Mein schnelles, nussiges Dinkelbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Fereshte, 27.05.11.

  1. 27.05.11
    Fereshte
    Offline

    Fereshte Inaktiv

    Hallo zusammen,

    hier stelle ich eines einer Lieblingsbrote vor, das immer wieder schnell gebacken und sehr wandelbar ist :icon_smile:. Das Getreide mahle ich immer frisch. Habe die Körner auch schon im TM zerkleinert, aber - ehrlich gestanden - besser wird es aus der Getreidemühle, weil hier wirklich ein Mahlvorgang stattfindet. Fertiges Mehl geht natürlich auch.

    Wer unter einer Weizenunverträglichkeit leidet, nimmt als "Zweitgetreide" am besten Buchweizenmehl, wer's herzhaft mag, Roggenvollkornmehl.

    Zutaten für ein Brot:

    400 g Dinkelvollkornmehl
    100 g Weizen-, Buchweizen oder Roggenvollkornmehl
    180 g Walnüsse oder Kürbiskerne sowie
    60 g andere gemischte Körner
    (ich nehm immer die Mischbeutel aus dem A....i)
    2 EL Essig (Obst- oder Weinessig)
    2 TL Salz
    450 ml Wasser, lauwarm
    50 ml Walnuss- oder Kürbiskernöl
    1 Würfel Hefe
    evtl. etwas Gewürz (Brotgewürz, oder was Euch so schmeckt)
    Fett und Haferflocken für die Kastenform


    • Walnüsse im TM grob hacken, umfüllen
      (Kürbiskerne ganz lassen)
    • frische Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, Hefewasser in den TM füllen
    • zügig alle anderen Zutaten hinzufügen
    • Teig in ca. 10 Minuten auf der Knetstufe kneten
    • Zwischenzeitlich Kastenform einfetten, mit Haferflocken ausstreuen
    • Teig in Kastenform füllen (evtl. oben mit zusätzlichen Körnern bestreuen; ich streiche den Teig immer mit angefeuchteten Händen glatt und schneide ihn dann längs mit einem Messer ein; wird immer schön)
    • Form und eine Schale mit kaltem Wasser in den kalten Backofen stellen
    • Bei 200° (Umluft 180°) 60-70 Minuten backen
    • Nach dem Backen sofort auf ein Gitterost stürzen
    Naturgemäß würde man bei der Walnussvariante auch Walnuss- statt Kürbiskernöl nehmen. Aber ich bin halt ein großer Kürbiskernölfan - erstens wegen des Geschmacks, zweitens, weil es der Krume so eine schöne Farbe gibt.

    Ich habe also keine Hemmungen, Kürbiskernöl zu nehmen, obwohl ich Walnüsse eingesetzt habe. Ich denke, das kann man nach Geschmack handhaben. Walnussöl schmeckt sicher etwas feiner und dezenter.

    Viel Spaß beim Nachmachen :iconbiggrin:

    Eure Fereshte

    Das Brot schmeckt am besten, wenn es 1 oder 2 Tage alt ist.
     
    #1
  2. 05.06.11
    airith
    Offline

    airith

    Hallo Fereshte,

    habe soeben das Brot in den Ofen geschoben und bin gespannt wie es wird. Der Teig war allerdings recht flüssig bei mir - ist das immer so?
    Ich gestehe, ich habe nach 5 Minuten Knetzeit noch etwas mit Mehl "nachgeholfen", weil es mir doch etwas zu dünn erschien...

    Werde berichten, wie das Endergebnis ausgefallen ist ;)

    Viele Grüße
    Nicole
     
    #2
  3. 06.06.11
    Fereshte
    Offline

    Fereshte Inaktiv

    Liebe Nicole,

    schön, dass Du Dich "getraut" hast ;).
    Also bei mir ist der Teig immer ein wenig "zäh", aber nicht dünnflüssig, aber es stimmt, er ist schon ein wenig anders anders als der klassische Brotteig (kommt auch vom Öl!). Hast Du frische Hefe genommen? Das ist wichtig. Bin gespannt, wie es mit dem "Mehr" an Mehl geworden ist. Wie gesagt: Das Brot schmeckt so 24-48 Stunden nach Backen noch besser.

    LG, Sigrid
     
    #3
  4. 08.06.11
    airith
    Offline

    airith

    Liebe Sigrid,

    jetzt hätte ich doch fast vergessen mein "Urteil" zu geben. Also das Brot ist super geworden. Sehr saftig und lecker.
    Das "Mehr" an Mehl (es war ja auch gar nicht so viel) hat es wohl nicht so stark verändert. Ich hatte auch nicht noch
    extra Brotgewürz etc im Haus, deshalb hab ich nur ein bisschen TK-Schnittlauch hinzugefügt. Aber frische Hefe hatte
    ich natürlich ;) - die habe ich, seit ich den Thermomix habe, fast immer im Haus. Aber das Brot ist so auch schon
    sehr lecker. Von mir gibt dafür 5 *.
    Werde ich bestimmt bald wieder machen. Wahrscheinlich sogar schon nächstes Wochenende, da kommt nämlich
    Besuch.

    Liebe Grüße
    Nicole
     
    #4
  5. 09.06.11
    Fereshte
    Offline

    Fereshte Inaktiv

    Hallo Airith,

    freut mich, dass Dir das Brot so gut geschmeckt hat. Ich backe es gerne als Geschenk für Freunde, aber dann fehlt manchmal die Zeit oder Laune, mir selbst auch noch eins zu backen. :)

    Schnittlauch im Brot schmecke sicher auch toll. Das werde ich nächstes Mal ausprobieren...oder mit Kümmel, das mag ich auch sehr gerne. Leider gibt es Kümmelbrot sehr selten zu kaufen.

    Herzliche Grüße
    Sigrid
     
    #5

Diese Seite empfehlen