Milchbrötchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Finni, 24.09.02.

  1. 24.09.02
    Finni
    Offline

    Finni Inaktiv

    Hallöchen!
    Ich suche immer nach guten Brot-/Semmelrezepten und möchte Euch mein letztes Milchbrötchen-Rezept aufschreiben, es geht ganz einfach:

    500 g Mehl
    1/2 Würfel Hefe (20 g)
    1 TL Zucker
    2 gestrichene TL Salz
    330 g warme Milch

    ca. 2 1/2 Min. Brotstufe

    Teig ca. 15 Min. gehen lassen, etwa 60 g Stücke rund formen, mit genügendem Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen, warm und abgedeckt nochmals gehen lassen, bis die Teiglinge etwa doppelt so hoch sind, mit Wasser ansprühen und in den vorgeheizten Ofen damit. Gut 15 Minuten bei 200 Grad backen. Evtl. eine Schüssel mit Wasser auf den Ofenboden stellen.

    Ich rolle den Teig gerne ca. 2 cm dick aus und stech mit größeren Ausstechformen lustige Semmeln für meine Kinder. Die Semmeln lassen sich auch gut einfrieren als Pause für Kinder und "zwischendurch".

    Ein paar Tipps, die mir zum Hefeteig einfallen:

    Die Milch darf nur lauwarm (nicht heiß!!) sein;
    Hefe nicht direkt mit Salz oder Fett in Berührung kommen lassen;
    beim Aufgehen den Teig immer abdecken, z.B. mit einem Tuch.

    Gutes Gelingen wünscht euch

    Finni :wink:
     
    #1
  2. 24.09.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo,

    danke für das Rezept ist schon gespeichert!!! :lol:
     
    #2
  3. 24.09.02
    Esa
    Offline

    Esa

    Das hatte ich schon mal in der Rubrik Tips geschrieben, aber ich glaube, es würde prima zu Deinen Milchbrötchen passen:
    Ich habe neulich Rosinenbrötchen gebacken und die Brötchen vor dem Backen bepinselt mit (1 Eigelb und 1 Eßlöffel süße Sahne , gut verrührt). Die Brötchen sahen aus wie vom Bäcker, wunderbar glänzend
     
    #3
  4. 15.02.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo,
    habe heute leckere Milchbrötchen gebacken.
    Die Brötchen waren total lecker und ratzfatz aufgegessen. =D =D
    Hier das Rezept für ca. 10 - 12 Stück:

    Zutaten:
    250 - 300 ml Milch
    1 Würfel Hefe
    500 g Mehl (entweder Type 405 oder mit Vollkornmehl gemischt; ganz wie man will)
    50 g weiche Butter
    1 Ei
    1 TL Salz

    Zubereitung:
    Die Milch auf 40°/Stufe 1/ 1 1/2 Minuten erwärmen.
    Die restlichen Zutaten zugeben und 2 1/2 Minuten auf Brotstufe kneten.
    Den Teig in einer Schüssel 1 Stunde gehen lassen. (Der Teig ist bei mir so gut aufgegangen, dass die Schüssel fast zu klein war)
    Nochmals durchkneten, evtl. etwas Mehl dazugeben und Brötchen formen. Diese wieder ca. eine halbe Stunde gehen lassen und im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Einschubleiste von unten bei 200° ungefähr 25 Minuten backen. Die Brötchen vor dem Backen in der Mitte etwas einritzen.

    Viel Spass beim Ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #4
  5. 16.02.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo Finni!

    Habe gerade die Milchbrötchen nach deinem Rezept gebacken.

    Hmmmmm....

    Bin zwar eigentlich satt vom Mittagessen, aber die sind ja sooooooo lecker .............

    Kann nicht wiederstehen .............. =D =D =D =D =D =D =D =D =D
     
    #5
  6. 26.02.03
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Finni,


    hab die Milchbrötchen am Montag früh gebacken. Musste sie doch tatsächlich mittags nochmals backen, damit mein Mann die überhaupt probieren konnte. Die sind ja super lecker!

    Danke für das Rezept.
     
    #6
  7. 30.06.03
    Gina
    Offline

    Gina

    Hallo Finni !

    Gestern gab es deine Milchbrötchen - super lecker. :p :p

    Hab den Teig am Samstag abend gemacht - dann ab in den Kühlschrank und die Brötchen am Sonntag morgen gebacken - hätte mir nie gedacht, dass der Teig auch im Kühlschrank so shön aufgeht.
    Tja man lernt nie aus !

    Lg Gina
     
    #7
  8. 30.06.03
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,

    hat schon jemand sowohl das Rezept von Finni als auch von Marion ausprobiert? Wo sind die Unterschiede? Welche Mengen kommen dabei heraus?

    Danke und Ciao,

    Sacha

    Nachtrag: habe gerade das Finni-Rezept gemacht und bin restlos begeistert. Die Broetchen waren perfekt, da koennen die labellig-faden Luftikusse vom Baecker nicht mithalten. Superschneller, leckerer und problemloser Teig. Vor dem Ofen habe ich die Broetchen mit ein wenig Kondensmilch bestrichen.
     
    #8
  9. 05.07.03
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,

    noch ein Nachtrag: aus dem Milchbroetchenteig kann man sehr schoen Buchstaben rollen. Damit kann man z. B. seinem Schatz zum Geburtstag was nettes aufs Backblech schreiben :roll: ...

    Ciao,

    Sacha
     
    #9
  10. 05.07.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Ohhhhhhhhhhh Sacha, hat Mella etwa Geburtstag?????????????


    schon wieder neugierige Marion =D :wink: :roll: =D
     
    #10
  11. 01.11.03
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Also ich hatte da heute einen Reinfall, und das am Feiertag, ich hab den Teig von Marion gemacht und die gut aufgegangenen Brötchen 25 Min. bei Heissluft mit 200° gebacken. Sie waren steinhart! Beim Aldibrot muß man den Teig mit Wasser bepinseln, hätte das geholfen?

    PS: ich habe meinen Heissluftherd gerade neu, war das zweite nach einer Pizza, das ich gemacht habe. Hätte ich die Gradzahl reduzieren müssen?
     
    #11
  12. 01.11.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Hexi!

    Grundsätzlich muß man bei Heißluft die Temperatur um 20 Grad senken: also 180 Grad wäre wohl besser gewesen. :roll:

    Ich backe grundsätzlich mit Ober- und Unterhitze, weil ich den Eindruck habe, daß es bessere Ergebnisse bringt (gerade auch bei Pizza). Aber das ist meine persönliche Meinung!

    Versuche es doch einfach mal damit: Mittlere Schiene (jedenfalls für die Brötchen!!) 200 Grad - wie im Rezept, aber mit Ober-und Unterhitze!!

    Viel Erfolg!!
     
    #12
  13. 01.11.03
    chiva
    Offline

    chiva

    Brötchen

    Hallo! :lol:

    Ich backe meine Brötchen immer auf der 2. Schiene von unten.
    Den Backofen vorgeheizt auf ca. 200 ° C. Ober-/Unterhitze.

    Habe gerade heute morgen die Milchbrötchen gebacken.
    Sie wurde luftig und lecker.

    Hast Du es schon einmal mit Brötchenbackmittel versucht?

    Einen angenehmen Feiertag.

    Chiva
     
    #13
  14. 03.11.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Heximexi =D
    kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschliessen.
    Backe alle meine Brote und Brötchen nur mit Ober/Unterhitze.
    Komme mit Umluft auch nicht klar.
    Versuche es doch noch mal; es müsste doch klappen.

    Trostgrüße,
    Marion =D
     
    #14
  15. 27.10.04
    Manuela
    Offline

    Manuela

    Hallo,

    hab heute die Milchbrötchen von Finni gemacht.

    Sehr, sehr lecker!!! Mein Kleiner holte sich gleich nochmal ein Brötchen, obwohl er noch ein halbes in der Hand hatte.
    [​IMG]

    Jetzt werd ich mir doch mal eine (Blumen)spritze zum besprühen kaufen müssen. Bisjetzt hab ich an Brot und Brötchen nicht viel gemacht.

    Schöne Grüße
    Manuela
     
    #15
  16. 28.10.04
    bidi59
    Offline

    bidi59 bidi59

    Hallo Marion

    Habe deine Milchbrötchen heute Mittag gebacken, ich kann nur sagen lecker :lol: . Ich habe sie schön gehen lassen, eingeritzt und dann waren sie leider flach wie ne Flunder :cry: und sie waren vorher so hoch, das nächste mal ritze ich sie zuerst ein :wink: , lasse sie dann erst gehen. Auf jedenfall gibt es sie noch mal.

    Viele Grüße

    bidi59
     
    #16
  17. 28.10.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Bidi =D
    ja, ich glaube auch, erst ritzen, dann gehen lassen ist die wirkungsvollere Version :wink: .
    Freue mich trotzdem, dass es Dir geschmeckt hat und Du sie noch einmal backen willst.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #17
  18. 28.10.04
    Georgine
    Offline

    Georgine

    Hallöchen ihr Milchbrötchen-Fan-Mütter,
    Milchbrötchen mache ich, nach unserem Umzug, sehr gerne mit meinen Kindern und deren "neue Freunde". Den Teig bekommen die Kinder zum portionieren, dann dürfen sie noch Rosinen oder Mandeln mit `reinkneten und dann ab in den Ofen. Das ist bisher immer ein Renner gewesen, die Kinder hatten gemeinsam etwas zubereitet, unterhielten sich angeregt, lernten sich besser kennen und konnten es kaum erwarten die Ergebnisse essen zu dürfen.
    Ciao
    Georgine =D
     
    #18
  19. 28.10.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Bidi59,

    anstatt Brötchen oder Baguette mit einem Messer einzuritzen geht es auch mit einer Schere die Ritzen schneiden :wink:
     
    #19
  20. 28.10.04
    bidi59
    Offline

    bidi59 bidi59

    Danke Reni für den Tip, werde ich das nächste mal probieren.

    Vielen Dank und gute Nacht

    bidi59
     
    #20
: hefeteig, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen