Milchkefir - wer trinkt ihn auch? - was macht Ihr damit? - wie pflegt Ihr ihn?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Sonja0305, 18.11.12.

  1. 18.11.12
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Ihr Lieben,

    seit Jahren habe ich Milchkefir, Wasserkefir und auch Kombucha. Teilweise noch von Beginn, teilweise nachgekauft weil ich keine Lust mehr hatte, diese anzusetzen und sie mir dann doch eingegangen sind.

    Aber seit einer Weile mache ich wieder begeistert Milchkefir, der mir ja lange nicht geschmeckt hat, aber jetzt arbeiten meine Knöllchen echt super. Der WK und Kombucha schlafen im Kühlschrank.

    Jetzt möchte ich mich gerne mit Euch austauschen welche Milch Ihr nehmt, hat jemand Tipps zur Pflege oder Verwendung, macht Ihr auch Quark damit, wie lange lasst Ihr ihn stehen?

    Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen usw. freuen!

    Hier sind mal meine:
    - Milchkefir hält im Kühlschrank viele Wochen, wenn man ihn einfach in ein Glas mit Milch gibt, Klarsichtfolie auf Glas, Deckel drauf, zuschrauben, fertig
    - mir schmeckt er am besten mit frischer 3,5% oder 3,8% Milch
    - ich lasse ihn normalerweise 24h stehen, aber je nach Größe der Knollen oder Milchmenge verändert sich das
    - heute habe ich das erste Mal Kefir in ein Tuch über ein Sieb und lasse es über Nacht auf dem Balkon (passt nicht in Kühlschrank), dass soll dann Quark werden - mal sehen
    - ich setze meinen Kefir immer in Gläsern an
    - wenn der Kefir schoon früher fertig ist und ich noch keine Zeit oder Lust habe ihn umzufüllen, stell ich ihn einfach bis dahin in den Kühlschrank
    - ich verwende immer kalte Milch aus dem Kühlschrank, hat ihm noch nie geschadet
    - ich trinke ihn nicht wirklich regelmäßig. Eine zeitlang habe ich Lust ihn zu machen und zu trinken, dann mach ich wieder Pause. Das ist ganz unterschiedlich.
    - Ich habe eine riesige Knolle, hätte nicht gedacht, dass das wirklich so funktioniert weil sie früher immer so klein geblieben sind, aber eine ist so groß wie eine Walnuss, die schafft auch locker 300ml Milch in weniger als 24h - aber genau kann ich das nicht sagen, ich schaue nicht so auf die Uhr.

    So, das wars fürs erste, ich hoffe ein paar von Euch haben auch was zu berichten. =D
     
    #1
  2. 24.12.12
    RuLa
    Offline

    RuLa

    Hallo Sonja,

    habe mir vor ein paar Wochen einen Milchkefirpilz im Internet bestellt.
    Blöd war nur, dass ich 4 Tage nachdem er angekommen ist gleich für eine Woche unerwartet ins Krankenhaus musste. Da hab ich mir schon richtig Sorgen gemacht, dass er leidet, wenn ich ihn so kurz nach dem Transport gleich wieder "kaltstellen" muss.
    Hat aber super funktioniert und er produziert seitdem wieder fleißig Kefir.

    Ich habe nur ein paar kleine Splitterchen bekommen, war so ca. eineinhalb Teelöffel.
    Letzte Woche konnte ich meiner Mutter schon ein bisschen von dem Pilz abgeben und jetzt habe ich inzwischen schon wieder zwei ordentlich große Knollen und eine etwas kleinere.
    Ich trinke im Moment täglich 0,5 bis 1 Liter Kefir. Die gleiche Menge habe ich sonst Milch pur getrunken.
    Was mir aufgefallen ist, dass ich eine wunderbar weiche Haut bekommen habe, obwohl ich sonst im Winter immer offene Stellen habe.

    Den Kefir setze ich ca. 24 Std an, weil ich ihn lieber trinke als löffle.
    Ich stelle ihn jetzt im Winter neben die Heizung die ca. auf Stufe 2 ist, da er bei wärmeren Temperaturen nicht so nach Hefe schmeckt, sondern eher Buttermilchartig.
    Wenn ich mal einen Tag nicht so viel getrunken habe, dann stell ich ihn in einer Lock und Lock Dose mit kalter Milch in den Kühlschrank und setze ihn dann wieder neu an, wenn ich Lust darauf habe.
    Ich verwende 0,3 % H-Milch, weil ich nicht so viel Fett allein durch trinken täglich zu mir nehmen möchte. Funktioniert aber wirklich gut. Hab es auch schon mal mit 1,5 % versucht, aber das Ergebnis war auch nicht wirklich besser.
    Angesetzt wird er bei mir in einer hohen Glaskanne mit Plastikdeckel und in Ermangelung eines Plastiksiebs gieße ich ihn über das Oberteil meiner Plastikzitronenpresse ab =D

    Was ich auf jeden Fall noch probieren möchte, ist mit Kefir zu backen und Salatdressings herzustellen.
    Momentan bin ich wirklich glücklich mit meinem Kefirpilz, es steht grad eine große Tasse frischer Kefir neben mir... :drinkers:
     
    #2
  3. 24.12.12
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo allerseits,

    ich habe auch einen Milchkefir und anfangs auch immer regelmäßig davon getrunken und neuen angesetzt. Dann wurde mir das Ganze aber ein bißchen viel, zumal ich noch regelmäßig einen Wasserkefir ansetze und auch trinke. Ich habe den Milchkefir daher - wie oben beschrieben - im Kühlschrank geparkt. Dort ging er jetzt leider ein paar Monate vergessen.

    Meint Ihr, daß ich ihn wieder reaktivieren kann oder daß er Schaden genommen hat und jetzt nicht mehr zu genießen ist? Wie sind Eure Erfahrungen damit?
     
    #3
  4. 25.12.12
    RuLa
    Offline

    RuLa

    Hallo Martina,

    wie lange sind denn ein paar Monate?
    Ich hab in einem Kefir-Forum gelesen, dass man, falls der Pilz schlappgemacht hat, ihn mit etwas Milchzucker aufpeppeln soll.
    Hier findest Du einen nützlichen Link dazu. Vielleicht hast Du Glück und musst nur die ersten paar Ansätze wegkippen und er ist ansonsten noch fit.

    Sobald sich mein Pilz entsprechend vergrößert hat, werde ich auch mal versuchen einen Teil einzufrieren. Mal gucken, ob es klappt.
     
    #4
  5. 25.12.12
    puschel06
    Offline

    puschel06

    Hallo und guten morgen,

    Einfrieren klappt wunderbar. Meiner hat nach über einem Jahr in der Gefriertruhe munter weiter produziert.
     
    #5
  6. 25.12.12
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo RuLa,
    vielen Dank für Deine Erfahrungen. Ich habe den Kefir schon oft zum Backen benutzt, wenn ich den fertigen Kefir im Kühlschrank "vergessen" hatte oder auch keine Lust zu trinken hatte. Jetzt stand er bei mir auch 3 Wochen wieder im Kühlschrank und gerade eben habe ich ihn neu angesetzt. Den ersten Ansatz werde ich wegschütten, danach sollte er wieder schmecken.

    Martina: Ich habe den Kefir bestimmt schon 6-9 Monate im Kühlschrank in Milch stehen gehabt. Ich hab ihn raus, die Anzahl Knollen die ich brauche in Milch angesetzt, die anderen auch in frischer Milch wieder in den Kühlschrank. Oder evtl. auch ein bis zwei Tage draußen "arbeiten" lassen, nochmal in frische Milch und wieder zum Schlafen in den Kühlschrank.

    Wenn der Milchkefir nicht so gut schmeckt, gebe ich in die 1-2 Ansätze fertigen Kefir, dann wird er wieder wunderbar mild und cremig.

    Ich hoffe, dass mein Kefir wieder so gut wie vor seiner Kühlschrankpause wird. So lecker war er irgendwie noch nie. Oder ich hatte einfach nicht das richtige Mischverhältnis hinbekommen.

    Ach ja, Quark hatte ich ja angesetzt als ich meinen letzten Beitrag geschrieben habe. Der ist suuuuuuper lecker geworden. Kann man auch ohne alles als Butterersatz aufs Brot schmieren. Mmmmh.

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Hallo Puschel106,

    danke für die Info. Ich habe auch noch einen "Ersatz" in der Tiefkühltruhe. War mir aber nie sicher, ob das funktionieren kann. Vielleicht hol ich ihn mal raus, lass ihn arbeiten und leg ihn wieder schlafen. :)
     
    #6
  7. 25.12.12
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    @ Sonja: Meiner ruht bestimmt auch schon gut 6-7 Monate im Kühlschrank!! *schäm* Mir wurde es eben irgendwann zuviel mit dem Trinken. Werde es aber auf jeden Fall mal mit Deiner Methode probieren, muß mir nur etwas Milchzucker besorgen. Oder meinst Du, es geht auch Magermilchpulver? Ist dort auch Milchzucker enthalten? Das benutze ich immer zum Ansetzen meines Joghurts.

    Wie hast Du denn den Quark angesetzt? Und wielange hast Du ihn dann ruhen lassen? Klingt auch super interessant, vor allem, wenn man dann die Sachen zuhause hat und sie je nach Lust und Laune dann zum Backen und Kochen verwenden kann, ohne vorher daran denke zu müssen, daß man sie einkauft!!!

    @ Puschel: Wie frierst Du den Kefir ein? Die puren Knollen in ein Behältnis oder auch noch Milch dazu? Stellst Du ihn dann zum Auftauen in den Kühli und setzt ihn nach dem Auftauen an oder gleich nach dem Rausholen aus der Gefriertruhe?
     
    #7
  8. 25.12.12
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Martina,
    ja ich kenne das, ich hab auch so Phasen. Da trink ich ihn wochenlang täglich und dann wieder Monate nicht :)

    Meine Methode ist nicht die Milchzucker sondern die "ich kaufe einen Becher Müller Kefir" und schütte davon einen großen Schluck in meinen angesetzen Kefir. :)
    Das mache ich 1-2 mal und dann schmeckt er mir wieder super. Das mit dem Milchzucker hab ich noch nie getestet. Ist das dieses fertige Milchpulver das man für den Kaffee nimmt?

    Bei Quark mache ich aus einem Liter Milch 24h Kefir, am besten mit großen Knollen damit man beim Umfüllen nicht rühren muss, sondern nur die Knollen aus dem Kefir nehmen.
    Den fertigen Kefir schütte ich vorsichtig in ein Sieb, - vorher die Knollen entfernen, nicht umrühren - in diesem Sieb liegt ein Geschirrtuch oder Microfasertuch, das Sieb hängt in einer Schüssel.
    Das Ganze stelle ich über Nacht auf den Balkon und nach ca. 12 Stunden ist eine feste cremige Masse in dem Tuch und in der Schüssel die Molke. Ich habe die Molke noch nie benutzt, man kann wohl auch damit backen - hat sich einfach nicht ergeben. Und aus der cremigen Masse mache ich Kräuterquark oder pur aufs Brot.
     
    #8
  9. 25.12.12
    puschel06
    Offline

    puschel06

    Hallo shopgirlps,

    ich hatte ihn so eingefroren und im Kühlschrank auftauen lassen.Den ersten Ansatz weg geschüttet und danach schmekte er wie immer.
     
    #9
  10. 29.01.13
    zwagge
    Offline

    zwagge woidherr

    Guten Morgen,
    ich hab vorhin euren Thread gefunden, da ich die schönen Kefirsemmeln in der Fotoleiste gesehen habe und mich dann ein bisschen auf die Suche gemacht.

    Nehmt ihr den Kefir noch her? Wo bekomme ich den?
    Kann ich den auch mit Rohmilch ansetzen oder sollte die dann abgekocht sein?
    Ach ja, soviele Fragen....
    Schönen Tag noch

    Birgit
     
    #10
  11. 29.01.13
    inged
    Offline

    inged

    Guten Morgen,
    oh Kefir, das habe ich vor einiger Zeit auch regelmäßig gemacht.

    @Birgit: ich habe die Kefirknollen über Ebay bekommen. Und ich habe dann selber, als ich genügend Knöllchen hatte welche verschickt.

    LG Inge
     
    #11
  12. 29.01.13
    RuLa
    Offline

    RuLa

    Hallo Birgit,

    auch ich habe meine Kefierknollen bei Ebay bestellt und ich muss sagen, sie produzieren vom ersten Tag an sehr gut. Konnte gleich nach 10 Tagen meiner Mutter ein paar Knollensplitter abtreten.
    Diese Woche mache ich Kefirpause, weil ich aufgrund meiner Arbeit kaum daheim bin, aber ab dem Wochenende wird wieder angesetzt. Er schmeckt echt lecker und irgendwie tut er mir auch gut.

    Die Milch solltest Du entweder abkochen oder gleich H-Milch verwenden. Aber nach dem abkochen nicht das abkühlen lassen vergessen ;)

    Wenn Du sonst noch Fragen hast, einfach her damit =D
     
    #12

Diese Seite empfehlen