Minibrote backen

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von shopgirlps, 04.07.13.

  1. 04.07.13
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo allerseits,

    angeregt durch einen Beitrag auf "Meine Svenja" (einfach die Seite weiter nach unten scrollen, Beitrag vom 01.07.2013)

    Meine Svenja

    habe ich hier im Forum gestöbert und einige Rezepte für Minibrote entdeckt. Scheint ja wirklich praktisch zu sein, kleine Brote mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zu backen bzw. immer frisches Brot zu haben, wenn man welche davon einfriert und danach wieder auftaut. Ansonsten backe ich eigentlich immer große Brote und diese vor allem in meinem tollen BBA von Panasonic, mit dem ich nach wie vor super zufrieden bin. Aber kleine Brote hätten bestimmt auch was. Zumal man sie super verschenken könnte oder mit der Form auch mal kleine Kuchen backen könnte.

    Svenja empfiehlt ja die Backform von Birkmann

    Birkmann 231535 Mini-Kastenform, 8 Formen, 35 x 27 x 4 cm, Einzelform 9 x 6 x 3.5 cm: Amazon.de: K

    Da ich keine solche Backform habe, wollte ich mal Eure Erfahrungen hören. Einige von Euch backen ja mit der Form von TPC (kleines Zauberkästchen), aber die habe ich leider auch nicht (habe zwar einiges von TPC und bin begeistert, aber die leider nicht).

    In den TPC Sachen werden die Sachen ja wirklich total knusprig und kross. Wird das in den anderen Backformen aus Metall auch so? Die Brote von Svenja sehen ja etwas blaß aus oder liegt das evtl. nur am Vollkornmehl?

    Welche Backform würdet Ihr für solche Minibrote empfehlen?

    Sind die Brote nach dem Einfrieren und Auftauen wirklich frisch oder einfach nur "knatschig"?

    Würde mich über Eure Erfahrungsberichte freuen!!!!
     
    #1
  2. 04.07.13
    Velvet64
    Offline

    Velvet64

    Hallo Martina,

    danke für deinen Beitrag. Ich habe eine solche Form im Schrank - irgendwann einmal gekauft bei A**i. Habe nur einmal den Zitronenkuchen nach dem dabei liegenden Rezept gebacken. Leider war mir nie klar, wie ich bekannte Rezepte so umwandle, dass die Teigmenge passend wäre. War wohl auch zu faul das auszuprobieren. Aber die Idee, mit den Minibroten, finde ich toll. Werde ich dann bei Gelegenheit ausprobieren und berichte.
     
    #2
  3. 04.07.13
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    ich empfehle dir, Backpapier zu nehmen - einfach Teig drauf, die Ecken zusammenzwirbeln und ab in den Ofen. Das wird super-knusprig!!
     
    #3
  4. 04.07.13
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    @ Andrea: Du meinst, Backpapier anstatt der Form? Läuft das mit dem Teig dann nicht auseinander?
     
    #4
  5. 04.07.13
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Hallo, Martina!

    Um dieses Buch mit Backform schleich ich im Buchladen immer rum: Mini-Brote & Brötchen-Set: Ciabatta, Roggenbrot, Laugengebäck, Brioche und Co. mit schnellen Brotaufstrichen. Buch mit Backform: Amazon.de: Anne-Katrin Weber: B.

    Es gibt auch noch ein anderes Set davon: Mini-Kuchen-Set: Plus 12 Mini-Förmchen aus Silikon: Plus Mini-Förmchen (GU Buch plus): Amazon.de: Cornelia Schinharl: B. Die Silikonformen finde ich persönlich noch praktischer & flexibler, da ich damit ja auch Desserts, Terrinnen u.a. machen kann.

    Hier auch eine Blog-Erfahrung: http://augenblicke.bettina-kasperowski.de/herzhafte-kleine-brote/
     
    #5
  6. 04.07.13
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo RiKA,

    das erste der von Dir genannten Bücher habe ich auch schon bei Amazon entdeckt. Hat ja ganz gute Kritiken, aber ich war mir bislang nicht so sicher, ob die Qualität der Silikonform auch wirklich so gut ist.

    Hast Du Dich schon zum Kauf entschlossen bzw. was meinst Du dazu?
     
    #6
  7. 04.07.13
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Hallo, Martina!

    Die Version mit den Broten kenn ich nur vom Schmökern in der Buchhandlung; für meinen Geschmack sind da schöne Rezepte drin. Die Form macht auch einen guten Eindruck (und ich bin da sehr eigen, gerade geruchstechnisch). Hatte dann aber auch das Buch von Bernd Armbrust bekommen.

    Das andere Buch hat auch herzhafte Ideen. Habe es vor Kurzem noch verschenkt und es kam sehr gut an und die Formen werden gern & viel genutzt. Die einzelnen Formen finde ich aus vorgenannten Gründen der Vielfältigkeit noch besser. Außerdem lassen sie sich auch noch mal eben als Lückenfüller neben eine große Form oder Brotrohling stellen. Aus eigenen Erfahrungen kann ich dir leider nicht von den Formen berichten. Lange werde ich aber nicht mehr standhaft bleiben...
     
    #7
  8. 04.07.13
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    @ RiKa: Ich konnte aufgrund Deiner Schilderung auch nicht widerstehen!!!! ;) Habe mir beide Bücher bestellt!!!
     
    #8
  9. 04.07.13
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Guten Abend, Martina! ;) =D

    Werde wohl morgen auch den örtlichen Buchhandel unterstützen :rolleyes: . Es wird aber eher erst die "süsse" Variante...
     
    #9
  10. 04.07.13
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    wenn die Teigkonsistenz nicht zu flüssig ist, hält das Backpapier den Teig so lange zusammen, bis sich eine Kruste gebildet hat.
     
    #10

Diese Seite empfehlen