Mitnahmefähiges Mitbringsel für ein Gästebuffet

Dieses Thema im Forum "Feste feiern" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 15.06.14.

  1. 15.06.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Hexen,

    ihr habt mir schon so oft geholfen, deshalb frage ich noch einmal nach eurer Hilfe und Inspiration. Dazu erst einmal die Situation :cool::

    Eine Freundin feiert ihren Geburtstag. Statt Geschenke wünscht sie sich von den Gästen, dass sie etwas zu essen (möglichst selbstgemacht :whistle:) mitbringen.
    Die Freundin wohnt am Wohnsitz meines Freundes. Der - normalerweise ein sehr guter Koch - kann dieses Mal überhaupt nicht helfen, weil er die Tage vorher auch nicht da ist und nicht einmal so recht einkaufen kann. Ich selbst reise am Tag der Feier mit dem Zug etwa fünf Stunden lang an - dann hätte ich noch zwei Stunden, etwas vorzubereiten. Einkaufszeit für ausgedehnte Suche nach besonderen Zutaten dürfte aber knapp werden, zumal wir da sehr abgeschieden leben und ich kein Auto habe, "um mal eben schnell etwas zu besorgen".

    Also die Herausforderung: Ich würde auch gerne etwas schönes mitbringen. Das müsste aber
    1. entweder in einer großen LuL-Dose zu transportieren sein und die lange Zugfahrt klaglos überstehen.
    2. oder ich bringe Zutaten für etwas mit, was sich dann schnell zusammenmixen lässt.

    Leider hantiere ich dann in einer Küche, die nicht meine ist. Und der Mixi fehlt :eek::eek::eek:. Dafür gibt es in der Abgeschiedenheit aber einen sehr großen Kräutergarten, bei dem ich mich frei bedienen dürfte.

    Meine Ideen bislang waren:
    zu 1. Irgendetwas gebackenes, wie z.B. herzhafte Muffins. Aber so wahnsinnig glücklich bin ich damit noch nicht.
    zu 2. Ein Tabuleh-Salat. Da müsste ich nur Couscuos/Bulgur mitbringen. Tomaten und Gurken könnte ich auf dem Weg vom Bahnhof schnell kaufen. (Soja-)Joghurt für einen schönen Dipp mit Kräutern könnte mein Freund schon eine Woche vorher in den Kühli stellen. Salate bringen aber auch viele andere mit.

    Deshalb dachte ich, vielleicht habt ihr noch bessere Ideen? Dinge mit Fleisch scheiden aus, weil es sich um ein rein vegetarisches Menü handeln soll - vegan ist gerne gesehen, aber nicht Bedingung.

    Vielen Dank für eure Hilfe und eure Ideen!

    Viele Grüße,
    Maria
     
    #1
  2. 15.06.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    #2
    WK-Rezeptetopf gefällt das.
  3. 15.06.14
    Sayana
    Offline

    Sayana

    Hallo Maria,

    wie wäre es mit einem schönen Brot als Mitbringsel zu den Salaten? Ich habe letztes Jahr mal auf eine Feier eine Focaccia nach einem Rezept von Ottolenghi mitgebracht, die sehr gut ankam und habe dafür dieses Rezept verwendet (bereits mit Anleitung für den Thermomix). Es ist zwar kein "schnelles" Brot, aber es ist meiner Meinung nach jede Minute Arbeit wert :).

    LG, Sayana
     
    #3
    WK-Rezeptetopf gefällt das.
  4. 15.06.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Maria,

    ich würde Schafskäse und Gouda einlegen sowie viel Antipasti. Das kannst Du alles prima vorbereiten und alle lieben es. :barefoot:
     
    #4
  5. 15.06.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Pebbels, liebe Sayana,

    ihr habt mir schon sehr geholfen! Vielen Dank.

    Einige Dinge scheiden leider wegen der Bedingungen aus, weil ich am Ort des Geschehens nur zwei Stunden Zeit habe (und eigentlich geht davon auch noch die Dusch- und Umziehzeit ab :rolleyes:) und in der Kleinstadt möchte ich mich dann auch nicht darauf verlassen, schnell und ohne Suchen Ruccola oder Weintrauben zu finden. Alles Käsige kann ich auch nicht transportieren.

    Aber ganz genial fand ich z.B. den Tipp mit den Antipasti von pebbels. Die könnte ich ja schon im Laufe der Woche selbst machen und dann in einer großen Dose bei Zimmertemperatur mitnehmen? Für den Transport hatte ich mir eine große LundL-Dose überlegt? Ich habe da so eine mit Griff - die geht auch im Zug neben Rucksack mit persönlichem Gedöns und Handtasche.

    Der Tipp von Sayana ist nachgerade genial. Ich kannte das Rezept gar nicht, aber die Freundin ist auch Ottolenghi-Fan und damit täte ich ihr bestimmt einen riesigen Gefallen. Alleine schon die Seite zu lesen, hat mir so sehr gefallen! Vielen Dank für den wirklich schönen Link!

    Danke und ich freue mich natürlich über alle weiteren Tipps... :rolleyes:.

    Viele Grüße,
    eure
    Maria
     
    #5
  6. 15.06.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Lalelu,

    deine Antwort kam leider, als ich getippt habe: Deshalb auch einen lieben Dank nachträglich auch an dich:

    Antipasti sind damit gesetzt. Ihr habt mich überzeugt - das mögen alle und ich könnte sie transportieren.

    Danke und viele Grüße,
    eure
    Maria
     
    #6
  7. 15.06.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Huhu nochmal,

    Aufstriche wie Obazda, türkischer Obazda, Dattel-Lauch-Aufstrich usw. sind schnell (auch ohne TM) gemacht und man kann die Zutaten gut einige Tage vorher kaufen und lagern....

    LG
    Pebbels
     
    #7
  8. 15.06.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Pebbels, liebe Alle,

    wie gut, dass ich gefragt habe :rolleyes:: Was für schöne Ideen ihr habt.

    Als ich über Aufstriche nachgedacht habe, sind mir gar nicht so recht welche eingefallen. Aber z.B. der Dattel-Lauch-Aufstrich klingt so unglaublich lecker.

    Da das mitgebrachte Essen hier als Geschenkersatz fungiert, würde ich natürlich gerne auch etwas wirklich schönes mitbringen wolle... Dattel-Lauch klingt super und würde sich gut in das Thema "Ottolenghi" einpassen.

    Ich möchte deine Hilfsbereitschaft nicht überstrapazieren, aber mit der SuFu habe ich im Kessel kein Rezept gefunden, das dieser Beschreibung entspricht? Hast du da ohne Mühe einen link parat?

    Herzlichen Dank
    und viele viele Grüße,
    eure
    Maria
     
    #8
  9. 15.06.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

  10. 15.06.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Pebbels, liebe Alle,

    hach, wie hilfreich der Wunderkessel immer so ist! Dankeschön!

    Leider bin ich dieses Mal ja kompliziert :eek::whistle::oops::oops:: Alle Dinge mit Käse, auch Frischkäse sind schwierig, weil sie ja gekühlt werden müssten, deshalb von mir nicht mitgebracht werden könnten. Mein Freund ist die ganze Woche nicht da - deshalb darf es nichts sein, was frisch eingekauft werden muss. Und ich hatte ihm auch versprochen, dass ich mich kümmere, weil er sich sonst immer um alles an diesem Ort kümmert und er gerade wegen anderer Verpflichtungen schlicht nicht da ist.

    Wirklich kompliziert!

    Aber der Dattel-Aufstrich ist so reizvoll (ich liebe Datteln!), dass ich den Tipp gleich für Donnerstag nutze. Da bin ich zu einem Veggie-Grillfest eingeladen und das Prinzip ist wieder das Gleiche: Das Essen wird von den Gästen mitgebracht. Das ist aber unkompliziert, weil ich da in meiner Küche, mit Mixi :rolleyes::rolleyes::rolleyes:, hantieren kann. Da laufe ich gleich mal mit einem Dattel-Aufstrich auf und probe das hier empfohlene Brot.

    Momentan ist der Stand nach euren liebevollen, kenntnisreichen Tipps für die "komplizierte" Situation:

    - Antipasti vorbereiten und in kleinen Dosen verpackt in der großen Dose im Zug mitnehmen (die müssen eh alle ziehen...).

    - das Ottolenghi-Brot verlinkt von Sayana.

    Da überlege ich gerade, ob es ginge, den Teig eingepackt zu transportieren, der dann schon einen Tag gezogen hat und das Brot frisch im fremden Herd zu backen? Eigentlich soll der Teig ja aber gekühlt werden. Ihr seid da sehr viel erfahrener als ich. Glaubt ihr, das würde gehen?

    - ein Dipp wäre schön - danke für den Tipp: Schatzi hat keinen Thermi - was ich grauslig finde :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: - Ich könnte aber z.B. schon Tage vorher das Hummus ruck zuck von Pedi/Heidi vorbereiten und mitnehmen?

    Vielen Dank und herzliche Grüße,
    eure
    Maria
     
    #10
  11. 15.06.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    #11
    sansi gefällt das.
  12. 15.06.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo!

    Hast du keine Kühltasche? Die müßte sich doch auch im Zug mittransportieren lassen und dann wärst du nicht so eingeschränkt... Ein paar Stunden hält das schon. Klar vielleicht kein Eis oder Sahne, aber gerade die Käse-Sachen halten das mit nem Kühlakku sicher durch. Antipasti find ich übrigens super!
    Teig würde ich nicht ungekühlt transportieren. Wir hatten mal Teig für Stockbrot bei einer Wanderung dabei und der ging unterwegs dermaßen auf, dass er das ohnehin schon riesige Behältnis gesprengt und sich im kompletten Rucksack verteilt hat.
    Wir haben zwar den Teig aus der Mitte noch verwendet, aber der Rucksack war hin...
     
    #12
  13. 15.06.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen


    Liebe Lalelu,

    vielen Dank, dass du dich noch einmal gemeldet hast. Deine Rezepte würde ich einordnen in die Kategorie "Antipasti". Ich wollte euch eh noch einmal fragen, was denn da so eure Lieblingsrezepte sind und du hast mir die Frage vorweggenommen (danke), so dass ich schon ein paar Lieblingsrezepte auf meiner Seite habe.

    Vielen Dank!


    Liebe Tanue,

    vielen Dank. Ich hatte ja auch Zweifel, ob man Teig transportieren kann, aber nun habe ich eine Antwort von einer Hexe. Ganz ehrlich - in Küchendingen ist das für mich die Instanz! :cool:

    Dankeschön - ich lerne aus deiner Antwort, dass ich das Brot dringlich am Abend backen sollte. Dankeschön!

    Eine Kühltasche habe ich leider nicht und kann sie mir leider auch nicht anschaffen. Klingt doof, aber ich lebe in einer Wohnung ohne Kellerraum und ohne Abstellkammer. Das heißt, solche Dinge bräuchten ihren eigenen Schrank, den ich aber nicht mehr habe. Ich bin froh, dass ich Staubsauger und Putzeimer irgendwie "verstecken" konnte - Ich kann solche Dinge nicht anschaffen, weil sie dann irgendwie doof im Flur rumstehen würden :eek:.

    Vielen, vielen Dank,
    eure
    Maria
     
    #13
  14. 15.06.14
    Sayana
    Offline

    Sayana

    Hallo Maria,
    wie sieht es denn mit Deinem Zeitfenster am Tag Deiner Reise aus? Wäre es ein Möglichkeit für Dich, den Teig bereits am Vortag zu machen, ihn dann über Nacht in den Kühlschrank zu stellen und dann am nächsten Morgen vor Deiner Abreise fertig zu stellen und zu backen (davon steht auch etwas im Rezept)? Ich kann Dir leider nicht sagen, wie das mit dem Transport des Teiges aussieht, denn ich muss gestehen, da habe ich leider überhaupt keine Ahnung ;). Oder vielleicht könnte man den Teig vorbacken und dann bei Deiner Freundin fertig backen? Aber wie gesagt, ich kenne mich da leider nicht aus. Aber vielleicht liest nochmals eine erfahrene Brotback-Hexe mit und kann Dir einen guten Rat geben.
    Eine schöne Variante zum Hummus ist übrigens Rote - Bete- Hummus oder Blumenkohl-Hummus.
    Und dann habe ich noch ein Rezept für Dich, das ich schon einige Male gemacht habe und immer wieder total lecker ist (auch von Ottolenghi ;)). Und zwar dieses hier: http://www.deliciousdays.com/archiv...mmers-favorite-antipasti-ottolenghi-inspired/

    LG, Sayana
     
    #14
  15. 15.06.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo Maria!

    Ich will mir nicht anmaßen eine Instanz in Küchendingen zu sein... ;)
    Was das Brot angeht, mache ich es in solchen Fällen immer so, dass ich es abends vor dem zu Bett gehen backe. Es muss ja ohnehin abkühlen. Ich decke es direkt nach dem Backen mit einem Geschirrtuch ab und lasse es über Nacht stehen.
    Morgens in Frischhaltefolie oder Tupperdose verpackt sollte es schön frisch bleiben. Ich würde halt nichts backen, dass unbedingt eine resche Kruste haben muß. Ciabatta oder sowas ist optimal und würde ja auch zu Antipasti passen.
     
    #15
    Sayana und WK-Rezeptetopf gefällt das.
  16. 15.06.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Ach, fast vergessen... morgens backen würde ich nur empfehlen, wenn du genug Zeit hast, das Brot komplett abkühlen zu lassen. Auf keinen Fall warmes oder laues Brot einpacken! Das wird innen klitschig. Dann lieber ein halben Tag “altes“ Brot.
     
    #16
    Sayana und WK-Rezeptetopf gefällt das.
  17. 15.06.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Tanja,

    vielen Dank für deine Antwort. Bei der Frage Brotbacken bin ich blutige Anfängerin! Zu alten Studententagen habe ich gerne mein Brot gebacken, aber das ist so, so lange her und ich brauche da jeden Tipp, den ich bekommen kann!

    Ich werde das Brot gemäß euren/deinen Tipps am Tag vorher backen. Leider ist auch mein Tag da eher so von 8-22, aber ich mache den Teig einfach am Morgen und gebacken wird das Brot, während ich packe und hier durchwurschtle. Ich mache das dann so, wie von dir beschrieben: Geschirrtuch drauf und auskühlen lassen.

    Herzlichen Dank
    - an euch alle -

    eure
    Maria
     
    #17
    suppenstar gefällt das.
  18. 15.06.14
    Sayana
    Offline

    Sayana

    Hallo Tanja,

    ich bin zwar nicht Maria, aber ich möchte mich bei Dir für Deine auch für mich sehr hilfreichen Antworten bedanken. Beim Brotbacken muss bei mir wirklich jeder Schritt beschrieben sein, sonst scheitere ich kläglich ;).

    LG, Sayana
     
    #18
    WK-Rezeptetopf gefällt das.
  19. 16.06.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Gern geschehen! :)
     
    #19
  20. 06.07.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Hexen,

    da ich es immer so schade finde, wenn Menschen Fragen stellen, dann aber nicht sagen, was sie aus den Antworten gemacht haben, jetzt hier meine Antwort - verbunden mit einem lieben Dank an euch alle.

    Ich habe nach euren lieben Antworten ein paar Champignons und Möhren und Paprika als Antipasti vorbereitet. Die konnte ich problemlos in Dosen im Zug transportieren.

    Vielen Dank für die Erinnerung und den Tipp - der war echt Gold wert! Ich konnte damit auf der Party mit etwas schönem aufwarten und alle, wirklich alle mochten es. Danke, danke!!!

    Damit war eigentlich meine "Mitbringarbeit" schon vollbracht :cool::ROFLMAO:.

    Aber ich wollte ja mehr und ich merke immer wieder, wie man sich als Mixi-Besitzerin fühlt (alá: Ich kann auch Zabaione, wenn man mir nur meinen Mixi lässt :cool::cool::cool::cool:):


    Das Brot, das ich so wahnsinnig reizvoll fand, habe ich dann doch nicht gebacken. Meine Freundin rief mich am Tag vorher an und meinte, es gäbe einen leichten "Overkill" an Brot. Das war dann auch so. Berge von Brot, Käsemuffins und etc. blieben auf der Party übrig... :cry:.

    Passend zu den Bergen von Brot habe ich dann aber einen wohl sehr begehrten Sojajoghurtdipp mitbringen dürfen. Einfach nur (Soja-)Joghurt mit viel Zitronensaft und vielen Kräutern vermixen. Das ging echt schnell und die Zutaten konnte ich auf dem Weg vom Bahnhof im türkischen Supermarkt schnell kaufen.

    Da ich gerade sage vermixen: Ich glaubt gar nicht, wie sehr ich den Mixi vermisst habe. Ich habe ihn gerade mal drei Jahre, aber ich fühle mich in einer Küche ohne ihn echt wie entwaffnet :eek:.

    Das zeigte sich dann auch bei unserm eigentlichen Mitbringsel. Ungelogen, mein lieber Freund hat 2 Stunden Kräuter aus seinem tollen Garten gewaschen und geschnippelt, damit wir ein tolles Tabuleh machen konnten. Der war auch echt toll - sorry: ich will nicht mich loben, sondern den Kräutergarten meines Freundes und die Hilfe meiner lieben Freundin - aber mit Mixi wäre das echt alles so viel unaufwändiger gegangen :whistle::whistle::whistle:. Das Ergebnis war aber einmalig lecker.

    Dazu gab es dann noch einen Tahini-Dipp. Die Zutaten sind echt easy und die Zitronen konnte ich fix vor Ort kaufen. Auch da - hatte ich schon gesagt, dass ich den Mixi vermisst habe?

    Letztlich ging dann auch alles ohne Mixi - aber eben sehr langsam.

    In einer Küche ohne ihn fühle ich mich wie entwaffnet :eek::eek::eek:.

    Herzlichen Dank für all eure Tipps,
    eure
    Maria
     
    #20
    Holla_die_Waldfee, Saint-Louis und Sayana gefällt das.

Diese Seite empfehlen