Frage - Mittagsbrei auf Vorrat im Varoma?!

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von butzelchen76, 16.04.09.

  1. 16.04.09
    butzelchen76
    Offline

    butzelchen76 Inaktiv

    Huhuu,
    hoffe auf Hilfe und habe folgende Frage:
    kann ich den Mittagsbrei (Gemüse, Kartoffeln + Fleisch) auch auf Vorrat im Varoma zubereiten? Die Rezepte im Buch "Kochen für Knirpse" sind nur bis zu max. 3 Portionen angegeben. Würde aber gerne mit wenig Zeitaufwand für ca. 1-2 Wochen (wenn möglich) einfrieren... Hat jemand ein Rezept dafür? :rolleyes:
    Danke für Eure Hilfe...
    LG
    butzelchen
     
    #1
  2. 16.04.09
    Leinalem
    Offline

    Leinalem Inaktiv

    Hallo butzelchen,

    ich habe auch immer in größeren Mengen Brei im Varoma zubereitet und dann in leeren Gläschen (hab ich von ner Freundin bekommen, die nur Gläschen gekauft hat) eingefroren. Dazu hab ich einfach die Rezepte aus dem Buch verdoppelt oder verdreifacht. Klappt sehr gut.

    Allerdings hatte ich dann viel zu viel Brei eingefroren, da meine Kleine dann recht schnell vom Brei abkam und so am Tisch mitgegessen hat. Jetzt mache ich es so, dass ich Reste von Nudeln, Reis mit Soße und Gemüse in Gläschen einfriere - für den Notfall. Ansonsten isst sie komplett am Tisch mit.

    Ich rate dir nicht so viel zu produzieren - sonst geht es dir wie mir........!
    Ich hab dann die "guten Breichen" aus Bio - Gemüse in Suppen und Soßen weiterverarbeitet, um meine Gefriertruhe wieder zu leeren.

    Grüssle,
    Leinalem
     
    #2
  3. 16.04.09
    nelli77
    Offline

    nelli77 Chaosköchin:-)

    Hallo,

    ich hab das Gemüse auch immer im Varoma gekocht weil ich immer für 1 Woche vorgekocht habe (mittwochs kommt immer unsere Gemüsekiste und die Sachen habe ich dann immer gleich "verbreit").

    Ich habe immer 2:1 gekocht also 2 Teile Gemüse 1 Teil Kartoffeln, Reis oder Dinkelgetreide und dann danach mit dem Kochwasser püriert.

    Unser Zwerg hat sein Essen bis vor 2 Wochen geliebt mittlerweile findet er unser essen allerdings spannender und isst sein Essen nur noch wenn ich ganze Kartoffeln oder Nudeln druntermische=D.

    LG Sandra
     
    #3
  4. 17.04.09
    Mixi78
    Offline

    Mixi78 Inaktiv

    Hallo butzelchen,

    ich wollte auch erst für längere Zeit vorkochen und einfrieren. Da ich aber doch jeden mittag koche, habe ich doch nach den Rezeptmengen gekocht, und dann in kleine runde T*pperdosen eingefüllt (ruhig relativ heiß). Der Brei blieb dann im Kühlschrank für 1-2 Tage und dann war er ja eh weggefuttert!;)
    Da ich den Tm erst bei unserm Dritten hatte:cry:, habe ich bei den anderen beiden auch große Mengen gekocht und eingefroren, weil ich nicht jeden Tag den Pürierstab rauskramen wollte. Hatte auch das Heft " Kochen für Babys ", wo mehrere Rezepte für den größeren Vorrat drinstehen. Kann dort leider nicht mehr nachsehen, da ich es verschenkt habe.
    Habe im TM auch oft die Kartoffeln und das Gemüse für alle zusammmen gekocht , das Stücken Fleisch für den Kurzen mit dabei,
    und nach der Sortierung, den Turbo engeschaltet.


    Viel Erfolg
     
    #4
  5. 17.04.09
    butzelchen76
    Offline

    butzelchen76 Inaktiv

    @ leinalem:

    Wie alt ist denn Dein Kind, daß es schon vom Tisch mit ißt?

    Allen anderen vielen Dank für die Tipps =D
     
    #5
  6. 18.04.09
    Leinalem
    Offline

    Leinalem Inaktiv

    Hallo butzelchen,

    meine Tochter ist mittlerweile 17 Monate. Angefangen am Tisch mitzuessen hat sie aber relativ bald. Ich hab 6,5 Monate voll gestillt und dann mit Gemüsebrei allmählich angefangen. Mit gut 8 Monaten hat sie alle Gemüsebreie mit Fleisch verschmäht und hat lieber Nudeln mit Soße gegessen - sie wollte halt alles haben, was wir gegessen haben; vorher füttern nütze nichts. Also hab ich dann angefangen ihr von unserem Essen zu geben - natürlich nicht so stark gewürzt und sehr klein geschnitten. Ab da war sie glücklich!

    Auch Obstbrei hat sie nicht lange gegessen - ihr war eine Banane zum reinbeißen viel lieber - und dass mit nur vier Zähnen!

    Grüssle
    Leinalem
     
    #6
  7. 19.04.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Butzelchen,
    da meine Schwiegertochter keinen TM besitzt und für sich und ihren Mann (Diabetiker) jeden Mittag gezielt kochen mußte, für den Kleinen gerne frische Bio-Kost haben wollte, hat sie mich um Unterstützung gebeten.
    Ich habe unterschiedliche Rezepte aus dem Kochbuch immer (hintereinander) in mehrfacher Menge gekocht, abkühlen lassen, und in entsprechend große Einzelportionen abgewogen, in TK-Beutel + Klip ("per Mund" luftdicht) verpackt, und für 2-4 Wochen in den TK gegeben. Das war einmal Planung, Einkauf und Kochaufwand. Die Rezepte haben alle geklappt und alle geschmeckt!
    Gutes Gelingen, Aron
     
    #7
  8. 19.04.09
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    #8

Diese Seite empfehlen