Möhrenbrei (für Erwachsene)

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Holger, 05.11.05.

  1. 05.11.05
    Holger
    Offline

    Holger

    Hallo Hexen,

    wenn ich schon dabei bin, hier noch ein Rezept das ich von meiner Mutter habe, und so im TM gemacht habe.


    hrenbrei (TM 31)
    4 Personen


    Zutaten:

    500 gr. Möhren
    500 gr. Kartoffeln
    100 gr. Dörrfleisch (klein geschnitten)
    1 Zwiebel
    20 gr. Pflanzenöl
    25 gr. Mehl
    Salz
    Pfeffer
    Fondor (nach Geschmack)
    Butter


    Zubereitung:

    - Die Möhren und die Kartoffeln schälen, klein schneiden und in den
    Gareinsatz geben.

    - In den Mixtopf 1 Liter Wasser mit 1 Tl. Salz und dem Dörrfleisch geben
    und den Gareinsatz einhängen TM schließen und
    30min/Rückwärtslauf/Varoma/Stufe 2 Kochen.

    - Gareinsatz und Flüssigkeit entfernen, (Flüssigkeit aufheben).

    - Die Zwiebel in den Mixtopf geben und 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern,
    dann mit 20 gr. Öl 2½ min./Varoma/Stufe1 andünsten.

    - 150 gr. von der Garflüssigkeit in den Mixtopf geben, das Mehl dazutun
    und 20 Sek./Stufe 4 mischen.

    - Die Möhren und die Kartoffeln in den Mixtopf geben, mit 1 Tl. Salz, 1 Tl.
    Pfeffer und ½ Tl. Fondor Würzen, ein Stück Butter hinein und
    15 Sek/90Gr./ Stufe 4 zu einem Brei verarbeiten.


    Bemerkung:

    Vegetarisch kann man natürlich auf das Dörrfleisch verzichten!
    Veganer lassen zusätzlich noch die Butter weg.

    Zu dem Möhrenbrei gibt es bei uns Wellfleisch (gekochtes Fleisch).

    Ziemlich einfach aber gut!
    Gruß
    Holger
     
    #1
  2. 05.11.05
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo, Holger,

    gehe ich recht in der Annahme, dass im Original Kartoffeln und Möhren gestampft wurden (mit dem guten alten Kartoffelstampfer)?

    So macht man das in meiner Heimat (ich bin stolz darauf, gebürtige Oberwesterwälderin zu sein :lol: :lol: :lol: ) , ohne Zugabe von Mehl zum Andicken - und das Dörrfleisch wird vorher ausgebraten und zum Schluss untergemischt. "lippenableck".

    Macht man auch noch mit Brechbohnen, Wirsing, Sauerkraut und alles heißt dann ".....-Hitschel".
     
    #2
  3. 05.11.05
    Holger
    Offline

    Holger

    Hallo Dorilys,

    da hast du vollkommen recht, der gute alten Kartoffelstampfer.

    Wenn ich als Kind früher durch unser Dorf zog, gab es den Mörenbrei fast immer irgendwo.

    Es ist ein einfaches, gutes, Bäuerliches und sehr gutes Essen! :biggrin_big:

    Kaviar war das auch mal! :sunglass_big:

    Liebe Grüße
    Holger
     
    #3
  4. 05.11.05
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hi, Holger,

    das gibt es bei uns immer noch - wenn auch in einer etwas abgewandelten Form.

    Viele Rezepte gibt es ja durchaus nicht nur regional - siehe Dutsch, Dibbekooche, Dibbelabbes. Den gibt es vom Saarland bis zur Grenze ans Siegerland und auch in Hessen, zumindest auch auf der - von hier aus linken Lahnseite. Und ich denke, bei Euch auch.
     
    #4

Diese Seite empfehlen