Möhrenbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Reximama, 19.07.04.

  1. 19.07.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Möhrenbrot

    150g Weizen
    50g Roggen 1 Min / Stufe 9 mahlen und umfüllen
    100g Möhren 10 Sek / Stufe 4 fein raspeln
    Vollkornmehl wieder dazugeben, dann folgende Zutaten zugeben:

    1 TL Kümmelpulver (oder Brotgewürz) nach Geschmack
    150g Joghurt (1,5%)
    200g Mehl (Weizen 1050)
    1 1/2 TL Salz
    1 TL Zucker
    20g Hefe in
    200 ml Wasser aufgelöst.
    50g Sonnenblumenkerne (ich hab sie gleich dazugetan, wer sie ganz möchte macht sie erst zum Schluß dazu.)

    Dann 2.30 Min / Brotstufe zu einem Teig verarbeiten.
    Er ist ziemlich feucht.
    Bei Zimmertemperatur 30 MIn gehen lassen,
    dann bei 180° ca. 45 Min backen.

    Bei mir stand der Teig 3 (!) Stunden, und hatte schon ziemliche Ausmasse in der Form angenommen. Ich habe ihn dann ein paar mal eingestochen und die Form auf die Küchenarbeitsplatte ein paar mal hart aufgesetzt, damit die Luft entweicht. (Sonst hat man zu viele Luftlöcher im Brot!)

    Das war dann genau richtig!
     
    #1
  2. 19.07.04
    Andrea Nagel
    Offline

    Andrea Nagel

    Hallo Elke,

    lässt du den Teig vorher, oder in der Form gehen?

    Hört sich gut an dein Brot! Ich möchte es Morgen backen.

    Liebe Grüsse

    Andrea aus dem Königsschloss
     
    #2
  3. 19.07.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Andrea,
    ich hole den Teig aus dem TM und mache ihn DIREKT in die Kastenform.
    (Ich fette sie vorher ein!)

    Ich hoffe es schmeckt Euch auch, ich fand es heute morgen immer noch sehr saftig und lecker!!
     
    #3
  4. 22.07.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Klitschig

    Hallo Elke,

    also mir ist das Möhrenbrot nicht geglückt.
    Ich habe den Ofen auf 250º aufgeheizt ( :lol: hab ich mal gelesen!, war das der Fehler?), Dampfschälchen unten rein, runtergeschaltet auf 180º, Brot dazu und 60 Minuten vorneweg gebacken.
    Dann holte ich es aus der Form und legte es nochmal für 15 Minuten auf den Rost für eine bessere Kruste.
    Heute morgen schnitt ich es an, schmierig wie Knete, regelrecht pappig.
    Hilfe !!! was tun? Die Kruste schmeckt nämlich. :wink:
     
    #4
  5. 22.07.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Carmen,
    das tut mir leid, das es bei Dir nicht funktioniert hat!
    Ich habe eben nochmal das Rezept durchgelesen, aber es ist kein Fehler drin.
    Auf Anhieb fallen mir 3 Gründe ein:

    1. Die Hefe
    2. Die Gehzeit
    3. die Temperatur von 250.

    zu 1. Ich habe auch schon mal ein hier hochgelobtes Brot nachgebacken und war total enttäuscht. Habe es dann mit anderer Hefe nochmal probiert und es war einwandfrei. (Da gibt es sicherlich auch Unterschiede!)

    zu 2. Mein Brot stand 3(!) Stunden - eigentlich ungewollt, ich hatte ja keine Ahnung, dass der Frisörtermin soooo lange dauert. Deshalb habe ich nochmal die Luft "rausgeklopft" und den Teig ein paar Mal mit dem Spatel bearbeitet.

    3. ich habe mein Brot ohne Wasserschale in den Heißluft Grill getan im Ultra Plus und mit Deckel.
    Auf 250 heize ich nur vor, wenn ich freigeschobene Brote backe, damit der Stein dann dafür sorgt, dass das Brot in die Höhe und nicht in die Breite geht.

    Vielleicht versuchst Du es nochmal, mit geringerer Temperatur?
    Ich habe bei Heißluft ca. 160-170° eingestellt, das enstpricht dem normalen Backofen bei etwa 200°

    Ich nehme diesen separaten Grill - Backofen ganz gerne, weil ich keine Aufheizzeit habe.
    Viel Erfolg beim nächsten Mal!
    Ach, noch was:
    Das Brot ist schon saftig, aber nicht nass oder "klitschig".

    Hier ein vielleicht noch 4. Grund :
    Die Möhren. Meine waren nach dem raspeln nicht sehr feucht! Vielleicht hatten Deine mehr Wasser ???
     
    #5
  6. 22.07.04
    Andrea Nagel
    Offline

    Andrea Nagel

    Hallo Elke,

    mir hat das Möhrenbrot supergut geschmeckt und es ist total gut gelungen!!!

    Ich könnte mir vorstellen, in das Brot ein paar gehackte Mandeln oder Haselnüsse dazuzugeben.

    Bei uns im Bioladen gibt es so ein Möhrenbrot uns ist sowas von teuer! Und es kommt dem deinen ziemlich nah.

    Liebe Grüsse

    Andrea aus dem Königsschloss
     
    #6
  7. 22.07.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Elke,

    werde beim nächsten Mal Deine Ratschläge noch mal beherzigen und so gut es geht umsetzen. Das mit der Backform erweist sich jedoch als schwierig, nehme halt immer eine normale Kastenform.
     
    #7
  8. 22.07.04
    bergmaus
    Offline

    bergmaus

    Hallo Elke!
    Das Brot klingt gut, werd ich sicher mal probieren wenn mein James da ist.
    Was ist das für ein Stein, den Du da erwähnt hast. Hab' hier schon mal was davon gelesen im Zusammenhang mit Pizzabacken.
    Kannst Du Ihn mir etwas beschreiben? Wo bekommt man so was und was kostet er?
     
    #8
  9. 23.07.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Uschi,
    dieser Stein der im Backofen mit aufgeheizt wird, ist ein Schamottstein.
    Diese Steine werden auch für die Pizzabacköfen verwendet, weil sie die Hitze speichern können und somit für ein super Pizza / Brotergebnis sorgen.
    Mittlerweile gibt es sowas überall, teilweise auch aus Keramik. Meine Mühle verkauft das auch unter dem Namen Backstein für 32,00€

    Mein Schamottstein hat unten Rillen (damit er auf das Gitter passt) und ist oben rauh - glatt.Schwer zu beschreiben. Eigentlich schon glatt, aber die Oberfläche fühlt sich halt anders an als Granit. Ich habe ihn nun schon ein paar Jahre und mußte damals 69,00 € hinblättern für.

    Aber wenn Du so ein Technikfreak bist, bei uns im Baumarkt gibt es schamottsteine, die haben das Maß 30x15 und kosten (die gute Qualität)
    3,99 Mit 3 Steinen könntest Du die also eine ca. 30 X 45 machen, das langt eigentlich für ein Brot ist wäre erheblich günstiger.
    -- Dies allerdings ohne Gewähr.
    Ich werde mal versuchen Photos zu machen, ich melde mich dann per PN bei Dir.

    @Carmen
    es sollte auch in einer "normalen" Kastenform funktionieren. Ich persönlich würde allerdings bei diesem Brot kein Wasser in den Ofen stellen. DAs mache ich, wenn überhaupt, nur bei Bauernbrot. Und auch da selten, seit ich den Backstein habe sowieso nicht mehr.
    Die Brote werden von mir mit Wasser abgestrichen, und kommen in den Ofen auf den STein.
    Bisher hat sich noch keiner über die Kruste beschwert.....
     
    #9
  10. 23.07.04
    bergmaus
    Offline

    bergmaus

    Ah! Schamott kenn’ ich. Daraus wird der Brennraum von Öfen gemauert, weil’s hitzebeständig ist und nicht reißt. Meine Bessere Hälfte will mir mal im Baustoffhandel nachfragen. Für ’ne gute Pizza tut er alles :wink:
    Danke für den Tipp!
     
    #10
  11. 23.07.04
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Bergmaus,

    Jean Pütz hat in seiner Hobbythek-Sendung den Tipp gegeben, unbehandelte (unlasiert)Terrakottafliesen zu verwenden. Da gibt's ja auch welche, die fast 3 cm stark sind!

    Ute
     
    #11
  12. 23.07.04
    bergmaus
    Offline

    bergmaus

    Hallo Ute!
    Das ist auch ein guter Tipp. Ich seh' schon, da wird es sicher eine preisgünstig Variante geben.
    Ich gebe nämlich ungern viel Geld für ganz einfache Dinge aus, die eigentlich ganz billig sind, bloß weil da eine bestimmte Marke draufsteht, oder eine neue Verwendung dafür gefunden wurde und sich jemand eine goldene Nase dran verdient.
     
    #12
  13. 30.09.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo,
    ich habe das Brot gestern nochmal gebacken mit einigen Änderungen:
    1. Körner diesmal auf Turbo 1.30 Min
    2. Mein Rest an Karotten war 150g
    etwas weniger Wasser, nur 1 Messbecher dazu. (+ Joghurt)
    Und, wegen der besseren Entnehmbarkeit noch 2 Essl. Olivenöl.

    Und die Reihenfolge auch etwas anders:
    Erst Körner mahlen, ümfüllen
    dann Karotten raspeln umfüllen
    dann Wasser mit Joghurt und Hefe und Zucker 1 Min / 40° /Stufe 1
    Restliche Zutaten dazu und ansonsten wie gehabt.
    Diesmal ging der Teig auch viel besser raus, obwohl er doch sehr "klebrig" war.

    -- Mein Mann hatte es gestern Nacht -natürlich nur zum Testen - schon wieder angeknabbert ...
    Lecker!
     
    #13

Diese Seite empfehlen