Mozarthupf

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Selisa, 19.03.06.

  1. 19.03.06
    Selisa
    Offline

    Selisa

    Mozarthupf


    Für die Napfkuchenform (Ø 22 cm):
    etwas Fett
    Weizenmehl

    Füllung:
    50 g Puderzucker
    200 g Marzipan-Rohmasse
    25 g gehackte Pistazienkerne
    200 g Nuss-Nougat (schnittfest), gut gekühlt

    Rührteig:
    200 g weiche Margarine oder Butter
    150 g Zucker
    1 Päckchen Vanillin-Zucker
    4 Eier (Größe M)
    8 Tropfen Bittermandel-Aroma
    300 g Mehl
    3 gestrichene TL Backpulver

    Außerdem:
    25 g Vollmilchschokolade

    Vorbereiten: Heizen Sie den Backofen vor. Fetten und mehlen Sie die
    Napfkuchenform (Ø 22 cm), oder Kastenform.

    Puderzucker mahlen, Marzipan und Pistazien zugeben und erst auf Stufe 4, dann auf Brotteigstufe vermischen, aus dem TM nehmen, falls nötig kurz mit der Hand verkneten und zwischen Frischhaltefolie ein Rechteck von35 x 10 cm ausrollen. Nougat in Streifen (etwa 7 x 2 cm) schneiden, längs auf das Marzipan legen und darin einrollen. Für die Kastenform gerade lassen, für die Napfkuchenform zu einem Kranz formen.

    Butter oder Margarine in den Mixtopf geben und 1 Min. / Stufe 5 schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker und Bittermandel Aroma zugeben und ca. 45 Sek. / Stufe 5 verrühren. Eier nach und nach durch die Deckelöffnung zugeben und jedes ca. 15 Sek. / Stufe 5 unterrühren.
    Mehl und Backpulver zugeben und kurz auf Stufe 4 unterheben.

    Die Hälfte des Teiges in die Napfkuchenform bzw. Kastenform füllen und glatt streichen. Marzipankranz bzw. -rolle auflegen, den restlichen Teig gleichmäßig darüber verteilen und glatt streichen. Die Form auf dem Rost im unteren Drittel in den Backofen schieben.

    Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt)
    Heißluft: etwa 160°C (vorgeheizt)
    Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)
    Backzeit: etwa 55 Minuten

    Kuchen nach dem Backen etwa 10 Minuten in der Form auf einem Kuchenrostabkühlen, dann lösen, stürzen und erkalten lassen.

    Inzwischen die Schokolade grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Die Schokolade etwas abkühlen lassen und den erkaltetenKuchen damit verzieren.

    TIPP: Den Mozarthupf kann man auch einfrieren.


    Guten Appetit und liebe Grüße von Selisa
     
    #1
  2. 19.03.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi,

    das Rezept klingt lecker - aber sag mal, ist das aus einer Dr. Oetker-Werbung?
    Falls ja, solltest du es leicht modifizieren (wegen Copy-Right),
    z.B. in dem du das "original-Dr...." durch "Backpulver" ersetzt (ist dann auch verständlicher ;) )

    Grüße,
    Benedicta
     
    #2
  3. 19.03.06
    Selisa
    Offline

    Selisa

    Hallo Benedicta!
    Danke für deine Hinweise. Ich war wohl heute morgen noch etwas müde, und da hab ich die Zutatenliste einfach kopiert. Es war ein Rezept vom Newsletter, geistert aber mittlerweile schon öfters im WorldWideWeb. Ich habe es jetzt genau so abgeändert, wie ich ihn gemacht habe. Er ist wirklich lecker.

    Liebe Grüße, Selisa
     
    #3
  4. 23.11.08
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    Hallo Selisa!

    Gestern hab ich Deinen Mozarthupf gebacken und heute war Premiere! Der Kuchen schmeckt recht gut. Mir persönlich war er a bisserl zu süß, den Männern nicht. Die Geschmäcker sind halt verschieden.
    Beim nächsten Backen verwende ich anstatt 200 g Nougat, nur 100 g.

    [​IMG]

    Schönen Dank fürs Rezept.

    Viele liebe Grüße...
     
    #4
  5. 24.11.08
    make31
    Offline

    make31

    Hallo Selisa,

    hab heute bei meiner Mama (renateO) den Mozarthupf probiert und er hat mir sehr, sehr gut geschmeckt! Mir war er nicht zu süß ;)
     
    #5
  6. 25.11.08
    bunter elefant
    Offline

    bunter elefant Kochliebling

    Hallo Selisa,:_applauso:

    hab dieses Rezept dank renateO :bacino:entdeckt.Habs gleich ausgedruckt, es gibt der nächste Kuchen, den ich backe

    Danke fürs Rezept:cuoricini:
     
    #6
  7. 27.11.08
    schlabbi
    Offline

    schlabbi

    Hallo Renate!
    Der sieht echt lecker aus,werde ich bald ausprobieren!

    Gruß
    Sigrid
     
    #7

Diese Seite empfehlen