Muffinfrage(n)

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Suselim, 29.06.06.

  1. 29.06.06
    Suselim
    Offline

    Suselim

    Guten Morgen zusammen,

    ich stand eben in der Küche und fing an, Muffins im James zu rühren. Meine ersten James-Muffins *g*. Und da kamen dann gleich Fragen auf:

    In den Original-Rezepten (falls es sowas überhaupt gibt) wird immer beschrieben, dass man die trockenen Zutaten von den restlichen trennen soll - zum Schluß "vorsichtig unterheben". Wie macht Ihr das denn? Trennen, den "feuchten Teil" gut rühren (wie lange wäre denn zu lange?), dann den trockenen dazugeben - aufs laufende Messer? Ich habe es nicht aufs laufende gegeben sondern hübsch den Deckel geöffnet und alles mal reingekippt. Allerdings hatte ich dann das Gefühl, dass sich die Sachen nicht vermengen. Nach einer Minute rühren (Stufe 3) und abwarten griff ich zum Spatel und erhöhte gleichzeitig auf Stufe 4. Aber irgendwie kommt mir das eigenartig vor. Wäre es besser, alles zwei Minuten auf Brotstufe zu kneten...?

    Wenn die Muffins, die jetzt im Ofen vor sich hinbacken, trotz aller Bedenken meinerseits nicht sooo schlecht geworden sind, stelle ich später das Rezept mal ein - abgeändert, versteht sich (höhö, wer backt schon nach Original-Rezepten... *hüstel*).

    Liebe Grüße
    Suse, neugierig auf Eure Antworten
     
    #1
  2. 29.06.06
    Lauri
    Offline

    Lauri Inaktiv

    AW: Muffinfrage(n)

    Hallo Suse

    also meine allerersten Muffins habe ich auch so gebacken,wie Du es beschrieben hast.Trockene Sachen habe ich getrennt von den flüssigen gemischt und erst dann zusammengemischt.Ich weiss es nicht,woran es lag,aber ist nichts geworden.Allerdings habe ich die damals ohne TM gemacht.

    Heute mache ich alle nach meiner Regel.Erst die Eier mit Zucker schäumig schlagen,dann nach und nach die restlichen Zutaten zugeben und gut vermischen.Danach in die Muffinsform(ich mache es trozdem mit Papierförmchen,so erspare ich mir Arbeit danach und es verklebt nichts).
    So sind die bei mir immer lecker!
    Vielleicht ist ja bei Dir alles gut gegangen mit den Muffins.Kannst ja nacher berichten.

    Viel Spass beim Experimentieren.
    Laura
     
    #2
  3. 29.06.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Muffinfrage(n)

    Hi Suselim!

    Je kürzer gerührt, desto muffinähnlicher!

    Ich rühre ca. 1 Min./Stufe 4 mit Spatelhilfe.

    Auf das laufende Messer fallen lassen ist leichter, als alles auf einen Schmatz hinein und dann erst rühren.

    Ich arbeite mit 2 Sechser-Silikon-Muffonsformen. Das ist noch weniger Arbeit als die Patzerei mit den Papierförmchen. Dennoch, mach wie Du es bevorzugst.

    Ich halte viel von 2 TL Backpulver und 1/2 TL Natron als Treibmittel für ca 200 g Mehl.
     
    #3
  4. 29.06.06
    Suselim
    Offline

    Suselim

    AW: Muffinfrage(n)

    Hallo Laura, hallo Kurt,

    vielen Dank für Eure Antworten. Sie haben mir schon sehr geholfen. Ich habe beim zweiten und dritten Blech - und das reicht jetzt wirklich für heute! - die "trockenen" Zutaten direkt aufs laufende Messer fallen lassen; Stufe 4 / 1 Minute. Klappte hervorragend. Auch das erste Blech ist gut geworden; meine Bedenken waren also völlig umsonst....

    Silikon-Formen für Muffins habe ich leider nicht, aber ich nehme Papierförmchen statt Fettgepinsel. Das ist wesentlich zeitsparender.

    @ Kurt: Die Mischung Backpulver / Natron nehme ich auch immer auf 200g Mehl. Hat sich einfach als gut erwiesen und ist schon fast ein Garant für das Gelingen der Muffins...;)

    Euch weiterhin fröhliches Backen und Brutzeln
    Liebe Grüße
    Suse
     
    #4
  5. 30.06.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: Muffinfrage(n)

    Hi,

    ich machs (mit James) so:
    Nasse Zutaten gute verrühren (bis nix mehr klumpt), dann Deckel auf, trockene Zutaten auf einmal rein, Deckel zu und zweimal langsam auf 5 hochdrehen und wieder runterdrehen (die 5 wird nur kurz "angetippt").
    In den Topf gucken, und wenn noch Mehl obendrauf liegt, nochmal hochschalten. Ist aber meistens nicht mehr nötig und der Teig ist genauso wie er beim von Hand verrühren wäre: locker und ganz leicht klumpig :)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #5
  6. 30.06.06
    Esa
    Offline

    Esa

    AW: Muffinfrage(n)

    Hallo,
    genauso wie Benedicta mache ich es auch, erst alle feuchten Zutaten inclusive Zucker 1 Min Stufe 4 oder 5 (James) und dann die trockenen (Mehl, Backpulver, Nüsse....), vorher in einer Schüssel vermischt, hineingeben und 5 bis 8 mal ganz kurz Stufe 5 (immer bis es blubbt). So backe ich auch alle Rührkuchen und seitdem ist nie mehr einer mißlungen oder innen speckig geworden.
     
    #6
  7. 06.07.06
    maris
    Offline

    maris Inaktiv

    AW: Muffinfrage(n)

    Vielen Dank für die Tipps zum Muffin backen , werde es morgen mal
    ausprobiern. Zum Glück habe ich beim Stöbern diesen Beitrag gefunden, sonst hätte ich bestimmt was falsch gemacht, aber jetzt kann ja eigentlich
    nix mehr schief gehen.
    Warum eigentlich Backpulver und Natron?
    Grüße Maris:eek:
     
    #7
  8. 06.07.06
    Suselim
    Offline

    Suselim

    AW: Muffinfrage(n)

    Hallo Maris,

    hm, warum Backpulver UND Natron...? Bei meinem allerersten Muffinversuch hatte ich kein Natron im Haus und habe ohne gebacken. Trotz Backpulver blieben die Muffins relativ flach und waren nicht so "fluffig" wie sonst. Und das umgekehrte Experiment (mit Natron OHNE Backpulver) habe ich nicht gewagt - hihi, bin auch gar nicht erst auf die Idee gekommen.... *hüstel*. Natron ist ja bekannterweise ein Treibmittel, aber warum beides...? Keine Ahnung - hat da vielleicht jemand einen umfassenderen Tipp..?

    Liebe Grüße
    Suse
     
    #8
  9. 07.07.06
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    AW: Muffinfrage(n)

    Hallo auf einem Beitrag von mir (zwecks Natron/Backpulver) hat ne Hexe (ich müßte nachschauen wer !?) geschrieben.

    Backpulver läßt den Teig aufgehen, und Natron in die "Breite" gehn ! ;)

    Kein wunder bei zu viel Muffin gehen wir auch in die "Breite" - und das ohne Natron !=D
     
    #9
  10. 07.07.06
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    AW: Muffinfrage(n)

    Hallo Pimboli,

    =D =D =D =D =D

    ab jetzt kann ich mir bestimmt merken, wofür Natron und Backpulver sind.Meine Hüftpolster sind also aus fast reinem Natron....:lol: :lol: :lol: :lol:
    Man lernt ja nie aus!
    Liebe Grüße:p
    Lumpine
     
    #10

Diese Seite empfehlen