Mungobohnen selbst ziehen

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Rittersport, 24.02.07.

  1. 24.02.07
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Ich möchte mich mal wieder daran begeben, Mungobohnen selbst zu ziehen. Das erste mal war nicht so gut gelaufen. Na ja, das anziehen klappt ja gut. Wie bekomme ich ohne einen riesen Aufwand die Hülle von den Keimen ab. Wenn ich die frisch kaufe, sind die ja auch nicht dran. Letztens hab ich die meisten abgeplümmelt und das war eine ziemliche Arbeit.

    Danke

    Claudia
     
    #1
  2. 24.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Mungobohnen selbst ziehen

    Hallo Claudia, =D

    oh ja, das ist wirklich eine gute Frage!
    Damit plage ich mich auch immer herum. :-(
    Abseihen im Sieb nutzt nicht viel, so habe mit den Kindern immer jede einzeln aus den Schalen gepfriemelt. Über eine Lösung würde ich mich auch sehr freuen, denn so setze ich kaum noch welche an.
     
    #2
  3. 24.02.07
    jasmin_b
    Offline

    jasmin_b

    AW: Mungobohnen selbst ziehen

    Mich würde interessiern, ob ihr die Mungobohnen dannach blanchert oder wie ihr sie behandelt. So viel ich gehört habe ist es wie mit frischen Bohne, man soll sie nicht frisch zu sich nehmen. Bohnen sin roh doch giftig, oder.:violent3:

    Wie ist es mit Sojabohnen? Habt ihr schon welche selber gezogen?
     
    #3
  4. 24.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Mungobohnen selbst ziehen

    Hallo Jasmin, =D

    also ich mache es sowohl als auch - je nachdem wofür ich sie verwenden möchte.

    Ich habe gerade bei Wikipedia nachgesehen, demnach kann man die Sprossen durchaus roh verzehren.

    Die Sprossen zieht man übrigens aus Mungobohnen und nicht, wie der Name vermuten läßt, aus Sojabohnen. Dafür gibt es im Reformhaus praktische Behälter. Ich habe diese Behälter (allerdings aus Kunststoff) und solch eines schon seit Jahren. Da wir gerne asiatisch kochen und essen konnten wir oft nicht genug davon bekommen. Leider ist das mit den Schalen der Mungosprossen wirklich ein wenig lästig.
    Man kann auch noch andere Samen in den Geräten keimen lassen. Gerade im Winter eine willkommene Abwechslung.
     
    #4
  5. 25.02.07
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    AW: Mungobohnen selbst ziehen

    Hallo!

    Beim ersten mal hab ich die Sprossen nicht richtig blanchiert. Waren dann nicht so gut. Die fertigen, frischen kann man anscheinend so essen. Da ich die immer in Holland kaufen und ich kein holländisch kann, kann ich nicht lesen, ob die behandelt wurden. Vielleicht sollte ich doch mal einen Sprachkurs machen.

    Mal schauen, ob noch jemand Rat weiß.


    Bis dann

    Claudia
     
    #5
  6. 25.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Mungobohnen selbst ziehen

    Hallo Tweety,

    Danke fuer den Link. Wieder was gelernt. Ich esse die Mungbohnensprossen immer angekeimt mit Huelle roh im Salat. Hab gar nicht gewusst, dass es Sojabohnensprossen sind, wenn man sie laenger keimen lasst.

    LG,
    Elli
     
    #6
  7. 01.04.09
    duzieo
    Offline

    duzieo


    Das würde mich auch mal interessieren!!!!

    Vor ein paar Jahren habe ich auch öfter mal Sprossen gezogen und mir persönlich haben sie auch mit Schale gut geschmeckt....

    Leider sind meine Kinder arg "verpurtscht".... und mögen nur die gekauften Sprossen, weil dort keine Pelle mehr dran ist....

    Hat jemand mittlerweile einen Trick gefunden, die Hüllen einfach abzubekommen????
     
    #7
  8. 01.04.09
    Kennasus
    Offline

    Kennasus

    Hallo Susanne ,

    wenn du die Sprossen in Wasser legst und etwas durchrührst, schwimmt die Pelle oben, dann kannst du die abschöpfen, ist aber auch ganz schön aufwändig und du bekommst auch nicht alle ab. Wenn du noch dazu kaltes Wasser nimmst, frieren dir irgendwann die Finger ab....:rolleyes:
     
    #8
  9. 20.05.11
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Ich bin mal wieder dabei Mungobohnen zum Keimen anzusetzen. Habe mir diesmal ein Glas (z. B. wo mal Kirschen drin waren) genommen. Wenn man die Mungobohnen dann wässert, Glas bis oben voll machen und die meisten Schalen schwimmen oben. Da die Öffnung nicht so groß ist, kann man die recht gut abschöpfen.

    Ich habe 50 g Keime in das Glas gegeben, allerdings keimen die nicht so richtig. Sind schon 6 Tage im Glas, aber so richtig tut sich da nix. Habe die zwischen durch schon mal in eine Schüssel gelegt, damit die mehr Platz haben, aber die richtigen Anzucht Gläser sind ja auch nicht viel größer.

    Kann mir dabei einen Rat geben?

    LG
    Claudia
     
    #9

Diese Seite empfehlen