neue Küche- welche Front?

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Sonne4, 23.09.08.

  1. 23.09.08
    Sonne4
    Offline

    Sonne4

    Hallo ihr Lieben,
    wir ziehen im Februar um, da wir uns ein Haus gekauft haben :p.
    Somit komme ich schneller zu einer neuen Küche, als gedacht.:blob7:
    Unsere bisherige Küche ist ja im "wo kocht ihr?" Thread gepostet.
    Nun überlege ich, ob wir wieder dieselbe Front(ist nicht derselbe Hersteller) oder jetzt mal was anderes nehmen sollen.

    Ich hab mich mal durch eure Küchen gewühlt, damit ich mehr Eindruck gewinne, denn von einer Türfront bekomme ich doch noch keine Optik. :angry4: Weiß jemand vielleicht , ob es was gibt, wo ich die Fronten und Arbeitsplattenfarbe virtuell verändern kann?
    Es wird wohl eine Ballerina Küche werden und ich könnte mir da auch etwas in creme oder cappuccino vorstellen.Aber hat man sich da nicht doch schnell "satt gesehen"? Holz-Optik ist denke ich zeitloser. Wie ist das mit "Fingertatscher" an einer, nicht Holz-Front?

    Fragen über Fragen....und ich hoffe auf eure Erfahrungen.:toothy7:
     
    #1
  2. 23.09.08
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo Sonne,

    da kann dir in erster Linie das Küchenstudio deines Vertrauens weiterhelfen(bei dem du sicher auch die neuen Fronten kaufen wirst). Die haben doch diese Programme zum Planen der Küchen und können dort auch verschiedene Fronten einfügen. Ich weiß allerdings nicht, in welchem Umfang die Fronten in den Programmen hinterlegt sind.

    Ich hatte mich damals in meiner kleinen Küche für einen ganz hellen cremigen warmen Ton entschieden (ein Hauch von Gelb) und abgerundetete Kunststofffronten, ohne Rillen und Verzierungen, weil ich denke, dass mir das lange gefallen wir. Die Arbeitsplatte ist bei mir schwarz-mamoriert und der Boden ist ebenfalls schwarz.
    Ich bin zufrieden mit meiner unempfindlichen und pflegeleichten Küche. :)
     
    #2
  3. 23.09.08
    Sonne4
    Offline

    Sonne4

    Danke dir, Holla_die_Waldfee.
    Wenn die da so Programme haben, ist das ja schon mal supi. wir haben vermutlich nächste Woche einen Termin.
    Du hast auch einen schwarzen Boden? Sind das Fliesen? Hast du da gute Erfahrungen mit? Auf dunklen Böden soll man ja anscheinend schnell Staub sehen. Die Frage stellt sich ja als nächstes...
    Hatte mir dunkelgraue oder Terracotta Fliesen vorgestellt.
     
    #3
  4. 23.09.08
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo Sonne!

    Terracotta-Fliesen sind schön, aber so undankbar, da siest Du jeden "Trappel" drauf, jeden Fusel, jedes Haar von ev. Fellnasen und Fliesen sind "kalt" (ausgenommen mit Fußbodenheizung) ;). Da ich gerne barfuß laufe...

    Wir haben eine weiße Küchenfront mit Porzellangriffen, zuerst hatte ich etwas Angst wegen der Empfindlichkeit, aber ich muß sagen, daß das gar nicht schlimm ist und sie super pflegeleicht ist, einfach mit einem feuchten Mikrofetzen drüber und fertisch =D.

    Aber das wichtigste wäre für mich bei einem neuen Haus unbedingt darauf zu achten, daß die Küche "großzügig" ausfällt :rolleyes:, denn die Küche ist doch ein Ort, wo Du viel Zeit verbringst und da ist immer Platzmangel ;).
     
    #4
  5. 23.09.08
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    also meine Küche ist jetzt knapp 10 Jahre alt und hat auch cremefarbene Fronten. Dazwischen ist pro Seite eine Tür mit Buche, damit das ganze nicht ganz so steril aussieht. Die Arbeitsfläche ist gesprenkelt, damit nicht jeder Fussel so auffällt ;). Nach dem Umzug habe ich in der neuen Wohnung noch einen Glashängeschrank dazu einbauen lassen müssen. Noch heute steh ich manchmal in der Tür und find sie einfach elegant-schön (und eigentlich steh ich ja nicht auf helle Farben!). Aber an den Naturtönen sieht man sich einfach nicht satt. Mein alter Herr hat bei seiner zB. so Brombeer-Streifen *grusel...

    Den Boden würde ich in der Küche nicht zu dunkel nehmen, oben und/oder unten dunkel staucht zusammen, kommt also auch auf die Größe des Raumes drauf an. Hier ist im Eßzimmerbereich ein dunkelgrüner Fliesenboden und da sieht man jeden Brösel. Der in der Küche ist hell gesprenkelt... da machts nix, wenn mal ein paar Krümel vom Brot runterfallen =D!
     
    #5
  6. 23.09.08
    Sandi
    Offline

    Sandi auf dem richtigen Weg

    Hallo Sonne4,

    auch wir ziehen nächstes Jahr in unser Haus und auch ich beschäftige mich derzeit schon ein wenig mit der Küchenplanung. Bei alno kannst Du einen ganz tollen Küchenplaner herunterladen - da kann man auch Front und Arbeitsplatte verändern. Uns hat der schon deutlich weitergebracht.
     
    #6
  7. 23.09.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Sonne,

    wenn Du matte Kunststoff-Fronten nimmst, wirst Du kein Problem mehr als bei Holzfronten haben. Richtig schmierige Fingertapser siehst Du genauso dort wie auf Holz auch.
    Am besten bei viel Wirbel in der Küche sind glatte Fronten...in Rillen (z.B. Rahmen-Fronten) setzt sich gerne etwas ab und wenn es nur Küchendünste/Schmier ist.
    Keine dankbare Aufgabe dies hinterher sauber zu machen...

    Ich empfehle seit Jahren meinen Kunden, die Fronten möglichst schlicht und zeitlos zu nehmen..also neutrale Farbtöne und wenn schon eine Modefarbe mit in die Küche soll, dann am besten auf einer Nischenwand statt Fliesen...oder wasserfeste OSB-Platten als Nischenwand, die man immer wieder in einer trendigen Farbe streichen kann.
    Wenn Dir weiss, hellgrau oder creme zu steril und "kalt" in Deiner Küche ist, kannst Du es gut mit einer Arbeitsplatte in Holz-Optik kombinieren.
    Meine Küche sah bis vor einem Jahr im alten Haus auch noch total streng und kühl aus..hatte nur hellgrau, dunkelgrau und Alu kombiniert.
    Nun habe ich noch die selben Schränke mit der gleichen Front im neuen Haus.
    Habe die graue Arbeitsplatte durch Holzoptik ersetzt und meine Nischenwände statt hellgrau in bordeaux lackiert/gestrichen.

    Was auch schon so manche Kunden gemacht haben, die keine Fliesen an der Wand hatten; sie haben die Wand mit einer abwaschbaren Farbe gestrichen, die sie immer wieder überstreichen und verändern können.

    Zum Fussboden; auf jeden Fall zusammen mit den Küchenfronten aussuchen.


    Liebe Grüsse, Kirsten


    PS: wenn Du möchtest stelle ich Dir gerne ein vorher nachher Foto von meiner Küche ein, Nischenwände und Arbeitsplatte ist auf jeden Fall für die Zukunft eine kostengünstige Veränderung in der Küche. Oftmals ist es auch schwierig nach einigen Jahren Fronten in Deinen Maszen nachzubekommen!!!
     
    #7
  8. 23.09.08
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Ich hatte mich damals (vor gut vier Jahren) bewusst gegen Fliesen entschieden und einen dicken PVC-Boden genommen, ganz leicht marmoriert, passt gut zur Arbeitsplatte und auch zur Küche. Der Boden ist richtig unempfindlich, Tapsen fallen gar nicht auf und das tägliche Gekrümel auch nicht sonderlich.
    Für PVC hatte ich mich entschieden, weil runtergefallene Dinge aus Glas oder Porzellan nicht zwingend kaputt gehen, sondern zu 90 % ganz bleiben. :rolleyes:

    Ich würde mich immer wieder für so einen dunklen Boden entscheiden (ist auch schon mein zweiter).
     
    #8
  9. 23.09.08
    Sonne4
    Offline

    Sonne4

    Liebe Bittersweet,
    immer her mit Bildern!!!!
    Also die Küche ist 11 m² groß und wird "nur" Küche geben.Also kein Essplatz mit drin.(Wenn ich es schaffe, kann ich mal den Küchenplan einstellen.)Glatte Fronten sollen es auf jedenfall werden.Ich mag es gerne gemütlich, von daher ist Holz ein Muss- ob Arbeitsplatte oder Front. Die Nische soll auch nicht gefliest werden, sondern dasselbe Material wie die Arbeitsplatte haben.Allerdings nicht ganz verkleidet, sondern nur halb hoch.(Kann man das verstehen?)Der Herd wird in die Ecke kommen, von daher kommt da ja eine Deckenhohe Wand, an der die Esse befestigt ist, hin.
    Wenn ich nun eine cremefarbene Front und eine dunkle? Holzarbeitsplatte nehmen würde, was passen da dann für Fliesen? Unser Beistellkühlschrank, der Herd, Esse und die Blende der Spülmaschine sind Edelstahl. Dann vielleicht Hellgrau?
    Terrakottafliesen sind empfindlich? Hätte ich nicht gedacht.
    Und zu Alno werde ich auch mal schauen- guter Tipp!
     
    #9
  10. 23.09.08
    hejula
    Offline

    hejula

    Hallo!

    Oh ein neues Haus mit neuer Küche... da könnte ich ja glatt neidisch werden;)... . Ich möchte doch auch sooooooo gerne eine neue Küche haben:-( *schnief.

    Aber ich freue mich natürlich für euch!
     
    #10
  11. 23.09.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Sonne,

    oha..ich habe mich zu weit aus dem Fenster gelehnt...habe grad die letzte Stunde nach Fotos von meiner "alten Küche" gesucht... und leider nichts gefunden. Ich hätte schwören können, ich habe welche.
    Aber ich suche weiter, ich gebe noch nicht auf, ein paar Fotoalben sind noch übrig!

    Liebe Grüße, Kirsten


    @Anja
    Du wirst auch schon noch zu einer neuen Küche kommen, habe es Deinen Mann ja auch schonmal sagen hören!!!
    Aber erst; die Schiebetür. ;)
     
    #11
  12. 24.09.08
    hejula
    Offline

    hejula

    Hallo Kirsten!

    Tja...........die Frage ist nur WANN???!! Aber mein Mann ist ganz optimistisch bzgl. Lottogewinn *kicher, er spürt die Einschläge schon deutlich näher kommen:rolleyes:.
     
    #12
  13. 27.10.08
    Sonne4
    Offline

    Sonne4

    Hallo, zarte Anfrage an Bittersweet: Hast du noch Bilder gefunden?
    Also wir haben braune Bodenfliesen ausgesucht.Nicht ganz einfarbig dunkel sondern in verschiedenen Brauntönen.
    Eigentlich hatten wir uns für eine Holzfront mit Querrillen entschieden...aber ich bin nun doch wieder am überlegen.(Wenn mein Männe das wüßte :rolleyes:)Ich glaube zu dem Boden sollten wir was helles nehmen.Dann lieber eine dunkle Arbeitsplatte. Weiß ist mir zu hart.Creme oder auch Vanille? Ach Mensch ist das schwer.Bis Mitte November müssen wir uns entschieden haben.
    Hat jemand von euch einen braunen Boden? Was habt ihr für Fronten?
     
    #13
  14. 27.10.08
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    ich habe weiße, hochglanzlackierten Fronten. Sie sind sehr pflegeleicht. Alle haben mich davor gewarnt, aber ich bin auch nach 6 Jahren hochzufrieden. Wichtig ist nur, laut Küchenberater, das es keine Folienbeschichtung ist, sondern Lack. Ich habe keine Probleme mit Fingerabdrücken usw. Wenn Schmier daran istö, wische ich es mit einem weichen Lappen und Spülmittel oder Fensterreiniger ab.
    Viele Grüße, SalatDaisy
     
    #14
  15. 27.10.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo,

    @Sonne
    ...habe leider immer nur einzelne Bereiche von meiner Küche...wir haben alles geknipst, nur unsere Küche nicht im Ganzen!
    Ich kann Dir nur soweit weiterhelfen, dass ich immer zwischen den Fronten und dem Fussboden einen Kontrast anraten würde. Wenn beides Brauntöne, dann einen hellen und einen dunklen Ton. Wenn einen hellen Ton, dann würde ich immer zu einem Cremeton raten, lässt sich besser mit anderen Tönen kombinieren. Siehe unseren TM!

    @SalatDaisy
    Da hast Du völlig Recht; Folienfronten sind extrem empfindlich was Fingerabdrücke etc. angeht. Da ist Lack wesentlich pflegeleichter. Dennoch sind Lackfronten empfindlicher in Bezug auf Stöße von Töpfen und Geschirr. Aaaber man kann sie wesentlich besser ausbessern! ;)


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #15
  16. 28.10.08
    Sonne4
    Offline

    Sonne4

    Hallo bittersweeet,
    vielen Dank für deine Tipps.Was muss ich denn bei Fraonten noch beachten? Wenn ich helle nehme, dann werden die sicher bei unseren vier Kindern..naja sagen mal wir sehr beansprucht ;).Sind glatte Fronten generell pflegeleicht? Hochglanz möchte ich nicht.Wenn ich schon öfters putzen muss, dann soll es wenigstens mit einem Wisch erledigt sein.Ich mag dann nicht noch schrubben und nachpolieren.
    Das ist die Küchenmarke. BALLERINA Küchen
    Wenn ihr da deutsch anklickt, kommen verschiedene Modelle. Bei den Cremetönen würde mir das Modell GL 1031/1151 gefallen.(Ist das dritte)
     
    #16
  17. 28.10.08
    Wawuschel
    Offline

    Wawuschel

    Hallo Sonne4,

    die Farbe die Du Dir ausgesucht hast, ist wirklich toll. Ich denke, da machst Du nichts falsch. Hast Du auch vor, etwas mit dem Holzton dazu zu nehmen? Die Mischung gefällt mir sehr gut.

    Viele Grüße
    Angela
     
    #17
  18. 28.10.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Sonne,

    mit einem Cremeton kannst Du generell nichts falsch machen, die sind wirklich zeitlos und lassen sich immer gut kombinieren!
    Glatte Fronten sind generell pflegeleichter als profilierte Fronten. Alleine schon wenn nur mal ein bisschen Wasser an der Front herunter läuft. Je glatter die Oberfläche umso pflegeleichter...selbst leicht porige Kunststoff-Fronten muss man dann schon arg schrubben!
    Was man auf jeden Fall noch beachten sollte; wie sind die Kanten!?!? Das sind die häufigsten Schwachstellen an Küchenfronten.
    Ein guter Dunstabzug ist hierbei auch wichtig, damit die umliegenden Fronten der Hängeschränke nicht in Mitleidenschaft gezogen werden...Denn Dämpfe ziehen sehr schnell im Bereich der Kanten in die Front ein und lassen die Türen aufquellen.

    Ich hoffe, ich konnte Dir noch ein bissl weiter helfen!?!?


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #18
  19. 26.11.08
    Sonne4
    Offline

    Sonne4

    Hallo bittersweet,
    danke du hast mir schon viel geholfen.
    Ich hab mich jetzt für eine helle, glatte Front entschieden. Diese:
    Frontdetails

    Dazu diese Arbeitsplatte:
    Frontdetails

    Ich hoffe, dass es nun harmonisch ist, mit unserem Fliesenboden, der ja auch braun ist.
    Jetzt wäre da nur noch die Wandfarbe zu klären:biggrin_big:

    Weiß kann ich ja nun nicht, da sonst die Küche schon "dreckig" aussieht.Also wollte ich mich an der Frontfarbe orientieren und noch eine Wand oder einen Teil hervorheben.Hier könnte ich mir ein helles grün oder warmes rot vorstellen. Wobei mir grün grade sehr gefällt.
     
    #19
  20. 26.11.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Sonne,

    finde Deine Farbauswahl wirklich sehr harmonisch.
    Ich habe mich vor einem Jahr in unsrem Heim für Mokkatöne an der Wand entschieden.
    Im ganzen Haus durchgängig der selbe Ton, nur an einigen Wänden verschieden dunkler abgetönt.
    Kaffee bzw. Mokkatöne sind sehr warme Farmen und lassen sich prima mit anderen Farben kombinieren.
    So haben wir in der Küche z.B. den hellen Mokkaton mit Bordeaux und bei meiner Tochter im Zimmer mit Pink kombiniert.
    Grün könnte ich mir zu Cremetönen wirklich sehr gut vorstellen... Ich habe einen grünen Lampenschirm vor Mokkawand finde dies Kombination total klasse.
    Kann Dir nur noch einen Tip geben, geht mal in ein Malerfachgeschäft und erkundigt Euch dort nach Preisen.
    Ich habe mich echt erschrocken, als dort die Preise günstiger waren als im Baumarkt....vor allem kann man dort nach einem Jahr auch mal ein kleines 1 Liter Töpfchen nachbestellen.

    Viel Spass beim Farben aussuchen!!


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #20

Diese Seite empfehlen