Neuer Alfredo und Frage zum Teig

Dieses Thema im Forum "Pizzaofen (Alfredo): Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Tonto, 21.03.09.

  1. 21.03.09
    Tonto
    Offline

    Tonto Inaktiv

    Hallo Alfredinos,

    heute ist mein Alf (neues Modell) angekommen.
    Natürlich habe ich ihn gleich ausprobiert.

    Wie schon mehrfach hier gelesen, erfordert es ein
    gewisses Mass an Gewöhnung, bis man mit "seinem"
    Alfredo zu einem gutem Team wird.

    Das ist aber nicht weiter schwierig, wenn man den
    guten Rat vom Tomishop befolgt:
    Dünner Teig = Mehr Hitze, Dicker Teig = Weniger Hitze.

    Es lag ein Infoblatt mit nützlichen Hinweisen bei.
    Damit ist der Erfolg eigentlich garantiert.

    Zunächt habe ich mit TK-Minipizzen (aufgetaut) gestestet.

    Bei Zeigerstellung 9:30 Uhr (400°, alter Alf: 2.5)
    wird ab ca. 4:30 Minuten Kohlenstoff produziert.

    Bei Stellung 7:30 (330°, alter Alf: 2.0) werden die
    Pizzen in knapp 5 Minuten perfekt.

    Das waren wirklich die besten TK-Pizzen, die ich jemals
    gegessen habe. Absolut überzeugend!

    Eigentlich haben sich meine Erwartungen damit schon erfüllt.
    Zum Feierabend habe ich wenig Zeit. Um trotzdem eine
    geniessbaren Mahlzeit zu erhalten, ist der Alf eine
    hervorragende Alternative zum üblichen Fast-Food.

    Wenn da nicht mein Hang zum Schlemmen wäre.
    Am Wochenende, wenn ich mehr Zeit habe, steht Geschmack
    vor Geschwindigkeit. Internet sei Dank ist es ja möglich,
    die Erfahrung versierter Köche (und Hexen) zu nutzen.

    Deshalb habe ich es natürlich auch mit einem selbst
    angesetzten Teig versucht.
    Das Rezept habe ich hier im Wunderkessel gefunden:

    0554 Pizzateig

    200g Wasser (Zimmertemperatur)
    20g Hefe
    50g Oel
    400g Mehl
    1 TL Salz

    Statt der Hefe habe 1 Päckchen Trockenhefe genommen.
    Den Teig habe ich 2 Tage im Kühlschrank gehen lassen.

    Leider war das Ergebnis sehr enttäuschend.
    Ich habe ihn im Alf bei 9:30 (400°, alter Alf: 2.5)
    gebacken bis er leicht bräunlich wurde.
    Er geht sehr schön auf, optisch ist die Pizza perfekt.
    Auch innen ist der Teig locker und weich - so wie es sein soll.
    Aber aussen ist er nicht knusprig, sonder hart.
    Damit meine ich, dass man das Messer schon mit Kraftaufwand
    führen muss, um die Pizza zu schneiden.
    Ebenso der Biss: Statt auf sanften Druck zu zerbröseln,
    muss kräftig zugebissen werden, bis der Teig zersplittert.
    Ausserdem schmeckt er ziemlich fad (mehr Salz?).

    Deshalb meine Frage:
    Was muss ich verändern, um den Teig "weicher" zu bekommen?
    Allgemeiner: Was bewirkt z.B. mehr Oel und weniger Wasser?
    Oder: Welche Zutaten bewirken eigentlich was?

    Vorab schon mal die Bitte um Nachsicht, falls die Fragen
    zu banal sein sollten.
    Vielleicht verwende ich auch die falschen Suchbegriffe
    hier im Forum?

    Für jede Hilfe dankbar
    Tonto
     
    #1
  2. 22.03.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo,

    also was genau die einzelnen Zutaten bewirken weiss ich auch nicht.
    Aber ich würde dir einfach mal empfehlen 2 Tl Salz zu nehmen.
    Und wenn du den Teig 2 Tage im Kühlschrank gehen lässt höchstens 10g Hefe nehmen eigentlich reichen sogar 5g.
    Aber ich glaube nicht das das die Ursache dafür ist das dir der Teig zu hart geworden ist.
    Vielleicht könntest du noch versuchen auf kleinerer Temperatur zu backen?

    Ich mache immer dieses Teigrezept:

    450g Mehl
    50g Hartweizengries
    2Tl Salz
    40g Öl
    250g eiskaltes Wasser
    10g Hefe

    Der Teig kommt dann 2-3 Tage in den Kühlschrank.
     
    #2
  3. 23.03.09
    Tonto
    Offline

    Tonto Inaktiv

    Hallo Holly,

    vielen Dank für die Tipps.
    Da habe ich zum nächsten Wochenende gleich was zum Ausprobieren.

    Gruss
    Tonto
     
    #3
  4. 23.03.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    #4
  5. 31.03.09
    vivian
    Offline

    vivian Scorpio-Lady

    Hallo Holly,
    warum nimmst du kaltes Wasser für den Teig?
    Ich dachte immer, es soll lauwarm sein, damit die Hefe besser arbeitet?? :confused:
     
    #5
  6. 31.03.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Vivian,

    kaltes Wasser ist immer besser damit der Teig langsam gehen kann und wenn er 1-2 Tage in den Kühlschrank kommt hat er ja auch genug Zeit dazu.
    Wenn du einen Teig 1 Std später schon verarbeiten willst nimmst du aber besser lauwarmes Wasser damit die Hefe schneller gehen kann.

    Den Tipp mit dem kalten Wasser hab ich übrigens von einem Bäcker.
     
    #6
  7. 31.03.09
    vivian
    Offline

    vivian Scorpio-Lady

    Vielen Dank, wieder was dazugelernt :rolleyes:
     
    #7

Diese Seite empfehlen