Niederbayrische Sauere Milch - Suppe

Dieses Thema im Forum "Suppen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von orientbayerin, 03.02.09.

  1. 03.02.09
    orientbayerin
    Offline

    orientbayerin

    Huhu,
    ich bin seit meiner niederbayrischen Kindheit (Bayrischer Wald) ein Fan von Sauerer Milch - Suppe.

    Die wird eigentlich aus "gestöckelter" Milch gemacht, aber die krieg ich leider nur noch beim Bauern (im Bay. Wald, wenn ich seltenst mal dort zu Besuch bin).
    Hier in der Hallertau hab ich noch keine gefunden.

    Als Notbehelf nehme ich "Dickmilch" aus dem Kühlregal.

    Also:

    1 Becher Dickmilch aufkochen (5 min/ 100° / Stufe 1)

    in der Zwischenzeit im leeren Dickmilchbecher :
    100 ml Wasser mit 1 TL Mehl glattrühren

    wenn Dickmilch kocht, Mehlwasser zugeben

    3/4 Becher Sahne zugeben
    1/2 TL Salz zugeben

    das Ganze nochmal 2 min/ 90 ° / St. 1
    kochen lassen.

    Fertig.
    Ich vermisse zwar die kleinen "Flöckchen", die sich durch das Gerinnen der richtigen "Gestöckelten Milch" bilden, aber vielleicht muss ich mal mit Buttermilch experimentieren.

    Vielleicht hat ja von Euch eine einen Geheimtipp :)
     
    #1
  2. 03.02.09
    Thermo-Fee
    Offline

    Thermo-Fee

    Hallo orientbayerin, :p

    ich liebe diese Suppe :love4: bei uns wird sie Mehlsuppe genannt.
    Bei mir kommt noch etwas körniger Frischkäse dazu. Finde ich toll, das ich Dank Dir, sie jetzt auch im TM machen kann. Morgen Mittag werde ich sie wieder einmal zubereiten. (Bekommen auch keine sauere Milch nicht mehr, sie muß ja sofort gekühlt werder, das schmeckt einfach nicht mehr so wie früher.)

    Liebe Grüße
     
    #2
  3. 03.02.09
    orientbayerin
    Offline

    orientbayerin

    Ahhhhh, körniger Frischkäse, jaaaaaaaaaaaa, genial!!
    Danke für den Tipp.
    Ich mag diese "Milchbröckchen" die man ein bisserl beissen kann.:)
     
    #3
  4. 03.02.09
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi orientbayerin!

    Du schreibst:
    Was ist gestöckelte Milch? Wie machen die Bauern sowas? :confused:
     
    #4
  5. 03.02.09
    tihv
    Offline

    tihv

    #5
  6. 03.02.09
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo,

    gestöckelte Milch, bei uns früher auch " Selbern " genannt, ist frische Milch, die einige Tage stehen gelassen wird und sauer und dick wird. ( Etwa zu vergleichen mit Dickmilch).
    In einem ganz alten Kochbuch aus dem Bayrischen Wald ( handgeschrieben) habe ich dieses Rezept gefunden:

    Die gute alte Mehlsuppe

    3/4 l Wasser, Salz und wenig Kümmel zum Kochen bringen.
    4 Eßl. sauere Milch (Selbern) mit 2 Eßl. Mehl verrühren, dann 5 bis 10 Eßl. Sauerrahm oder Süßrahm dazu mischen. Je mehr Rahm, deso besser. ( Dies richtete sich früher nach der finanziellen Situation!)
    Das Abgerührte in das kochende Wasser einrühren, nochmals aufkochen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Selbstgemachten Topfen (Quark) oder Hüttenkäse in den Teller geben und darüber die sehr heiße Mehlsuppe gießen. Früher wurden noch Schwarzbrotbrocken in diese Suppe gegeben.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #6
  7. 03.02.09
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo ihr Lieben,

    ich kenn die gestöckelte Milch als "Riarl" und da meine Mutter seit ihrer Kindheit "Riarlsuppe" haßte gabs die bei uns nicht. Ich glaub ich kann mich auch nicht überwinden die zu probieren, da haben sich glaub die geschilderten Aversionen meiner Mutter auf mich übertragen =D

    Aber ich werd mal beobachten was so für Reaktionen kommen ;)

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #7
  8. 03.02.09
    eva.katharina
    Offline

    eva.katharina Schätzchen

    Hallo ihr Lieben !

    Zufällig habe ich gerade gestöckelte Milch (Selbern), dank eines Bauern bekomme ich die Milch ungekühlt .
    Ich esse das für mein Leben gern mit etwas Kümmel, Salz, Paprika und Schwarzbrot .
    [​IMG]
     
    #8
  9. 03.02.09
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    Hallo Orientbayerin!

    Das Rezept erinnert mich an die Rahmsuppe von meiner Oma.
    Das war ihr Grundrezept:

    1/2 Liter Wasser
    1 Teelöffel Kümmel
    1 Tasse Sauerrahm
    2 Esslöffel Mehl

    Wasser mit etwas Salz und Kümmel aufkochen. Mehl in das kochende Salz-Kümmelwasser einrühren. 1 Minute kochen lassen. Die Suppe abseihen, damit der Kümmel nicht in die Teller kommt.

    Das Oma-Rezept hab ich a bisserl abegewandelt. Ich geb Knoblauch und geröstete Semmelwürfel zur Suppe.

    De Rahmsupp'n ha i scha lang nimma kocht.
    Dankschön, Orientbayerin!

    Recht viele Grüße...
     
    #9
  10. 04.02.09
    orientbayerin
    Offline

    orientbayerin

    AAAAAAAAAH, das ist toll.

    Jetzt kriegen wir gleich ne Rezeptsammlung für "Mehlsuppe"-"Saure Milch Suppe" zusammen.

    Ich kannte die bisher nur in "meiner" Version, aber das mit Kümmel und mehr Wasseranteil werd ich auch ausprobieren.

    :)

    Das tut dem Bauch soooooo gut und belastet den Magen nicht, ein richtig angenehmes leichtes Abendessen.
     
    #10
  11. 04.02.09
    jutta76
    Offline

    jutta76

    Ich mach die Saure Suppe auch gerne, wenn ich krank bin. Bisher hat sie immer Mama für mich gemacht, aber ab jetzt mach ich sie mir selber. Wir tun da immer noch "altes" Brot mit rein. Danke!
     
    #11
  12. 04.02.09
    Lorbas
    Offline

    Lorbas

    Hallo,

    gstöckelte Milch kenne ich auch von früher,aber nicht als Suppe.
    Meine Omi und meine Mutter haben frische Milch in ein Porzellangafäß gegeben und nur einen Teller drauf gelegt.Die Schüssel kam dann oben auf den Küchenschrank,bis sie fest war.Omi sagte immer:bei gewittrigem Wetter geht´s am besten.
    Auf dieser gstöckelten Milch war dann auch gleich der Rahm drauf.

    Gegessen haben wir sie dann als Abendbrot-Ersatz mit in Stückerl geschnittenem Bauernbrot oben drauf und ganz viel Zucker drüber.Und alle aus einem Topf.
    Oh mei,des sind Erinnerungen.Tät ich gerne mal wieder essen.

    Liebe Grüße
    Birgid
     
    #12
  13. 04.02.09
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo,
    den "Selbern" oder die gestöckelte Milch, wie man sie früher kannte, kann man meines Wissens nach doch nur mit richtiger frischen Milch von der Kuh machen, die man dann in die alten Tongefäße:confused: gab und stehen ließ. Ich glaub mich zu erinnern, dass meine Oma und meine Mama die immer in Ofennähe stocken ließen, weils da immer ein bisserl wärmer war.

    Aus diser "echten" Milch machte man doch auch den Kochkäse -
    ich traus mich fast nicht sagen - bei uns hieß der "Rotzkäse":-Oops_big:

    Liebe Grüße
    Claudia:p
     
    #13
  14. 04.02.09
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Ihr Lieben

    Uaahhh, ich gönne euch ja eure Vorliebe für diese Suppe, aber mich schüttelts grad am ganzen Körper...saure Milch, da wird mir beim geruch schon übel...kann man das wirklich essen??

    nix für ungut und immerwährenden guten Suppengenuss ;)
     
    #14
  15. 04.02.09
    leckerli73
    Offline

    leckerli73

    Hallo,

    ich kenne das auch als gestöcklete Milch,gabs bei uns früher auch sehr oft,mein Pa liebte das.

    Für mich ist das aber nix,nein danke.
     
    #15
  16. 05.02.09
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen


    Hallo Schnuckelperle,
    ich kann Dich verstehen, wenn man sowas liest und es noch nie gegessen hat, aber..
    ich glaub es hört sich schlimmer an als es wirklich ist, und wenn man mit so bestimmten Dingen aufwächst....:confused::confused:

    Aber wir haben bekannte aus Asien, die sagen zum Käse auch immer verfaulte Milch und können sich gar nicht vorstellen,dass man sowas essen kann:confused: ganz davon abzusehen, dass ihre Körper den Käse gar nicht "verarbeiten" kann.

    Ganz liebe Grüße aus Niederbayern
    Claudia =D
     
    #16
  17. 05.02.09
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Hallo Claudia

    Käse ess ich ja auch gerne, zwar nicht jede Sorte und schon gar keinen "Stinker" aber Camembert, Gouda und Brie mag ich gerne.
    Schon komisch, wenn man manchmal überlegt, woraus die Lebensmittel sind, wir beißen ja auch ohne nachzudenken in einen Schweinepopo:rolleyes:

    Der Bruder eines Freundes ist auch mit einer Asiatin verheiratet, sie mußte sich an den Käse auch erst gewöhnen. Bin mal gespannt, ob ihr Kind ihn besser verträgt*g*
     
    #17
  18. 05.02.09
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo Schnuckelperle,
    was meinst Du mit Schweinepopo? Steh ich auf der Leitung?:confused:

    Gruß Claudia:)
     
    #18
  19. 05.02.09
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    war die Frage jetzt ernst gemeint?
    Mit Schweinepopo meinte ich Schinken, Schnitzel etc:cool:

    Sorry fürs schreddern;)
     
    #19
  20. 05.02.09
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo,

    :scared_big:
    Sag ich doch, ich steh auf der Leitung
    oder ich bin noch nicht auf:sleepy2:

    Sorry, liebe Grüße Claudia:p
     
    #20

Diese Seite empfehlen