normales Cerankochfeld oder Induktion

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von RuLa, 22.08.11.

  1. 22.08.11
    RuLa
    Offline

    RuLa

    Hallo Ihr Lieben,
    nachdem mich mein derzeitiger Backofen total nervt (war in der Küchenzeile mit dabei), möchte ich mir einen neuen zulegen, und habe nach tagelanger Recherche endlich das Modell gefunden, welches ich gerne hätte.
    Jetzt muss ich mir noch ein passendes Kochfeld aussuchen und bin mir nicht wirklich sicher, ob ich bei einem normalen "elektrischen" Ceranfeld bleiben soll, oder ob ich auf Induktion umsteigen soll.
    Die meisten meiner Töpfe sind Induktionsfähig, daran würde es nicht scheitern. Das einzige was mich bisher schreckt, ist der Preis (nachdem ich mit einem sündhaft teuren Ofen liebäugele =D).
    Jetzt wollte ich mal anfragen, was Eure Erfahrungen sind, und ob Induktion wirklich dem normalen Ceranfeld vorzuziehen ist.
    Vielen lieben Dank im Voraus für Eure Antworten!
     
    #1
  2. 22.08.11
    Monale
    Offline

    Monale

    Wir haben uns auch erst neulich ein neues Kochfeld gegönnt und haben uns bewusst wieder für ein normales Ceranfeld entschieden. Der Vorteil des Induktionsfeldes liegt ja darin, dass es ebenso schnell heiß wird, wie Gas. Bei uns ist es so, dass überwiegend die Töpfe im Schrank bleiben, da ich mit dem TM koche. Zum Anbraten von Fleisch etc. reicht mir mein Ceranfeld. Einen tollen Backofen ist natürlich eine Bereicherung für jede Küche=D Das Geld für das Induktionsfeld würde ich auch lieber in den Backofen investieren ;)
     
    #2
  3. 22.08.11
    RuLa
    Offline

    RuLa

    Hallo Simona,
    danke für Deine schnelle Antwort.
    Allerdings muss ich gestehen, dass ich trotz TM noch fleißig meine Herdplatten regelmäßig benutze. Also mindestens einmal täglich. Deshalb stellt sich mir auch die Frage, ob es sich lohnt mehr zu investieren oder ob's ein normales Ceranfeld auch tut.
    Aber der Preisunterschied ist doch vergleichsweise recht hoch....
     
    #3
  4. 22.08.11
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo Rula

    Ich habe das für mich auch schon überlegt.
    Bin aber zu dem Entschluss gekommen, normales
    Kochfeld reicht mir. Da ich ja auch sehr oft den TM
    benutze würden sich die mehr Kosten nicht rechnen.
     
    #4
  5. 22.08.11
    Javica
    Offline

    Javica

    Hallo Rula,

    ich habe mich vor 2 Jahren für ein Induktionsfeld entschieden und würde dies immer wieder tun. Es geht alles viel schneller und ich genieße es auch, dass der Herd sofort reagiert, d.h. wenn ich runterdrehe, ist die Hitze auch gleich weg und kein Nachheizen wie beim Ceranfeld. Ich finde das Kochen so viel angenehmer.
     
    #5
  6. 22.08.11
    tiffany1
    Offline

    tiffany1

    Hallo Rula,

    ich habe das Induktionskochfeld mit selbstreinigendem Backofen von Sie*ens,
    dieses ist in etwa 5 Jahre alt. Ich kann "Induktion" nur empfehlen.
    Die Vorteile sind für mich vor allen Dingen, dass die Kochfelder nur erhitzt werden,
    wenn auf der Platte auch ein Kochtopf steht. Nach beendetem Kochvorgang, wird
    der Topf von der Platte entfernt und die Hitze geht rapide zurück, bzw. schaltet ganz ab.
    Ist auch sehr hilfreich, wenn noch kleine Kinder mit im Haushalt sind. Wenn die dann mal die Herdplatte einschalten kann auch nix passieren, auch wenn man außer Haus ist.
    Das ist dann in erster Linie einmal der Sicherheitsaspekt. Des weiteren wird das Gargut wesentlich schneller erhitzt bzw. zum Kochen gebracht.
    Ich bin jetzt noch sehr zufrieden. Natürlich ist Induktion teurer, aber mal im Ernst, man
    kauft sich ja nicht alle 5 Jahre einen neuen Herd. Mein Letzter vor Induktion, war auch ein Herd mit Ceran-Kochfeld von *osch, und hat immerhin 25 Jahre ohne einen Defekt durchgehalten.
    Aber es ist halt so, wie mit allem. Was man nicht kennt und dann noch teuer ist, hat eigentlich so schnell keine Chance. Wenn man's dann hat, mag man's nicht mehr missen.
    So geht's doch auch vielen mit unserem TM. Wenigstens in meinem Bekanntenkreis.
    Die die den TM haben (es sind wenige) sagen: wenn ich das gewußt hätte.... hätte ich ihn mir schon viel eher gekauft.
    Denen der TM zu teuer ist (es sind die meisten) sagen: ich geb doch mein Geld nicht für eine evtl. bessere Küchenmaschine zu dem horrenden Preis aus.
    Da helfen alle Argumente dafür nix.
    Ich persönlich habe den TM31, einen zusätzlichen Mixtopf und noch ein neues Messer für alle Fälle.
    Ich hoffe, das bringt Dir ein bißchen was. =D

    LG
    tiffany1
     
    #6
  7. 22.08.11
    RuLa
    Offline

    RuLa

    Hallo Carola und Tiffany,
    super, dass Ihr mir von den positiven Punkten vom Induktionsfeld berichtet.
    Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich bis vor drei Tagen noch fest entschlossen war, ein normales Ceranfeld zu kaufen und mir wär im Traum nicht eingefallen, ein teureres Induktionsfeld zu kaufen.
    Bisher war für mich nur bekannt, dass Induktion praktisch ist, wenn man kleine Kinder hat, aber nachdem ich leider keine habe, und wahrscheinlich auch keine mehr kriege :-(:-(, war das für mich nie ein Thema.
    Allerdings hab ich dann beim Backofen suchen auch gelesen, dass das Induktionsfeld Wasser fast so schnell erhitzen kann wie ein Wasserkocher. Stimmt das?
    Und es sei leichter zu reinigen, da es nicht so einbrennt, wenn was überkocht. Wäre natürlich auch ein Vorteil.

    Also, ich möchte auch unbedingt wieder einen Backofen von B*sch, hatte ich schonmal, musste ich aber leider vor einem Jahr zurücklassen....
    Nachdem es den gewünschten Backofen nicht von vorn herein in Kombination mit einem Kochfeld gibt, hab ich nun die Qual der Wahl.... Dumm, gell?

    @tiffany: Du hast absolut recht, ich bereue es heute auch, dass ich mir meinen TM nicht schon ein paar Jahre eher gekauft habe. War allerdings von der Funktion schon immer überzeugt, aber mich hat natürlich zunächst (3 Jahre lang) der Preis geschreckt. Will ihn natürlich nie nie wieder hergeben :)
    Habe zwei zusätzliche Mixtöpfe und die braucht's auch =D
     
    #7
  8. 22.08.11
    Muemmel
    Offline

    Muemmel

    Hallo, ich habe auch Induktion und möchte es nicht mehr hergeben. Allerdings benötigt man dazu auch induktionstaugliche Töpfe und Pfannen. Es geht sehr schnell mit Induktion und wenn abgeschalten ist - ist aus. Fast mit Gas vergleichbar.
     
    #8
  9. 22.08.11
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo RuLa,
    Wir haben uns mit der neuen Küche auch gleich für Induktion entschieden und dabei ein Kochfeld 90x60 eingeplant. Nicht, weil ich mehr "Platten" brauche, sondern weil die 4 Felder versetzt angeordnet sind und ich damit nicht mehr über einen heissen Topf oder Pfanne greifen muss. Das Induktionsfeld ist super und ich kann jetzt viel "punktgenauer" die Hitze steuern. Ich würde keinesfalls mehr tauschen. Und wegen der Kosten .... Ich habe auch ewig überlegt, ob ich mir einen Mixi anschaffe, heute bereue ich jedes Jahr, das ich ohne Mixi auskommen muste ;)
    Ich kann dir Induktion nur empfehlen (meins ist von Siemens).

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #9
  10. 22.08.11
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo,
    auch ich habe einen fast neuen Herd. Bewusst habe ich mich für Ceranfeld ohne Induktion entschieden. Mein Haushalt hatte schon alles an Töpfen und da wollte ich keine neuen kaufen. Die Platten gehen unheimlich schnell an. Immer wieder würde ich mir diesen Herd kaufen.
     
    #10
  11. 22.08.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    ich kann schon mal wegen meiner AMC-Töpfe der alten Generation kein Induktionsfeld nehmen - würde aber, wenn ich ein neues Feld brauche eventuell auf ein Baukastensystem ausweichen und eine Platte mit Induktion dazunehmen. Ich würde wohl eh nur noch zwei Platten nehmen...*lach*....da der TM und der StarChef sich so gut ergänzen, ist mein Herd mittlerweile ein kleines Stiefkind.
     
    #11
  12. 22.08.11
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo..................
    ich liebe meinen neuen Herd mit Induktionsfeld,zu dem ich beim Kauf der neuen Küche die Töpfe "spendiert" bekam.Die AMC Töpfe ruhen im Keller.;)
     
    #12
  13. 22.08.11
    RuLa
    Offline

    RuLa

    Hallo Ingrid,
    hast ja ganz schöne Opfer gebracht fürs Induktionsfeld.
    Reut es Dich gar nicht mit den AMC-Töpfen?
    Ich hätte ja den Vorteil, dass meine WMF-Töpfe alle induktionsfähig wären....Müsste nur auf meinen Silit-Bräter verzichten...
     
    #13
  14. 22.08.11
    gaby09
    Offline

    gaby09

    Hallo Rula,
    kann mich meinen Vorgängern nur anschließen. Bin begeistert vom Induktionsherd, würde ihn nicht mehr hergeben. Mit dem Wasser kochen, das stimmt - geht ruckzuck.
    LG gaby
     
    #14
  15. 22.08.11
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Nein RuLa,das ist für mich kein Opfer.
    Erstens,weil alles viel schneller geht,zweitens,weil ich doch meine Helferlein TM 31 und den Starchef habe und drittens könnte ich in der unteren Wohnung meine AMC Töpfe auf dem Gasherd benutzen ;),würde ich aber nicht mehr tun.............weil....................kennst Du das Lied.....................ich hab` mich so an Dich (Induktion) gewöhnt,la la la la la..............
     
    #15
  16. 22.08.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Rula,
    als ich meine neue Küche bestellt habe, bin ich natürlich in mehrere Küchenstudios gegangen zum Beraten.
    Nicht nur die Einbaukaffeautomaten mit Frischwasseranschluss sondern auch das Induktionskochfeld hat mich sehr fasziniert.
    Dann hab ich mich einfach für Induktion entschlossen, da mir das schnelle gut gefiel.
    Dann bin ich erst an meine Kochtöpfe um festzustellen, dass die nicht alle induktionsgeeignet waren. Habe eine sehr nette AMC Beraterin , die mir einen guten Preis für den Umtausch gemacht hat.
    Nachdem ich meine Küche hatte, war ich sehr zufrieden. Nun zum Problem, wenn ich bei meiner Tochter was kochen muss, kamm ich überhaupt nicht zurecht. Mein Zeitplan stimmt nicht mehr.
    Sie hat sich gegen Induktion entschieden ( 1/2 Jahr später), und ich warte und warte, bis der Topf endlich heiss wird usw..
    Also ich bin total für Induktion, da mir der "normale" auf den "Wecker" gehen würde. Ich bin bei meiner Tochter nur am fluchen. Desshalb versorge ich die Enkel auch bei mir. Bin mal gespannt, ab September soll ich bei ihr bleiben, da jetzt Schule für den großen angesagtr ist, und alles einen anderen Rhytmus bekommt.
    Aber dann werd ich schon zu Hause alles zubereiten, denn einen "lahmar...igen Herd" will ich nicht bedienen.
    Übrigens hab ich auch ein 90 x 60 Kochfeld, auch wenn ich meinen Herd wenig nutze, wenn ich ihn brauche geht alles schnell.
     
    #16
  17. 22.08.11
    jud
    Offline

    jud

    Hallo Rula,

    ich selber habe leider keinen Induktionsherd, habe aber den meiner Schwester genutzt. Ich würde direkt das normale Cerankochfeld eintauschen, vor allem wenn die passenden Töpfe schon vorhanden sind. Es ist wirklich toll wie schnell alles heiß wird, vor allem wenn man nur kurz etwas anbraten will oder Wasser erhitzen möchte.

    LG Judith
     
    #17
  18. 22.08.11
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo Rula

    Auch ich habe das Induktionskochfeld mit selbstreinigendem Backofen von Siemens, allerdings schon über 10 Jahre alt, damals habe ich mich für 2 Platten Induktion entschieden und 2 Platten normal. War ein Fehler, denn ich koche nur auf den 2 Induktionsplatten.

    Leider ziehe ich aus und bin gerade am Küche abbauen und sehr traurig, meinen Herd nicht mehr benutzen zu können, aber sobald ich wieder eine Küche haben werde, dann wieder Induktion (aber dann mit 4 induktiven Platten!!!)
     
    #18
  19. 23.08.11
    Nenya
    Offline

    Nenya

    Hallo RuLa,

    wir sind vor einem Jahr in unser Haus gezogen und haben dort auch eine neue Küche bekommen. In der alten Küche hatten wir ein normales Ceran-Kochfeld von Nef*, schon nicht schlecht, aber eben langsam.
    Als das mit dem Haus anstand, wollte ich eigentlich einen Gasherd, aber ein befreundeter Koch hat uns dann vom Induktionskochfeld überzeugt, die Vorteile sind:
    - enorme Zeitersparnis
    - sensibler regelbar
    - kein Einbrennen mehr, wenn mal was überkocht
    - leicht zu reinigen (gegenüber Gaskochfeld)
    - Sicherheitsaspekt (kühlt sehr schnell ab, wenn kein Topf mehr drauf steht)

    Unser Kochfeld (auch wieder von Nef*) wird über einen magnetischen Knopf geregelt, nimmt man ihn ab, schaltet sich der Herd nach ein paar Sekunden selbst ab. Er sitzt aber trotzdem so fest, dass man ihn nicht aus Versehen verschieben kann.
    Für mich würde die Entscheidung immer wieder klar für ein Induktionskochfeld ausgehen :)
    Wir hatten allerdings vorher noch die alten, billigen Töpfe aus unserer Studienzeit, da fiel der Austausch nicht schwer und war auch notwendig.

    Viel Spass und Erfolg bei der Entscheidungsfindung.
     
    #19
  20. 23.08.11
    Steffi_München
    Offline

    Steffi_München

    Hallo,
    eine interessante Diskussion. Eine Kollegin von mir schwärmt auch total von Induktion.
    Wie hoch ist denn der Preisunterschied etwa?
    Aktuell steht bei mir zwar kein Herdkauf an, aber in der nächsten Wohnung stehe ich sicher auch vor dieser Entscheidung.
    LG Steffi
     
    #20

Diese Seite empfehlen