Nudeldesaster

Dieses Thema im Forum "Beilagen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Sumsebienchen, 24.03.13.

  1. 24.03.13
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo,
    oh man. Ich habe heute Nudeln selber gemacht da ich jetzt ein Motor für meine Nudelmaschine habe. Das Rezept habe ich von Ch*fkoch, da es als Anfänger für Nudelmacher anscheinend gut ankommt. Der Teig war Super und auch den Teig walzen ging, laut Rezept, total ohne Mehl von der Hand. Kein geklebe usw. Also erst die Nudeln gewalzt und dann mit dem schneiden, auch mit der Maschine, angefangen. Die Dame von diesem Rezept hat die Nudeln nach dem schneiden als Nudelnester abgelegt, das habe ich sogut es ging auch versucht, hat aber nicht so toll ausgesehen wie in dem Rezeptbild. Als alle geschnitten waren hab ich sie in sprudelnd kochendes Salzwasser. AAAAber die Nudelnester sind teilweise als Nest geblieben, sprich: es gab ein paar verknodelte Nudelbatzen. Habe sie nach dem abseihen dann gleich etwas in Butter gebraten und soweit wie möglich mit einer Gabel auseinander gezupft. Übrigens habe ich nicht alle Nudeln in den Topf sondern Etappenweise gekocht. Sie waren lecker aber dadurch das ich so schnell arbeiten musste mit dem kochen usw. das sie nicht zur Pampe werden, war das total stressig.
    Was hab ich falsch gemacht? Meine Maschine geht zum walzen von 1-9 und ich habe bis Stufe 6 gewalzt und das kam mir schon dünn vor. Kann es sein das der Teig zu dünn gewalzt war? Und ist es besser wenn die Nudeln abgehängt werden?
    Bitte gebt mir Tipps sonst geb ich gleich wieder auf und die Maschine steht wieder Jahre im Schrank so wie die ganze Zeit ohne Motor!!
    :crybaby:
     
    #1
  2. 24.03.13
    lisa
    Offline

    lisa *

    Huhu,

    ich mach das immer mit Mehl und lass die Nudeln ne Weile abtrocknen. Nächster habe ich allerdings noch nie gemacht.
    Ich nehme immer Stuhllehnen, mache ein küchentuch drüber und lege die Nudeln da dann drauf.
     
    #2
  3. 24.03.13
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo,

    ich nehme Sannchens Nudelteig, ersetze die Hälfte Mehl mit Hartweizengrieß und walze sie ohne Mehl aus. Zuerst mache ich Platten (ziemlich dünn) und lege diese auf Handtüchern aus. Dann schneide ich sie und lege sie über eine Stuhllehne, die ich mit einem Handtuch abgedeckt habe. Dort lasse ich sie hängen bis ich die Nudelwalzen und die Küche sauber gemacht habe.
    Somit sind sie etwas abgetrocknet.
    Ich gebe alle Nudeln gleichzeitig in den Topf (300g Mehl).
    Am Anfang habe ich auch Nudelnester gemacht, aber diese verklebten mir immer.
    Jetzt habe ich die schönsten Nudeln :p.
    Heute gabs zum Mittagessen auch Nudeln.
     
    #3
  4. 24.03.13
    mausi67
    Offline

    mausi67

    Hallo,

    ich habe zu meiner Nudelmaschine keinen Motor und nehme meistens auch "Sannchens Nudelteig".
    Ich schneide mir eine Portion ab und walze bis zur Einstellung 6 oder 7, mehle ein wenig und drehe direkt weiter durch die Sppaghetti-oder Bandnudelwalze. Die fertigen Nudeln lege ich locker auf einen Teller. Wenn der ganze Teig aufgebraucht ist, lockere ich die Nudeln kurz durch. In der Zwischenzeit köchelt bereits das Wasser und ich kann die Nudeln sanft hineinrutschen lassen. Bis jetz ist auch nichts verklumpt.
    Lass dich mal nicht entmutigen und versuche es mal mit dem Teig hier aus dem WK, klappt bestimmt auch bei dir.
     
    #4

Diese Seite empfehlen