"Obazda" - eine Spezialität aus Bayern

Dieses Thema im Forum "Brotaufstriche: herzhaft vegetarisch/vegan" wurde erstellt von heximexi, 05.08.03.

  1. 05.08.03
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Diese leckere Spezialität eignet sich hervorragend für den Thermomix, ist einfach, geht schnell und ist rein vergetarisch.

    Es ist nachzulesen, daß

    weitere Bezeichnungen Obatzda, Obazdn, Gerupfter sind. Die Beschreibung ist: Streichfähige Käsezubereitung. Farbe: hell, ins Rötliche gehend, je nachdem mit wie viel Paprika man würzt. Geschmack: mild bis würzig, abhängig vom Zwiebelanteil. Ein Obatzda gehört in jeden Biergarten. Man isst ihn aufs Brot gestrichen oder mit einer Brezn.

    Zur Geschichte: Gesichert ist es nicht, aber vermutlich wird der Obazdn schon so lange, wie es auch das Bier gibt, im Kloster Weihenstephan nördlich von München serviert. Bekannt wurde er in den zwanziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts, als ihn die Wirtin Kathi Eisenreich ihren Gästen im Weihenstephaner Bräustüberl servierte. Sie wusste nicht, was sie mit den überzähligen Camenbertlaibchen machen sollte. Da kam der Koch auf die Idee, den Käse mit etwas Gewürz zu vermengen, Zwiebeln darunter zumischen und das Ganze mit etwas Bier zu verfeinern.

    Und ich mache ihn so:

    1 kl. Zwiebel bei Stufe 4 auf das laufende Messer fallen lassen
    Dann einen kleinen runden Camembert und einen Romandur dazu und dann nach Geschmack entweder etwas Quark, Joghurt, Sahne oder Schmand oder Creme double - grad was man da hat. Salz, Pfeffer und Paprika dazu und alles bei Strufe drei mit Hilfe des Spatels vermengen.

    Oben zur Garnitur noch ein paar dünn geschnittene Zwiebelringe drauf und das ganze zimmerwarm servieren, auf keinen Fall vor dem Verzehr in den Kühlschrank stellen. Dazu eine frische Brezn und eine kühle Maß Bier!


    Prost Mahlzeit.
     
    #1
  2. 05.08.03
    Wikingermama
    Offline

    Wikingermama

    Hallo Heximexi,

    manchmal gibt es doch merkwürdige Zufälle :wink:
    Gerade gestern dachte ich daran ein Rezept für Obatzdn zu suchen und siehe da, kaum sieht man auf den Wunderkessel-Seiten nach findet man das gesuchte. Vielen Dank für das Rezept und die Infos.
     
    #2
  3. 05.08.03
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Heximexi,

    ich mach auch öfters Obazda, aber ohne Romadur, der ist uns zu heftig. Obazda ist bei uns eine Resteverwertung, wenn der Camembert schon zu reif ist zum normal essen. Ich schreib dir mal mein Rezept auf.

    1 Camembert
    60 g Butter
    1 kleine Zwiebel
    Salz, Pfeffer, Paprika, Kümmel nach Belieben.

    Camembert und Butter sollten Zimmertemperatur haben (d.h. etwas weich sein) Zwiebel bei Stufe 5 auf's laufende Messer fallen lassen. Alle anderen Zutaten in den Thermomix geben und ca. 20 bis 30 Sek. bei Stufe 3 mit Hilfe des Spatels vermengen. Ich geb immer etwas mehr Paprika dazu, da esr eine rötliche Farbe haben sollte.

    Liebe Grüße

    Pippilotta :wink:
     
    #3
  4. 05.08.03
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Hallo Pippalotta, das mit dem Romandour ist Geschmackssache, aber der von Weihenstephaner ist sehr mild und gibt der Sache einen würzigeren Touch. All meine Bekannten finden gerade deswegen meinen Obazdn so gut... aber wie gesagt, über Geschmack läßt sich je bekanntlich nicht streiten. Auch das mit dem Kümmel. Den Butter lasse ich immer weg, weil der Romandour schon so viel Fett hat. Und der der ganz fette ist der mildeste.
     
    #4
  5. 05.08.03
    Tanja
    Offline

    Tanja Inaktiv

    Bei uns in Unterfranken gehört in den Gerupftn auf jeden Fall ein Schuß Bier. Gibt dem ganzen noch das gewisse Extra. :roll:
    Gruß Tanja :wink:
     
    #5
  6. 05.08.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hmmm,

    Obazda essen wir auch gerne.

    Wir machen ihn so:

    1 Zwiebel (halbiert) bei Stufe 5 auf das laufende Messer fallen lassen.
    1 Camembert (grob zerteilt), 125 gr Frischkäse, 1 TL Paprikapulver und 2 bis 3 EL Butter zugeben und alles auf Stufe 3 bis 4 wenige Sekunden verrühren.
    Im Kühlschrank fest werden lassen!
     
    #6
  7. 01.02.05
    Andrea Nagel
    Offline

    Andrea Nagel

    Hallo Heximexi,

    habe heute deinen Obazda ausprobiert. Köstlich!!!

    Manchmal ist es doch echt gut, wenn alte Rezepte nach vorne geholt werden.

    Vielen Dank für das Rezept!

    Andrea aus dem Königsschloss
     
    #7
  8. 03.02.05
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Bitte, danke, gerne, aber ist denn schon Sommer????
     
    #8
  9. 17.04.05
    Bonny
    Offline

    Bonny

    Hallo !!

    Habe heute auch Obazda gemacht.

    Mein Rezept geht so :

    1 Zwiebel Stufe 4/auf das laufende Messer

    1 Supreme,200g Frischkäse ( Buko 0,8 % )

    Paprikapulver

    Stufe 3 vermischen /mit Spatel

    Viele Grüße Bonny :wave:
     
    #9
  10. 11.09.06
    Thrakonia
    Offline

    Thrakonia Thrakonia

    AW: "Obazda" - eine Spezialität aus Bayern

    Hallo Hexi,

    tolles Rezept, das es verdient, öfter zubereitet zu werden.

    Meine klitzekleinen Änderungen:
    -kein Paprikapulver
    -1-2 Messbecher Bier (Hefe eignet sich besonders gut)
    -2-3 (wer es mag auch mehr) gewaschene Radieschen
    -ohne Butter, dafür Frischkäse

    Mein Schwiegervater mag noch frisch gemahlenen Kümmel dazu.

    LG
    Kathrin
     
    #10
  11. 11.09.06
    Berenike
    Offline

    Berenike

    AW: "Obazda" - eine Spezialität aus Bayern

    Hallo miteinander!

    .. also sowas... am Wo-Ende gab es bei uns Obazda, Tm-Art. Lt. meiner "Mannschaft" sowas von lecker!!..

    Meine Variation: Camembert:Frischkäse= 1:1

    Salz, Pfeffer, Kümmelplv., Paprika edelsüss..TM Stufe 3-4, zuvor 1 kleine Zwiebel, Stufe 5..

    Dekorieren mit Paprika, Zwiebelringe, Salzstangen, Kümmel..
     
    #11
  12. 03.07.07
    muffin
    Offline

    muffin

    AW: "Obazda" - eine Spezialität aus Bayern

    Hallo!

    Ich wollte mal eine Runde "SCHUPSEN" =D!!!
    Bei uns ist auch mehr Frischkäse drin und natürlich Kümmel!!!
    Eine frische Brezel dazu -> Göttlich!!!
     
    #12
  13. 04.07.07
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    AW: "Obazda" - eine Spezialität aus Bayern

    Danke für die gute Idee, liebe DANI-Muffin,
    das Rezept mit den Variationen nochmal hervorzuholen.......
    GöGa und ich lieben Obazda...........
    Grüße vom Rheinland ins Rheinland
    Chou-Chou
     
    #13
  14. 21.10.09
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    Hallo!

    Heute hab ich den Käseaufstrich von heximexi mit "Obazd is!" gemacht. Schmeckt gut!


    Danke schön für's Rezept und für die nette Erklärung über den Obazdn!
     
    #14
  15. 20.08.10
    küchenhilfe
    Offline

    küchenhilfe

    Hallo zusammen,

    da gehört mal wieder nach oben, hier sind soviele verschiedene Arten Obazda beschrieben, da findet doch bestimmt jeder etwas!
     
    #15
  16. 12.07.11
    sunnybee68
    Offline

    sunnybee68

    Hallo zusammen,

    wir essen Obazda auch immer wieder gern. Daher mal nach oben geschubst :).
     
    #16
  17. 26.09.12
    T()Hermine
    Offline

    T()Hermine

    Hallo,

    eine ganz dringende Frage:

    kann man den wohl schon einen Tag vorher zubereiten oder schmeckt er frisch besser?

    Brauche ihn morgen abend aber habe vorher keine Sekunde mehr Zeit - heute abend aber schon!

    Herzl. Gr.

    T()Hermine
     
    #17
  18. 26.09.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Halo Hermine

    wenn du keine Zwiebeln in den Käse gibst kannst du ihn bereits am Vortag machen, vor dem Verzehr bei Zeiten aus dem Kühlschrank nehmen
     
    #18
  19. 26.09.12
    T()Hermine
    Offline

    T()Hermine

    Hallo Sabine,

    danke für die Info. Aber Zwiebeln gehören ja rein ...
    Schmecken die am nächsten Tag nicht mehr oder liegen die dann schwer im Magen oder sonstwo ;)
    ???

    Herzl. Gr.

    T()Hermine
     
    #19
  20. 26.09.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ T()Hermine

    Das Allicin in der Zwiebel oxidiert in Verbindung mit Sauerstoff und wird bitter. Und je feiner die Zwiebel zerkleinert ist, desto mehr Oberfläche hat sie und um so schneller kann sie oxidieren. Das macht das ganze dann eher ungenießbar. Also wenn Du vorbereiten willst, Zwiebeln erst kurz vorher kleinhacken und untermengen.

    LG Margit
     
    #20

Diese Seite empfehlen