Ofencurry

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von margret, 04.12.04.

  1. 04.12.04
    margret
    Offline

    margret

    Ofencurry 8 Portionen

    2 kg Putenbrust auf Würfel
    750 g Zwiebeln auf Würfel

    in einem Bräter kurz anbraten,Herdplatte abstellen

    1 kl Dose Erbsen ,abgetropft
    1 gr Dose Pilze "
    1 kl Dose Ananas " hinzugeben


    1/4 L Currysosse von Unox
    1/8 L Cilisosse "
    300 ml Sahne
    1 kl Dose Kokosnussmilch 400 ml in James kurz verrühren
    und mit in den Bräter geben ,den Bräter mit Alufolie abdecken
    in den vorgeheizten Backofen180° mittlere Schiene 2 Stunden
    garen.Dazu gibt es Reis,Nudel oder ein frisches Baguette.

    Ich bereite den Topf morgens vor und schiebe den Bräter abends
    nur noch in den heißen Ofen.

    Liebe Grüße Margret :rolleyes:
     
    #1
  2. 04.12.04
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    mmmh

    Hallo Margret
    Das hört sich ja lecker an, wurde soeben abgespeichert und wird demnächst getestet. Erstmal in haushaltsüblichen Mengen ;)
    =D
    Vielen Dank
    Zauberlehrling
     
    #2
  3. 04.12.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Huhu Margret,
    das Rezept kenne ich auch; ist seeehr lecker =D - und von den Mengen her beliebig wandelbar, ich habe es schon problemlos für 6,12,20 und 30 Leute gemacht.
    Allerdings ist es uns mit den Fertigsaucen - abgesehen davon, daß ich die sowieso nicht sehr liebe (Zusatzstoffe únd Co.) - ein bißchen "lasch"; ich nehme immer etwas mehr Kokosmilch, ggf. noch normale Milch dazu, und grüne oder rote Currypaste (evtl. noch ein bißchen Knofi, aber der kommt bei uns an fast alles ;) )
    LG
    Jerry
     
    #3
  4. 04.12.04
    margret
    Offline

    margret

    Hallo Jerry,
    danke für die Tipps :lol: :lol:

    Lieben Gruß Margret :rolleyes:
     
    #4
  5. 05.12.04
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Margret, hallo Jerry!

    Sind 2 Stunden im Ofen wirklich nötig?

    Putenfleisch ist doch ziemlich schnell durch, und kurz angebraten wurde es ja auch.
    Wozu die lange Backofenzeit?

    Herzliche fragende Grüße

    geli :wave:
     
    #5
  6. 05.12.04
    margret
    Offline

    margret

    Hallo Geli,
    ich habe das Ofencurry erst ein Mal gemacht und dachte auch
    2 Std sind eigendlich sehr lang und hab zwischendurch mal
    kontrolliert ,die Soße war noch sehr flüssig .Habe das ganze
    ja auch ganz kalt in den Ofen gestellt wenn du verstehst was
    ich meine,dauert ja auch seine Zeit bis alles mal durchgewärmt ist.

    Liebe Grüße Margret :rolleyes:
     
    #6
  7. 05.12.04
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Mmmhhhh... klingt lecker.
     
    #7
  8. 05.12.04
    elra
    Offline

    elra elra

    Hallo Margret,

    danke für das Rezept. Ist schon abgespeichert und wird es am 10. Februar geben, da hat mein Göga Geburtstag. =D
     
    #8
  9. 05.12.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Huhu elra,

    das ist ja witzig - mein LAP hat ebenfalls am 10. Februar Geburtstag! =D
    Eine gute Idee mit dem Ofencurry - das werde ich eventuell auch übernehmen - gute Idee! =D

    @ Margret

    Und Dir vielen Dank für das Super Rezept!!! =D
     
    #9
  10. 06.12.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Huhu,
    ich weiß auch nicht genau, wieso die zwei Stunden, aber der Topf "braucht" sie auf alle Fälle. Vorher ist die Sauce noch sehr "suppig" und gar nicht richtig eingekocht. Das Fleisch wird auch sehr schön weich und lecker, fällt aber gar nicht auseinander oder verkocht irgendwie. Ähnlich wie beim Niedrigtemperaturgaren, auch wenn es ja nicht NT gemacht wird.
    Geht übrigens auch mit anderen Fleischsorten - ich habe auch schon Pute, Schwein und Hähnchen gemischt - alles ist möglich ;)
    LG
    Jerry
     
    #10

Diese Seite empfehlen