Ofenschlupfer

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 03.08.11.

  1. 03.08.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ofenschlupfer nach Sissa -
    meine liebe Freundin Sissa hat mir dieses Rezept zukommen lassen, und genehmigt es einzustellen.

    3 Äpfel geschält und entkernt in Spalten mit
    1 P Vanillezucker
    50 ml Wasser leicht dünsten (ca 10 Min am Ofen)

    4 Eier
    4 Eigelb
    800 ml Milch alles verrühren
    350g Hefezopf vom Vortag oder Brötchen in Scheiben geschnitten

    100g Zucker
    etwas Zimt,
    1 P Vanillezucker mischen, evtl. noch Rosinen oder gehackte Nüsse darunter geben

    Zubereitung:
    Hefezopf mit den Gedünsteten Äpfel ziegelartig in eine gefettete Auflaufform geben und mit dem Zuckergemisch bestreuen. Das Milch- Eiergemisch über die Brot-Apfelmasse giessen.

    190° 45 Min backen - nach ca 20 Min abdecken!
     
    #1
  2. 03.08.11
    Raz-faz-Topf
    Offline

    Raz-faz-Topf

    Grüß Dich Zuckerpuppe,

    da kommen Kindheitserinnerungen hoch :).
    Bei uns hieß´das Scheiterhaufen und Oma hat
    altbackenen Brötchen oder Weißbrot genommen.
    Mit Hefezopf ist es wohl die "Sonntagsversion" ;).

    Danke für´s Einstellen
     
    #2
  3. 04.08.11
    green-violet
    Offline

    green-violet

    Hallo Zuckerpuppe,

    das hört sich ja lecker an. Ich kenne den Ofenschlupfer nur in einer pikanten Version. Die süsse werde ich aber auch mal ausprobieren. Es ist schon toll, was es alles für Möglichkeiten gibt, um älteres Brot noch zu verwerten.
     
    #3
  4. 04.08.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Green Violett und raz-faz Topf,
    wie ihr seht habe ich den Hefezopf extra am Montag dafür gebacken, auch mit viel Rosinen. Bei mir gibt es ganz wenig Brotreste, somit würde es den fast nicht geben. Und vom Weissbrot mache ich Semmelknödel.

    raz-faz Topf, ich kenne auch den Scheiterhaufen nicht. Aber Du hast recht er schmeckt sehr!! gut. Mir ist heute schon klar warum. Meine Ziehmutter hat sehr gespart, und da kommen ja Äpfel und Eier rein. Beides musste gekauft werden, das wäre wohl zu teuer gekommen.
    Ich spare zwar auch an den Eiern, aber was muss- das muss!!
     
    #4
  5. 04.08.11
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe


    Hallo... die pikante Version würde mich mal interessieren...hast Du ein Rezept??? Ich kenn auch nur die süsse Variante....
     
    #5
  6. 05.08.11
    Rose48
    Offline

    Rose48

    Hallo Zuckerpuppe,
    bei Deinem Rezept kommen bei mir auch ganz viele Kindheitserinnerungen hoch. Meine leider viel zu früh vestorbene Mama hat uns Kinder immer Ofenschlupfer mit Vanillesoße gemacht. Leider mögen solche Süßspeisen meine Kinder überhaupt nicht und so komme ich nicht mehr in den Genuß dieses leckeren Gerichts. Aber trotzdem vielen Dank für das tolle Rezept, ich kann ihn förmlich riechen - mmhh.
     
    #6
  7. 05.08.11
    green-violet
    Offline

    green-violet

    Hallo Pedi,

    gerne stelle ich mein Rezept für pikanten Ofenschlupfer rein und wünsche viel Spass beim Nachkochen.

    Zutaten:

    5 altbackene Brötchen
    200g Gouda oder anderen Schjnittkäse

    10 g Öl
    1 grosse Gemüsezwiebel
    175 g Schinkenspeck,gewürfelt

    3 Tomaten
    1 Bund Petersilie

    250 g Sahne
    130 g Milch
    3 Eier
    250g Quark (20% Fett)
    Salz Pfeffer

    Zubereitung:

    Die Brötchen in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden.
    Den Käse in den TM geben und "reiben" und umfüllen

    Die Zwiebel schälen und im TM klein schreddern.
    Das Öl und den Schinkenspeck dazu geben und ......6 Min / Varomastufe /Sanftrührstufe

    Die Tomaten in Scheiben schneiden.
    Die Petersilie fein hacken.

    In eine gebutterte Aufflaufform abwechselnd Brötchen, Zwiebel-Schinken-Masse, Käse und Petersilie schichten.
    Mit dem Käse abschliessen.

    Die restlichen Zutaten im Thermomix verrühren und über den Ofenschlupfer gießen . Bei 200°C ca. 30Minuten im Ofen backen.

    Bei uns zuhause gibts den Ofenschlupfer mit Räuchertofu anstatt Schinkenspeck, damit auch unsere Veggies mitessen können.
     
    #7
  8. 09.08.11
    Naschkätzchen
    Offline

    Naschkätzchen

    Hallo Zuckerpuppe,

    gestern gabs Deinen Ofenschlupfer, war superlecker! Ich hatte noch einen Löffel Schmand, der ist mit reingewandert, dafür habe ich für die Menge weniger Milch genommen und war perfekt! Ich hatte einen Mix aus Hefezopfrest, altem Brötchen und Baguetterest.
    Vielen Dank fürs Rezept!
     
    #8
  9. 10.08.11
    ALU
    Offline

    ALU

    Hallo Zuckerpuppe,

    gestern gab es bei uns Ofenschlupfer - seit Jahrzehnten mal wieder. Es hat gut geschmeckt, aber ein halber Liter Milch war genug und die Äpfel habe ich auch nicht extra gedünstet. Danke für das Rezept.
     
    #9
  10. 09.09.11
    Bibsensteiner
    Offline

    Bibsensteiner

    Meinst Du ich könnte den Ofenschlüpfer auch im Morphy machen?
    MEinst geht da auch die Hälfte der Zutaten? Mein Mann mag nix süsses und meine Tochter ja auch nicht, nur mein kleiner der liebt das, das gibt es ab und an im Kindergarten.
    Ich werd das auch die Tage mal machen müssen denke ich
     
    #10
  11. 09.09.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Bibsensteiner,

    der Morphy ist ja wirklich ein Schatz.
    Ich denke wir sollen es mal probieren!! Ich hab heute meine Leberknödel im Morphy gebacken.
    1. hat es viel weniger gespritze gegeben.
    2. sind sie wirklich gleichmäßig braun geworden und gerochen hat es auch nicht so intensiv.
    Also ich werde in zwei Wochen für meine "Mäuse" mal zum Mittagessen den Ofenschlupfer probieren.
    Übrigens hast Du schon mein Brot von heute begutachtet "fast wie Holzofenbrot" - hab ein Herzerl reingedrückt. Versuch es auch - damit kannst Du "bezirzen";)
    Ganz liebe Grüße zu Dir!
     
    #11

Diese Seite empfehlen