Oma Rosis Muzen (Fastnachtskrapfen)

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von sansi, 05.02.13.

  1. 05.02.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo,

    hier kommt ein altes Familienrezept, was ab kommenden Donnerstag wieder gerne gegessen wird und nicht fehlen darf.

    Oma Rosis Muzen (Fastnachtskrapfen )
    :-Occasion9:

    Zutaten:

    4 Eier
    200 g Zucker
    500 g Quark
    500 g Mehl
    1 Päckchen Backpulver

    Wer möchte, kann natürlich auch noch Rosinen mit in den Teig geben
    und/ oder einen guten Schuss Eierlikör mit in den Teig geben.

    Zubereitung:
    Alle Zutaten zusammen ca. 3-4 Min./Knetstufe verrühren. Es entsteht ein fester, leicht zäher Teig.


    Bei 160 °C in der Fritteuse backen. Immer mal wieder nachsehen. Bei mir passten 12 Muzen (Sahnelöffelvariante) in die Fritteuse und benötigten ca. 10 Minuten.
    Anmerkungen:

    Ca. 35 Stück bei Verwendung von 2 Sahnelöffeln zum Formen der Muzen (Größe der Muzen auf dem angehängten Foto).

    Ca. 23 Stück bei Verwendung von 2 Esslöffeln.

    Wer sie kleiner möchte, nimmt 2 Teelöffel.

    So, habe heute Morgen diese probieren dürfen. Auch sehr lecker!

    Quarkmutzen
    =D

    4 Eier
    100 g Zucker
    100 g weiche Butter
    500 g Quark
    500 g Weizenmehl
    1 Päckchen Backpulver
    1 Tasse Öl (kleine Kaffeetasse)

    Zubereitung wie oben. Vielleicht möchtet Ihr diese ja auch mal testen? Jecke Tage haben wir ja jetzt genug!

    Das erste Rezept schmeckt mir frisch gebacken am besten, gar nicht fettig. Das zweite Rezept (bzw. die Mutzen) enthält mehr Fett, schmeckt frisch gebacken auch etwas fettiger, lässt sich aber besser bis zum nächsten Tag aufbewahren. So wisst Ihr, warum ich 2 verschiedene Rezepte eingestellt habe.



     
    #1
  2. 05.02.13
    Milchreis
    Offline

    Milchreis

    Hallo Tanja,
    bei uns heißen die Quarkvögerl. Schmecken lecker!
     
    #2
  3. 05.02.13
    meta
    Offline

    meta die möchte gern Hexe

    Hallo Tanja,
    die sehen ja lecker aus.
    Als Kind habe ich die immer bei meiner Nachbarin gegessen.
    Werde mir dann mal eine Fritteuse zulegen müssen;) lg
     
    #3
  4. 05.02.13
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo,

    werden die so nackert gegessen oder kommt da noch ZUcker oder Staubzucker drauf?
     
    #4
  5. 05.02.13
    ohaserl
    Offline

    ohaserl

    #5
  6. 05.02.13
    Claude29
    Offline

    Claude29

    Hallo Sansi

    Da, wo ich herkomme heissen diese leckeren Schnuckelchen "Ölkräbbelkes". Meine Oma hat die immer gemacht und ich habe das Rezept verlegt. Deshalb freue ich mich über deines!

    Die gehören noch heiss in Zucker gewälzt.

    Danke für's Einstellen
     
    #6
  7. 06.02.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Ingrid, Birgit, Swantje, Olga, Claudia und Gaby,

    vielen Dank für Eure "Bedankungen" das Foto und die ganzen anderen netten Bezeichnungen für unsere Muzen. So heißen sie doch in jeder Region anders.

    @Birgit,

    ich habe auch nur für die Karnevalstage eine Friteuse. Dafür tut es eine von Aldi. Die reicht dann.

    @ Swantje

    Du kannst die natürlich auch noch mit Staubzucker bestäuben, oder , wie Claudia geschreiben hat, noch heiß in Zucker wälzen. Wir mögen sie gerne "nackt".

     
    #7
  8. 06.02.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo,

    habe heute noch andere Quarkmutzen kennen gelernt. Das Rezept stammt aus der Eifel, Nähe Luxemburg.

    Habe das Rezept oben ergänzt. Vielleicht möchtet Ihr ja auch dieses Rezept testen.
     
    #8
  9. 06.02.13
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo Sansi,

    jetzt werde ich morger erst mal Dein Rezept probieren und das Gebäck mit Staubzucker bestreuen.

    Vielen Dank für das Rezept
     
    #9
  10. 07.02.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Swantje,

    ich backe gerade auch schon. Auf der Terrasse duftet (stinkt) es schon !
     
    #10
  11. 07.02.13
    boomer01
    Offline

    boomer01 boomer01

    Hallo Tanja,

    wir hatten heute unser traditionelles Weiberfrühstück (der erste Do im Monat), und weil Weiberfastnacht grad zufällig auf diesen Termin fiel, habe ich Deine Oma Rosis Muzen als Gastgeschenk mitgebracht. Wow, die waren schnell verputzt, weil sie wirklich sehr sehr lecker sind, zumal ich noch einen großzügigen Schuss Eierlikör dazugegeben habe. Ich habe von dem Teig etwas übrig gelassen und als mein Mann nachmittags nach Hause kam, habe ich ihm noch schnell einige gebacken. Wirklich ein einfaches, aber umso leckeres Rezept. Vielen Dank ! Die Sternchen sind unterwegs :)
     
    #11
  12. 08.02.13
    Rose48
    Offline

    Rose48

    Hallo Tanja,
    bei uns gab's gestern auch Deine Mutzen, total lecker. Sie sind bei meiner Familie super angekommen. Mangels Friteuse habe ich sie im Topf mit Butterschmalz ausgebacken. Vielen Dank fürs Rezept, 5 Sterne sind zu Dir unterwegs.
     
    #12
  13. 08.02.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Conni und Ulrike,

    vielen Dank für Euer Feedback und die Sternchen!

    Das mit dem Eierlikör ist ja eine tolle Idee, Conni. Werde ich auch mal versuchen. Dankeschön.



     
    #13
  14. 08.02.13
    Eule05
    Offline

    Eule05

    Hallo Sansi,

    30 Kinder haben sich heute über Deine Muzen gefreut und sie für sehr lecker befunden. Ich habe sie heute auf meiner Arbeitsstelle mit Kindern zusammen gemacht. Wir hatten keine Friteuse, wir haben sie in einem Kochtopf gemacht. Es ging wunderbar und Dein Rezept ist in meine Rezeptmappe gewandert.

    Viele Grüße und ein schönes Karnevalswochenende

    Ulla
     
    #14
  15. 09.02.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Ulla,

    da freue ich mich aber, dass Du und "Deine" Kinder so viel Spaß an den Muzen hatten. Ich esse sie auch schon seit Kindertagen.

    Auch Dir und allen anderen schöne Karnevalstage!
     
    #15
  16. 10.02.13
    Marion P.
    Offline

    Marion P.

    Hallo Sansi!

    Ich habe gestern deine Mutzen gebacken. Meine Familie und gestern abend meine Gäste waren absolut
    begeistert. Sie haben superlecker geschmeckt und waren ratzfatz gemacht. Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Von mir bekommst du fünf Sternchen dafür!
     
    #16
  17. 10.02.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Marion,

    Dankeschön! Die Oma Rosi hätte gar nicht gedacht, dass Ihre Mutzen so gut ankommen.
     
    #17
  18. 10.02.13
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo Tanja,

    heut habe ich die Mutzen gemacht. Sehr, sehr lecker waren sie und es haben sich alle die Finger danach gelckt.

    Vielen Dank für das Rezept und hier bekommst Du die 5***** Sterndl von mir
     
    #18
  19. 10.02.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo swantje,

    vielen Dank! Toll, dass die Mutzen sogar in Bayern gern gegessen werden.
     
    #19
  20. 10.02.13
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Sansi,

    mit deinem Rezept habe ich die Mutzen, wir sagen Quarkbällchen, endlich auch mal wieder gebacken. Vielen Dank für das leckere Rezept :goodman:.
     
    #20

Diese Seite empfehlen