Omas Kleckskuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Luna1960, 02.01.10.

  1. 02.01.10
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Diesen Kuchen gibt es bei uns seit Jahrzehnten (und ich werde jetzt 50!). Ein Rezept von meiner Großmutter.

    Mit das Beste an dem nach stehenden Kuchen ist, das er wunderbar vorzubereiten ist und am besten schmeckt, wenn man ihn 1 Woche vorher zubereitet. Ein muss bei uns jedes Jahr Heiligabend zum Kaffee, Ostern und div. Geburtstagen.

    Vielleicht schmeckt er euch ja auch.

    Hefeteig:

    500 g Mehl
    1 Würfel Hefe
    80 g Zucker
    Knapp ¼ l lauwarme Milch
    1 Prise Salz
    8 EL Öl (entweder Rapsöl oder Maiskeimöl)

    ¼ l Milch
    1 Prise Salz
    80 g Zucker und
    8 EL Öl auf 37 ° ca. 3 Min. erwärmen dann
    1 Würfel Hefe und
    500 g Mehl dazu das ganze 3 Min. auf Teigstufe

    dann gehen lassen

    Streusel

    200 g Mehl
    100 g feste Butter
    100 g Zucker
    1 Vanillezucker alles bei Stufe 6, Augenkontakt bis sich Streusel bilden


    Belag

    1 ½ Glas Erdbeermarmelade, verrühren

    2 Gläser Apfelkompott in Stücken

    500 g Magerquark mit Saft einer ½ Zitrone, ½ Tasse voll abgewaschene Rosinen (nur wer mag, muss nicht), 2 – 3 EL Zucker oder entsprechend Süßstoff, 1 Becher Joghurt oder 1 Tasse Kefir, oder Milch und 1 Eigelb, glatt rühren nur nicht zu flüssig.

    wer Mohn mag, ich nehme ca. 1 ½ Beutel Mohnback. Früher wurde de Mohn immer noch gekocht. Dank Mohnback brauche ich das nicht mehr.

    Hefeteig auf mit Backpapier ausgelegtes Backblech ausrollen. Dann immer abwechselnd immer 1 EL-voll z. B. anfangen mit Erdbeermarmelade, Apfelkompott, Quark und Mohn, dann wieder Erdbeermarmelade ….. In der zweiten Reihe dann anfangen mit Apfelkompott, Quark, Mohn und Erdbeermarmelade….. In der dritten Reihe dann anfangen mit Quark, Mohn…. Also immer alles versetzt. Bis das Blech voll ist. Dann die Streusel darüber.

    Bei 175 – 200 ° ungeführt 25 Min.

    Ich habe zwar ein 1 Foto kann dies aber nicht einstellen. Wir sind dazu immer noch zu "blond".
     
    #1
    shiva267 gefällt das.
  2. 03.01.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Martina,
    das Rezept klingt toll und erinnert mich irgendwie an die Golatschen (ich glaube, das schreibt man so?!? Kleine Hefeteile mit "bunter" Füllung).
    Wie und wo hebst du den Kuchen denn eine Woche auf? Warum schmeckt er dann besser?
    Danke und liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #2
  3. 03.01.10
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo CoffeeCat,

    den Kuchen stelle ich kalt, z. B. in den Keller oder in die Garage. Warum er nach dem stehen besser schmeckt? Ich nehme mal an, dass dann alle Zutaten gut durchgezogen sind. Man schmeckt schon einen Unterschied wenn man in am 1. Tag und am z. B. 5. oder 7. Tag probiert. Er schmeckt saftiger. Man kann ihn auch problemlos einfrieren. Ich muss z. B. Weihnachten immer 2 Bleche backen. Aber durch das man ihn problemlos Tage vorher vorbereiten kann, ist das kein Problem.



     
    #3
  4. 03.01.10
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    Hallo!

    Mit Erlaubnis von @Luna1960 darf ich ihr Foto vom Kleckskuchen hier einstellen.

    Martina, den Kuchen werde ich bald nachbacken...

    Recht liebe Grüße,
    Renate.
     
    #4
  5. 03.01.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Bohh! Sieht super aus. Na, dann nix wie los morgen und Mohn kaufen ;)
    Martina, danke für die Erklärung, ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

    Dankeschön.

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #5
  6. 04.01.10
    DieKleineHexe
    Offline

    DieKleineHexe *

    Hallo Luna,

    das ist ja witzig, auch ich kenne diesen Kuchen als "Klecksles-Kuchen" von meiner Oma! Ich habe auch das Rezept extra TM-tauglich umgeschrieben, weil der Kuchen bei jedem so gut ankommt! :p
    Da aber Mohn-Back doch recht teuer ist, und wir doch mit unserem TM den besten Helfer haben, warum also nicht selber machen?

    Mohnmasse
    175g Mohn 1 Min./Stufe 9 mahlen
    200g Löffelbiskuits evtl. halbieren und 5 Sek./Stufe 6 zerbröseln
    Rühraufsatz einsetzen
    100g Zucker
    250g Wasser
    50g Butter
    2 Eier 6 Min./100°/Stufe 4; umfüllen und abkühlen lassen

    Rühraufsatz entfernen
     
    #6
  7. 09.01.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Luna,
    habe mich heute an deinen Kleckskuchen gewagt und hier das Ergebnis:

    Habe kleine Änderungen vorgenommen:
    Je ein Streifen Marmelade, Apfelmus, Mohn, Nusscreme, Quarkcreme und wieder von vorne.
    Bei den Streuseln habe ich 100 g Mehl durch gemahlene Mandeln ersetzt.
    Die Backzeit hat bei 175 Grad nicht hingehauen. Ich habe dann nochmal 15 Minuten bei 190 Grad "nachgelegt".
    Er duftet köstlich und kühlt jetzt gerade in der Küche aus. Es wird mir sicher nicht gelingen, das Teil ohne Anschneiden in die Garage zu verfrachten :rolleyes:. Der muß einfach vorher probiert werden =D.
    Morgen früh ist's soweit. Wir sind schon sehr gespannt und werde wieder berichten.

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #7
  8. 10.01.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Luna,

    haben gerade den Kuchen probiert und die einhellige Meinung ist: köstlich! :p
    Kaum vorstellbar, daß er noch besser wird, wenn er ein paar Tage steht. Mal sehen, wie lange das Blech überlebt :rolleyes:
    Danke für das tolle Rezept, die Sternchen sind dir sicher.

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #8
  9. 10.01.10
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo CoffeeCat,

    vielen lieben Dank für die Sternchen:rolleyes:. Schön das Euch der Kuchen auch so gut schmeckt. Er schmeckt wirklich noch besser wenn er durchzieht, aber der Boden wird nicht matschig.

    Ich habe vergessen zu schreiben wie man ihn am besten schneidet, und zwar erst diagonal und dann senkrecht. Dann bekommt man Rautenstücke und es es von jedem Belag etwas dabei.
     
    #9
  10. 10.01.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Martina,
    einen Teil davon konnte ich noch retten, mal sehen wie lange er überlebt ... aber sicher nicht 5 Tage ... ;)
    Danke für den Tipp, dachte mir schon so was. Hab jetzt aber einfach schmale, längliche Stücke/Streifen geschnitten. Dann hat man auch "von allem etwas" =D.

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #10
  11. 10.01.10
    Lauchfreundin
    Offline

    Lauchfreundin Lauchfreundin

    Hallöchen. :wave:
    Hmmmmmmmm, jammjamm. Das sieht ja zum Anbeißen aus.
    Mannometer, meine Mannen müssen sich anstrengen,:kermit: wenn ich all das zaubere, was hier so verführerisch aussieht. Ich melde mich, wenn ich das Ergebnis verkünden kann. :blob:
     
    #11
  12. 11.01.10
    Scarlet
    Offline

    Scarlet

    Hallo
    dein Kuchen hört sich echt super an.
    Ich liebe Mohn, aber nur auf dem Kuchen;)
     
    #12
  13. 25.01.11
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    So, jetzt fängt wieder die Geburtstagszeit an und ich muss diesen Kuchen backen (nachdem ich 1,5 Monate Ruhe hatte). Weihnachten habe ich nämlich 4 !!Bleche davon backen müssen.

    Ach ja, das Mohnback mache ich immer so!

    Mohnback

    Zutaten:

    250 g Mohn
    100 g Zucker
    250 ml Milch (Ich nehme nur noch 230 ml Milch) ist dann etwas fester



    Zubereitung:

    - Mohn fein mahlen, 1 Min./Stufe 10.
    - Zucker und die Milch zugeben, 6 Min./90°C/Stufe 2.

    Das dann 15 Min./Stufe 2 ausquellen lassen, die Masse muss etwas dick sein. Wer möchte, kann zum Schluss evt. noch 100 g Rosinen untermischen.

    Die Menge reicht für einen Mohnzopf oder einen Springformkuchen: Boden – Mohnback - Streusel, backen für 20-30 Min. bei 180 Grad. Schmeckt auch lecker als Brotbelag.
     
    #13
  14. 18.12.11
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    So, bin jetzt wieder am lfd. Meter Kleckskuchen backen.

    @Lauchfreundin: Hast du ihn schon ausprobiert?
     
    #14
  15. 28.01.12
    felltomate
    Offline

    felltomate

    Hallo Martina,

    Dein Kleckskuchen ist super......

    Tolles Rezept!!!

    5Sterne von mir!


    Liebe Grüße

    Felltomate
     
    #15
  16. 28.01.12
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Felltomate:hello1:,

    da freue ich mich aber sehr drüber, vielen Dank.

    Ich habe den Kuchen auch vorgestern gebacken und muss morgen den nächsten wieder backen, jetzt fängt bei uns die Geburtstagssaisin an. Hast du ihn auch ein paar Tage vorher gebacken?
     
    #16
  17. 24.10.16
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo,

    jetzt muss ich das Rezept wieder nach oben schieben, da diverse Geburtstage anstehen und Weihnachten ist ja auch nicht mehr weit.
     
    #17
    babsy60, Kochfee37 und shiva267 gefällt das.

Diese Seite empfehlen