Omas Quittenkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Goldfisch, 21.10.06.

  1. 21.10.06
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Ich hab endlich die Quittenverarbeitung abgeschlossen
    und gestern das Rezept meiner Oma ausprobiert.

    Von der ganzen Familie für super bewertet worden und schnell gebacken.

    Das Rezept ist für ein großes rundes Backblech, so wie man das früher hatte.
    Es sieht so ähnlich aus wie eine Tarteform, nur ist es aus Schwarzblech,
    hat keine Rillen am Rand und der Durchmesser ist 36 cm.

    Ich mache einen Hefeteig und teile ihn in 3 Teile, einen Teil benutz ich gleich für meinen Kuchen und die beiden anderen Teile gefrier ich ein,
    damit ich gleich einen zur Hand hab, wenn ich ihn brauch!

    Omas Quittenkuchen

    Hefeteig (Einer für Alles Lieblings-Hefeteig)


    250 ml Milch
    90 g. Margarine oder Butter
    90 g. Zucker
    20 g. Hefe
    1 Eßl. Öl
    1 Pr. Salz

    3 min./37°C/Stufe 2

    650 g. Mehl
    2 Eier
    dazugeben und 3 min auf Knetstufe zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
    30 min. gehen lassen, nochmal durchkneten und dann teilen.

    Ich nehm den Teig auch gerne für Hefezopf oder Dampfnudeln!

    Teig sehr dünn ausrollen und in das mit Margarine eingestrichene
    Backblech geben.

    Quittenmarmelade fingerdick auf den Hefeteig streichen.
    Ich brauche 2 Marmeladegläser dazu.
    Das Rezept könnt ihr hier finden.

    Jetzt kommen noch Streusel darauf:

    180 g. Mehl
    1 Eßl. Vanillezucker
    80 g. Zucker
    100 g. geschmolzene Margarine

    alles bei Knetstufe zu Streuseln verarbeiten.
    Ich schau da immer durch den Deckel in den Topf.

    Die fertigen Streuseln auf den Kuchen geben und im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 45 min backen.

    Wer keine Streuseln mag, kann auch einen Mürbeteig herstellen, ausrollen
    und in ca. 1 cm schmale Streifen schneiden, ein Gitter auf der Marmelade legen und mit Eigelb bestreichen.

    Das schmeckt auch sehr lecker, braucht aber ein bisschen mehr Zeit.

    Ich wünsch euch viel Spass beim Ausprobieren!
     
    #1
  2. 21.10.06
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    AW: Omas Quittenkuchen

    Hallo Siggi,


    ein Glück, das ich so viel Quittenmarmelade und Quittengelee gemacht habe. Nach dem Probieren von dem Quittemus hatte ich mir überlegt, ob man den Apfelriemchen nicht mit einem Teil Quittenmus mischen könnte. Aber mit Streusel ist ja noch besser.


    Dankeschön fürs Rezept einstellen.


    Lieben Gruß -
     
    #2
  3. 21.10.06
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    AW: Omas Quittenkuchen

    Hallo Gabi,

    wenn Du Quitten magst, wirst Du den Kuchen lieben!

    Wir sind Quittenfanatiker, bei uns wird viel Quittenmarmelade und
    Quittengelee gegessen!
     
    #3
  4. 15.10.08
    JO
    Offline

    JO

    PRIMA, Danke für das Rezept!

    ................ich werde es gleich ausprobieren!!! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    #4
  5. 22.09.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallole,

    gestern hab ich mal endlich wieder den leckeren Kuchen gebacken, allerdings mit dem Streuselrezept von Omas Zwetschgenkuchen

    Da ich demnächst die frische Quittenmarmelade
    wieder kochen muss, sollte erst mal die alte verarbeitet und verspeist werden!

    Und nu ist fast nix mehr da!
     
    #5
  6. 22.09.09
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo Goldfisch,

    hast Du den Kuchen auch schon mal mit Quittengelee gemacht? Ich bin nicht so der Freund von Marmelade, ich koche lieber Geleee.
     
    #6
  7. 22.09.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallo Dorilys,

    nein, das hab ich noch nicht und ich denke, das wird nicht so, denn durch die Hitze vom Backen wird das Gelee ja wieder flüssig!

    Ich weiß nicht!

    Wenn du einen Rand hast, dass dir das Gelee nicht fortläuft, kannst dus ja mal testen.

    Nach dem Erkalten wirds ja auch wieder fest!

    Aber wenn ich ehrlich sein soll, kann ich mir das schwer vorstellen!
     
    #7
  8. 20.11.09
    Goldmarie
    Offline

    Goldmarie Die "Strahlemaus"-

    Hallo Siggi, :wave:

    ich habe heute nochmal eine Stiege Birnenquitten geschenkt bekommen. Daraus mache ich morgen Marmelade...

    Ich habe auch noch Marmerlade stehen...vom letzten Jahr...die würde ich dann gerne mal auf´m Kuchen ausprobieren. Sag mal...schmeckt der Kuchen nur frisch am besten...ich meine wegen dem Hefeteig (Hefegebäck schmeckt meistens frisch am besten)? Oder schmeckt er am nächsten Tag auch noch gut?

    Fein dass es ein Bild zum Kuchen gibt! ;) Danke!
     
    #8
  9. 21.11.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallo Marion,

    natürlich schmeckt er am nächsten Tag noch frisch, gerade durch die Marmelade.

    Selbst nach ein paar Tagen noch schmeckt er.

    Das einzige ist, dass die Streusel nicht mehr ganz so kross sind.

    Du kannst aber auch gerne statt Streusel, Mürbteigriemen auf den Kuchen machen und mit Eigelb bestreichen.

    Mir ist das nur immer zu viel Aufwand, wenn ich ehrlich sein soll!
     
    #9
  10. 24.11.09
    Goldmarie
    Offline

    Goldmarie Die "Strahlemaus"-

    Danke liebe Siggi für deine Antwort...dann werde ich den Kuchen mal beizeiten ausprobieren. Ich melde mich und sage dir wie er uns geschmeckt hat!
     
    #10
  11. 22.10.10
    backzwerg
    Offline

    backzwerg

    Hallo Goldfisch

    wie schon bei der Marmelade geschrieben, lecker, ein tolles Geschmackserlebnis.

    Die Marmelade hab ich aber auch mit Vanille und ein bißchen Zimt verfeinert.

    ***** Sterne
     
    #11
  12. 09.11.10
    hamsti
    Offline

    hamsti Inaktiv

    Hallo Goldfisch,
    bin auf der Suche nach Quittenrezepten auf deinen Hefeteig getroffen. Hatte bisher immer Riesenprobleme damit, auch mit dem Rezept im TM-Buch. Jetzt wage ich mich morgen mal an deinen heran und hätte noch folgende Fragen: :confused:

    • "30 Minuten gehen lassen" - nimmst du den Teig aus dem TM raus und wie gewohnt gehen lassen (ich nehm immer die Tup***-Hefeteigschüssel) oder läßt du ihn im TM drin?
    • "nochmals durchkneten" - im TM?
    • "dann teilen" - in 3 Teile und 1 Teil reicht für den Kuchen?
    • Ich hab halt ein normales Backblech, wieviel Teig brauch ich dafür?
    Vielen lieben DANK für deine Antwort.... kommst du aus Gundelsheim bei Bamberg? Dann wären wir "Fast-Nachbarn", komme aus Buttenheim

    Herzliche Grüße,
    Simone (hamsti)



     
    #12
  13. 09.11.10
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallole Simone,

    ich nehm den Teig aus dem TM und gebe ihn ebenfalls in die Tupperschüssel.
    Den besten Erfolg beim Gehen lassen des Hefeteigs hab ich, in dem ich den Backofen auf 50°C vorheize.
    Den Backofen ausschalte und die Schüssel in den Ofen stelle.
    Es passiert der Schüssel nix.
    Ich knete den Teig auch nicht mehr durch.
    Das letzte mal als ich den Kuchen gebacken hab, hab ich das ganze Rezept benutzt und er reicht für ein grosses Backblech.
    Ich hab ihn mit zur Traubenlese genommen, hab ihn in schöne kleine Stücke geschnitten, das war praktisch um in die Hand zu nehmen.

    PS: Wobei hattest du Probleme beim Hefeteig?
    Vielleicht kann ich dir helfen!

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen und ich wünsch dir viel Erfolg beim Backen!

    Ach ja, ich komme leider nicht aus deiner Gegend, ich komme vom Neckar zwischen Heibronn und Heidelberg.
     
    #13
  14. 12.09.11
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Siggi,
    freu mich grad so arg.. suppi das werde ich ausprobieren.. weil so ein rundes Blech hab ich noch von meiner Mama..
    und Quitten gibts auch die verarbeitet werden sollen..
    heute hab ich entsaftet und noch was vorbereitet für Quittenmus nach Frau Ferber...
    aber dann wenn die nächste Fuhre kommt.. probier ich deine Rezepte..

    gruss uschi




     
    #14
  15. 18.09.11
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallole Uschi,

    bin mal gespannt, wie dir der Kuchen schmeckt!
    Bei uns wird er immer wieder gern gegessen!
     
    #15
  16. 19.09.11
    Rapawo
    Offline

    Rapawo Chaos-Verwalterin

    Hallo Goldfisch,

    ich habe gestern "auf die Schnelle" deinen Quittenkuchen gebacken und wir waren total begeistert!
    Allerdings habe ich nicht meine kostbare Quittenmarmelade (auch nach deinem Rezept) genommen, sondern habe aus Quitten und Äpfeln ein Mus gekocht. Im Grunde auch nach den Angaben deiner Marmelade, aber mit sehr viel weniger Zucker.
    Der Kuchen ist die Wucht in Tüten und heute früh zum Frühstück hat er auch noch super lecker und saftig geschmeckt!
    Auf jeden Fall 5 Sterne wert!!
     
    #16
  17. 09.10.11
    Mumuckele
    Offline

    Mumuckele

    Hallo Goldfisch/Siggi,

    bei uns gab es heute Deinen Quittenkuchen, da ich nach dem Dampfentsaften einige kg Quittenmus übrig hatte. Ich habe für ein normal großes Backblech die Hälfte des Hefeteiges genommen und statt der gekochten Marmelade

    450 g Quittenmus mit
    200 ml Apfelsaft und
    325 g Gelierzucker 2:1

    im Thermomix vermischt und auf den Hefeteig gestrichen. Dachte mir, die Marmelade kann ja auch mein Backofen direkt auf dem Kuchen kochen, wenn ich für die Zutaten sorge. :rolleyes:

    Darauf kam dann die 1 1/2 fache Menge der Streusel.
    Ist das richtig, dass da kaum Zucker in die Streusel kommt, nur der Esslöffel Vanillezucker? Oder habe ich was übersehen?
    Die Streusel waren nach dem Backen leicht bröselig und fast sandig. Aber der Kuchen hat ansonsten sehr gut geschmeckt.

    Ich hab gleich den Rest des Quittenmuses in entsprechenden Portionen der Gefriertruhe übergeben. So kann ich noch mindestens 8 mal diesen Kuchen nachbacken.

    Liebe Grüße
    Gisela
     
    #17
  18. 09.10.11
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallole Gisela,

    bin jetzt total irritiert, da das noch niemandem ausser dir aufgefallen ist!
    Sorry, es tut mir echt leid und ich habs gerade gleich oben verbessert!

    Ich hoffe, dass die Streusel doch noch süss genug waren!
    Wenn die Streusel dir zu sandig waren, dann gib einfach noch ein wenig Butter dazu.
     
    #18
  19. 11.10.11
    Mumuckele
    Offline

    Mumuckele

    Hallihallo Siggi,

    ich kann Dich beruhigen, der Kuchen hat trotzdem super geschmeckt. Ich habe gestern für meine Kolleginnen einen großen Teil mitgenommen und bis auf 1 Stück war heute alles weg. Das hat noch die Kollegin bekommen, die gestern nicht da war und auch sie hat den Kuchen gelobt. Es hat auch keiner den fehlenden Zucker in den Streusel bemerkt. Jeder fand es gut, dass der Kuchen zwar leicht süß aber nicht zu süß war. Für meinen Mann und mich gibt es nachher noch das letzte Stück =D

    Das mit dem Butter werde ich ausprobieren. War mir nur nicht sicher, ob das leicht "sandige" am fehlenden Zucker oder an der Butter lag. Aber ich habe ja noch 7 Pakete Quittenmus eingefroren. Ich hab also noch viele Testmöglichkeiten :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Gisela

    PS: 5 Sterne für den Kuchen sind auf dem Weg
     
    #19
  20. 21.10.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Siggi,
    hab heute in meinem Küchenkaos (Quittenmus, Quittensaft, Linzertorte, knuspriges Weissbrot) auch noch schnell Deinen Quittenkuchen gebacken.
    Er ist mir etwas dunkel geworden, da ich zwischendurch auch noch geschnetzelte Leber gemacht habe. Geschmacklich ist er 1 a !! für die Farbe bin ich selbst verantwortlich;) ~ 5 * für Dich ~ schmeckt sagenhaft.

    übrigens ~
    ich habe Gitter gemacht.
     
    #20

Diese Seite empfehlen