Onsen Ei - lange weich gekocht!

Dieses Thema im Forum "Vorspeisen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von chancenlos, 16.09.11.

  1. 16.09.11
    chancenlos
    Offline

    chancenlos Inaktiv

    Moinmoin,

    angeregt durch den pro7 Beitrag Galileo -
    Das teuerste Ei der Welt


    musste der TM als Versuchsgrundlage herhalten!

    Das besondere am Ei ist die lange Kochzeit von 40 Minuten bei 68 Grad Celsius!

    Da der TM ja bei 60 oder 70 Grad eingestellt werden kann, war dies ja schon mal eine fast super Ausgangslage!

    Also 70 Grad eingestellt, Kaltwasser aus dem Kran, 5 Eier aus dem Kühlschrank ins Gärkörbchen (Eier halb im Wasser liegend) - und 40 Minuten ohne MB auf Stufe 1 "köcheln" lassen!

    Irgendwann mal mit dem Finger die Eier gedreht, skeptisch... weil irgendwie kühl... daher Eier mit warmen Wasser aus dem Wasserkocher bedeckt.

    Nach Ablauf von 35 Minuten - die Neugierde war einfach zu groß...
    Mit einem Nudellöffel (Spaghettizange) ein Ei aus dem Körbchen - bei geschlossenem Deckel gefischt!

    Über einer Schüssel aufgeschlagen (!!) und...
    Ergebnis ein kompaktes Eigelb - innen ganz cremig, und ein lockeres Eiweiß - aber nicht durchsichtig glibberig!

    Weiß zwar nicht - ob es Sternekoch gerecht ist - aber sicher nah dran!
    Und mit dem TM ganz leicht nachzumachen - ohne 24 Euronen für ein Ei bezahlen zu müssen!

    Hiermit hoffe ich auf einen regen Austausch... und eigentlich wird es als Vorspeise serviert - vllt bekommt jmd noch eine Idee, wie das Ei vorspeisengerecht serviert werden kann!

    Noch ein ergänzender Artikel vom Spiegel:
    Die "Onsen"-Methode: Eier à la Achtundsechzig - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur

    glg
    chancenlos
     
    #1
  2. 16.09.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Chancenlos,
    das hört sich ja interessant an - auch der Bericht ist nett geschrieben. Allerdings werde ich beim Nachtesten das Wasser zuerst auf 70°C hochkochen lassen und zwar so viel Wasser, dass die Eier dann bedeckt sind. Ich bin ja mal gespannt, ob sich der Aufwand lohnt...*;)*. Ich werde es einfach auf einem Feldsalat, mit Speck- und Brotcroutons bestreut, halbiert anbieten.
     
    #2
  3. 16.09.11
    christina
    Offline

    christina

    Hallo,

    ich habe den Bericht bei Gallileo auch gesehen. kann mir es geschmacklich gar nicht vorstellen der Reporter sprach immer von cremig.
    Werde es bestimmt auch mal testen.
    Als Vorspeise könnte ich mir auch frischen Spinat kurz gedünstet mit knobi und Zwiebel vorstellen.

    Gruß CHristina
     
    #3
  4. 16.09.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    ich hab mir gerade die Bilder noch einmal angesehen - so wie es aussieht, wird das Eiweiß gar nicht schnittfest, oder? Somit wären die halbierten Eier für den Salat wohl hinfällig.*grübel*
     
    #4
  5. 16.09.11
    chancenlos
    Offline

    chancenlos Inaktiv

    nee, schnittfest sind sie keinesfalls!
    suche die fotofunktion... dann lade ich drei bilder hoch...
    einmal nach dem aufschlagen, das eiweiß "angestochen" und zuletzt das eigelb verrührt...

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:53 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 13:51 ----------

    mein sohn ist ganz erstaunt... wie bei galileo *freu*
    und möchte gerne noch mehr als 2 essen - einfach pur... noch nichtmal gewürzt...

    bilder gefunden und hochgeladen, könnt es jetzt "bestaunen" ....siehe oben
     
    #5
  6. 16.09.11
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo,

    wurde das Ei nicht auf einem Bohnensalat serviert?

    Liebe Grüße Skotty
     
    #6
  7. 16.09.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Chancenlos,
    danke fürs Einstellen der Bilder - da kann man sich jetzt mehr drunter vorstellen. Bei mir würden die in die Kategorie "Eier im Glas" fallen und ich denke, so würde ich sie dann auch servieren. Pur mit frischem Schnittlauch. Aber ich bin jetzt doch sehr skeptisch ob sich der Aufwand lohnt und von daher muss ich es einfach mal selber testen. Vielleicht kannst du noch einen Moderator bitten, dass die großen Bilder in die Bildergalerie bei dem Rezept verschoben werden. Es sollen keine großen Bilder mehr direkt beim Beitrag sein. Wie das richtig funktioniert..sorry...da kann ich dir leider nicht weiterhelfen..*;)*.

    PS. auf den Bildern im Beitrag sieht das Eigelb fester aus - wie so eine kleine Kugel...
     
    #7
  8. 16.09.11
    cmbn
    Offline

    cmbn

    Hallo,

    ich stell mir die Konsistenz so vor wie bei den pochierten Eiern. Die werden ja nur bei ca. 70 Grad ins Essigwasser gegeben. Allerdings nicht so lange.
     
    #8
  9. 16.09.11
    christina
    Offline

    christina

    #9
  10. 16.09.11
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo chancenlos,

    sei so lieb und verlinke deine Bilder mit diesem Thread, sie erscheinen dann in der Fotoleiste.
    Danach kannst du die Bilder im Beitrag löschen.
     
    #10
  11. 19.08.14
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo zusammen,

    bin durch Zufall auf das Onsen-Ei in einem anderen Beitrag gestossen. Hab heute morgen gleich 4 Stück ausprobiert, allerdings in meinem Dampfgarer. Ich kann 65° C einstellen, 40 Minuten und das Onsen-Ei war perfekt. Meine Frühstückseier gibt's in Zukunft nur noch so. Der Dotter war total cremig, das Eiweiß weiß aber weich. In einer kleinen Glasschüssel serviert perfekt.

    Hab mir heute quasi ca. 100 Euro gespart.
     
    #11
    Saint-Louis gefällt das.
  12. 19.08.14
    Maunic
    Offline

    Maunic

    Hallo,

    kann man die Eier nach der Garzeit den pellen? Kann mir das jetzt grad gar nicht vorstellen, ist doch bestimmt alles weich und schwabelig......
     
    #12
  13. 19.08.14
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,

    ich denke gerade darüber nach wie wir (fast) alle nach Alternativen zum sparen suchen. Und dann ein Frühstücksei 40 Minuten kochen, finde ich jetzt nicht soooo doll. Wo bleibt da der "Stromspargedanke". Also mir wäre es das nicht wert. Aber laßt es Euch schmecken:unsure:.
     
    #13
    Manrena gefällt das.
  14. 19.08.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo delphinfreak,
    genau das habe ich heute beim Lesen auch gedacht....für mich käme das auch überhaupt nicht in Frage!
    LGRena
     
    #14
  15. 19.08.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    #15
    Saint-Louis gefällt das.
  16. 20.08.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Pebbes,ich glaube das hatte ich schon mal gelesen,fand es interessant und habe es dann doch wieder vergessen.
    Das werde ich aber jetzt wirklich mal probieren........
    Danke für's Erinnern
    Rena
     
    #16
  17. 20.08.14
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo Maunic,

    das Ei wird wie ein rohes Ei aufgeschlagen und in ein Schüsselchen, einen Teller oder in ein Glas gleiten lassen.
     
    #17
    Maunic gefällt das.
  18. 20.08.14
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo Delphinfreak.
    wir haben eine PV-Anlage mit Eigenstromproduktion. Und da es bei uns nur sehr selten ein Frühstücksei gibt kann ich mir den Strom dafür gerade noch leisten. Außerdem mach ich ja nicht nur ein Ei sondern gleich mehrere.

    Und noch so ein Gedanke von mir: Mir wäre es das nicht wert, dass ich mit dem Flugzeug irgendwo in Urlaub hinfliege, das kostet wesentlich mehr, braucht auch mehr Energie und schadet der Umwelt.
    Ich möchte hiermit niemanden auf den Schlips treten, aber es hat halt jeder so seine Werte, für was er das Geld ausgibt.
    Jeder gönnt sich das, was ihm lieb ist.
     
    #18
    Seepferdchen und Saint-Louis gefällt das.

Diese Seite empfehlen