Orange-Schokoplätzchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von tinchenimtal, 29.11.07.

  1. 29.11.07
    tinchenimtal
    Offline

    tinchenimtal WK-Rezeptetopf

    Orange-Schokoplätzchen (TM21)

    Diese Plätzchen habe ich dieses Jahr zum ersten Mal ausprobiert. Die Zubereitung ist nicht schwierig und bis auf die Kühlzeit sind sie auch sehr schnell gemacht.

    Mein privates Krümelmonster hat sie für sehr gut befunden.


    Zutaten:
    260 g Weizenmehl
    1 gestr. TL Backpulver
    100 g Zucker
    1 Päckchen Vanille-Zucker
    abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
    125g weiche Butter oder Margarine
    1 Ei
    100 g klein geschnittene Zartbitter-Kuverture


    Zubereitung:
    Ei, Butter, Vanillezucker, Orangenschale und Butter im TM schaumig rühren 2-3-min / Stufe 4-5.
    Mehl, Speisestärke und Backpulver dazugeben und zu einem glatten Teig kneten 1 min / Stufe 4.
    Die klein geschnittene Schokolade zugeben und kurz auf der Brotstufe durchkneten.
    Aus dem Teig 3 etwa 3cm dicke Rollen formen, den Teig im Kühlschrank ca 1 Stunde kühl stellen. Im Anschluss mit einem Messer knapp ½ cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen

    Backen:
    Ober-/Unterhitze : 180 - 200° C (vorgeheizt)
    Heißluft : 160 - 180°C (nicht vorgeheizt)
    Gas : Stufe 3-4 (vorgeheizt
    Ca 10 Minuten backen

    Die Menge ergibt ca. 40 Kekse. Irgendwie fehlen da schon einige.

    Viel Spaß beim Nachbacken.


    [​IMG]
     
    #1
  2. 29.11.07
    madi1811
    Offline

    madi1811

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    Hallo Sonja,
    es mag ja schon spät sein und ich kann vielleicht ja nicht mehr richtig lesen, aber woher kommt denn die Bezeichnung "Orangen-Schoko-Plätzchen" - kann in den ganzen Zutaten nichts "orangiges" entdecken?
    Marion
     
    #2
  3. 29.11.07
    madi1811
    Offline

    madi1811

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    ......... oh doch, in der Anleitung taucht die Orangenschale auf, nur die Mengenangabe scheint im Rezept zu fehlen!
    Marion
     
    #3
  4. 29.11.07
    tinchenimtal
    Offline

    tinchenimtal WK-Rezeptetopf

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    Nee, nee, Marion.
    Du bist aber wirklich pingelig. Hast ja recht, ich habs nachgetragen, wollt ja nur mal sehen, ob einer aufpaßt.

    Danke.
     
    #4
  5. 29.11.07
    madi1811
    Offline

    madi1811

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    .......... danke Sonja, für Deine schnelle Antwort. Rezept hört sich toll an und wird auf jeden Fall dieses Jahr vor Weihnachten noch getestet.
    Marion
     
    #5
  6. 01.12.07
    samafe
    Offline

    samafe

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    hallo,

    hab dieses rezept auch zuhause und gerade gebacken :p:p

    ich tauch die plätzchen nach erkalten noch zur hälte in schokoglasur - so mögen wir sie am liebsten!;)


    vg
    sabine
     
    #6
  7. 02.12.07
    Kismet
    Offline

    Kismet

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    Hallo, wieviel Speisestärke bitte?
     
    #7
  8. 02.12.07
    Angelikaruis
    Offline

    Angelikaruis

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    Hallo Petra

    Ich habe das Rezept auch.Bei mir steht 200g Mehl und 60g Speisestärke. Das sind die Lieblingsplätzchen von meiner 18-jährigen.

    Schönen Adventssonntag noch
    Angelika
     
    #8
  9. 03.12.07
    samafe
    Offline

    samafe

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    Hallo Petra,

    in meinem Rezept sinds auch 200g Mehl und 60g Speisestärke. :)

    muss mich allerdings nochmal ans backen machen - die Plätzchen sind schon wieder weg:-O


    vg
    sabine
     
    #9
  10. 03.12.07
    tinchenimtal
    Offline

    tinchenimtal WK-Rezeptetopf

    AW: Orange-Schokoplätzchen

    Ehem, ja, also.....

    Ich habe die Kekse am Mittwoch gebacken und das Rezept am Donnerstag abend eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich vorher einen Telefonanruf bekommen, nachdem ich, wie es so aussieht, völlig durch den Wind war.

    Also, das Verhältnis von Mehl zu Speisestärke ist im Originalrezept so, wie Sabine und Angelika es angegeben haben, also 200 g Mehl : 60 g Speisestärke.

    Allerdings, ich habe es tätsächlich nur mit Mehl gebacken. Ich hatte
    1.) keine Speisestärke
    2.) habe ich den Unterschied (mit oder ohne Speisestärke) noch nie so richtig fesstellen können
    3.) da war dann noch das Problem mit dem Originalrezept, das ich ja etwas verändern wollte.

    Leider habe ich dann beim Kopieren meiner Vorlage nicht mehr richtig gelesen, und so ist die Speisestärke wieder ins Rezept gerutscht, obwohl sie im Teig gar nicht drin ist. Ich hoffe, dass ich jetzt nicht zu weiterer Verwirrung beigetragen habe.

    In der Zwischenzeit habe ich die Plätzchen aber auch selbst probiert. Sie schmecken wirklich gut.
     
    #10
: weihnachten

Diese Seite empfehlen