Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Quitte, 16.06.06.

  1. 16.06.06
    Quitte
    Offline

    Quitte

    Hallo,
    diesen leckeren Käsekuchen habe ich kürzlich (ohne TM8-) ) gemacht und wollte ihn euch vorstellen. Er wird ohne Boden in einer flachen runden Auflaufform gebacken und könnte auch ein Dessert sein:

    Käsekuchen mit frischen Erdbeeren (schwedisch: Ostkaka)

    für 12 Stücke:
    Fett für die Form
    750 gr Magerquark
    75 gr Zucker
    250 gr Schlagsahne
    3 Eier
    50 g Speisestärke
    200 ml Milch
    (ev. 50 g gehackte Mandeln)

    750 gr Erdbeeren
    200 gr Erdbeer-Konfitüre

    Da ich 20% Quark und keine Sahne hatte, habe ich meinen Quark mit dem Zucker, 450 ml Milch (statt Sahne und Milch), den Eiern und der Speisestärke mit dem Schneebesen in einer Rührschüssel verrührt. (die Stärke habe ich mit etwas Milch extra angerührt und dazugegeben).
    Die Mandeln habe ich weggelassen, sie sollten zum Schluss untergerührt werden.

    Man sollte den Backofen auf 175 C/ Heißluft 150 C vorheizen, die Form auf die Fettpfanne des Ofens stellen und soviel heißes Wasser angießen, bis die Form zu 2/3 im Wasser steht.
    Da meine Form randvoll zu werden schien (flache Tortenboden-Auflaufform und Rührschüssel ziemlich voll und alles sehr flüssig!), habe ich die Fettpfanne in den heißen Ofen geschoben, die leere Form draufgestellt, Wasser drumrumgegossen und erst dann die Masse in die Form gegossen - bis zum Rand!)
    Nach 50 - 60 Minuten war alles fest geworden, aber sehr hell geblieben und ca. 2-3 Zentimenter über den Rand hoch gegangen (aber nichts rausgelaufen).
    Da mein Besuch am gleichen Tag kam, habe ich die Form mit zwei Pfannenwendern aus dem heißen Wasser geholt und auf einen Rost zum Abkühlen gestellt. Dort wurde der Kuchen wieder etwas flacher. Man kann ihn bestimmt auch im Backofen auskühlen lassen.
    Die Erdbeeren werden geputzt und halbiert und mit etwas Zucker in eine Schüssel gegeben. Die Marmelade wird glatt gerührt.
    Den Kuchen z.B. mit Zitronenmelisse und einer Erdbeere verzieren und in der Form auf den Tisch stellen.
    Zum essen tut sich jeder etwas Marmelade nach Geschmack und die Erdbeeren auf sein Stück häufen.
    War superlecker und sah toll aus! :thumbup:
     
    #1
  2. 17.06.06
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Hallo, liebe Quitte,

    na, das hört sich ja schon superlecker an. Da ich Schweden, Käsekuchen und Erdbeeren liebe, wird das Rezept sicher bei nächster Gelegenheit getestet. Ist ja auch mal etwas anderes mit den Erdbeeren separat dazu.

    Vielen Dank für das Rezept und die die ausführliche Beschreibung.

    Herzliche Grüße
    Bärchen:tonqe:
     
    #2
  3. 17.06.06
    Quitte
    Offline

    Quitte

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Hallo Bärchen,
    ich habe gestern abend hier 2 Stunden gechattet. Wahrscheinlich war ich deswegen so "gesprächig". Nachdem ich das Rezept eingetippt hatte, dachte ich auch, das mein Stil für ein Backrezept eine eher zu beschreibende Form hat:rolleyes: Das kann einem beim nachbacken oder kochen dann schon etwas nerven, wenn man nur wissen will, wie es weitergeht...

    Aber lasst euch nicht abschrecken! :thumbup: Der Kuchen ist lecker :p

    P.S. an alle chatter: Die Smilies hier sind eine Wohltat ;)
     
    #3
  4. 18.06.06
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Hallo noch einmal,
    :hello2: ich fands ok so, sicher kann da auch unser TM zum Einsatz kommen. Bin auf das Ergebnis schon neugierig.

    LG
    Bärchen​
     
    #4
  5. 22.06.06
    Madita
    Offline

    Madita Schwedenfan

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Hallo Quitte,

    Als erstes: Vielen Dank für das tolle Rezept :hello2:
    Wie vielleicht an meinem Nick zu erkennen bin ich immer begeistert von schwedischen Rezepten.
    Ich habe mich nicht abschrecken lassen und den Ostkaka mittlerweile schon 2 mal gebacken.
    Die Mandeln habe ich auch weggelassen, das ganze in einer Springform abgebacken und nach dem abkühlen die Oberseite zur Unterseite gemacht. Anstelle der Erdbeeren (Göga mit Allergie :mad: ) habe ich selbstgemachte Aprikosenmarmelade auf dem Kuchen verteilt.
    Ich habe mir das Rezept ein wenig einfacher umgeschrieben, hoffe es ist o.k., dass ich es deshalb nochmal poste.

    Backofen auf 175° C/ Heißluft 150° C vorheizen

    750 g Magerquark
    75 g Zucker
    250 g Schlagsahne
    3 Eier
    50 g Speisestärke
    200 ml Milch
    Marmelade, Kompott und/oder frisches Obst zum garnieren

    James mit allen Zutaten (ausser Obst) füttern - 2 min / Stufe3.

    - Teig (nicht zu hoch ca. 2/3) in eine gefettete Springform füllen
    - diese auf die Fettpfanne des Ofens stellen.
    - heißes Wasser in die Fettpfanne gießen bis die Form zu 2/3 im Wasser steht.
    - 50 - 60 Minuten abbacken, die Mitte bleibt hell, der Rand wird etwas dunkler
    - abkühlen lassen
    - auf Tortenplatte stürzen und mit Marmelade, Kompott oder frischen Früchten garnieren

    Der Kuchen schmeckt auch super lecker wenn er eine Nacht im Kühlschrank verbracht hat. Toll finde ich auch, dass man immer verschiedenes Obst verwenden kann.

    LG Madita
     
    #5
  6. 22.06.06
    Feenmama
    Offline

    Feenmama

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Hallo Madita,
    hört sich super lecker an.Ich glaube diesen Ostkaka muß ich auch probieren.
    LG Feenmama
     
    #6
  7. 25.06.06
    wormel
    Offline

    wormel

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Ich werd ihn auch probieren,schon allein wegen dem Namen.
     
    #7
  8. 25.06.06
    kobraa
    Offline

    kobraa

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Liebe Quitte,
    gerade das macht mir den Wunderkessel so wertvoll, es macht doch viel mehr Spaß, Rezepte zu lesen, die so aufgefrischt sind.
    Gerade aus diesem Grund suche ich hier so gerne!
    Mach bitte weiter so!
    Alles Liebe
    Birgit
     
    #8
  9. 29.05.08
    Quitte
    Offline

    Quitte

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Hallo,
    ich habe gerade mein eigenes Rezept wieder rausgeholt, da ich beschlossen habe es für meine Kollegen zu backen, die mich eben ganz superlieb mit einem tollen selbstgemachten Eiskaffee überrascht haben (Wir haben hier bestimmt heute 30 Grad im Büro :rolleyes:).
    Der Kuche ist genau das richtige für diese Jahreszeit - Probiert ihn doch auch einmal. Ich werde ein Bild machen und es hier dazu einstellen.
     
    #9
  10. 29.05.08
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    =D Hallo Quitte,

    das scheint eine extrem interessante Variante vom Käsekuchen zu sein.
    Ich habe es kopiert und gespeichert!

    Herzliche Grüße
    Gudrun
     
    #10
  11. 29.05.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Hallo Quitte,

    genau mein Fall :rolleyes:, hört sich sehr lecker an und
    ist schon gespeichert.:p
    werde berichten.
     
    #11
  12. 07.06.08
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    AW: Ostkaka oder: Schwedischer Käsekuchen

    Hallo,

    ich hab den Kuchen gebacken und frische, gezuckerte Erdbeeren drauf gegessen. Mein Männe hat leider zuviel draufgepackt, da hats für den Restkuchen nicht mehr gereicht. Er hat schon nen Flunsch gezogen, bis ich meinte, da kannst alles mögliche draufschmieren... da hat er gestrahlt und gleich die verschiedenen, offenen Marmeladentöpfe ausgepackt und munter oben draufgekleistert. Er fands klasse... Kuchen mit Abwechslung :rolleyes:!!! Spielkind ;)
     
    #12

Diese Seite empfehlen