Paderborner Landbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 19.03.04.

  1. 19.03.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Paderborner Landbrot


    Zutaten:
    1/2 halber Würfel Hefe
    1/4 Tasse lauwarmes Wasser

    400 g Roggenmehl Typ 1150
    100g Weizenmehl Typ 1050
    250 g Sauerteig
    ca.1/4 l lauwarmes Wasser
    1,5 Eßl. Salz
    1/2 Tasse heißes Wasser



    Zubereitung:
    Die zerbröckelte Hefe in Wasser auflösen. Das vermischte Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung eindrücken, den Sauerteig und die aufgelöste Hefe hineingießen und von der Mitte aus mit dem Mehl vermengen.
    Das Wasser und das Salz unterkneten. Den Teig kräftig durcharbeiten, bis er geschmeidig wird und sich von der Schüssel löst. Mit etwas Mehl bestäuben, zudecke und warm gestellt, 45 Minuten gehen lassen.
    Hat sich das Volumen etwa verdoppelt, auf eine bemehlte Arbeitsfläche heben, kräftig durchkneten und eine kastenformlange Rolle wirken. Die Teigrolle in eine ausgefettete Kastenform legen, zudecken und noch mal 20 Minuten ruhen lassen.
    Mit Wasser abstreichen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und in den vorgeheizten Ofen schieben. Untere Schiene. Die halbe Tasse mit heißem Wasser auf die Bodenplatte schütten, die Ofenklappe sofort schließen.


    20 Minuten bei 220 Grad (Ober und Unterhitze) , dann auf 180 Grad weitere 40 Minuten backen lassen

    Mit Wasser einsprühen, abkühlen lassen

    Die Menge Teig füllt den kleinen UltraPlus (1,5 L) gut aus.
     
    #1
  2. 19.03.04
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    #2
  3. 19.03.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    @ Gabi

    Sorry - scheint heute nicht mein Tag zu werden ....

    :roll:

    Ich hatte es hier im Forum noch nicht bewußt gesehen....
    Na gut......doppelt gemoppelt.....
     
    #3
  4. 19.03.04
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Petra,

    wieso doppelt gemoppelt??? Ich backe immer das große Brot. Kennst Du das Hessische Bauernbrot? Das ist auch sehr lecker.

    Hessisches Bauernbrot

    Zutaten:
    50 gr. Hefe
    500 ml lauwarmes Wasser 30 ° C
    1000 gr. Weizenmehl Typ 1050
    2 Eßl. Salz
    500 gr. Sauerteig

    Zubereitung

    Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen.

    Die trockenen Zutaten mischen.

    Das Hefewasser und den Sauerteig dazugeben und alles gut durchkneten.

    Teigruhe 60 Minuten

    Den Teig nochmals gut durchkneten und zu einem Brotlaib formen oder in eine ausgefettete Kastenform geben

    Teigruhe 30 Minuten

    Den Teig an beiden Enden einmal quer einschneiden, in den vorgeheizten Ofen schieben ? untere Schiene - , eine Tasse heisses Wasser dazustellen oder vorsichtig auf die Bodenplatte gießen.

    Das Brot soll ungefähr 100 Minuten bei 180°C backen. Nach etwa 20 Minuten den Schwaden abziehen lassen.
     
    #4
    sansi gefällt das.
  5. 12.09.04
    Nelchen
    Offline

    Nelchen *

    Hallo,

    wenn ihr im Rezept schreibt - 500 g Sauerteig - was meint ihr genau damit. Ich kenne nur die 150g-Beutel Roggensauerteig. Bin aber noch absouter Brotbackneuling und habe das richtige Brot noch nicht gefunden. Mein Göga ist da sehr wählerisch. Da ich aufs Abendbrot weitestgehend verzichte (Figur) und morgens Brötchen esse, ist mir Brot nicht ganz so wichtig.
     
    #5
  6. 12.09.04
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Kornelia,


    ich setze meinen Sauerteig selber an:


    Sauerteig

    1. Mehl Typ 550 oder höher (kein Haushaltsmehl Typ 405 ) und laufwarmes Wasser zu gleichen Teilen gut miteinander verrühren. Z. B. 100 gr. Mehl und 100 gr. lauwarmes Wasser. An einem warmen, sonnigen Ort 48 Stunden abgedeckt gären lassen.

    2. Die gleiche Menge Mehl und Wasser dazugeben und gut verrühren. An einem warmen, sonnigen Ort 24 Stunden gären lassen.

    3. Die doppelte Menge Mehl und Wasser dazugeben und gut verrühren. An einem warmen, sonnigen Ort 12 – 24 Stunden gären lassen.

    Der Sauerteig muss frisch säuerlich riechen ( z. B. wie ein saurer Apfel) und nicht schlecht.

    Bleibt Sauerteig übrig, so kann er als Ansatz für einen neuen Sauerteig gebraucht werden. Einfach die Menge Sauerteig die man bracht in Mehl und Wasser aufteilen und dazugeben ( z. B. für 500 gr. Sauerteig – 250 gr. Mehl und 250 ml lauwarmes Wasser dazugeben und 24 Stunden gären lassen ). Er hält sich im Kühlschrank 10-14 Tage frisch.





    Wenn Du den Sauerteigansatz hast, kannst Du es dann auch später so machen:


    13 Uhr: Sauerteigansatz mit 100 gr. Mehl und 100 ml Wasser verrühren und auf den Heizung stellen

    18 Uhr: nochmals 200 gr. Mehl und 200 ml Wasser zufügen und verrühren und auf die Heizung stellen.

    22 Uhr: Nochmals 500 gr. Mehl und 500 ml Wasser zufügen und über Nacht auf der Arbeitsplatte ruhen lassen.


    Am nächten Tag um 10 Uhr ist der Sauerteig fertig zum backen.
     
    #6
  7. 12.09.04
    Nelchen
    Offline

    Nelchen *

    Danke für die schnelle Antwort. Wozu sind denn diese Sauerteigbeutel, die man im Handel erhält. Es steht drauf - Roggensauerteig - und es fühlt sich wässrig an, Inhalt 150 g und nicht billig.
     
    #7
  8. 05.11.06
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    AW: Paderborner Landbrot

    Hallo,
    kann man das Rezept auch im Ultra 3,0l backen oder ist das zu wenig Teig? Und muß ich jetzt den Deckel auch einfetten oder nicht? :eek:
     
    #8
  9. 05.11.06
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    AW: Paderborner Landbrot

    Hallo
    habe gerade das Brot aus dem Ofen genommen, gebacken in meinem Ultra!! Und es ist sehr gut aus der Form gegangen , die ich ganz leicht ausgefettet habe!Aber so einen klebrigen Teig habe ich noch nie gehabt!!!!! Brauchte eine viertel Stunde bis Topf und Messer sauber waren! Liegt das an dem Sauerteig? Also es sieht sehr gut aus!! Hoffe das es auch so schmeckt! ;) ;) ;)
     
    #9
  10. 11.10.07
    bücherwurm
    Offline

    bücherwurm

    AW: Paderborner Landbrot

    Hallo Rabea,

    falls du nicht mit Sauerteig arbeiten möchtest, könntest du es mal
    mit_diesem_Rezept von Siamkatze versuchen. Das war bei mit
    der "Durchbruch"=D

    Viel Erfolg
     
    #10
  11. 15.11.07
    millo1971
    Offline

    millo1971

    AW: Paderborner Landbrot

    Hallo Petra!
    Ich hab gestern das Paderborner nachgebacken, es liegt jetzt hier zum Frühstück.
    Ich finde es klein....:-(
    Meinst du man kann die Menge verdoppeln?
    Sonst nimmt mein Mann das komplette Brot mit auf die Arbeit...
     
    #11
  12. 27.02.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Paderborner Landbrot

    Hallo Raumtänzerin,

    habe es nun endlich geschafft, einen Sauerteig anzusetzen und habe direkt als erstes Dein Paderborner gebacken. Bin begeistert!:p Danke für das toll schmeckende und einfach herzustellende Brot!
     
    #12

Diese Seite empfehlen