Paleo Diät / Steinzeiternährung

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von lara254, 25.09.12.

  1. 25.09.12
    lara254
    Offline

    lara254

    Hallo,
    ich habe im Fernsehen einen Bericht gesehen über einen Koch der in seinem Restaurant Gerichte wie in der Steinzeit zubereitet und auch nur soche Zutaten verwendet die es in der Steinzeit gab. Seine Erklärung dazu war das sich unser
    Organismus im laufe der Evolution nicht an Nahrungsmittelgewöhnt hat die Industriell bearbeitet sind. Ebenso tabu sind Zucker, Gerteideprodukte, Milch, Pflanzelöle. Erlaubt sind Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Eier, Wasser.

    Mich würde interessieren wer Erfahrung mit dieser Ernährung hat. :confused:

    LG Lara
     
    #1
  2. 26.09.12
    mamel
    Offline

    mamel

    ...ausprobieren ;)

    Nein, ohne Witz - hatte auch einen Bericht zu dem Restaurant (in Berlin, ne?) gelesen, fand das sehr interessant und ich denke, dass das auch stimmt. Nur ist es in der heutigen Zeit kaum möglich, das konsequent durchzuziehen...... gilt man doch gleich als Spaßbremse etc - und mir fällt es ehrlich gesagt auch schwer, auf meine geliebte Schocki zu verzichten. Versuche aber trotzdem, die Kohlehydrate zumindest einzuschränken.

    Ich bin grundsätzlich sehr davon überzeugt, dass sich einiges gesundheitliche Leid vermeiden ließe, wenn sich die Menschheit mehr danach ernähren würde (und weg käme von dem ganzen Industriemüll...)
     
    #2
  3. 26.09.12
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak


    Hallo,

    ich habe zwar den Bericht nicht gesehen, aber mich ärgert schon mal als erstes der Begriff "Diät". Wenn man sowas propagiert sollte es eigentlich unter "Ernährungsumstellung" laufen. Und ich halte es auch für ziemlich weltfremd, sich jetzt plötzlich wieder wie in der Steinzeit ernähren zu wollen. Ich denke, die Menschen in der Steinzeit haben ihre Nahrung ja noch ganz anders "verstoffwechsel", durch meilenweites laufen, jagen und, und und. Das industriell hergestellter Zucker und Zusatzstoffe nicht gerade gesund sind, weiß heute schon fast jedes Kind und ich denke als vernüftig denkender Mensch ernährt man sich doch so gesund als möglich.
     
    #3
    Redschnecke gefällt das.
  4. 26.09.12
    R0SE
    Offline

    R0SE

    Hallo,

    ich habe vor kurzem das Buch "Mit Homöopathie zum Wohlfühlgewicht" von Walter Glück gelesen. Da geht es auch um dieses Thema. Der Titel ist etwas irreführend!

    Ich finde das auch interessant, aber es ist sicher nicht einfach, das konsequent durchzuziehen. Da fehlt mir jegliche Disziplin :rolleyes:

    Lieber Gruß
    Gabi
     
    #4
  5. 26.09.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    Hallo,

    ich denke mal, unser Organismus hat sich schon an die andere Ernährung gewöhnt (sonst würde er nicht alle Extrakalorien auf die Hüfte legen für die nächste Hungersnot ;)). Evolution bedeutet ja nix anderes, und wenn wir uns so ernähren wollen/sollen wie in der Steinzeit, dann müsste auch die restliche Lebensweise dem angepasst werden. Die Neandertaler sind für ihre karge Nahrung meilenweit gewandert, hatten dabei vermutlich eine sehr ausgewogene Kalorienbilanz und somit kein Übergewicht. Aber in Zeiten, wo sich die Leute als Snack zwischenduch ein Menü von McD leisten, und von A nach B mit dem Auto fährt, braucht sich keiner über Übergewicht zu wundern. Zivilisationskrankheiten haben wir, weil der Mensch früher ja kaum jemals so alt geworden ist, daß er solche Krankheiten entwickeln konnte.

    LG Margit
     
    #5
    Manrena gefällt das.
  6. 26.09.12
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hallo,

    ich kenne diese Ernährungsform in Verbindung mit einer Trainingsform für Ausdauersportler mit dem Namen crossfit endurance. Manche Aussagen/Regeln finde ich etwas seltsam z. b. zu Soja, das deckt sich nicht mit den Aussagen von anderen Ernährungsfachleuten. Man sollte sich die Seiten der verschiedenen Paläo-Experten (die Bezeichnung wird ja nicht kontrolliert, es gibt da keine Qualitätssicherung) kritisch anschauen, recherchieren und vergleichen.
    Dafür spricht, dass es einige Leistungssportler gibt, die sich schon länger nach dieser Methode ernähren und weder gestorben noch in der Leistung abgefallen sind. Da ich auch Ausdauersport mache finde ich das grundsätzlich interessant aber es gibt noch wenig vegetarische Paläo-Rezepte.

    Ciao,
    Sacha
     
    #6
  7. 26.09.12
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Hallo zusammen,
    @Sacha: jaaa, es gab halt damals kein Mammut aus Gras....;)
    Ansonsten stimme ich Deinem Beitrag zu. Vergessen darf man halt nicht, dass FRÜHER, also ganz weit früher, die Menschen schon ihr Essen selber jagen mußten und sich nicht wie heute beim Metzger oder Supermarkt bedienen lassen konnten :rolleyes:
    VG,
     
    #7
    Redschnecke gefällt das.
  8. 26.09.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Huhu,

    ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Vegetarier in der Steinzeit lange gelebt hätte......... ;)
     
    #8
    Redschnecke gefällt das.
  9. 26.09.12
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak


    Genau, meine Rede. Und vor allem ist es keine DIÄT wie der Name fälschlicherweise suggeriert.
     
    #9
  10. 26.09.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    ........weil Diät immer mit Abnehmen übersetzt wird?!? :confused: :rolleyes:


    Die Bezeichnung Diät kommt von (griech.) díaita und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet. Die Diätetik beschäftigt sich auch heute noch wissenschaftlich mit der „richtigen“ Ernährungs- und Lebensweise.
    --->Diät – Wikipedia


    Also doch eine Diät. ;)
     
    #10
  11. 26.09.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    vor kurzem kam ein Bericht über zwei Familien, die sich seit vielen Jahren gemäß der Steinzeiternährung ernähren. Beide Paare waren erstaunlich fit und der Beitrag war sehr interessant. Der Experte meinte, dass wir noch nicht an die heutige Ernährung angepaßt sind - dafür sind die paar 1000 Jahre einfach zu wenig gewesen. Der Fortschritt kam für uns zu schnell. Ganz interessant fand ich den Gebissvergleich zwischen Neandertaler und Heutemensch - der Neandertaler hatte ein tolles Gebiß, in dem alle Zähne Platz hatten und der Heutemensch hatte einen deutlich engeren Kiefer und dadurch auch Zahnfehlstellungen. Die Begründung lieferte der Experte auch gleich noch - die Urmenschen hatten kräftigere Kiefermuskeln, weil sie einfach auch wesentlich mehr zu beißen hatten, da die Lebensmittel nicht gekocht wurden. Auf die Frage, warum die Evolution unsere Körper nicht besser konditioniert, damit wir länger gesund altern können und womöglich alle über 100 Jahre werden würden, kam eine ganz einfache - aber auch total schlüssige Erklärung - die Reproduktionsphase ist mit ca. 40 Jahren meistens abgeschlossen, also ist es nicht notwendig, den Körper dahingehend zu konditionieren, dass er noch älter werden kann....was mich auch zum Nachdenken angeregt hatte, war die Tatsache, dass der Urmensch sich den Wams vollgeschlagen hat, wenn er was zu essen hatte und dann einige Tage einfach nichts gegessen hat - wir können ja immer und zu jeder Tageszeit essen....da sei das Übergewicht schon vorprogrammiert und wenn man dann noch die Tatsache sieht, dass der Neandertaler dem Essen hinterherlaufen musste, haben wir schon den zweiten Knackpunkt für Ursachen von Übergewicht.
    Interessant fand ich auch, dass die Ursachen von Diabetes, Arthrose, Herzinfarkte nicht ausschließlich ernährungsbedingt sind, sondern einfach auch dadurch kommen, dass die natürliche Auslese, die früher einfach da war, heute nicht mehr ist. So werden viele Schwachpunkte einfach weitervererbt....
     
    #11
    Manrena gefällt das.
  12. 08.03.14
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    mich würde mal interessieren ob sich jemand
    hier nach Paleo ernährt.. mir gehts nicht um ob gut
    oder nicht.. sondern nur ob jemand diese Ernährung praktiziert.

    gruss Uschi
     
    #12
  13. 07.11.14
    Schana78
    Offline

    Schana78

    Hallo,

    die Frage ist zwar schon etwas älter, aber ja hier ich ernähre mich seit 1,5 Jahren nach Paleo bzw. humankompatibel, was recht nah an Paleo ist. Mir geht es sehr gut damit. Man muss sich erst dran gewöhnen, aber mittlerweile kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen.

    LG
    Jana
     
    #13
  14. 08.11.14
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo jana,
    kannst Du mir mal so deine Mahlzeiten am Tag aufschreiben..
    was isst du so ? bzw. wieviel gr ? oder kann man essen was man will?
    ich möchte einfach mal vergleichen zwischen den einzelnen Methoden.
    danke dir gruss Uschi
     
    #14
  15. 08.11.14
    Schana78
    Offline

    Schana78

    Oje, also in kcal oder Gramm mein Essen anzugeben ist schwierig. Ich esse meist täglich zwei gute Mahlzeiten aus Gemüse und Fleisch. Ich denke vielleicht 150 g Fleisch und optisch ca. 2/3 Gemüse und 1/3 Fleisch auf dem Teller. Wichtig ist dabei für mich, dass das Fleisch aus 100 % regionaler Weidehaltung stammt, damit das Omega 3 zu Omega 6 Verhältnis stimmt. Gemüse esse icch möglichst regional und saisonal. Auf www.urgeschmack.de kann man sich gut einlesen.
     
    #15
  16. 08.11.14
    Schana78
    Offline

    Schana78

    Kurz zusammengefasst: kein Zucker, keine pflanzlichen Öle außer Olivenöl, kein Getreide, Milchprodukte für mich nur fermentiert, manche essen gar keine. Knochenbrühe, Innereien, Fermente sind mir wichtig.
     
    #16
  17. 09.11.14
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo Uschi,
    in meinen Augen ist Paleo-Diät eine Variante der Low Carb- Ernährung. Auch LOGI-Anhänger argumentieren ja, dass der Mensch genetisch nicht gut an Getreide usw. adaptiert ist.
    Ich ernähre mich seit 12 Jahren LC und mir geht es gut damit. Es muss halt jeder herausfinden, was ihm gut tut und wie weit er die "Einschränkungen" treibt. Sojaprodukte meide ich, weil ich sowieso schon eine Schilddrüsen-Unterfunktion habe.
    Bei pflanzlichen Ölen ist mir Kokosöl sehr wichtig, weil es sehr viele gesundheitliche Vorteile hat.
    Da ich leidenschaftlich gern backe, nehme ich gern Haferkleie oder hochwertiges EW-Pulver statt Mehl und zum Süßen Xucker light, aber auch mal Flüssigsüßstoff. Ich weiß, dass das in LCHF-Kreisen verpönt ist, weil es der "reinen Lehre" widerspricht, aber ich möchte den Rest meines Lebens damit klarkommen.
     
    #17
  18. 09.11.14
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Ihr Lieben,
    danke Euch..dann denk ich dass ich gar nicht falsch lieg mit meiner Methode
    die ja glutenfrei ..was mir gut tut.. und viel Gemüse wenig Fleisch eher weniger als wenig
    und keine Wurst auch wegen Jod.. da bei mir die Schildi ja auch mitspielt.
    Das Gewicht gibt mir recht..die Hose von vor 5jahr passt noch immer.
    gruss uschi
     
    #18
  19. 03.01.15
    Schana78
    Offline

    Schana78

    Hallo, hat jemand Lust, sich mit mir die Versandkosten aus Australien für ein australisches Thermomix-Paleo-Buch zu teilen?
     
    #19
  20. 03.01.15
    Hotel Mama
    Offline

    Hotel Mama

    Hallo,
    ist dieses Buch dann wahrscheinlich komplett in englisch?
     
    #20

Diese Seite empfehlen