Paprikagemüse mit Sojagranulat als Hackersatz

Dieses Thema im Forum "Garaufsatzgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von green-violet, 22.02.10.

  1. 22.02.10
    green-violet
    Offline

    green-violet

    Hallo,

    heute stelle ich mein erstes Rezept ein und hoffe, daß es Anklang findet.
    Meine Tochter ist seit 10 Jahren Vegetarierin. So eine richtig Strikte.:non sono stato io: Da muss man schon etwas erfinderisch sein, wenn man nicht ständig doppelt kochen möchte. Das folgende Gericht mache ich schon seit Jahren und habe es jetzt einmal auf den TM umgeschrieben:

    Paprikagemüse mit Sojagranulat als Hackersatz

    4 rote Paprikaschoten
    Oregano
    Kräutersalz
    Pfeffer

    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    1 EL Olivenöl

    500g passierte Tomaten
    500ml Wasser
    1 EL Zucker
    2 TL Gemüsebrühpulver
    1 EL Tomatenmark
    1 TL Salz
    Pfeffer
    ½ MB Rotwein (kann, muss aber nicht)
    1 EL Essig
    1 TL Paprikapulver
    1 TL Currypulver
    80 g Sojagranulat

    Die Paprika würfeln, in den Varoma legen, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

    Die Zwiebel und den Knoblauch in 4-5 Minuten auf Stufe 4 pürieren.
    Die Zwiebeln mit dem Spatel nach unten schieben und in dem Öl dünsten. 100°/ 7 Min./ Stufe 1

    Die restlichen Zutaten ebenfalls in den Mixtopf geben.
    Den Varoma mit den Paprika auf den Mixtopf setzen.
    Varomastufe/ 2 Min./ Stufe 2 / Linkslauf.

    Die gegarten Paprikaschoten aus dem Varoma in den Mixtopf geben und 10 Sek./ Stufe 1 / Linkslauf vermischen.

    Dazu Reis oder Nudeln reichen.


    Ich wünsche guten Appetit
     
    #1
  2. 15.08.10
    felltomate
    Offline

    felltomate

    Hallo green-violet,

    meine Tochter mag kein Fleisch mehr und ich habe Sojagranulat vor ein paar Tagen erstmalig ausprobiert.
    Hatte es allerdings 10 Minuten in heißem Wasser quellen lassen, danach in der Pfanne (war ein Rezept ohne TM) angebraten.

    Wenn ich jetzt Dein Rezept probiere erübrigt sich die Quellzeit durch das Dampfgaren?

    Werde Dein Rezept ausprobieren...

    Liebe Grüße
    Felltomate
     
    #2
  3. 15.08.10
    Bettina
    Offline

    Bettina Bettina

    Hallöchen green-violet!

    Das Rezept werde ich bestimmt mal ausprobieren. Meine Tochter ißt auch seit ca. 3 Jahren absolut kein Fleisch mehr. Und ich habe manchmal auch irgendwie keine Lust, zweierlei Dinge zu kochen, denn meine Männer mögen Fleisch sehr...:rolleyes:...

    Liebe Grüße von BETTINA :grommit:
     
    #3
  4. 15.08.10
    green-violet
    Offline

    green-violet

    Hallo Ihr Beiden,

    freue mich, daß Ihr mein Rezept ausprobieren wollt. Tatsächlich erübrigt sich die Quellzeit durch diese Zubereitung.
    Ich wünsche einen guten Appetit.
     
    #4
  5. 31.03.14
    Someone
    Offline

    Someone

    Dieses Rezept muss mal wieder nach oben geschubst werden. Habe es heute ausprobiert und für sehr lecker befunden!

    Liebe Grüßle von S:pmeone
     
    #5
  6. 13.07.15
    Lerche
    Offline

    Lerche

    Hallo,

    Dieses Gericht steht immer mal wieder auf meinem Speiseplan. Heute habe ich zwei der Paprikas durch eine gewürfelte Aubergine ersetzt. Geht auch! Auf den Rotwein verzichte ich, sonst ändere ich nichts an den Zutaten.

    Zu den Zeiten: Zwiebel und Knoblauch Hacke ich wie immer 5 sec bei Stufe 5 in Dünste dann 3 Minuten bei der Varomastufe an. Anschließend gare ich alles 20 min / Varomastufe / Tempo 2 / Linkslauf. Mischen wie oben, evtl. mit Spatel.

    Danke Dir für das Einstellen des Rezeptes
     
    #6
  7. 13.07.15
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo green-violett,

    also irgendwie verstehe ich das Rezept nicht.
    Zwiebel und Knobi wirklich 5 Minuten pürieren?
     
    #7
  8. 14.07.15
    Lerche
    Offline

    Lerche

    Hallo Merlinchen,

    Ich habe eine Kommentar unter das Rezept gesetzt, in dem ich mein Zeiten angebe! du bist ja auch ein erfahrener Tm-Kocher. Mach es halt wie Deine Erfahrung es Dich gelehrt hat!

    Was, mich an dem Rezept so begeistert, ist, dass auf das Einweichen des Granulates Verzichtet werden kann und das Granulat beim Kochen den Geschmack so gut aufnimmt.

    Ich kann mir auch eine schärfere Variation vorstellen mit 2 Paprika , einer Dose Kidneybohnen und einer kleinen Dose Mais im Varoma. Das ergibt dann eben ein Chili von Granulat
     
    #8
    Merlinchen gefällt das.

Diese Seite empfehlen