1. Der beliebte Rezeptkalender für den Thermomix ist ab sofort verfügbar!
    Schnell zugreifen!

    Hier geht es zum Shop

Partyrezepte : zB Lendentopf ungemein lecker :-)

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Zauberlehrling, 15.01.05.

  1. 15.01.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Dabei seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    2.100
    Medien:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Kassel
    Hallo vielleicht können ja noch ein paar von Euch Partyrezepte hier posten. Ich fang mal mit dem
    Lendentopf an, der schmeckt echt lecker.

    Lendentopf :
    2 Schweinelenden
    200g mageren Speck
    2 Zwiebeln
    1 Glas Champignons

    Soße:
    500 g Sahne
    etwas Milch
    1 1/2 Pck Maggi Steaksoße(Instant)
    150-200 g geriebenen Käse(Gouda)


    Lendchen in ca 2,5 cm dicke Stücke schneiden, mit dem Handrücken flachdrücken undmit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und in Mehl wenden.
    Medaillons von beiden Seiten anbraten und in eine Auflaufform legen.
    Zwiebeln in Ringe schneiden und mit dem Speck scharf anbraten.
    Die Zwiebel-Speckmischung auf dem Fleisch verteilen.
    Ein Glas geschnittene Champignons abtropfen lassen (den Saft dabei auffangen) und darüber verteilen.
    Etwas Salz Pfeffer Fondor und Knoblauchpulver darüberwürzen.
    Soße zubereiten:
    Pilzsaft (mit etwas Milch zu 250ml auffüllen), 500 ml Sahne und die 1,5Pckungen Steaksoße aufkochen. (Ich nehm immer beide Packungen und nehm etwa 50ml Milch mehr)
    Die Soße über den Champignons verteilen und mit dem geriebenen Käse bestreuen, dann ca 1 Stunde bei 180°C ab in den Ofen. Dazu Kartoffeln, Rösti oder einfach ein Baguette und Salat.

    Die Steaksoße hab ich in einem Edeka gekauft die gibt es leider nicht überall.
    Den Knoblauch kann man natürlich auch frisch nehmen und das Fondor weglassen ;)

    Viel Spaß beim ausprobieren. Menge kann man je nachdem pi*Daumen variieren. Im Originalrezept werden eigentlich noch gekochte in Scheiben geschnittene Kartoffeln über den Champignons
    mit eingeschichtet.
    Wenn man aber eine größere Anzahl Gäste hat dann mach ich es immer ohne die Kartoffeln, und reiche sie separat dazu ( oder eben Rösti oder Baguette).

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hab grad gesehen das andere Partyrezept existiert auch nicht mehr das hatte ich unter Sylvester gepostet :)

    Hier nochmal:

    Bolognese Schlemmerschnitzel:

    12 kleine Schweineschnitzel
    1 kg Gehacktes (gewürztes Mett)
    1 Ei
    1 Brötchen
    1 Zwiebel
    2 Beutel Bolognesefix
    2 Becher süße Sahne (à 250 ml)

    Die Schnitzel in eine gefettete Auflaufform legen. Gehacktes mit Ei, Brötchen, Zwiebel vermengen wie bei den Frikadellen. Die Schnitzel fingerdick mit dem Gehackten belegen. Die süße Sahne mit Bolognesefix verrühren und über die Schnitzel geben und bei 200°C ca. 1 Std. auf mittl. Schiene im Backofen garen. Wer möchte kann noch mit Käse überbacken.
    Beilagen: Reis oder Baguette oder frischer Salat.

    Überraschungslendchen

    1,5 kg gewürztes Mett
    1 Schweinelendchen
    1 Packung Schwarzwälder Schinken

    1 Form für Frankfurter Kranz

    Die Form ringsum mit dem Schinken so auslegen das ein Stück nach außen überlappt. Das Mett hab ich mit etwas Knobi und mit etwas Salz und Pfeffer kräftig gewürzt.
    Einen Teil gibt man ringsum auf den Schinken, dann kommt das rohe Schweinfilet in Stücken ringsum legen. Den Rest Mett darauf geben und die Enden des Schinkens umklappen. Das Ganze kommt dann ca eine ¾ Stunde bei 180°C (Heißluft) in den Ofen. Zum Servieren in Scheiben schneiden dazu passt wunderbar Baguette.
    Man kann auch mehr Mett nehmen dann die Backzeit entsprechend verlängern.
    Das ist auch ein wunderbares Partygericht, reicht je nach Beilagen etwa für 4-6 Personen.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Hirtentopf

    1500 gr. Schweinenacken (Halsgrat) klein schneiden,würzen mit Salz,Pfeffer und Paprika
    500 gr. Zwiebeln kleine Würfel schneiden
    1 große Dose Brechbohnen
    1 große Dose geschnittene Champignons
    1 Glas Tomatenpaprika kleine Streifen schneiden
    1 kleines Glas Silberzwiebeln
    1 Flasche Zigeunersoße

    alles nach der Reihe in eine große Auflaufform geben mit Alufolie zudecken,bei 200°, 2 Stunden im Ofen backen.
    Dazu Reis und Stangenbrot.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Zwergenstübchens Gulasch

    1500 gr. Gulasch
    500 gr. durchwachsener Speck (geräuchertes Wammerl)
    6 Zwiebeln
    6 Paprikaschoten
    750 gr. Tomaten
    3 Gläser Champignons in Scheiben geschnitten
    3 Flaschen Schaschlik oder Zigeunersoße
    4 Becher süeße Sahne
    etwas Salz,Pfeffer und Mayoran

    Fleisch und Speck klein würfeln,Zwiebeln fein hacken,in Würfel geschnittener Paprika,kleingewürfelte Tomaten (zuvor enthäuten)
    abgetropfte Champignons,Soße und Sahne in eine Kasserolle geben,
    Gewürze zufügen,alles gut vermischen.Im vorgeheizten Backofen zugedeckt bei 200° ca. 2 Std. garen (zwischendurch umrühren).
    Dieses Rezept reicht für 11 Personen.
    Um diesem Rezept einmal eine andere Geschmacksrichtung zu geben,
    können noch einige kleingewürfelte Kartoffeln zugefügt oder etwa 30 Minuten vor Garende 2 Dosen Erbsen oder Mais (zuvor abtropfen lassen)
    untergerührt werden.Dazu paßt Baguette oder Brötchen.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Partyrezept von Anne

    Schweinefilet in Kräutersoße

    1-2 Zwiebeln
    1 kg. Schweinefilet
    200 g. Creme fraiche
    200 g. Sahne
    200 g. Kräuterschmelzkäse
    1 P. 8 Kräuter (Iglo)



    Schweinefilet in Scheiben schneiden, anbraten und würzen.
    Fleisch in eine gefettete Auflaufform legen. Zwiebel in Ringe
    schneiden und im Bratfett dünsten und zum Fleisch geben.
    Die anderen Zutaten gut miteinander vermischen und über das
    Fleisch geben. Im Kühlschrank 24 Std. ziehen lassen.
    Im Backofen Umluft 180 Grad ca. 30 Min. garen.
    Guten Appetit !!!


    Ich brate das Fleisch im Stück an, nehme es raus 15 Min. in Alufolie oder einfach so ruhen lassen und dann erst in Scheiben schneiden. In der Zeit kann man die Zwiebel schon schmurgeln. Habe es auch schon sofort zubereitet ohne 24 Std. im Kühlschrank geht gut.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Käsesuppe

    500 g. gem. Gehacktes
    300 g. Rindergehacktes anbraten
    4 dicke Zwiebel
    4-6 Stangen Porree zum Fleisch geben
    1 l Gemüsebrühe
    2 Becher Joghurt dazugeben
    1 P. Kräuterfrischkäse (fettarm)
    1 P Sahne-Schmelzkäse
    1 P. Kräuterschmelzkäse den Käse langsam auflösen.
    Salz
    Pfeffer
    Cayenne-Pfeffer (Prise)
    500 g. Champignons klein schneiden und mit einer dicken Zwiebel anschmoren
    und zur Suppe geben. Etwa 30 Min. gar ziehen lassen.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Folgendes Rezept von Reni reichte für ca. 16 Personen:

    Chili con Carne

    6 Zwiebeln
    6 Knoblauchzehen
    1500 g Rinderhackfleisch (Keule)
    4-6 Dosen Kiney Bohnen
    6 Teel Salz
    6 Messersp. Schwarzer Pfeffer
    3 Teel. Cayennepfeffer
    3 getrocknete Chilischote (ich nehme Chiliepulver )
    3 Eßl. edelsüßes Paprikapulver
    1 l Tomatensaft
    1-2 Gläser Champions
    1-2 Dosen Mais

    Also 6 Zwiebeln und etwas Knoblauch kleingehackt angedünstet. 1,5 kg Rinderhackfleisch dazugegeben und angebraten.
    Gewürze (statt Chilieschote habe ich Chiliepulver genommen), ca. 1 Liter Tomatensouce (2 Tetrapack) und, ich glaube es waren 4-6 Dosen Kiney Bohnen dazugegeben. Dann habe ich noch Mais und Champions dazugegeben. (Bei den Champions bin ich mir nicht sicher ob ich die nicht schon zum Hachfleisch anbraten dazugegeben habe
    Etwas aufkochen lassen und dann habe ich die Herdplatte ausgemacht.
    1- 1 /2 Stunden vor dem Servieren habe die Herdplatte wieder mit schwacher Hitze angemacht.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    von Micky

    Rote Kotletts im Bräter

    8 Kotletts ( ich nehme eigentlich immer Schnitzel )
    16 Scheiben durchwachsenen Speck,
    1 - 2 Gemüsezwiebeln, 5 Tomaten,
    1 große Dose Tomaten ( Tomatenbrühe wegtun),
    1 Flasche Tomatenketchup,
    4 Knoblauchzehen,
    Pfeffer, Salz, Curry, 2 Brühwürfel.

    Die leere Flasche Ketchup mit Wasser auffüllen.
    Zwiebeln in Ringe schneiden und in Öl andünsten und zur Seite stellen. Tomaten abziehen, Knoblauchzehen klein schneiden, Flasche Ketchup und die Menge an Wasser, Brühwürfel, Dose Tomaten dazu geben, mit den Gewürzen abschmecken und alles kurz aufkochen lassen. Die Sauce kann James mit Sicherheit sehr gut kochen.Auf den Boden eines Bräters etwas Sauce geben, Schnitzel je nach Größe halbieren oder vierteln ,mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Sauce legen, danach eine Schicht Zwiebelringe und danach geräucherten Speck darüber geben. Dann wieder eine Schicht Sauce, Schnitzel, Zwiebelringe, Speck solange bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Für ca. 2 Stunden in den Backofen bei 200 Grad. Nach 1 1/2 Stunden den Deckel abnehmen. Dazu Reis oder Baguette .

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gyros überbacken

    750 g. Gyros,
    2 rote Paprikaschoten,
    200 g. Champignons,
    Öl,
    2 -3 EL. Weinbrand,
    5 EL Tomatenmark,
    2 Becher Schmand,
    200g. geriebenen Käse.

    Das Gyros kräftig anbraten und mit dem Weinbrand ablöschen. Die kleingeschnittenen Paprikaschoten und Champignons dazu geben und kurz mit dünsten. Tomatenmark und den Schmand unterheben und kurz aufkochen lassen. Alles in eine Auflaufform geben und mit dem Käse bestreuen. Ca. 15 - 20 Minuten bei 180 Grad überbacken. Da ich alles schon vorher zubereite ( meistens schon morgens ) , gebe ich die Auflaufform für ca. 35 Minuten in den Backofen. Dazu schmeckt Fladenbrot oder Reis sehr gut.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Putencurry

    1 kg Putenfleisch schnetzeln und anbraten

    2 Pck Curry Soße nach Anweisung kochen
    1 Becher Sahne
    1 Becher saure Sahne
    1 kl Dose Ananas

    alles verrühren und aufkochen und auf das Fleisch geben, anschl. 45 Min. bei 180° im offenen Topf im Backofen garen. Dazu Weißbrot oder/und Reis.

    Für meine nächste Party werde ich knapp 5 kg Putenbrust schnetzeln und anbraten mit Wasser ablöschen und mit Curry (ich nehme nur den von ALBA) würzen, dann Sahne, Ananas, Minichampignons (sind oben nicht angegeben) "frei Schnauze" dazugeben. Wenn ich meine, daß es zu wenig Soße ist, rühre ich noch Fertigcurrysoße von Ubena an und gebe sie dazu. Dann wie oben in den Backofen.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    von Sacklzement


    Tessiner- Steinpilz- Safran- Risotto (10 Personen)

    Fleischbrühe
    Lauch, Sellerie, Kohl, Karotten, besteckte Zwiebel, 500g gesalzenes Siedefleisch (=Suppenfleisch), e. 1-2 Bouillonwürfel:
    in ca. 3 l Wasser, 2 Stunden auf kleinem Feuer kochen (bis das Fleisch gar ist)

    100g Butter und etwas Öl in einer grossen Pfanne warm werden lassen.

    2 gehackte Zwiebeln darin andünsten.

    1 kg Risotto- Reis mitdünsten bis er glasig ist.

    200 ml Rotwein ablöschen, einkochen lassen.

    Fleischbrühe kellenweise, heiss, abgesiebt zugeben und unter ständigem Rühren auf mittlerer Stufe einkochen lassen. Kochzeit ca. 40 Minuten.

    50 g Steinpilze, getrocknet in 1/4 l heissem Wasser einweichen, absieben, spülen und nach 15 Minuten der Kochzeit zum Resi geben.*

    2-3 Msp Safran in etwas Fleischbrühe auflösen und ca. 10 Minuten vor Kochende zugeben.

    50 ml Marsala, Salz, Pfeffer nach Belieben 5 Minuten vor Kochende zugeben, abschmecken.

    100 g Reibekäse (Sbrinz, Parmesan etc.) wenn der Reis noch ein wenig Biss hat, die Flüssigkeit genügend eingekocht ist unter das Risotto ziehen und die zugedeckte Pfanne auf dem ausgeschalteten Kochfeld 2-3 Minuten stehen lassen. Sofort servieren.
    Der Risotto darf eine leich flüssige Konsistenz haben.

    *Nach Belieben kann das mit einem Kaffeefilter passierte Einweichwasser der Pilze als Kochflüssigkeit verwendet werden.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hier ist gabi etzig `s

    Sauerkrautsuppe

    2 gr. Dosen Sauerkraut
    4-6 Zwiebeln
    2 - 2 1/2 Pf. Rindergehacktes
    1/2 Pf. Schweinegehacktes (ich nehme immer 3 Pf. gem. Gehacktes)
    1/2 - 1 Tube Tomatenmark
    1 gr. Dose Tomatensuppe ( wenn nicht erhältlich, dann kann man auch
    1 Tütchen Tomatensuppe von Maggi
    (für 4 Teller) nehmen und dieses nach
    Anweisung zubereiten)
    Fleischbrühe pro Pers. 1/4 Liter

    Gehacktes und Zwiebeln kräftig anbraten und mit Salz, Pfeffer und
    Paprika würzen.
    Tomatenmark hinzufügen.
    Das gebratene Fleisch in einen großen Topf umfüllen und nach Anzahl der Personen Fleischbrühe dazugeben.
    Sauerkraut zerkleinern und mit der Tomatensuppe in den Topf geben.
    Alles zum kochen bringen und ca. 1 1/2 Std. köcheln lassen.

    Dazu frisches Stangenbrot serviern. Reicht für ca. 6-8 Personen.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Partyrezept von der Odenwälderin


    Schweinefilet mit Kruste(für ca. 6-8Pers.)

    800g Zwiebeln kleingewürfelt in
    2 EL Butter anschwitzen mit
    1 großzügigen Schuß Essig ablöschen
    2 Becher Schmand
    4 EL Senf dazu, einköcheln lassen und mit
    Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken
    ERKALTEN LASSEN

    ca. 3 Schweinelenden (so insgesamt 1,2 kg) in Medaillons schneiden, mit etwas Salz, Pfeffer und reichlich Paprikapulver würzen und ganz kurz auf beiden Seiten in etwas Butterschmalz od. Öl anbraten.

    Ein Blech mit Backpapier auslegen (oder gleich eine Riesenauflaufform - wer hat das schon )

    unter jede Scheibe Filet kommt eine dünne Scheibe Bacon (ich halbier immer eine für zwei) , dann das Filet und jeweils 1 Löffel Zwiebelschmand drauf und jetzt ab in den Backofen, vorgeheizt 200° ca. 15-20 min.

    Ich hab das vielleicht etwas kompliziert beschrieben, aber das ganze kann man morgens schon vorbereiten, Kühlstellen und abends bevor die Gäste kommen in den Ofen.
    Dazu gibts bei uns Baguette und verschiedene Salate.....

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von Möhrchen:

    Pfirsich-Schnitzel-Pfanne:

    6 Schweine- oder Putenschnitzel, nach Belieben würzen
    100 gr. Haselnüsse, einige Sek. Stufe 8 zerkleinern
    1 große Dose Pfirsiche, in Spalten schneiden, Saft auffangen
    3 Mozzarella, halbieren, auf Intervall einige Sek. Stufe 5
    1 Becher Sahne
    1 TL Gemüsebrühe
    1 TL Salz
    Pfeffer

    Schnitzel nebeneinander in eine Auflaufform legen, mit Pfirsichspalten bedecken, danach mit Haselnüssen bestreuen, Sahne mit 200 ml Pfirsichsaft und Gewürzen vermischen und darübergießen, Mozzarella darüber verteilen und noch etwas salzen.
    35(Pute)-45 min bei 200°C im Backofen backen bis der Käse schön braun geworden ist.

    Man kann Reis, Nudeln oder Kartoffeln und Salat dazu reichen. Oder aber gleichzeitig im Backofen Giselas superleckere Brötchen dazu backen (die brauchen nur 20 min und sind abgekühlt bis das Fleisch fertig ist )

    Die Soße war relativ dünnflüssig, aber gerade richtig, um sie aufzutunken

    Bei uns hat es für 5 Personen gereicht!
    Das Rezept kann man beliebig erweitern und auch gut vorbereiten, kühl stellen und dann, wenn man es braucht: Ab in die Röhre !

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    von Gerdi:

    Blumenkohlsalat mit Käse

    1 kl. Blumenkohl (etwa 500 g)
    1 kl. Dose feine Erbsen
    4 Tomaten
    200 g Edamer oder Gouda
    Essig, Öl, Pfeffer und Salz sowie etwas Muskat
    1 zerdrückte Knoblauchzehe
    Petersilie

    Den Blumenkohl waschen und in Röschen teilen. Salzwasser in einem Topf aufkochen und den Blumenkohl bißfest kochen. Anschließend abtropfen und abkühlen lassen. Die Erbsen ebenfalls abtropfen lassen und beides in eine Schüssel geben. Die Tomaten entkernen und zusammen mit dem Käse in kleine Würfel schneiden. Locker mit den anderen Zutaten vermengen. Aus Essig, Öl und den Würzzutaten eine Marinade nach Geschmack rühren, über das Salatgemisch geben, durchmischen und 1-2 Stunden kalt stellen. Mit feingehackter Petersilie bestreut anrichten.

    Die Menge muss natürlich entsprechend der Personenzahl erhöht werden.

    Viel Spass beim Ausprobieren!!!

    Viele Grüße


    eure Gerdi aus Niederbayern

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    von Anne

    Winzerschmaus

    4 Eier
    150 g Butter
    200 g Mehl
    1 Tütchen Backpulver einen Teig bereiten


    400 g gekochten Schinken
    300 g Gouda
    250 g ger. Speck in Würfel
    500 g Sauerkraut
    400 g Kartoffel
    3 dicke Zwiebel
    2 Eßl. Senf (nach Geschmack auch mehr)
    Pfeffer
    Salz (vorsichtig da verschiedene Zutaten schon Salz enthalten.)
    1 Becher Schmand oder Creme fraiche
    1 P. 8 Kräuter
    Petersilie und Schnittlauch geht auch je 1 Bd.

    Schinken auf 4 ganz kurz klein raspeln umfüllen am besten in eine große Schüssel wo alle Zutaten nach und nach rein kommen.
    Gouda auf 4-5 nicht zu klein raspeln dürfen noch grobe Stücke sein umfüllen
    Kartoffel und Zwiebel in Stücke schneiden und auf 4-5 grob raspeln umfüllen Speckwürfel, Sauerkraut und Schmand sowie die Gewürze in die Schüssel geben. Aus den oberen Zutaten einen Teig herstellen alles in den TM geben und kurz auf 5-6 vermischen. In die Schüssel gießen und alles gut verrühren.
    Eine 4eckige Auflaufform oder Kastenform einfetten und die Masse hineingeben 1 Stunde 180° – 200° backen Heißluft oder Ober und Unterhitze falls es zu schnell bräunt Oberfläche evt. mit Backpapier abdecken.
    Tipp
    Sollte das Sauerkraut sehr langfaserig sein etwas klein schneiden.
    Man kann auch Speck , Zwiebel und Sauerkraut etwas anschmurgeln abkühlen lassen und zur Masse geben.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von Sylvi:

    Fleischpfanne oder Pfundstopf

    500 g Rind
    500 g Kaßler
    500 g Schnitzelfleisch
    500 g Gehacktes
    500 g Zwiebelmett
    Zwiebeln, Tabasco
    2 Becher Schlagsahne
    1 Becher Schmand
    2 Paprikaschoten, Pfeffer, Salz

    alles in Würfel schneiden, Mett und Gehacktes in kleine Bällchen, und in den Topf schichten.
    im Herd dann 1 Stunde mit und 1 Stunde ohne Deckel bei 200° garen, nach der Hälfte der Zeit kurz durchrühren.
    Dazu Baguettes reichen.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Steak-Blech

    4 - 6 Leute pro Blech

    Man nehme:
    900 Gramm Bratkartoffen
    aus dem Frost oder vorgekochte
    100 Gramm geriebenen Käse
    ich nehme immer mehr, mindestens 200 Gramm
    500 Gramm Creme fraiche
    je 1 Bd. Schnittlauch und Petersilie
    oder einfach Frostkräutermischung
    6 dünne Kalbssteaks
    Schwein und Putensteaks sind auch sehr lecker!!
    Salz, Pfeffer, Paprika und Knoblauch nach Belieben
    Kartoffeln auf ein gefettetes Blech geben, salzen und pfeffern
    bei 225 Grad im Ofen (Mittelschiene) bruzeln
    In der Zwischenzeit Käse und Creme fraich verrühren und die Kräuter hacken.
    Die Steaks anbraten und würzen, dann auf die Kartoffeln legen, weitere 10 min im Ofen lassen.
    Mit der Zeit muß man sehen, dauert je nach Herd.
    Dann die Kräuter (zuerst) und die Käsemischung drauf verteilen und weitere 10 min überbacken.
    Dazu passen wunderbar Rahmchampions.

    Kann man auch super vorbereiten, die Steaks schon mal braten und die Käsemischung verrühren. Da kann man auch schon die Kräuter untermischen, ich nehme gern viel Knoblauch dazu.
    Das Rezept reicht für 4 bis 6 Leute.
    Im Umluftherd kann man bis 3 Bleche machen ist also toll für jede Party und wirklich lecker!!

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von Dorilys:

    Russischer Hackfleischtopf

    2 große Zwiebeln
    1 EL Öl
    1 EL Butter
    500 g Rinderhack
    1 Stande Lauch
    5 EL Tomatenpüree
    ¼ l Fleischbrühe
    1 EL Senf
    1 Tl milder Paprika
    1 TL Salz
    ¼ l Saure Sahne


    Die gehackten Zwiebeln kurz in Öl und Butter in einem Brattopf dünsten. Dann die Hitze erhöhen, das Hackfleisch in den Topf geben und rühren, bis das Fleisch leicht braun ist.

    Bei schwacher Hitze den geputzten, in feine Streifen geschnittenen Lauch, Tomatenpüree, Fleischbrühe, Senf und Gewürze nach Geschmack zugeben.

    Bei schwacher Hitze etwa 15 Min. dünsten, häufig umrühren.

    Die saure Sahne kurz vor dem Servieren darüber gießen.


    Heiß servieren mit Nudeln, Reis, Baguette oder was sonst noch dazu schmecken könnte. Dazu schmeckt uns ein grüner Salat oder ein Gurkensalat.

    Gut geeignet zum Einfrieren. Saure Sahne dann erst nach dem Auftauen und Erwärmen zugeben.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von Jamie:

    Salzbraten

    Zutaten:
    1 Schweinehals ohne Knochen (dürfte ca. 2-2,5kg haben)
    Salz(ich nehm das billigste) in der gleichen Menge wie das Fleisch (also ca. 2-2,5 kg)
    Kümmel ganz (wer es mag)

    Zubereitung:
    Backofen auf 200°Grad bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Salz auf einem tieferen Backblech gleichmäßig verteilen.
    Schweinehals darauf legen und wer mag, bestreut es dann noch mit etwas Kümmel.
    Nun das Blech auf mittlerer Schiene einschieben.
    Die Garzeit richtet sich nach dem Gewicht...bei 2kg = 2 Stunden/ bei 2,5kg= 2 Stunden 30 Minuten!
    Nach Ende der Garzeit den Ofen ausstellen und das Fleisch noch ein paar Minuten Ruhen lassen, bevor man es raus nimmt.

    Bitte die Backofentür während der Garzeit Zeit nicht öffnen, da sonst das Salz in das Fleisch zieht!!!!!!!

    Also nochmal als Formel:
    1kg Fleisch = 1kg Salz = 1 Stunde(wobei ich immer eine gute halbe Stunde länger drin lass...mein Ofen eben )
    2kg Fleisch = 2kg Salz = 2 Stunden (hier kommt die Zeit gut hin, seltsamerweise)
    usw.

    Der Braten ist unheimlich saftig und schmeckt warm und kalt. Bei den Beilagen hat man freie Auswahl (Salate, Dips wie Sahne-Meerrettich, Brot oder was einem eben so einfällt)
    Aus langjähriger Erfahrung kann ich sagen, dass ein günstiges Stück Fleisch in diesem Fall genauso Super gelingt, wie ein teures !
    Möchte man das ganze als Kalte Platte reichen, kann man den Braten schon einen Tag vorher machen.
    Hin und wieder mache ich so einen Braten und schneide diesen in dünne Scheiben und friere es Portionsweise ein. Ist der beste und günstigste Brotbelag.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von Texasfan:
    Schnitzeltopf

    Zutaten für 4-6 Personen

    Pro Person 1 Schnitzel
    1kl. Dose Spargel
    1 große Dose Erbsen und Karotten
    1 Dose Pilze
    2 Zwiebeln
    1 süße Sahne
    1 saure Sahne
    Salz, Pfeffer, Paprikapulver, etwas Chinagewürz, Streuwürze
    200-300g geriebenen Gouda
    Butter zum Anbraten, etwas Mehl

    Zubereitung:
    Jedes Schnitzel in 4-5 Stücke schneiden, würzen und in Mehl wenden.
    In der Butter kurz anbraten, herausnehmen und in einen Bräter oder Schmortopf legen. Zwiebel kleinschneiden(können wir ja alles im Jaques machen) mit den Pilzen in der Pfanne anbraten. Mit der süßen und sauren Sahne ablöschen, mit Paprikapulver und Streuwürze würzen und über die Schnitzelstücke gießen.
    Spargel sowie Erbsen und Karotten abgießen, auf dem Fleisch verteilen, das Ganze mit Käse bestreuen.
    Den Topf abdecken, in den kalten Ofen stellen und den Backofen auf 220° stellen.
    Garzeit 1,5 Std, die letzten 15 Min. den Käse schön goldgelb überbacken.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Kassler mit Röstikruste

    1 kg Kassler
    1 kg Schweizer Rösti (gefroren)
    2 Becher süße Sahne
    1 Becher Schmand
    1 Beutel Soße für Kartoffelgratin (Maggi, Knorr oder noname)


    Das Kassler Fleisch in Scheiben schneiden und schuppenförmig in eine Auflaufform schichten. Die gefrorenen Schweizer Rösti leicht antauen lassen und über das Fleisch bröseln.
    Die Packung Soße für Kartoffelgratin mit der Sahne und dem Schmand vermischen und ohne weitere Gewürze über das Kartoffelrösti gießen.

    Das ganze in den Ofen stellen und ca. 1 Stunde bei 200ºC backen.

    Menge kann entsprechend der Gästezahl variiert werden, dies würde ich so ca für 6 Leute empfehlen.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Nackensteaks vom Blech

    10 Schweinenackensteaks
    10 TL Senf
    20 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck)
    6-8 Zwiebeln

    Nackensteaks mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein Backblech legen mit dem Senf bestreichen und ein paar Stunden durchziehen lassen.
    Zwiebeln schälen und mit einem Hobel in dünne Scheiben schneiden. Die Nackensteaks mit den Zwiebeln belegen und mit Speckscheiben bedecken.
    Das Backblech komplett mit Alufolie abdecken und bei 180°C ca. 90 Minuten in den Backofen. Die letzten 10 - 15 Minuten ohne Alufolie, damit der Speck schön kross wird. Die Nackensteaks sofort servieren. Am besten paßt dazu Kartoffelgratin oder Bratkartoffeln und mein Krautsalat. Das Rezept hab ich bei CK entdeckt und da gibt esauch jede Menge Bilder. Meine Gäste waren begeistert ! Reicht für 8-10 Personen, Mengen kann man gut variieren.





    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    von Uschihexe

    FRIKADELLENTOPF:

    2 kg Hackfleisch, 3 alte Brötchen, 4 Zwiebeln und würzen nach Geschmack. dann kleine Frikadellen formen anbraten und in einen Bräter geben.
    Soße:
    1,5 l Sahne oder Milch ( ich habe gemischt)
    3 Becher Schmand
    2 P.Rahmsoße, 2 P.Bratensoße
    30 g Speckwürfel
    6 Zwiebeln(würfeln)
    2 große Gläser oder Dosen Champignon,
    Zwiebeln, Speck und Pilze anbraten und 1-15 Min dünsten, Sahne Schmand und Milchgemisch zugeben aufkochen ,dann über die Frikadellen giesen und im Kühlschrank einen Tag durchziehen lassen.
    im Backofen zugedeckt ca. 5-60 Min. köcheln lassen. Ca. 15 Min vorher ohne Deckel garen.Man kann die Soße auch verdünnen .
    Reis dazu reichen oder Baguette, Salat nach Geschmack.
    ____________________________________
    Juttas Ofensuppe

    Zutaten für 12 Personen:

    1,5kg Schnitzelfleisch
    Salz, gem. Pfeffer
    2l Fleischbrühe
    1kg gewürfelte Kartoffeln
    6 mittelgroße Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    2 Packungen geschnittene Champignons
    2 große Gläser Tomatenpaprika
    2 Gl Chilisoße 600g (süß)
    1 l Sahne
    225g Curryketchup
    750 ml Wasser


    Schnitzel klein schneiden, in einen großen Brätertopf geben,
    mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebeln in Würfel, Kartoffeln in Würfel, Champignons mit Brühe und Tomatenpaprika ohne Brühe auf das Fleisch schichten.
    Die Brühe, Chili, Ketchup, Sahne und Wasser darübergeben.
    Im Backofen bei 200° zugedeckt 2 Stunden garen.


    Pollo Tonnato

    Zutaten für2 Personen bzw. 4 Personen (wenn es nicht so üppig sein soll)

    2 Hühnerbrüste à 350g (mit Knochen)
    waschen, und trocken tupfen, dann mit
    1 Bund Suppengrün,
    2 Knoblauchzehen
    1 Zwiebeln, mit 3 Nelken gespickt,
    1Lorbeerblatt,
    ½ TL Salz
    6 schwarzen Pfefferkörnern
    in kochendes Wasser geben und 20 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschließend das Fleisch herausheben und etwas abkühlen lassen.
    150g Thunfisch
    8 EL Salatmayonnaise
    Saft von 1 Zitrone
    1 EL Kapern
    im TM schnell vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Da meine Lieben keine Kapern mögen, pürriere ich die Kapern mit dem Thunfisch und der Mayonnaise. Die Kapern können aber auch erst im Nachhinein zugefügt werden.

    Hühnerbrüste vom Knochen lösen, die Haut entfernen. Das Fleisch quer zur Faser schneiden. Es sollte noch lauwarm sein, damit es den Geschmack der Sauce annimmt.
    Die Fleischscheiben auf einer Platte anrichten und mit der Thunfischsoße überziehen, dass alles bedeckt ist. Abdecken und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden durchziehen lassen. Mit Zitronenscheiben servieren



    Friesenpfanne

    Zutaten für ca. 12 Portionen

    1 kg Schweinegulasch
    1 kg Rindergulasch
    1 kg Hackfleisch (gemischt)
    1 Pfund durchwachsener gewürfelter Speck
    1 Pfund gewürfelte Zwiebeln
    1 Glas Zigeunersauce
    1 Flasche Ketchup oder Tomatenmark

    Zubereitung: Alle Zutaten im Topf schichten
    Im Backofen bei 220 º C ca. " Stunden garen, dabei NICHT umrühren!!

    Danach: 1 Dose Mais und
    1 Glas Tomatenpaprika (in Streifen)
    200g Crème fraîche unterheben

    Dazu passt Reis und Salat oder Baguette
    ----------------------------------------------------------

    von Makiosparadies:

    Fleisch-Gemüse-Pfanne

    ( pro Person 1 Scheibe Fleisch) die Gemüsemenge reicht für etwa 8 Personen

    Beliebige Menge an Scheiben von Schweinehals ohne Knochen (geht natürlich auch Schweinefilet oder Hühnerfilet) (ein bischen dicker wie Schnitzelscheiben), nach Gusto würzen und auf das Blech (am Besten die tiefe Fettpfanne nehmen, das Gemüse lässt viel Wasser nach!) legen
    8 Zwiebeln in feine Ringe hobeln
    1 große Dose Schältomaten (Brühe extra aufheben, nachher für die Soße)
    1 rote, 1 grüne, 1 gelbe Paprika in feine Streifen schneiden oder hobeln

    Die Zutaten nacheinander auf die Fleischscheiben verteilen und 30-40 Minuten bei 220 Grad im Backofen braten.

    Herausnehmen und übergießen mit einer Soße aus:
    1 große Flasche Curryketchup
    1 Becher Creme fraiche
    Saft der Schältomaten
    2 Becher süße Sahne alles natürlich im TM kurz auf Stufe 5 durchrühren!
    (nach Geschmack ev. mit Basilikum und Thymian würzen)
    Nochmals alles 45 Minuten bei 220 Grad im Backofen garen.
    Wir hatten Weißbrot und Salat dazu, schmeckt aber bestimmt auch lecker mit Reis oder Nudeln.
    -----------------------------------------------------
    von Wandervogel
    Hähnchenbrustfilet in Thousand-Island-Soße

    10 - 12 Hähnchenbrustfilets
    2 - 3 Becher Sahne
    2 Becher Schmand
    1,5 Tüten Zwiebelsuppenpulver
    1 Flasche Thousand-Island-Soße
    1 Glas Preißelbeeren
    evt. noch Gewürze wie Salz, Pfeffer, Curry

    Das Fleisch in eine Auflaufform legen. Das Suppenpulver im TM kurz pulveriesieren und mit der Sahne und dem Schmand verrühren. Diese Masse über die Filets gießen. Dann die Thousand-Island-Soße und die Preißelbeeren darüber geben.
    Die Sache mit den Beeren ist meiner Meinung nach Geschmacksache, ich habe das erste Mal nur ein halbes Glas genommen, hatte ein Glas aus dem beliebten A..i. Das sollte man einfach ausprobieren.
    Die Thousand-Island-Soße gab es bei uns früher im L..l, oder aber auch R..e.

    Das Ganze sollte nun abgedeckt bei 180 - 200 Grad 45 Min. braten und dann ohne Abdeckung nochmals 45 Min. Ich habe festgestellt, dass es auch nicht tragisch ist, wenn es etwas länger drin ist, je nach dem, ob die Gäste alle pünktlich sind.
    ---------------------------------------------------
    Schneckenbimmels Teufelstopf:
    Zutaten (für 6-8 Personen)

    1 Kg Schinkenbraten
    2 Zwiebeln
    4 Paprikaschoten
    1 Dose Ananas (mit Saft)
    1 Glas Silberzwiebeln (ohne Saft)
    Pfeffer & Salz
    1 TL Curry
    1 große Flasche Schaschlik-Gewürz-Ketchup 800 ml
    1 kleine Flasche Chili-Sauce 300 ml

    Das Fleisch in Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Zwiebeln anbraten. Paprika in streifen schneiden und dazugeben. 1-2 Stunden auf kleiner Flamme kochen lassen. Dann der Reihe nach alle weiteren Zutaten dazugeben.

    Nach Geschmack kann auch noch ein Glas Champignons dazugegeben werden.

    --------------------------------------------------------------------------
    von saure Brause:
    Tortellini Schnitzeltopf

    500g Tortellini (gekocht)
    4 Schnitzel in einem Eßl. Kräuterbutter anbraten
    4 kl. Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    1/2 B. Schnittlauch
    1/2 B. Petersilie
    alles andünsten
    2 Btl. Chili con Carne mit 2 Becher Sahne verrühren
    alles in eine große Auflaufform und lecker Käse obendrauf!
    ca. 30 min bei 160° in den Backofen

    Cheeseburger Suppe(für 4 Personen)
    1 gr. Zwiebel
    30 gr Speck
    2 Eßl. Öl
    250 gr Hackfleisch
    1 Stange Lauch
    1Ltr Wasser
    2 Btl Champignoncremesuppe
    2 Ecken Champignonkäse
    Pfeffer
    Bratensaftwürfel
    Schnittlauch
    Petersilie

    Speck auslassen, Öl zugeben und Zwiebel mitdünsten,
    dazu Hackfleisch und in Ringe geschnittener Lauch.
    Mit Wasser auffüllen und Bratensaftwürfel zugeben.
    Chamignonsuppe in das kalte Wasser einrühren und aufkochen.
    Käseecken rein und schmelzen lassen.
    Mit Pfeffer abschmecken.
    Petersilie und Schnittlauch vor dem servieren zugeben.


    Exotische Hacksuppe(4 Personen)
    500gr Hackfleisch
    4 Zwiebeln
    2 rote Paprika
    1 1/2 l Brühe
    Salz,Pfeffer, Paprika und Zucker
    250 gr. süße Sahne
    5 Bananen

    Hack mit Zwiebeln und Paprika anbraten.
    Mit Brühe aufgießen und 15 min. kochen lassen.
    Suppe mit Gewürzen abschmecken.
    Zum Schluß süße Sahne und in Scheiben geschnittene Bananen dazu geben.


    Bayrischer Lendenbraten (6-8 Personen)

    2 kg Rinderhüfte (gespickt mit Speck)

    Salz und Pfeffer

    Marinade:
    1/2 l Bier
    4 Lorbeerblätter
    2 Teel. Senfkörner
    1 Teel. Thymian
    8zerdrückte Wachholderbeeren
    8 zerdrückte Pfefferkörner
    6 Eßl. Öl

    Das Fleisch würzen, für 24Std. in die Marinade legen.
    Dann alles in den Crocky mit 4Eßl. Zucker und einer Zwiebel.
    5 Std auf Low garen lassen.
    Soße im TM andicken!

    Räuberfleisch (6-8 Personen)

    2 kg Hackfleisch

    2 Zwiebel
    1 D Pilze
    1 Glas Tomatenpaprika
    4-5 Gewürzgurken
    3-4 Scheiben Ananas
    1/2 Tube Tomatenmark
    1/2 Fl.Paprikaketchup
    3 kl. Dosen Ochsenschwanzsuppe

    Hackfleisch und Zwiebeln anbraten.
    im TM Pilze Gurken und Ananas bei Stufe 4 zerkleinern und dazugeben.
    Tomatenmark und Paprika vermischen, unterrühren.
    Ca. 1/2 Std. köcheln.
    Ochsenschwanzsuppe daruntergeben, abschmecken und nochmals erwärmen.

    Dazu Spätzle, Reis u. Salat oder Weißbrot

    ----------------------------------------------------------
    von Pimboli
    Überbackene Schnitzel ( Partyrezept / schön zum vorbereiten )

    Pro Person:
    1 Schnitzel vom Schwein oder Pute (halbieren, würzen und natur anbraten)

    Fettpfanne des Herdes (oder Bräter / Auflaufform – je nach Menge) ausfetten, fertige Schnitzel reinlegen, evtl. übereinander schichten.

    (für ca. 4 Personen)
    200g gekochten Schinken
    200g rohen Schinken
    2 große Gemüsezwiebeln
    In Stücken in den TM – auf Stufe 3-4 zerkleinern (je nachdem wie klein
    man es haben möchte!
    Und auf 100° / Stufe 2 andünsten (Zeit je nach Menge –der Personenzahl,
    da ich das Rezept oft verdoppelte oder 2,5x nehmen kann ich es nicht
    sagen, Zwiebeln sollen halt glasig sein!)

    3-5 Becher süße Sahne (evtl. zur Hälfte mit Jogurt),
    oder statt Sahne, Rama Cremefine
    Kräuter der Provence
    dazugeben und auf Stufe 3 vermischen

    1-2 Beutel Parmesankäse (oder frisch im TM zerkleinert! [​IMG])


    Die Schinkenwürfel mit den Zwiebeln goldgelb anbraten.
    Über die gebratenen Schnitzel in der Fettpfanne geben, Sahne mit Kräutern verrühren (pro Becher Sahne 0,2 ltr., 1 TL Kräuter), über die Schnitzel gießen.
    Schnitzel müssen komplett mit Sahne bedeckt sein (und in der Fettpfanne muss noch platz sein, sonst läufts über!)

    Am besten über Nacht schön durchziehen lassen – und am nächsten Tag wie folgt weiterarbeiten.

    Zum Schluss Parmesan-Käse darüber streuen und die Pfanne mit Alufolie (oder Deckel) abdecken.
    bei 150°, 1,5 Stunden im Herd überbacken
    ca. 15 Min. vor Garende Alufolie entfernen und eine Kruste bräunen lassen.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von 2001sammy
    Pizzasuppe für ca 10 Personen

    1 kg Hackfleisch ( ich nehme Rind)
    - anbraten
    (Brate das Hackfleisch in der Pfanne an und gebe alle Zutaten in die Ultra zum Garen - ca. 2 Std.)
    4-5 große Zwiebeln
    -dazugeben
    Knoblauch nach Geschmack
    1 1/2 Liter Brühe
    - auffüllen
    2 Tuben Tomatenmark
    - hinzugeben
    4 große bunte Paprika
    - zerkleinern
    2 große Dosen Pilze
    - beides hinzufügen und leise köcheln lassen
    kurz vor Ende:
    300g-500g Schmelzkäse auflösen
    Würzen:
    6 TL Pizzagewürz
    3 Eßl Ketchup
    Pfeffer, Salz, Tabasco nach Geschmack
    Am Tag des Servierens:
    2 Becher Sahne hinzufügen

    Ist mit Baguette sehr lecker.



    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von catw8man
    Ajvarsuppe
    Für 6 Personen

    Zutaten:

    1 kg Hackfleisch
    1 Zwiebel, gewürfelt
    750 ml Wasser
    3 Würfel Fleischbrühe
    ½ Fl. Chilisauce
    1 Glas Ajvar
    400 g Schmelzkäse mit Kräutern
    1 B. Schmand


    Zubereitung:

    Hackfleisch mit der Zwiebel anbraten, mit dem Wasser ablöschen und würzen mit Brühwürfel, Chilisoße, Ajvar, Kräuterschmelzkäse. Ungefähr eine halbe Stunde gut durchkochen lassen.
    Zum Schluss 1 Becher Schmand unterziehen.

    und dann habe ich noch dieses Rezept,
    Sonjas Lieblingsrezept

    hier mein Lieblingsrezept für 6-8 Pers

    1 kg Fleischwürfel (Geflügel oder Schwein oder Rind) je nach Geschmack
    1 Flasche French-Dressing von Knorr (ja richtig, die Salatsauce)
    1 Glas Preiselbeeren
    1 Tüte Zwiebelsuppe (Fertigprodukt von Maggi oder Knorr)
    1 Becher Sahne

    alles in eine ofenfeste Form geben und über Nacht ziehen lassen
    dann bei 200°C ca. 1,5 Stunde im Backofen garen
    dazu Baguette und frischen grünen Salat reichen

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von Schneemurmel
    Gyros-Suppe

    Für 6-8 Personen

    1 kg gewürztes Gyrosfleisch
    2 Becher Sahne(oder Cremé fine zu kochen)
    2 Dosen leine Champigonköpfe
    1 rote,gelbe und grüne Paprikaschote
    1 Flasche Zigeunersoße
    1 Flasche Schaschliksoße
    und nur eine Tasse Wasser
    alle Zutaten gut vermischen und mindestens 4 Stunden ziehen lassen. Ich mache die Vorbereitungen immer am Abend davor und lasse das Ganze dann über Nacht schön durchziehen.

    Die Suppe muss dann noch ca 40 min kochen und schon ist sie fertig. Dazu schmeckt frisches Baquett und Knoblauchbutter
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wandervogels Gyros

    1 kg Gyros
    2 Zwiebeln
    Knobi
    6 Tomaten in Scheiben auf das Fleisch legen
    1 P. Feta (geht auch ohne)
    1 Becher Sahne
    1 Becher Kaffeesahne
    1 Flasche Cocktailsoße

    Gyros in eine Auflaufform geben. Zwiebel und Knobi auf Stufe 5 oder 6 schreddern und mit etwas Öl ca. 4 - 5 Minuten 90° anbraten. Wer möchte kann auch noch ein paar Pilze dazugeben. Zwiebelmasse dann auf dem Fleisch verteilen, die Tomaten und den Käse drauf, Kaffeesahne und Cocktailsoße im Mixie kurz verrühren und drüber gießen. Bei 180° ca. 1 gute Stunde in den Ofen.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von banu


    Schnitzelpfanne

    Zutaten für 4 Portionen

    4 Schweineschnitzel
    2 Eßl. Öl
    1 Prise Salz
    1 Prise Pfeffer weiß
    2 Eßl. mittelscharfen Senf
    2 Eßl. Tomatenmark
    3 mittlere Zwiebeln
    100 gr Schinkenspeck
    1 Glas Puztasalat klein
    1 Glas Pilze in Scheiben klein
    250ml Sahne

    Zubereitung:
    Die Schnitzel in einer Pfanne mit Öl kurz von beiden Seiten anbraten. Dann mt Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten dünn mit Senf und Tomatenmark
    bestreichen und in eine gefettete ,flache Auflaufform geben.
    Zwiebel pellen ,halbieren und in Scheiben schneiden . Den Schinkenspeck in Streifen schneidenund beide Zutaten in dem verbliebenen Fett andünsten und mit
    in die Auflaufform geben .
    Pusztasalat und Pilze in einem Sieb abtropfen lassen ,mit der Sahne mischen und über die Schnitzel verteilen . Die Form auf den Rost in den Backofen schieben
    und ca.45 Min.bei 160° Grad Umluft backen .


    Fleischpfanne für 10 Portionen

    Zutaten :
    2000 gr Schnitzel oder Minutensteaks ( Ich habe Minutensteaks genommen )
    5 Gemüsezwiebeln
    500gr. Lachsschinken in Scheiben
    500 gr. Emmentaler in Scheiben ( Ich hab Scheibletten genommen )
    600 ml Sahne
    400 gr geriebener Käse Emmentaler
    3 Beutel Zwiebelsoße
    Salz,Pfeffer,Paprika Edelsüß

    Zubereitung . Die Minutensteaks mit Salz ,Pfeffer und Paprika gut würzen .Die Zwiebeln pellen in Streifen schneiden und in wenig Fett kurz andünsten .Die Zwiebelsoße in die Sahne einrühren..Nun in eine nicht zu breite Auflaufform ( Ich hab mir Einweg-Aluformen aus dem SB geholt ging echt klasse das Einschichten damit gibt es ja in verschiedenen Größen ,Auf jedenfall eine Scheibe Fleisch ein paar Zwiebelstreifen eine Scheibe Käse und ein oder zwei Scheiben Schinken senkrecht einschichten in die Form .Ich hab auch Scheiblettenkäse genommen das passte ganz genau von der Größe .Das ganze nun wiederholen bis die Auflaufform voll ist und die Zwiebelsahnesoße darüber gießen . Ich hab das ganze wie gesagt schon am Abend vorher gemacht und am nächsten Tag nur noch bei 160° Grad Umluft ca. 45 - 60 Min.backen lassen je nach Fleischsorte kann dies aber anders sein .Das Fleisch war wunderbar zart nach dem Backen und hat echt lecker geschmeckt
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    natürlich darf mein Krautsalat hier nicht vergessen werden, der ist megalecker und kann gut zwei Tage vorher vorbereitet werden:

    Krautsalat superschnell und superlecker !!!

    Zutaten:
    1 mittelgroßen Krautkopf
    3/4 Tasse ÖL
    1 Tasse Essig
    3/4 Tasse Zucker
    4 Tl Salz
    Pfeffer
    2-3 EL getrocknete Petersilie

    Kraut fein hobeln oder im TM zerkleinern.
    Pfeffer und Petersilie auf das Kraut geben.

    Einen Sud aus folgenden Zutaten kochen:
    3/4 Tasse ÖL
    1 Tasse Essig
    3/4 Tasse Zucker
    4 Tl Salz

    Wichtig den sprudelnd kochenden Sud über das Kraut geben einmal kurz umrühren, fertig !
    Der Krautsalat muß mindestens einen Tag ziehen und hält sich im Kühlschrank bestimmt eine Woche
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Guten Appetit !

    wünscht der Zauberlehrling

    und natürlich die netten Hexen die Ihre Rezepte hier posten !


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.12
    Sterni777 gefällt das.
  2. 15.01.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Dabei seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    2.100
    Medien:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Kassel
    Hab noch was vergessen:

    Hoffe ihr postet noch ganz viele leckere Partyrezepte ich werd es dann oben einfügen.


    :drinkers:
     
  3. 16.01.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Dabei seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    2.100
    Medien:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Kassel
    Hallo ihr Hexen habt ihr keine Partyrezepte mehr für mich :-(
    *ganztraurigguck*

    Zauberlehrling
     
  4. 16.01.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Dabei seit:
    13.08.04
    Beiträge:
    2.443
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Zauberlehrling,

    nicht so ungeduldig ;)
    die Rezepte müssen ja auch ausprobiert werden.

    Und ich für meinen Teil bin von der Sorte "Buffet mit Fingerfood" weil in meiner Wohnung irgendwie kein Platz für einen großen Tisch ist :oops:

    Ergo gibts bei mir immer verschiedene Sorten "Kleinkram" - welchen, entscheide ich meist erst kurz vor der Party, hängt ja auch von der Jahreszeit und den Leuten ab.

    Liebe Grüße,
    Benedicta
     
  5. 17.01.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Dabei seit:
    31.12.04
    Beiträge:
    2.841
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Ihr lieben Hexen,
    habe auch 2 sehr gute Rezepte


    Hirtentopf

    1500 gr. Schweinenacken (Halsgrat) klein schneiden,würzen mit Salz,Pfeffer und Paprika
    500 gr. Zwiebeln kleine Würfel schneiden
    1 große Dose Brechbohnen
    1 große Dose geschnittene Champignons
    1 Glas Tomatenpaprika kleine Streifen schneiden
    1 kleines Glas Silberzwiebeln
    1 Flasche Zigeunersoße
    alles nach der Reihe in eine große Auflaufform geben mit Alufolie zudecken,bei 200°, 2 Stunden im Ofen backen.
    Dazu Reis und Stangenbrot.


    Zwergenstübchens Gulasch
    1500 gr. Gulasch
    500 gr. durchwachsener Speck (geräuchertes Wammerl)
    6 Zwiebeln
    6 Paprikaschoten
    750 gr. Tomaten
    3 Gläser Champignons in Scheiben geschnitten
    3 Flaschen Schaschlik oder Zigeunersoße
    4 Becher süeße Sahne
    etwas Salz,Pfeffer und Mayoran

    Fleisch und Speck klein würfeln,Zwiebeln fein hacken,in Würfel geschnittener Paprika,kleingewürfelte Tomaten (zuvor enthäuten)
    abgetropfte Champignons,Soße und Sahne in eine Kasserolle geben,
    Gewürze zufügen,alles gut vermischen.Im vorgeheizten Backofen zugedeckt bei 200° ca. 2 Std. garen (zwischendurch umrühren).
    Dieses Rezept reicht für 11 Personen.
    Um diesem Rezept einmal eine andere Geschmacksrichtung zu geben,
    können noch einige kleingewürfelte Kartoffeln zugefügt oder etwa 30 Minuten vor Garende 2 Dosen Erbsen oder Mais (zuvor abtropfen lassen)
    untergerührt werden.Dazu paßt Baguette oder Brötchen.
    Viel Spaß beim Nachkochen.
    Gruß Gisela
     
  6. 17.01.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Dabei seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    2.100
    Medien:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Kassel
    Hallo Gisela !

    [​IMG] DAaaaanke !

    Die hören sich beide sehr lecker an und werden bei nächster Gelegenheit ausprobiert.
    Ich werd die Rezepte oben reineditieren und alle anderen auch dann hat man sie schön übersichtlich untereinander.

    Viele GRüße

    Zauberlehrling



    [​IMG]
     
  7. 18.01.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Dabei seit:
    31.12.04
    Beiträge:
    2.841
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Zauberlehrling,
    danke für Deine Zauberei,es war eine gute Idee mit den Party-Rezepten
    und ich hoffe es kommen noch viele dazu,denn Besuch oder eine Festlichkeit hat jeder mal und ist froh über ein schnelles Rezept ohne viel Arbeit.
    Gruss Gisela
     
  8. 19.01.05
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Dabei seit:
    04.07.02
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum LL/ FFB
    Hallo Zauberlehrling,

    wo finde ich die Maggi Steaksauce??? Habe heute mal geschaut, aber nix gefunden. Ist es so ein Päckchen wie die Fix-Produkte, also Beutel oder so Packerl wie die Bratensauce, Jägersauce und was es da alles gibt.
    Würde mich über schnelle Antwort freuen, da es das Gericht am Sonntag geben soll.
    Danke schon mal!!!
     
  9. 19.01.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Dabei seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    2.100
    Medien:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Kassel
  10. 20.01.05
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Dabei seit:
    04.07.02
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum LL/ FFB
    Hallo Zauberlehrling,

    danke für die genaue Darstellung - jetzt brauche ich nur noch ein Geschäft finden wo es die Päckchen gibt.
    Werde berichten wie es geschmeckt hat!
     
  11. 20.01.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Dabei seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    2.100
    Medien:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Kassel
    Hallo schreib doch einfach mal an Maggi die können dir sicher ein Geschäft in deiner Nähe nennen die die Soße führen.
    Hatte mal eine ähnliche Frage an Dr Oetker gestellt und zwei Tage später bekomme ich plötzlich Post, ein Päckchen mit vielen Proben, Rezepten usw, da war ich echt baff !!
    Viele GRüße Anke
     
  12. 21.01.05
    Reni
    Offline

    Reni

    Dabei seit:
    03.02.04
    Beiträge:
    2.832
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bei Calw im Schwabenländle
    Hallo,

    zum letzten Geburtstag meines Göga's habe ich Chilie Con Carne gemacht.
    Dazu gab es Baguette mit Baguetteback und Walnussbaguette =D
    Der Topf (bzw. die 2 großen Töpfe) standen auf dem Herd und jeder hat sich selbst bedient. Also unseren Gästen hat es gut geschmeckt =D

    Folgendes Rezept reichte für ca. 16 Personen:

    6 Zwiebeln
    6 Knoblauchzehen
    1500 g Rinderhackfleisch (Keule)
    4-6 Dosen Kiney Bohnen
    6 Teel Salz
    6 Messersp. Schwarzer Pfeffer
    3 Teel. Cayennepfeffer
    3 getrocknete Chilischote (ich nehme Chiliepulver ;) )
    3 Eßl. edelsüßes Paprikapulver
    1 l Tomatensaft
    1-2 Gläser Champions
    1-2 Dosen Mais

    Also 6 Zwiebeln und etwas Knoblauch kleingehackt angedünstet. 1,5 kg Rinderhackfleisch dazugegeben und angebraten.
    Gewürze (statt Chilieschote habe ich Chiliepulver genommen), ca. 1 Liter Tomatensouce (2 Tetrapack) und, ich glaube es waren 4-6 Dosen Kiney Bohnen dazugegeben. Dann habe ich noch Mais und Champions dazugegeben. (Bei den Champions bin ich mir nicht sicher ob ich die nicht schon zum Hachfleisch anbraten dazugegeben habe ;)
    Etwas aufkochen lassen und dann habe ich die Herdplatte ausgemacht.
    1- 1 /2 Stunden vor dem Servieren habe die Herdplatte wieder mit schwacher Hitze angemacht.
     
  13. 21.01.05
    Neala
    Offline

    Neala

    Dabei seit:
    27.02.04
    Beiträge:
    1.250
    Medien:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kappel-Grafenhausen
    hallo ihr lieben =D ,

    ich habe den lendetopf gemacht, aber etwas abgewandelt.

    statt des schweinefilets hab ich ein kilo putengulasch genommen und zur sauce noch rosa beeren gegeben, das ganze habe ich dann 1 stunde in dem ofen gepackt und ich kann euch sagen einfach

    SUPER !!!!! :wink: :wink: :wink:

    das wird es jetzt bestimmt öfter geben, dazu gabe es nudeln und salat.

    danke für das tolle rezept !!!!

    gruss sandra
     
  14. 22.01.05
    Micky
    Offline

    Micky

    Dabei seit:
    09.01.04
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo, hallo
    ich habe in meiner Rezeptsammlung gesucht und die nachfolgenden Rezepte gefunden, die sehr gut vorzubereiten sind und auch gerne gegessen werden:

    rote Kotletts im Bräter
    8 Kotletts ( ich nehme eigentlich immer Schnitzel ) 16 Scheiben durchwachsenen Speck, 1 - 2 Gemüsezwiebeln, 5 Tomaten, 1 große Dose Tomaten ( Tomatenbrühe wegtun), 1 Flasche Tomatenketchup,4 Knoblauchzehen, Pfeffer, Salz, Curry, 2 Brühwürfel. Die leere Flasche Ketchup mit Wasser auffüllen.
    Zwiebeln in Ringe schneiden und in Öl andünsten und zur Seite stellen. Tomaten abziehen, Knoblauchzehen klein schneiden, Flasche Ketchup und die Menge an Wasser, Brühwürfel, Dose Tomaten dazu geben, mit den Gewürzen abschmecken und alles kurz aufkochen lassen. Die Sauce kann James mit Sicherheit sehr gut kochen.Auf den Boden eines Bräters etwas Sauce geben, Schnitzel je nach Größe halbieren oder vierteln ,mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Sauce legen, danach eine Schicht Zwiebelringe und danach geräucherten Speck darüber geben. Dann wieder eine Schicht Sauce, Schnitzel, Zwiebelringe, Speck solange bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Für ca. 2 Stunden in den Backofen bei 200 Grad. Nach 1 1/2 Stunden den Deckel abnehmen. Dazu Reis oder Baguette .
     
  15. 22.01.05
    Micky
    Offline

    Micky

    Dabei seit:
    09.01.04
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo, hallo
    nun das zweite Rezept:
    Gyros überbacken
    750 g. Gyros, 2 rote Paprikaschoten, 200 g. Champignons, Öl, 2 -3 EL. Weinbrand, 5 EL Tomatenmark, 2 Becher Schmand, 200g. geriebenen Käse.
    Das Gyros kräftig anbraten und mit dem Weinbrand ablöschen. Die kleingeschnittenen Paprikaschoten und Champignons dazu geben und kurz mit dünsten. Tomatenmark und den Schmand unterheben und kurz aufkochen lassen. Alles in eine Auflaufform geben und mit dem Käse bestreuen. Ca. 15 - 20 Minuten bei 180 Grad überbacken. Da ich alles schon vorher zubereite ( meistens schon morgens ) , gebe ich die Auflaufform für ca. 35 Minuten in den Backofen. Dazu schmeckt Fladenbrot oder Reis sehr gut.
    Ich hoffe Euch schmeckt es auch so gut wie uns. Ein schönes Wochenende .
    Lieben Gruß - Micky
     
  16. 22.01.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Dabei seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    2.100
    Medien:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Kassel
    Hallo ihr Lieben
    Danke für eure tollen Rezepte :)
    Jetzt flutschts ja,
    hoffe noch auf ganz viele tolle Ideen von Euch.

    Zauberlehrling

    :rolleyes:
     
  17. 24.01.05
    Wuddel
    Offline

    Wuddel

    Dabei seit:
    02.07.03
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zwischen Frankfurt und Darmstadt
    Danke, Zauberlehrling,

    hatten gestern das Bolognese Schlemmerschnitzel. Ist superlecker
    und mal wieder was anderes. :wink:

    Gr.

    Wuddel
     
  18. 26.01.05
    Nelchen
    Offline

    Nelchen TM-Berater/in

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    617
    Medien:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31655 Stadthagen
    Putencurry

    Hallo,

    auch ein Partyrezept von mir, ich schreibe erst mal, wie ich das Rezept auf einem Schmierzettel bekommen habe

    1 kg Putenfleisch schnetzeln und anbraten

    2 Pck Curry Soße nach Anweisung kochen
    1 Becher Sahne
    1 Becher saure Sahne
    1 kl Dose Ananas

    alles verrühren und aufkochen und auf das Fleisch geben, anschl. 45 Min. bei 180° im offenen Topf im Backofen garen. Dazu Weißbrot oder/und Reis.

    Für meine nächste Party werde ich knapp 5 kg Putenbrust schnetzeln und anbraten mit Wasser ablöschen und mit Curry (ich nehme nur den von ALBA) würzen, dann Sahne, Ananas, Minichampignons (sind oben nicht angegeben) "frei Schnauze" dazugeben. Wenn ich meine, daß es zu wenig Soße ist, rühre ich noch Fertigcurrysoße von Ubena an und gebe sie dazu. Dann wie oben in den Backofen.
    Ich weiß leider nie wieviel Leute zu den Geburtstagen kommen und daher bereite ich immer eine Riesenportion zu. Die Reste werden dann portionsweise eingefroren und als Mittagessen verwendet.
     
  19. 08.02.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement TM-Berater/in

    Dabei seit:
    06.09.04
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Gebiet FFB; LL; Münchner Westen
    @Reximama und natürlich alle anderen auch.

    In der Schweiz ist es jetzt absolut Trendig sich Leute bei Feiern nach Hause zu bestellen die dort dann an Ort und Stelle in einem großen Topf Risotto zubereiten. Da unsere Nachbarin auch Schweizerin ist kamen wir letztes Jahr in den Genuß dieses leckeren Risotto's. Ich hab es auch in reduzierter Form und leicht abgwandelt als Jaques- Rezept eingestellt.

    Tessiner- Steinpilz- Safran- Risotto (10 Personen)

    Fleischbrühe
    Lauch, Sellerie, Kohl, Karotten, besteckte Zwiebel, 500g gesalzenes Siedefleisch (=Suppenfleisch), e. 1-2 Bouillonwürfel:
    in ca. 3 l Wasser, 2 Stunden auf kleinem Feuer kochen (bis das Fleisch gar ist)

    100g Butter und etwas Öl in einer grossen Pfanne warm werden lassen.

    2 gehackte Zwiebeln darin andünsten.

    1 kg Risotto- Reis mitdünsten bis er glasig ist.

    200 ml Rotwein ablöschen, einkochen lassen.

    Fleischbrühe kellenweise, heiss, abgesiebt zugeben und unter ständigem Rühren auf mittlerer Stufe einkochen lassen. Kochzeit ca. 40 Minuten.

    50 g Steinpilze, getrocknet in 1/4 l heissem Wasser einweichen, absieben, spülen und nach 15 Minuten der Kochzeit zum Resi geben.*

    2-3 Msp Safran in etwas Fleischbrühe auflösen und ca. 10 Minuten vor Kochende zugeben.

    50 ml Marsala, Salz, Pfeffer nach Belieben 5 Minuten vor Kochende zugeben, abschmecken.

    100 g Reibekäse (Sbrinz, Parmesan etc.) wenn der Reis noch ein wenig Biss hat, die Flüssigkeit genügend eingekocht ist unter das Risotto ziehen und die zugedeckte Pfanne auf dem ausgeschalteten Kochfeld 2-3 Minuten stehen lassen. Sofort servieren.
    Der Risotto darf eine leich flüssige Konsistenz haben.

    *Nach Belieben kann das mit einem Kaffeefilter passierte Einweichwasser der Pilze als Kochflüssigkeit verwendet werden.

    Lg
    Sacklzement
     
  20. 09.02.05
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Dabei seit:
    23.02.04
    Beiträge:
    1.917
    Medien:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Im Elsass
    @Sackelzement

    Danke! :thumbleft:
     

Diese Seite empfehlen