Perserkater schreit als würde er gleich sterben...

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von DasNickelchen, 18.05.09.

  1. 18.05.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    Hi,

    ich bin verzweifelt.

    Mein Mann hat in die Beziehung einen Perser Kater mitgebracht.

    Gut, ich mag Katzen eben nicht, bin eher der Hundetyp, aber ich fütter den und mache den sauber und er bekommt Wasser, falls Herrchen das wieder vergisst.

    Der Kater (Casimir) darf überall im Haus rum rennen. Draußen war er nie in seinem Leben, ausser wenn wir im Garten sind, dann darf er auch mit raus, weil wir den dann beobachten können.

    Der Kater frisst normal, obwohl er keinen einzigen Zahn mehr hat. Okay, mit fast 19 Jahren auch okay für ihn (sagt der Tierarzt).

    Casimir geht es sehr gut bei uns. Regelmäßig lassen wir ihn checken und Blut abnehmen und scheren, weil wenn wir den Bürsten, müssen wir beide erst mal ins Krankenhaus um unsere Wunden behandeln zu lassen.

    Kurzum: Der Katze fehlt nichts körperliches.

    Seit ca. 2 Jahren setzt sich diese Katzenseele in den großen Flur und fängt an zu schreien, als würde den einer auf's schlimmste quälen, stundenlang, immer wieder mal.

    Mein Mann und ich stehen nachts senkrecht im Bett, so laut ist das!

    Die Katze schreit und schreit, wir können nicht schlafen.

    Jetzt sperren wir den in der Nacht im Keller ein (ja, hört sich schlimm an, der Keller wäre aber bewohnbar, d.h. es steht eine Couch drin und meine alte Küche). Aber der ist soooo laut, wir hören den trotzdem.

    Der Tierarzt, kein Witz, wollte uns zum Verhaltenstherapeuten für Kleintiere schicken... HALLO ?!? Geht es noch ? Für EUR 55,- Std. Soll der Casimir sich da denn auf die Couch legen, oder wie jetzt ...

    Na, ja... seit einiger Zeit weiss ich, und das ohne Tierarzt, dass der Casimir nichts mehr hört. Der ist taub, wie eine hohle Nuss...Bedeutet, dass ich den noch nicht mal anschreien kann, wenn der wieder am durchdrehen ist.

    Ich kann den doch nicht permanent auf Schlafmitteln halten, wie es mir ein anderer Arzt emfpohlen hat.

    Frage an euch: Irgendeinen Einfall wie mein Mann und ich wieder ein wenig Schlaf bekommen ???

    Danke für die Hilfe.
     
    #1
  2. 18.05.09
    Cherryfee
    Offline

    Cherryfee

    Hallo DasNickelchen,

    ohje das hört sich ja schlimm an :-(

    Er tut mir aber genauso leid, wie du und dein Partner! Ob sich euer Kater vielleicht einfach nur alleine fühlt und dann anfängt zu schreien? Ich kenne dieses Schreien, wenn sie ne Maus präsentieren. Ich hoffe, ihr bekommt wieder euren Schlaf und irgendjemand hier findet eine Lösung!

    Ich habe meinem Kater damals, der auch so alt war, immer mehr Essen geben müssn. Er hatte auf einmal mehr Hunger als sonst. Ob es daran liegt?

    hmm....schwierig....

    Lg Drea
     
    #2
  3. 18.05.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    Keine Ahnung, also am Hunger kann es nicht liegen, denn:

    Er hat immer Trockenfutter, immer Wasser und er isst abends vom Tisch mit (also Nudeln, Reis, Kartoffeln, Quark... alles ohne Gewürze eben, auch schon mal genaz weiches Gemüse, das dann aber mit bißchen Frischkäse am liebsten).

    Ich arbeite von zu hause aus und bin eigentlich auch den ganzen Tag da, ausserdem haben wir noch einen kleinen Hund, der ist auch immer da...

    Ich weiß es nicht, aber wenn ich ehrlich bin, ich kann nicht mehr.... ich brauche meinen Schönheitschlaf... :laughing5:
     
    #3
  4. 18.05.09
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    Hallo Nickelchen,

    leider kann ich Dir keinen Trost spenden: Eine Freundin von mir hat zwei Perserkatzen - 17 Jahre alt - und die brüllen auch. Und zwar in einer Lautstärke, daß dem ahnungslosen Besucher praktisch die Teetasse aus der Hand fällt. (Insbesondere, wenn die lieben Tierchen ihre Arien direkt unter dem Stuhl des Gastes anstimmen...).

    Meine Freundin meinte, das wäre "normal" bei Perserkatzen (ihre sind nicht taub, nebenbei), wenn sie älter würden. Da wäre ein Besuch bei Dr. Freud zwar originell, aber sinnlos.

    Ich weiß, hilfreich war das jetzt nicht, aber außer Ohropax für Euch oder einen Knebel für die Katze fällt mir gar nichts ein.

    Liebe Grüße

    Katja
     
    #4
  5. 18.05.09
    tihv
    Offline

    tihv

    Hi Nickelchen,

    die Katze meiner Mutter schreit auch.......ich dachte eigentlich, daß ist wieder so ein übertriebenes katzentheater meiner Mama.....aber ihr schreibt das jetzt auch .

    Die gute ist so um die 15 und ne normale Hauskatze und schreit eben auch grundlos. So, nun die Erklärung meiner ,geistig eigentlich fitten Mama, - die Katze ist dement!!!
    Das hat Sie wohl mal von jemandem gesagt bekommen... Auf alle Fälle nimmt Sie die Mieze hoch, zeigt ihr dieWohnung und ......sie ist wieder still......
     
    #5
  6. 18.05.09
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Nickelchen,
    es wird dich vielleicht nicht trösten, aber bei Persern ist dieses Verhalten - warum auch immer - nicht ungewöhnlich.
    Wir hatten regelmäßig den Perserkater von Freunden in Pflege. Jede Nacht hat er uns auch - völlig grundlos - "beschallt". Das war schon ziemlich belastend.
    Abstellen kann man das nicht.
    Zwischenzeitlich ist der Kater auch so an die 19 oder 20 Jahre alt und hat dieses Verhalten beibehalten und noch weitere Marotten an den Tag gelegt.
    Wenn das Fressen nicht schnell genug "serviert" wird, scheißt er in die Küche oder pißt irgendwo in die Wohnung.
    Kurz und gut, Perser werden einfach schrullig, wenn sie in die Jahre kommen.
    Kann euch auch nur empfehlen, ihn entweder über Nacht rauszulassen (sofern er Freigänger ist) oder eben in den Keller zu sperren.
    Von einer Therapie halte ich nicht viel.

    Wünsche euch weiterhin gute Nerven und alles Gute
    ***CoffeeCat***
     
    #6
  7. 18.05.09
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hallo Tihv,

    jetzt musste ich doch etwas grinsen (sorry, ich bin großer Katzenliebhaber - ist also nicht bös gemeint)..

    Hat deine Mama vielleicht mal "Schmitz Katze" gelesen (von Ralf Schmitz)? Darin beschreibt er, dass seine 22jährige Katze taub ist und "Alzheimer" hat - sie würde auch ewig laut schreien und immer vergessen, wo sie grad ist bzw. hinwollte. Die Geschichte ist lustig zu lesen (und ich hab das beim lesen bzw. hören nicht ganz geglaubt - aber das hört sich ja grad so an, als wäre was Wahres dran...:-O )

    @dasNickelchen

    Alles Gute für euch und euren Kater - Rat hab ich leider auch keinen...

    LG
    Pebbels
     
    #7
  8. 18.05.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    ich würde es mal mit Rescuetropfen versuchen..

    gruss uschi
     
    #8
  9. 18.05.09
    Bine77
    Offline

    Bine77

    Hallo Uschi! =D

    ...und wer kriegt die Rescuetropfen? Der Kater oder seine Besitzer????? ;) *lach*

    :wave: Bine
     
    #9
  10. 18.05.09
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Hallo Bine,

    im Zweifel beide :)
    Aber das koennte gut helfen. Das entspannt.
     
    #10
  11. 18.05.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    Jaaaa :laughing5:, die Tropfen brauche ich mal wirklich mehr als der Kater...

    Ne, ich habe meine eigene Technik, Ipod ins Ohr und Hörbuch an... wirkt wie Schlaftablette auf mich.
     
    #11
  12. 18.05.09
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo Zusammen,
    also, das tröstet mich jetzt ungemein. Unsere Perserkatze hat auch diese Angewohnheit und ich dachte schon ich habe Schuld daran, weil ich sie mal nachts ins Bett geholt habe als sie so schrie und dass sie das jetzt jede Nacht wollte. Aber inzwischen schreit sie auch tagsüber, einfach mal so ohne Grund (denke ich). Was sich meine Katze dabei denkt weiß ich leider auch nicht. Auch wenn wir im Wohnzimmer sind (ich dachte immer sie fühlt sich alleine) schreit sie. Ich weiß mir da auch langsam keinen Rat mehr. Nachts findet sie es auch immer ganz toll zu schreien (aber nur meistens 1 x). Da wartet sie dann immer bis wir das Licht ausgemacht haben (hat sie denn Angst in der Dunkelheit?). Ist schon eine große Macke. Aber wie gesagt, wenn das bei Perserkatzen normal ist, beruhigt mich das. Dann kann ich mir das Gedankenmachen jetzt ja schenken (warum, weshalb und wieso). Wenn jemand doch noch einen Tipp hat, bitte her damit.

    @ Uschi. Vielen Dank für den Rat mit den Tropfen, aber es ist halt unregelmäßig und nicht so berechenbar. Ich habe hier noch Globulis stehen gegen Angst (vom Tierarzt usw). Vielleicht sollte ich ihr die mal verabreichen.

    An alle Persergestressten liebe Grüße
    Bärchen
     
    #12
  13. 18.05.09
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe


    Hey Ihr,

    ich habe das Buch. Und zwei Katzen - eine Katze und einen Kater, um genau zu sein. Pünktchen und Anton. Und Pünktchen ist genau wie die Katze, die Ralf Schmitz beschreibt: Sie muss zum Fressen am Futtertöpfchen gestreichelt werden!!!!! Ich glaube, sie würde auch vor dem gefangenen Vogel sitzen und schreien und ihn nicht fressen. :confused:
     
    #13
  14. 18.05.09
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo Pebbels,
    das Buch habe ich auch gelesen, hatte hohen Wiedererkennungswert.
    LG
    Bärchen
     
    #14
  15. 18.05.09
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,wenn es euch tröstet,es sind nicht nur die Perserkatzen......:rolleyes:
    LGRena
     
    #15
  16. 19.05.09
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    Bärchen: grins - was für einen Typen hättest Du denn gerne?

    Rena: Nein, das tröstet mich nun gar nicht!

    Unsere Katze trampelt schon regelmäßig wie ein Elefant nachts die Treppe hinunter, da muß sie nicht noch anfangen, sich "katzikalisch" zu betätigen.

    Liebe Grüße

    Katja
     
    #16
  17. 19.05.09
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo Katja,

    hast Du etwa auch das Märchen von den "Samtpfoten" geglaubt?
     
    #17
  18. 19.05.09
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    Dorilys, ja, habe ich! Aber unser Stubentiger hat mir diesen Zahn schnell gezogen.

    Leise ist sie eigentlich nur, wenn sie mir zwischen die Füße läuft - da höre ich sie nie!

    Liebe Grüße

    Katja
     
    #18
  19. 19.05.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Mal Senf dazu geben muss...

    Meine Schwester hatte eine Heilige Birma, die ist ca. 16 geworden.

    Merlin fing im Winter plötzlich an zu schreien nachts, ist auch in den Keller gekommen mit Klo und Fresschen und so. Dann begann er plötzlich, überall vorzurennen. Woraufhin er wieder geschrien hat. Er fand das Katzenklo nicht mehr, wenn es mal woanders stand (also nachts Keller, Tags oben)...

    Nunja, das traurige Ende: er war taub und blind geworden - relativ plötzlich. Ihm fehlte absolut jede Orientierungsmögkichkeit, ein absolut untragbarer Zustand für die Katze, die auch immer noch gefressen und geschmust hat. Meine Schwester hat ihn schweren Herzens einschläfern lassen, weil es einfach nur noch eine Quälerei für den armen Kater war...

    Am Schlimmsten war für sie, dass sie es nicht rechtzeitig gemerkt hat und auch erstmal ziemlich sauer auf ihren wirklich geliebten Kater war...sie macht sich immer noch Vorwürfe...
     
    #19
  20. 19.05.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    Oh, das hört sich ja gar nicht gut an.

    Aber blind ist meiner noch nicht und so wie es uns die Tierklinik bestätigt hat, wird der auch nicht blind, weil der keinerlei Beschwerden hat. Ne, der sieht ja auch unsere Zeichen, z.B. wenn wir auf die Couchkante klopfen, dann kommt der angepest und springt zu uns, oder wenn wir dem die Verpackung von seinem Fresschen zeigen...*wrrrrrruuuuuuum* Katze steht shon in der Küche parat.

    Der beobachtet ja auch den Hund immer. So nach dem Motto: "Was hat'n der schon wieder vor?"

    Aber mir tut das immer so leid, wenn ich den im Keller "einsperren" muss. Aber was soll ich tun ? Meine Güte, ich muss meinen Schlaf haben.
     
    #20

Diese Seite empfehlen