Peter Prange liest in Siegen

Dieses Thema im Forum "Bücher / Zeitschriften" wurde erstellt von duzieo, 11.10.09.

  1. 11.10.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Hallo Ihr lieben Bücher-Hexen =D,

    habe gesehen, dass Peter Prange am 04.11.09 um 20.15 Uhr in Siegen, in der Mayerschen, aus seinem Buch "Die Gottessucherin" liest.

    Ich war noch nie auf einer Lesung und bin daher total neugierig.....

    Ich habe zwar noch nie was von Peter Prange gelesen, aber ich lese schon mal gerne historische Bücher........

    Kennt Ihr schon Bücher von ihm????

    Wie sieht es bei Euch aus???

    Hätte jemand Lust, mitzukommen????

    Hollaaaaaaaaaaaaaaaaa???? Du??????????????

    Wäre doch klasse, wenn sich noch ein paar Hexen finden würden!!!!
     
    #1
  2. 11.10.09
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Susanne =D
    ich habe von Peter Prange "Der letzte Harem" gelesen, das hat mir sehr gut gefallen und ich habe es verschlungen.
    Hier mal die Info aus Amazon:

    Aus der Amazon.de-Redaktion
    Geschichten aus dem Morgenland weckten schon immer das besondere Interesse der Leser, und wenn dann noch der Erfolgsautor Peter Prange in einen Harem entführt, ist spannende Unterhaltung garantiert. Sein Roman Der letzte HAREM umspannt die Jahre 1895 bis 1923, einer Zeit dramatischer Umbrüche in der Türkei.
    Gleich zu Beginn wird das Heimatdorf der beiden Hauptpersonen, zwei Mädchen, niedergebrannt. Die beiden Freundinnen überleben und werden an den Harem des Sultans Abdülhamid verkauft: Elisa, die armenische Christin, und Fatima, die muslimische Kurdin. Erstaunlich schnell leben sich die Mädchen in der neuen Märchenwelt ein. Die schöne Fatima avanciert zur Favoritin des Sultans und schenkt ihm einen Sohn. Elisa darf der "ewigen Majestät" vorlesen, außer den Suren des Korans auch die Geschichten von Sherlock Holmes - eine neue Scheherazade?

    Trotz strengster Bewachung lernt Elisa die Liebe ihres Lebens kennen, den deutschen Arzt Felix. Auch hier greift also das oft zitierte Kismet ein. All diese Geschehnisse erzählt der Autor in schillernder Sprache vor einem prächtigen Hintergrund und wagt manchen Blick hinter orientalische Vorhänge und Schleier, um die letzten Geheimnisse des Mythos Harem aufzudecken.

    Derweilen ereignen sich vor den Toren des Palastes dramatische Szenen: Der Umsturz der Jungtürken ist in vollem Gange. Der Sultan wird ins Exil geschickt, der Harem aufgelöst. Die Freundinnen müssen sich trennen, der deutsche Arzt wird zum Spielball der neuen Mächte. In den Wirren der Zeit treffen die Protagonisten immer wieder aufeinander, um sich dann erneut aus den Augen zu verlieren.

    Mit der gleichen bildhaften Intensität, die das Leben im Harem erzählt, beschreibt der Autor die Vernichtung armenischer Volksgruppen, und Peter Prange fragt selbst: "Wie kann es sein, dass einige Verbrecher ... Taten begehen können, für die sich ihre Kinder und Kindeskinder noch schämen?" Dass auch hier der historische Hintergrund stimmt, kann der Leser selbst am Schluss des Buches nachprüfen im Kapitel "Dichtung und Wahrheit".

    Wie geht nun die Geschichte mit Elisa, Fatima und Felix weiter? Nur soviel sei verraten: Die Freundschaft der beiden Frauen übersteht am Ende alle Turbulenzen. Die beiden werden weiterhin ihre Gespräche abschließen mit Fatimas Worten "im Namen Allahs" und Elisas Ergänzung "und der Jungfrau Maria". --Carsten Hansen, Literaturtest -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

    HÖRZU, September 21, 2007
    "Egal, ob Peter Prange über das barocke Rom oder die erste Londoner Weltausstellung schreibt - stets verquickt er Fakten und Fiktion zu packenden historischen Romanen. Längst ist er der Beste in diesem Genre. Jetzt hat er den letzten Harem im Visier: Chaos herrscht in Konstantinopel zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Jungtürken verjagen Sultan Abdülhamid, sein Harem wird aufgelöst, Hunderte schutzloser Frauen bleiben zurück. Zwei von ihnen stehen im Mittelpunkt, ihre Verschleppung in den Harem, ihr Aufstieg - und ihr Absturz in die Freiheit. Prange taucht ein in eine Welt der Rituale und tödlichen Intrigen. Spannend bis zur letzten Seite." (Höchstwertung) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .


    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #2
  3. 11.10.09
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Liebe Susanne,

    just am 04. November habe ich hier ein "Damenkränzchen" zu bewirten, und dass geht erfahrungsgemäß bis in die Abendstunden.

    Aber die Idee, gemeinsam auf eine Lesung zu gehen, finde ich gut. Ich war schon oft auf Lesungen und mag sie sehr. =D Wenn dir die Lesung gefällt halten wir die Augen offen und gehen beim nächsten Mal zusammen hin! :)
     
    #3
  4. 11.10.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Ach schade.......:-(

    Aber ich freue mich, dass du grundsätzlich mitgehen würdest!!! Vielleicht findet sich ja doch noch was...!!!!

    Muss gestehen, dass ich zwar supergerne am 04.11. dorthin fahren würde, aber meine Ma hat an dem Tag Geburtstag.... hatte gedacht, dass sie sowieso am Wochenende feiern würde, aber sie war schon ein kleines bißchen beleidigt, als ich ihr von der Lesung erzählt habe...

    Naja mal schauen, wenn sie sich mit dem Gedanken angefreundet hat und nicht mehr ganz so komisch guckt, fahre ich vielleicht doch... mal schauen...

    Mich würde es wirklich interessieren, wie sowas abläuft....!!!! Den Autor persönlich kennenlernen ist schon was Besonderes - finde ich!!! Und wenn ich das Buch dann kaufen würde und sogar dann mit Widmung....:love4:

    Ach ja... wenn da nicht meine Mama wäre......

    Eigentlich sollte sie schon vorgehen!!!!!
     
    #4
  5. 11.10.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Liebe Marion,

    danke für deine Mühe!!!!!=D

    Das hört sich ja echt sehr gut an!!!! Ich werde bestimmt mal was von ihm lesen!!!!!!!

    Du wohnst aber nicht hier in der Gegend, dass du mitkommen könntest, oder????????????????????????????????

    Nochmals lieben Dank!!!
     
    #5
  6. 11.10.09
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Susanne =D
    nee, leider nicht, ist mir doch ein bisschen zu weit.

    Wenn Du gehst, berichte bitte davon, denn neugierig bin ich ja doch.;)

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #6
  7. 12.10.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    @ Marion: Klar doch!!!!

    Werde nochmal mit meiner Ma sprechen.... wenn wir zum Kaffetrinken kommen können, könnte ich ja abends doch dorthin....
     
    #7
  8. 04.11.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Hallo,

    muss diesen thread nochmal hochschubsen..

    HEUTE ist die Lesung!!!

    Habe mich mit meiner Mama geeinigt.... wir fahren zum Kaffetrinken zu ihr und am Wochenende wird "richtig" gefeiert....

    Also kann ich heute Abend zur Lesung.... =D

    Vielleicht kann ja doch noch jemand hinzukommen???

    Wenn nicht, werde ich euch morgen mal berichten :cool:....
     
    #8
  9. 04.11.09
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Liebe Susanne,

    ich komme heute zwar nicht zur Lesung, aber ich erwarte deinen Bericht! Gerne auch persönlich. =D
     
    #9
  10. 04.11.09
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Susanne =D
    ich wünsche Dir viel Spaß und freue mich schon auf Deinen Bericht.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #10
  11. 05.11.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Hallöle,

    hach.... es war soooo klasse!!!!

    Ich war ja noch nie auf einer Lesung und wusste nicht so recht, was mich erwartet......
    Aber ich bin hin und weg.... Es war super, super interessant!!!!

    In Siegen liefen wohl an dem Abend mehrere Veranstaltungen, sodass wir nur 10 Zuhörer waren :eek:..... Aber irgendwie fand ich das richtig gemütlich und nett.....

    Zunächst hat Peter Prange kurz erzählt, wie er dazu kam über die Hauptperson ein Buch zu schreiben.... Bei Recherche zu einem anderen Buch ist er auf den Namen gestossen und hat dann einiges zu dieser Frau gelesen und war sofort fasziniert von deren Leben....

    Ich will jetzt gar nicht ausholen und alles aufschreiben, was er alles Interessante gesagt hat (dann säßen wir alle morgen noch hier: Ich würde noch immer schreiben und Ihr würdet immer noch lesen :cool:)

    Er hat also erzählt, wie er auf diese Frau gekommen ist, was ihn daran fasziniert hat und wie er es versucht hat, dem ganzen Leben einzuhauchen, sodass es auch noch für uns in diesem Jahrhundert interessant ist, was damals im 16. Jahrhundert so geschehen ist.

    Insgesamt hat er dreimal eine Stelle aus dem Buch vorgelesen und zwischendurch immer wieder erzählt, wieso und weshalb....

    Wirklich absolut interessant und ich "hing" richtig an seinen Lippen....

    Natürlich habe ich das Buch dann auch gekauft ;) und von ihm signieren lassen.......

    Sollte ich nochmal die Möglichkeit zu einer Lesung haben: Ich würde sofort alles stehen und liegen lassen und daran teilnehmen!!!!

    Super, super interessant"!!!!! Bei weitem ist es nicht nur ein Vorlesen aus dem Buch gewesen.... denn das kann man ja jetzt selber lesen... Man hat doch einigen Hintergrund dazu erzählt bekommen, sodass die Geschichte jetzt Leben bekommen hat......

    Der einzige Nachteil war, das keiner von den lieben Hexen mit dabei war!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich war zwar nicht alleine dort, sondern meine liebe Arbeitkollegin hat mich begleitet, aber Hexen wären noch der Ipunkt auf dem I gewesen!!!!!

    Trotzdem: Ein gelungener Abend!!!!!!
     
    #11
  12. 05.11.09
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Susanne =D
    das war ja ein toller Abend, das hätte mir auch gefallen. Schade, daß es nicht mehr Leute gewesen sind.

    Danke für Deinen Bericht, war super interessant.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #12
  13. 06.11.09
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Liebe Susanne,

    wie schön das dir die Lesung gefallen hat! :)
    Bei Lesungen ist es leider recht häufig so, dass sich nur wenige Zuhörer einfinden, aber das sollte nur ein Grund mehr sein, hinzugehen! =D

    Den Hinweis auf eine weitere Lesung kann ich dir aber schon mal geben. Die Lesung findet in dem Atelier eines Malers statt, in 58553 Halver, Mittwoch, 11. November, 20:00 Uhr:

    Jan Zweyer liest aus seinem Krimi "Goldfasan"

    Zum zweiten Mal laden die VHS und der Künstler Marek Tomicki zur "Crime Time" in das Atelier Tanke ein. Zu Gast ist diesmal der bekannte Krimiautor Jan Zweyer. Er liest aus seinem soeben erschienenen neuen Roman "Goldfasan". Dieser Roman ist der zweite Band einer Trilogie historischer Kriminalromane, deren Schauplatz das Ruhrgebiet ist, und die Titel sind schon deutliches Signal, welche Kapitel der deutschen Geschichte den zeithistorischen Hintergrund der drei Romane bilden. Der erste Band "Franzosenliebchen", spielt 1923 während der französischen Ruhrbesetzung, der aktuelle zweite Band "Goldfasan" 1943. Der dritte Band wird "Persilschein" heißen und zu Beginn der 50er Jahre spielen. Aber die Zeiten sind nicht nur Hintergrund oder gar Kulisse, sie sind Thema und Leitmotiv, denn der Held dieser Romane, der Kommissar Peter Goldstein, ist keine schillernde Heldenfigur, sondern eine gebrochene, widersprüchliche Figur, die immer wieder versucht ist, das zu tun, was die meisten tun: sich heraushalten, sich wegducken, nicht hinsehen, nicht wissen wollen, sich arrangieren. Aber so einfach ist das nicht, zu keiner dieser Zeiten.

    Jan Zweyer, Jahrgang 1953, wuchs in Bad Oeynhausen auf und zog Mitte der siebziger Jahre ins Ruhrgebiet, studierte erst Architektur in Dortmund, dann Sozialwissenschaften in Bochum. Zwischen den Studiengängen schrieb er als ständiger freier Mitarbeiter für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Nach seinem Studium arbeite er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität und später viele Jahre in unterschiedlichen Funktionen für verschiedene Industriekonzerne, unter anderem bei der Ruhrkohle-Verwaltung. Sein erster Kriminalroman erschien 1998 unter dem Titel "Glück Auf, Glück Ab."

     
    #13

Diese Seite empfehlen