Pflastersteine (nicht hart sondern schön zart)

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Hosa, 18.11.12.

  1. 18.11.12
    Hosa
    Offline

    Hosa

    Hallo Weihnachtsbäcker :wave:

    Diese Pflastersteine habe ich im letzten Jahr zum ersten Mal gebacken und mich nur darüber geärgert sie nicht früher schonmal ausprobiert zu haben… sie sind gar nicht hart wie Steine sondern eher weich wie Magenbrot – und soooooo lecker (wenn man Honiggebäck mag) !!!
    Das Rezept ist aus „Für Weihnachten backen“ vom GU-Verlag.

    100g Mandeln ein paar Sekunden auf Stufe 10 fein mahlen, umfüllen

    50g Butterschmalz (z. B. Butaris) 3-4 Min. 90° / 1 auflösen

    100g Zucker
    250g Honig
    5-6 Eßl. Wasser zugeben, ca. 6 Min 90° / 1 verflüssigen, etwas abkühlen lassen, dann

    400g Mehl
    die gemahlenen Mandeln
    1 Teel. Zimtpulver
    je ½ Teel. Muskatblüte und Kardamom, gemahlen
    1 Prise Salz
    knapp ½ Pck. Citro-back
    3 Eßl. Rum zugeben, ca. 1 Minute Brotstufe, den Teig umfüllen und zugedeckt mindestens 2 Tage bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

    1 Teel. Hirschhornsalz mit 1 Eßl Wasser verrühren und auf der Arbeitsfläche gründlich in den Teig einkneten. Rollen von 3 cm Durchmesser formen und 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Auf einem mit Backpapier belegten Blech im auf 180°C (O-/U-hitze) vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15-20 Minuten backen.

    350g Zucker in 1/8 ltr. kochendem Wasser auflösen (mach ich in einem kleinen Topf auf dem Herd).
    Die Pflastersteine noch heiß mit der Zuckerlösung überziehen und auf einem Gitter trocknen lassen. Getrocknet in einer nicht komplett luftdicht schließenden Blechdose oder Kunststoffbehälter aufbewahren.

    Lasst sie euch schmecken!!!
     
    #1
  2. 19.11.12
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Hosa,

    hm, das Rezept liest sich lecker.

    Ich hoffe jedoch, dass du dieses nicht 1:1 aus dem GU Backbuch übernommen hast - da das nicht sein darf (Copyright).
    Ankündigungen -] dann runtescrollen bis zu dem Punkt Rechtliches.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #2
  3. 19.11.12
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Prinzesschen,

    aber sie hat es doch auf den TM umgeschrieben. Ist das auch nicht erlaubt?

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #3
  4. 19.11.12
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Seepferdchen,

    nicht, wenn die Zutatenliste und die g Angaben 1:1 übernommen wurde.
    Es müssen sich Änderungen/Abweichugnen (Mehlangaben/Zuckerangaben/Feuchtigkeitszugaben/Gewürzänderungen/...) vom Ursprungsrezept ergeben.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #4
  5. 19.11.12
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Guten Morgen,

    laut Netiquette ist es keine 1 :1 Kopie, wenn man das Rezept auf den TM umwandelt.
    So wird das Rezept rechtlich in Ordnung sein.:p
     
    #5
  6. 19.11.12
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo tiamisu,

    DANKE für diese Info - ich war wirklich der Meinungen, das auch Zutatenänderungen vorgenommen werden müssen.

    ENTSCHULDIGUNG!!! Ich habe es auch nicht böse gemeint - ich wollte nur Probleme vermeiden!!!

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #6
  7. 19.11.12
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Tiamisu,

    vielen Dank für deinen Beitrag. So hatte ich es nämlich auch in Erinnerung.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen

     
    #7
  8. 19.11.12
    Hosa
    Offline

    Hosa

    Hallo :hello2:,

    lieb dass Du Dich so sorgst, Prinzesschen, bin ja schon kurz erschrocken :-O - so viel Erfahrung im Einstellen von Rezepten habe ich ja auch nicht, hatte das aber auch so in Erinnerung wie Seepferdchen. Gut dass tiamisu das gleich geklärt hat - vielen Dank an Dich :)

    Ich hoffe, der ein oder andere bäckt sie mal nach, wie gesagt, sie sind wirklich lecker. Ich habe übrigens 97 Stück aus der Teigmenge herausbekommen.
     
    #8

Diese Seite empfehlen