Philadelphia-Hörnle

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von kochdoch, 14.11.06.

  1. 14.11.06
    kochdoch
    Offline

    kochdoch Guest

    Hallo,

    das ist ein wirklich gutes Rezept, nicht so süß und man kann die Hörnchen größer oder sehr klein machen; ganz wie man will!

    Philadelphia-Hörnle

    vorher:
    200 g Nussen od. Mandeln mahlen und umfüllen, Mixtopf gründlich säubern!

    2 Eiweiß zu Eischnee schlagen, ebenfalls umfüllen.

    Mürbteig:
    200 g Philadelphia (oder anderen Frischkäse)
    250 g Butter/Margarine
    400 g Mehl
    2 Eigelb

    Füllung:
    150-180 g Zucker (nach belieben)
    200 g Mandeln/Nussen vermengen und mit dem
    Eischnee vermengen
    evtl. etwas Sahne od. Kondensmilch zugeben (damit man die Masse gut verstreichen kann).

    Mürbteig ausrollen (rund) und die Füllung darauf streichen. In 1/4-, 1/8- oder 1/16-tel teilen, je nach dem wie klein sie werden sollen. Aufrollen und im Ofen auf 150°C Heißluft, ca. 15-20 Min. backen. Ich streue noch warm etwas Puderzucker drauf, dann sehen sie noch etwas feiner aus!

    Viel spaß beim nachmachen wünscht euch

    Elke ;)
     
    #1
  2. 04.08.07
    kochdoch
    Offline

    kochdoch Guest

    AW: Philadelphia-Hörnle

    Hallo????

    Noch niemand die Hörnle probiert???

    Die müsst ihr mal machen, sind schwup die wup weg und die größe variiert je nach Teilungsverfahren (wie oft). So kann man sie beliebig groß machen und sind super zum mitnehmen.

    Ciao Elke ;)
     
    #2
  3. 04.08.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Philadelphia-Hörnle

    Hallo Elke,

    also die Füllung kenne ich so ähnlich, da wird der Zucker aber vorher aufgekocht. Schmeckt genial. Deine Version geht ja noch einfacher!

    Ich habe dein Rezept gerade erst gesehen, wenn mein Ticker die gewünschte Zahl anzeigt, werde ich es gerne mal ausprobieren.

    Kann man aber bei der Menge an Frischkäse nicht vielleicht noch etwas Butter weglassen?

    Ich bin nicht so der Mürbeteig-Fan, hab einfach beim ausrollen immer zu viele Schwierigkeiten. Mir reichen die Kekse zu Weihnachten =D.

    Aber mit Frischkäse wäre das ja mal ne Alternative.


    Viele Grüße
    Manuela
     
    #3
  4. 04.08.07
    kochdoch
    Offline

    kochdoch Guest

    AW: Philadelphia-Hörnle

    Hallo Manuela,

    ich nehm immer Halbfettmagarine, vielleicht hilft dir das etwas??

    Aber zum ausrollen geht der Teig super, ich bin jetzt auf den Trick mit den Tortenteiler gekommen. Ich rolle den Tei aus, gebe die Nuss-/Mandelmasse drauf und drücke den Tortenteiler mit der 12er oder wenn ich sie noch kleiner will mit der 14er Einteilung drauf. Fahre diese Markierungen dann mit dem Teigrädchen nach und rolle sie auf. Super!

    Ciao Elke ;)
     
    #4
  5. 04.08.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Philadelphia-Hörnle

    Hallo Elke,

    der Trick mit dem Tortenteiler hätte mir auch mal wieder einfallen können :-O

    Und zwischen 2 Backfolien soll das Ausrollen ja auch nicht mehr so schwer sein.

    Halbfettmargarine bin ich im Moment von runter, wegen gehärteter Fette und Chemie. Wenn ich heute noch zum Einkaufen komme, werde ich aber Frischkäse und gute Butter mitbringen.

    Meine Kinder freuen sich bestimmt über etwas Überraschungsgebäck :)

    Viele Grüße
    Manuela
     
    #5
  6. 04.08.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Philadelphia-Hörnle

    Hallo Elke,

    so, die Hörnchen sind ausprobiert. Aber irgendwie ist heute wohl nicht mein Backtag. Ist Vollmond? :-O

    Aber der Reihe nach:

    Erstmal habe ich nur das halbe Rezept gemacht (aus Erfahrung, wir sind alle nicht so die Kuchenesser). War immer noch eine Riesenmenge für 12 Stück. (Mein anderer Tortenteiler hat 16 und das wäre viel zu schmal geworden.)

    Dann habe ich, damit die Hörnle mehr Low Carb werden, statt 200g Mehl 100g gemahlene Mandeln und 100g Vollkornmehl genommen.
    Nur leider war der Teig da so matschig, dass ich nochmal 100g Mehl dazutun musste, um überhaupt etwas "ausrollbares" zustande zu kriegen.

    Allerdings befürchte ich, dass Jacques mal wieder nicht richtig wiegen wollte und mehr Butter reingekommen ist als geplant. Kann aber nicht viel mehr gewesen sein, ich weiß ja wie eine halbe Packung aussieht =D.

    Dann wollte mein Eiweiß nicht steif werden :-( (nicht im TM bei einem Eiweiß, sondern mit dem Zauberstab).

    Außerdem hab ich einen Teil des Zuckers zum Teig gegeben, so ganz ohne war mir dann doch zu wenig.

    Für die Füllung blieben dann noch 25 g Rohrohrzucker und 25 g Agavensirup. Und ich hatte Frischkäse mit 0,2 % Fett.

    Aber lecker sind sie!

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #6
  7. 04.08.07
    kochdoch
    Offline

    kochdoch Guest

    AW: Philadelphia-Hörnle

    Hallo Manuela,

    das tut mir leid, dass du dich mit dem Teig schwer getan hast. Allerdings hast du ganz schön rumprobiert. Du bist wahrscheinlich auch so eine wie ich, ich kann kein Rezept so lassen wie es ist, ich muss immer was verändern! :rolleyes:

    Naja, wenigstens haben sie geschmeckt. Ich denke dass der Teig deshalb so matschig war wegen der Mandeln. Die "saugen" ja nicht so wie Mehl und haben nochdazu Eigenfettanteil.

    Ciao Elke ;)
     
    #7

Diese Seite empfehlen