Porree - blanchieren?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Rittersport, 14.03.06.

  1. 14.03.06
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Bei uns gab es heute Kartoffeln, Möhren und Porree. Mit Sahne vermengt, Creme fraiche und Käse obendrauf. Da ich ja faul bin, habe ich gefrorenen (war also total unbehandelt) Porree kleingeschreddert. Ging total gut und ich hatte mir das kleinschnibblen gespart. =D Allerdings schmeckte der Porree nicht toll! :-( Unsere Kinder haben total gemeutert. Hätte ich den Porree blanchieren müssen? War bei dem Rezept ja auch kaum Flüssigkeit zum Garen. Wer kann mir einen Tip oder zwei geben?

    Danke

    ratlose Claudia
     
    #1
  2. 14.03.06
    Melanie vdL
    Offline

    Melanie vdL

    Hallo rittersport,

    meine erfahrung mit dem tiefkühlgemüse ist, daß das gemüse nur blanchiert eingefroren wird und nicht fertig gegart. d.h. du musst das gemüse noch fertig garen. ich denke, deinen kindern war der porree noch zu hart. beim nächstenmal mach ihn doch so, als wenn du frischen machst........

    lg
    melanie
     
    #2
  3. 14.03.06
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallo Claudia,

    könnte es vielleicht mengenmäßig zuviel Poree gewesen sein :-?
    Ich denke da z.B. auch an eine Lauchcremesuppe, die ja mit zuviel Porree zubereitet auch nicht mehr schmeckt :oops:
    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass durch das Zerkleinern manche Lebensmittel eine intensiveren Geschmack entfalten , der sich dann eben negativ auswirkt....
    Bin mal gespannt, was Du noch für Antworten bekommst :wink:

    Liebe Grüße!
    Barbara
     
    #3
  4. 14.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Claudia,
    da ich sehr gern Porree esse , habe ich "früher", wenn es mal schnell gehen musste oder kein ansprechender Porree vorhanden war, auf gefrorenen zurückgegriffen. Aber egal welche Marke ich hatte , er schmeckte in keiner Form der Zubereitung.
    Heute lass ich es lieber und nehme frischen oder keinen.

    Liebe Grüsse Andrea
     
    #4
  5. 14.03.06
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Danke für die Antworten. Ich hatte frischen Porree genommen und nur in große Stücke geschnitten und dann so eingefroren. Die gefrorenen Stücke hab´ich dann so in Jaques geschmissen.

    Wenn ich frischen Porree in feine Ringe geschnitten eingefroren hatte, und diesen aufgetaut habe, schmeckte dieser dann auch nicht. Die feinen Ringe brauchte ich z. B. für den Abschluß beim Salat. Da war dann auch nicht zu viel drauf.

    Mal schauen, ob noch jemand einen Rat weiß. =D

    Bis dahin

    Claudia
     
    #5
  6. 08.02.14
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,

    bin gerade über diesen Thread gestolpert und wollte ihn mal wieder hochschubsen.

    Ich friere mein Gemüse grundsätzlich ohne Blanchieren ein!
    Auch Porree. TK-Porree habe ich noch nie gekauft.

    Durch das Einfrieren wird ein Teil der Zellstruktur zerstört und das Gemüse verliert beim Auftauen Wasser und dadurch natürlich auch an Geschmack.
    Bei Suppe spielt es keine Rolle, da das Wasser ja den Geschmack an die Suppe abgibt.
    Den Porree packe ich gefroren in die Suppe.

    Allerdings schneide ich den Porree nicht zu klein, 3 cm Dicke und Länge sollte er schon haben.

    Will ich den Porree als Gemüse, koche ich ihn i. d. R. halb gar, da er beim Aufwärmen ja noch weiter gart und mir sonst zu weich wird, und friere ihn dann erst ein.
    Dann brauche ich ihn nur noch kurz ankochen und gut ist es.

    So nutze ich im Herbst die „Einkellerungs-Wochen“ und decke mich für den Winter ein, wenn das Gemüse so teuer wird.
    Ebenso mache ich es mit Sellerie, weil mir die Knollen im Sommer zu klein sind und zu viel Kraut haben und zu teuer sind.
     
    #6

Diese Seite empfehlen