Porree-Hack-Topf

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Seesternchen, 25.07.05.

  1. 25.07.05
    Seesternchen
    Offline

    Seesternchen

    Hallo, ausnahmsweise ein Rezept ohne TM :oops:

    2-3 Stangen Poree in Ringe schneiden,500 g Gehacktes in etwas Öl anbraten,mit Salz Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Poreescheiben dazugeben, kurz mit andünsten, das GAnze mit 500 ml Gemüsebrühe auffüllen, 250 g Gabelspaghetti dazugeben und 10-15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    ...schnell, einfach und bei Kindern heiß beliebt...
     
    #1
  2. 25.07.05
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Seesternchen,

    schiebe dein Rezept mal in James-o-mat, vielleicht kann es eine erfahrene Hexe umschreiben.

    Geht leider noch nicht, (Serverumstellung), aber sowie das wieder möglich ist, werde ich es tun.
     
    #2
  3. 25.07.05
    Seesternchen
    Offline

    Seesternchen

    Oh,das ist nett, habe ich gar nicht dran gedacht!!DANKE
     
    #3
  4. 25.07.05
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo Ulli,

    bei mir hat das Verschieben komischerweise geklappt! :-?
     
    #4
  5. 26.07.05
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Hallo Seesternchen!
    Nicht nur bei Kindern heiß beliebt! Wir essen es auch gern, allerdings mache ich noch Champignons und 1 Becher Schmand :oops: mit ran. Und dazu gibt es bei uns Spätzle!!!!!! Lecker!
    Aber im Jaques habe ich es auch noch nicht gemacht, werde ich heute Mitteg probieren. Danke für den Tipp!!
     
    #5
  6. 26.07.05
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Hallo!
    Habe nun zum Mittag gleich mal das Rezept im Jaques ausprobiert!
    Porree 4 Sekunden Stufe 5 -> sah sehr zerrupft aus, da es aber noch gekocht wird, egal, umgefüllt.
    Dann 1 EL Öl und Hackfleisch in den Topf, 15 min/100°/Stufe 1, rückwärts.
    Hmm, sah irgendwie nicht sehr appetitlich aus, eigentlich war es nur Matsch. :cry:
    Da ich es in der Pfanne immer kross anbrate, alles nochmal 5 min Varoma Stufe 1. War immer noch nicht besser. Also dann doch alles in die Pfanne, kräftig angebraten und weiter wie immer. Außerdem war es angebrannt am Boden. Habe es lange eingeweicht und mühselig wieder abbekommen. (lag evtl. am Varoma?)
    :oops: :oops:
    Fazit: ich mach es weiter wie vorher, zumal mir der Porree in Ringe auch besser gefällt als dieses Zerrupfte etwas!
    Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp, wie es bessergemacht werden kann!
     
    #6
  7. 28.07.05
    Abendstern
    Offline

    Abendstern

    Hallo Sylvi,

    das Rezept sieht mir doch nach der 15-Minuten-Pfanne aus.
    Meine Familie mag das auch sehr.
     
    #7
  8. 29.07.05
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Hallo Abendstern!
    Keine Ahnung wie es heißt, habe es mal bei einer Freundin gegessen und war begeistert. Allerdings hatte die das Hackfleisch noch als klitzekleine Klöpschen gebraten. Sah zwar gut aus, dauert mir aber zu lange und schmeckt auch nicht anders :wink: !
     
    #8
  9. 23.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Porree-Hack-Topf

    Hallöchen,

    ich würde es so zubereiten:

    2-3 Stangen Porree in Ringe schneiden,
    500 g Gehacktes in etwas Öl anbraten,mit Salz Pfeffer und Paprikapulver würzen, warmhalten.

    Im TM:

    600 ml Gemüsebrühe auf 100°, Stufe 1, 6 Minuten, dann zugeben:
    250 Gabelspaghetti (aus Hartweizengrieß) + den Porreeringen, 11 Minuten 100°, Löffelstufe (abgebildet auf dem TM - Kochlöffel) , Linkslauf.

    Nach Ende der Garzeit mit dem gebratenem Hackfleisch in einer großen Schüssel vermischen und eventuell nachwürzen.

    Liebe Grüße Andrea
     
    #9
  10. 29.03.07
    Wuestenmaus
    Offline

    Wuestenmaus

    AW: Porree-Hack-Topf

    Dieser Topf/Pfanne ist bei uns sehr beliebt. Vielen Dank. Kommt heute wieder mal auf den Tisch, gerade weil so einfach....
     
    #10
  11. 13.02.09
    flinkeMaus
    Offline

    flinkeMaus

    Dieses leckere Rezept wollte ich mal wieder hoch holen. Das Rezept kenne ich schon seit Jahren, wird immer wieder gegessen. Schmeckt lecker und ist schnell gemacht.
     
    #11

Diese Seite empfehlen