Püreeauflauf mit Hähnchenfiletspitzen und Gemüse

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von mrs.p, 25.02.09.

  1. 25.02.09
    mrs.p
    Offline

    mrs.p

    Püreeauflauf mit Hähnchenfiletspitzen und Gemüse

    für 2-3 Personen

    1/2 Mozzarellamurmel 3 Sekunden/Stufe 4 hacken und zur Seite stellen.

    500 g mehlige Kartoffeln in grobe Stücke
    250 g Wasser
    1 TL Salz

    - alles in den Mixtopf füllen

    2 Karotten in Scheiben
    1 kleiner Kohlrabi in Scheiben

    - in den Varoma geben

    20 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen

    Während der Garzeit 4-6 Hähnchenfiletspitzen mit Salz- und Pfeffermühle und Paprika edelsüß würzen und in etwas Öl von beiden Seiten anbraten, zur Seite stellen.

    Nach der Garzeit das Gemüse beiseite stellen.

    15 g Butter
    frisch geriebene Muskatnuß
    1 kleine Knoblauchzehe
    90 g Milch

    - in den Mixtopf zu den Kartoffeln geben und 17 Sekunden/Stufe 4 verrühren.

    Das Püree in eine gefettete Auflaufform geben, 1 EL geröstete Zwiebeln unterheben, die Hähnchenfiletspitzen und das Gemüse einschichten, 5-6 Basilikumblätter grob darüber zerzupfen, mit dem Mozzarella bestreuen und in ca. 15 Minuten bei 200 Grad gratinieren.

    [​IMG]
     
    #1
  2. 26.02.09
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    Hallo Manu,

    also ich bin ja gerade mal Deine Rezeptfotos durchgegangen, und mir läuft hier das Wasser im Munde zusammen. Die sehen ja sowas von lecker und perfekt aus!
    Jetzt muß ich mir erst mal zu den schönsten Fotos die Rezepte raussuchen....:p!



    Liebe Grüße

    Lumpine
     
    #2
  3. 26.02.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Manu,
    reichten dir bei 20 Minuten Varoma wirklich nur 160 gr. Wasser.....ich war immer der Meinung, dass man pro 30 Minuten Varomastufe mindestens 500 ml. Wasser benötigt....das würde bei einer Umrechung auf 10 Minuten 160 ml. Wasser .....bei 20 Minuten 320 ml. Wasser heißen...
     
    #3
  4. 26.02.09
    mrs.p
    Offline

    mrs.p

    Hallo Susasan

    die Wassermenge hat gerade so gereicht. Ich glaube jedoch, länger hätte es nicht dauern dürfen, weil sich am Boden schon ein ganz dünner Belag hingesetzt hat. :)
     
    #4
  5. 26.02.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Manu,
    das habe ich mir fast gedacht....ich nehme grundsätzlich 500 ml. Wasser, wenn ich den Varoma einsetze...je nachdem ob ich noch eine Soße möchte, variiere ich dann die Flüssigkeitsmenge....vielleicht solltest du es im Rezept noch einfügen bzw. die Wassermenge ändern...so wie ich dein Rezept gelesen habe, brauchst du ja auch keinen Flüssigkeitsrückstand um das Pürree zu machen. Da die TM`s zum Teil auch unterschiedlich heizen wäre die Erhöhung der Wassermenge schon wichtig, ist ja nicht so toll wenn die Flüssigkeit schon weg ist und das Gemüse bzw. Kartoffeln noch hart.
     
    #5
  6. 26.02.09
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Susa und Manu,

    ich zermartere mir auch grad den Kopf, ob das Gemüse im Varoma dann wirklich gar ist...!?!?
    Wenn ich normal Kartoffeln im Körbchen mache und so hartes Gemüse oben im Varoma habe, dann packe ich die Kartoffeln immer erst später in den TM.
    Und jetzt sind die Kartoffeln sogar direkt im TM...:rolleyes:

    @Manu,
    ist das Gemüse dann weich oder eher noch mit ein wenig "Biss"?
    Meine Kinder mögen es nicht gerne so knackig, aber das Rezept finde ich so schon einfacher, als erst ins Körbchen und dann pürrieren. Und mit Kartoffelpürree nen Auflauf; das wäre ja mal was für die Bande! ;)

    Würde dann aber lieber das Gemüse vor den Kartoffeln in den Varoma packen damit es wirklich weich ist. Nach hinten hin verlängern ist bestimmt schwierig. Sicher sind die Kartoffeln nach 20 Minuten rühren ohne Linkslauf schon leicht zerfallen, oder?
    Denn nen angebrannten Kartoffelpü hätt ich aber auch nicht sooo gern.


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #6
  7. 26.02.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Kirsten,

    ups...ich bin davon ausgegangen, dass die Kartoffeln im Körbchen sind.....
     
    #7
  8. 26.02.09
    mrs.p
    Offline

    mrs.p

    @ all :)

    Aaaaalso - die Kartoffeln waren im Topf, nicht im Gärkörbchen und nach der Garzeit waren sie schon sehr zerfallen - schon fast Pürree. Der dünne Belag am Boden von dem ich schrieb war nicht angebrannt. Ich überlege, ob man die Milch nicht schon früher den Kartoffeln zufügt. Das Gemüse (in nicht zu dicke Scheiben gechnitten) war nicht pappweich aber auch nicht hart - irgendwie so zwischendrin und für uns genau richtig. Aber wir haben auch keine kleinen Kinder. Ich kenne das von meinen, als sie noch klein waren - ganz nach dem Motto: Gemüse reiß aus, jetzt komm ich.
    Ich möchte nächste Woche noch eine andere Art Püreeauflauf probieren. Dann werde ich das mit der Milch direkt mal testen. :rolleyes:
     
    #8
  9. 27.02.09
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hi Manu,

    also dieses Rezept hört sich sehr sehr lecker an.
    Ist bereits gespeichert -sieht auch super aus.
    Werd ich nächste Woche gleich testen :)

    Liebe Grüße
    Claudia
     
    #9
  10. 02.03.09
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Manu,

    irgendwie trau ich mich nicht so recht an Dein Rezept heran.
    Habe gerade mal Dein Rezept mit anderen Kartoffelpü´s verglichen.

    Hier z.B. das Rezept von Kismet:

    "800 g rohe, mehligkochende Kartoffeln
    400 g Milch
    50 g Butter
    1 1/2 Teelöffel Salz
    etwas Muskatnuß

    Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen!
    Rohe Kartoffeln schälen, achteln und in den Mixtopf geben, Milch einwiegen, Butter und Gewürze zugeben und 20 - 25 Minuten (bei mir waren es allerdings 40 Minuten) bei 100° /Stufe 1-2 garen."


    Dort wird mit mehr Flüssigkeit gearbeitet und nur bei 100°, statt Varoma.
    Habe echt ein bissl Angst, dass ich da hinterher nen Mixtopf habe, in dem Unten alles "angebabbt" ist.
    Mein Gemüse würde ich, damit es weich ist, schon eher anfangen zu garen.
    Aber Ich habe echt Angst wie sich die Kartoffeln mit der Wassermenge auf der Varoma-Stufe verhalten....


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #10
  11. 02.03.09
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    Hallo Kirsten,

    wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, dann koche die Kartoffeln für das Pürree im Körbchen. Dann kannst du reichlich Wasser oder auch Brühe einfüllen, Kartoffeln ins Körbchen und Gemüse in den Varoma. Kochen bis die Kartoffeln gar sind und das Gemüse weich. Dann Flüssigkeit abgießen, die Milch und die Kartoffeln und Gewürze in den Mixtopf und zu Pürree "verarbeiten". So mache ich mein Kapü mittlerweile immer, weil mir auch die Milch mit den Kartoffeln, wenn ich sie direkt im Mixtopf gekocht habe, schon eklig angesetzt ist!

    Dann weiter wie oben im Rezept!:rolleyes:

    Grüßlis
    Biene
     
    #11
  12. 02.03.09
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Bine,

    danke Dir für Deinen Hinweis...ich denke da werde ich dann auch auf Nummer sicher gehen und die Kartoffeln ins Körbchen packen.
    Beruhigt mich ja, dass ich nicht die einzige Person bin, bei der es im Topf mal "ansetzt"!!
    Dabei fand ich das Ganze schon sehr praktisch, gleich alles fertig zu haben. Zumal ich dieses Zubereitung dann auch für andere Dinge (ohne Auflauf) genutzt hätte.
    Aber bevor es ansetzt und ich schrubben muss, dann lieber so. ;)


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #12
  13. 03.03.09
    mrs.p
    Offline

    mrs.p

    Kisten, ich war mir zwar sicher, daß ich es richtig aufgeschrieben habe, aber so langsam bringst Du mich echt zum zweifeln. :rolleyes:

    Ich bin mir echt sicher daß ich die Flüssigkeitmengen genommen habe wie oben angegeben. Aber ich werde den Kartoffelbrei diese Woche noch mal machen - jetzt bin ich doch wirklich etwas verunsichert. Ich berichte dann. :)
     
    #13
  14. 03.03.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Kirsten,
    du bist nicht die einzige, der es am Boden angebacken wäre, ich hab es letzte Woche mit der Flüssigkeitsangabe versucht...nach 15 Minuten hab ich den Kessel ausgemacht....sonst hätte ich noch länger schrubben müssen. Also bei mir funktioniert es nicht...entweder heizt meiner stärker oder es ist auch Kartoffelsortenabhängig.

    Ich hab mir mal aus irgendeinem Beitrag die Varomazeiten/ Wassermenge aufgeschrieben...
    250 ml. - 20 Minuten...Topf trocken
    350 ml. - 20 Minuten ... 40 ml. Restflüssigkeit
    400 ml. - 20 Minuten ..110 ml. Restflüssigkeit
    ..hab das aber selbst noch nie ausprobiert.
     
    #14
  15. 04.03.09
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Susa,

    hach..eigentlich find ich das ja immer blöd, solche Sachen in einem Rezept auseinander zu klamüseln.
    Aber das dann über PN klären könnten ja andere User nicht ihren Nutzen draus ziehen. ;)
    Die Angaben die Du da gemacht hast, gilt das nicht nur für Wasser alleine im Topf??
    Ich denke das ist doch auch immer abhängig davon, welche Lebensmittel ich dabei gebe...oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?
    Nudeln nehmen das Wasser doch auf, also habe ich einmal den Verlust durch verdampfen und dann das was die Nudeln aufnehmen...daher passen doch die Angaben nicht auf alles, oder?

    @Manu
    wäre vielleicht ganz gut, wenn Du Dein Rezept nochmal testen würdest, damit die Angaben auch wirklich passen.
    Es wäre sonst schade um das Rezept. ;)


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #15
  16. 04.03.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Kirsten,
    klar, hätte ich dazuschreiben sollen.."sorry"...in dem Beitrag ging es nur darum, in welcher Zeit wieviel Wasser bei der Varomastufe verdampft...ohne Lebensmittel...so als grober Richtwert.....

    Du hast schon recht, solche Beiträge blähen Rezepteinstellungen oftmals auf....aber ich denke, gerade bei Unsicherheiten ist es doch wichtig, seine eigenen Erfahrungen dazuzuschreiben, ohne das "kulinarische Gedankengut" des Erstkoches schmälern zu wollen...:p

    Ich hab mich auch schon geärgert, wenn etwas nicht funktioniert hat und ich es im Beitrag geschrieben habe und dann kamen...ja, bei mir war das auch so....von daher ist es doch besser, objektiv zu bewerten und auch auftauchende Probleme anzusprechen....kann ja durchaus sein, dass der Fehler bei der eigenen Handlungsweise liegt;)...was dann sehr schnell durch aufmerksame Leser ausgemerzt werden kann...
     
    #16
  17. 05.03.09
    mrs.p
    Offline

    mrs.p

    Asche über mein Haupt!!!!

    So, nun hab hab das Ganze heute noch einmal gekocht und hierbei mein Rezept als Vorlage genommen. Das hat mir einfach keine Ruhe gelassen. Ihr habt vollkommen Recht, denn schon beim Einfüllen des Wassers hab ich mir gedacht daß da etwas nicht stimmen kann. Ich hab den Fehler gefunden - hab mich beim zurückrechnen vertan. Die Wassermenge für's Kartoffeln kochen beträgt nicht 160 sondern 250 g.
    Ich ändere das sofort im Rezept oben ab.
    Alles andere ist richtig, wie oben beschrieben.

    Sorry für die Unruhe die ich gestiftet habe.
     
    #17
  18. 05.03.09
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hi Manu,

    och...die Unruhe kam doch eher von uns! ;)
    Aber ist ja gut, dass es nun geklärt ist.
    Also; jetzt trau ich mich das Rezept zu testen!!


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #18

Diese Seite empfehlen