Rad für den einjährigen Sohn

Dieses Thema im Forum "Feste feiern" wurde erstellt von monikka, 26.07.14.

  1. 26.07.14
    monikka
    Online

    monikka Guest

    Hallo liebe Eltern,
    mein Sohn feiert bald seinen ersten Geburtstag und ich dachte, ihm ein Rad zu kaufen. Jedoch weiß ich nicht, ob ich ihm zuerst ein Dreirad kaufen sollte oder sollte er es sofort mit einem Fahrrad versuchen. Was denkt ihr? Und wo kann ich überhaupt ein gutes Kinderfahrzeug kaufen? Ich hoffe, gute Vorschläge zu bekommen.
    Gruß
     
    #1
  2. 26.07.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo monikka,
    ich habe inzwischen Enkel und der 4jährige hat zum ersten Geburtstag ein Bobbycar bekommen und ein halbes Jahr später ein Laufrad.
    Das hat er (mit Helm) ausgiebig genutzt und sehr schnell gelernt Gleichgewicht zuhalten,so dass das richtige Fahrrad mit 3 Jahren kommen konnte.
    Seine Schwester wird im August ein Jahr und ich denke sobald sie sicher laufen kann,wird sie die Fahrzeuge ihres Bruders nutzen.....
    So weit ich weiß,sind die Pucky Laufräder ganz gut.
    https://www.google.de/search?q=puky...hannel=sb&gfe_rd=cr&ei=M-jTU4jIJcmK8QfbroHICg
    LGRena
     
    #2
  3. 26.07.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo!

    Zum ersten Geburtstag würde ich weder Lauf- noch Fahrrad empfehlen. Die Kinder sind noch mit dem normalen Laufen beschäftigt und überhaupt nicht in der Lage Fahrzeuge mit solchen Geschwindigkeiten sicher zu lenken.
    Dreirad ist auch nur mit Schiebestange sinnvoll. Meine Kids sind motorisch ganz gut drauf und trotzdem konnten sie frühestens mit zwei selbstständig Dreirad treteln.
    Zum Ersten paßt besser ein Bobbycar oder ein Puky-Wutsch.
    Laufrad würde ich zum zweiten Geburtstag empfehlen und vom Laufrad steigen sie frühestens mit drei auf's Fahrrad um. Uns wurde im Fachgeschäft sogar geraten erst mit fünf auf Fahrrad umzustellen, da die Kinder Geschwindigkeit und Bremsweg vorher nicht einschätzen können.
    Und ein Helm ist bei allen Fahrzeugen Pflicht!
     
    #3
    Kochfee37 gefällt das.
  4. 26.07.14
    Maunic
    Offline

    Maunic

    Hallo,

    kann das sein, dass es ein Fake ist? Was für ne Frage: Zum 1. Geburtstag ein Rad schenken.... da können die Babys ja noch nicht mal richtig laufen.....

    Sorry, aber das kann doch ned sein.
     
    #4
  5. 26.07.14
    zuckerschut
    Offline

    zuckerschut

    Hallo,
    unser Sohn hatte mit 1 Jahr ein bobbycar, und mit 2 ein Laufrad von Kettler, mit 3 bekam er ein Fahrrad mit Stützräder, mit 3 1/2 konnte er dann ohne Stützräder fahren. Dreirad hatten wir gar nicht, wäre in unserem Fall auch überflüsssig gewesen.
     
    #5
  6. 26.07.14
    Willi2014
    Offline

    Willi2014

    Hallo
    Ich habe meinem Sohn zum 1. Geburtstag ein Laufrad geschenkt und das war super

    Lg Tanja
     
    #6
  7. 27.07.14
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,
    vielleicht bin ich schon zu alt um das noch zu verstehen. Unsere Tochter hatte auch erst mal ein Bobby Car. Laufräder gab es zu der Zeit noch nicht. Aber wenn ich heute am Kindergarten und der Schule vorbei fahre und sehe, wie sich die Kinder teilweise mit den jeweiligen "Fahrzeugen" abmühen (wenn auch mit Helm), dann frage ich mich, warum lässt man die Kleinen nicht erst mal richtig laufen lernen. Muss auch schon ein Klein(st)kind "motorisiert sein?
     
    #7
    Physalis gefällt das.
  8. 27.07.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,ich finde die Laufräder(natürlich in der passenden Größe) absolut Klasse,auch schon für die "Zwerge".Der Gleichgewichtssinn wird optimal geschult und diese sportliche Betätigung ist sicher besser,als noch bequem - in der Sportkarre - von Mutter geschoben zu werden,b.z.w. im Autositz zu verbringen.
    Hätte es das schon gegeben,meine Kinder hätten es früh bekommen.......
    LGRena
     
    #8
  9. 27.07.14
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    guten Morgen,
    unser Enkel bekam ein Bobbycar mit einem Jahr.. mit dem 2.Geburtstag ein Laufrad
    und das war genau richtig..
    Seine Cousine wird bald ein Jahr ..da wird es ein sicherlich Rosa Bobycar geben..
    gruss Uschi
     
    #9
  10. 27.07.14
    Ruth72
    Offline

    Ruth72

    Hallöle,

    Also, Stephan kam ja erst mit zwei Jahren zu uns und bekam erstmal ein Dreirad. Das ist bis heute nix für ihn. Er hat auch zwei Bobbycars, die mag er auch nicht sonderlich ... Mein altes Rollpferd hingegen liebt er! Ich denke, er mag es nicht, wenn die Beine so stark gewinkelt sind. Er bekam dann vonOma noch einen Pukyroller, den liebt er bis heute heiß und innig ... Dieses Jahr gabs ein Laufrad, findet er auch klasse, hat dem Roller aber nicht den Rang abgelaufen ... Er wechselt ab ... ;)

    Meine Freundin, die ein leibliches Kind hat, hatte für ihren Sohn von Puky in dem Alter so ein vierrädiges Rutschteil (möglich, dass das Wutsch heisst), damit ist auch Stephan durch die Gegend gedüst. Ich denke schon, dass das ein guter Einstieg in die fahrbare Welt ist ... Und wenn er einigermassen sicher läuft, warum dann nicht? Ich denke nicht, dass die Mutter vorhat, ihn einen steilen Abhang runter düsen zu lassen ... Oft werden die Rutschteile - gerne auch als Tiere, die einen möbelschutz mit eingebaut haben - ja im Haus/Wohnung erstmal genutzt.

    Ich google mal, ne Freundin hat so einen Rutschtiger, den liebt Stephan auch total!!!

    Lg Ruth
     
    #10
  11. 27.07.14
    Ruth72
    Offline

    Ruth72

    Ha, schon fündig geworden: http://www.spielzeughausen.de/Im-TOY-Baby-Rutscher-Tiger

    Die gummierten Räder stehen so, dass man immer mit den gummierten Reifen zuerst an Möbel stösst und damit Schäden an Möbel vermeidet. Der Stoffbezug ist abnehmbar und waschbar ... Es gibt von Im Toy noch andere Tiere ...
     
    #11
    Manrena gefällt das.
  12. 27.07.14
    rosee
    Online

    rosee Guest

    Das wird ja eine schöne Überraschung für ihn sein. Meiner Meinung nach solltest du aber auf jedem Fall ein Dreirad kaufen. Dein Sohn sollte zuerst mit Hilfe eines Dreirads die Bewegungen lernen. Danach sollte er auf einem Fahrrad lernen, das Gleichgewicht zu halten. Ein einjähriges Kind ist zu klein für ein Fahrrad, jedenfalls denke ich so. Erst später kannst du ihm ein Fahrrad kaufen. Nach ein paar Jahren villeicht. Bis dann sollte ein Dreirad genug sein. Das Dreirad ist auch deswegen empfehlenswert, weil er einen sicheren Fahrspaß bietet. Man kann eben nicht vom Rad abstürzen, da man das Gleichgewicht nicht halten muss. Meine Schwester hat vor einigen Monaten ein Dreirad für ihren Sohn gekauft. Ein schönes Dreirad, das über eine sehr hohe Qualität verfügt. Sie hat es hier https://www.united-kids.de/spielen-lernen/kinderfahrzeuge/dreiraeder/ gefunden. Es ist das erste, dieses Trike Allen und wie du siehst, sieht das Rad sehr cool aus. Ich habe das Rad mit meinen eigenen Augen gesehen und kann dir versichern, dass es sich um ein sehr gutes Dreirad handelt. Ich glaube außerdem, dass auch die anderen Modelle hier ebenso hochwertig wie dieses sind.
    Viele Grüße
     
    #12
  13. 27.07.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hallo,

    wie wär es denn gleich mit einem Elektro-Motorrad ? Nein, im Ernst, ein Kind mit einem Jahr kann normalerweise grad mal laufen und das soll es doch erst mal richtig üben. Ein Bobbycar ist m.E. für dieses Alter grad mal geeignet. Und dann in 1-2 Jahren ein Dreirad oder evtl. auch ein Laufrad...

    VG
    Pebbels
     
    #13
    Mäxlesbella, chefhexe, Maunic und 2 anderen gefällt das.
  14. 28.07.14
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo,
    unsere Große bekam mit 4 das erste Laufrad, damals noch sehr selten zu sehen, hat 14 Tage später unbedingt ein Fahrrad benötigt. Da eines in passender Größe in der Verwandtschaft übrig war haben wir ihr diesen Wunsch erfüllt. Deswegen bekam die nicht ganz 3jährige Schwester gleich darauf das Laufrand. Beide sind innerhalb von 2 Tagen sehr routiniert gefahren. Draufsitzen, losfahren. Allerdings gab es klare Grenzen wie weit gefahren werden darf! Unsere Jüngste begann mit 2 Jahren zu radeln damit. Allerdings nur bei uns in der Spielstraße unter Aufsicht versteht sich. Oder auf abgelegenen Wegen mit kaum Verkehr.
    Alle drei fuhren sehr sicher dann sofort Fahrrad und hatten auch nie Angst. Und sie mussten nie mit Stützrädern fahren.
    Damit blieb ihnen dieses von links nach rechts kippen erspart.
    Alle haben aber mit einem uralten Holzroller, vorn mit 2 Rädern, angefangen.
    Und nicht zuletzt kommt es ja auch auf das jeweilige Kind an ob es ihm überhaupt Spaß macht!
    Und natülich auf die Ruhe der Eltern.:sleep::cry::X3:
    Am wichtigsten finde ich nach wie vor, das nur mit Helm gefahren wird.

    Liebe Grüße
    Petra
     
    #14
    Manrena gefällt das.
  15. 28.07.14
    Kochfee37
    Offline

    Kochfee37

    Hallo,
    das " Wutsch " von Puky kann ich ebenfalls sehr
    empfehlen.
    Unser Sohn bekam es für den Innenbereich.
    Ein Bobby Car finde ich für dieses Alter ebenfalls
    angemessen.
     
    #15
  16. 28.07.14
    francas mama
    Offline

    francas mama francas mama

    Hallo,
    für ein einjähriges Kind würde ich niemals ein Fahrrad, auch kein Laufrad kaufen. Der Klassiker ist und bleibt nun mal das Bobbycar. Meine Tochter war ab der 6. Woche bis zum Kindergarten täglich mit im Geschäft und da haben wir uns den Luxus der Flüsterräder fürs Bobbycar gegönnt. Dreirad konnte sie nie fahren, das war die unnötigste Anschaffung überhaupt. Der OSterhase hat nach dem 2. Geburtstag ein Laufrad ins Nest gelegt, das war der Bringer schlechthin. Damit ist sie sogar noch gefahren, als sie schon radfahren konnte und das war mit 4,5 Jahren.
    Diese Puky Wutsch sind so klein, das die Kinder dem Teil schneller entwachsen sind, als man schauen kann. Eine Freundin hatte es, aber alle ihre vier Kinder waren davon nciht wirklich begeistert
     
    #16
  17. 28.07.14
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo nochmal,
    was mir gerade noch einfiel: Das Laufrad einer Bekannten ließ sich so weit einschlagen, das ihr Kind sich immer einklemmte.
    Bei den Holzrädern ( ich weiß nicht mehr wie unseres heißt ) ist das meist nicht so. Da ist der Lenkradius zwar größer, aber damit gehen auch keine "Kehrtwenden".

    Liebe Grüße
    Petra
     
    #17
  18. 28.07.14
    Nadine
    Offline

    Nadine

    Hallo,
    unser Sohn (inzwischen 2 Jahre alt), hat zu seinem ersten Geburtstag ein Puky Wutsch bekommen, mit dem er heute noch gerne in der Wohnung fährt, und heuer zu seinem 2. ein Laufrad. Noch klappt es nicht ganz - das auf und absteigen ist noch interessanter- aber das wird. Ich würde ein Laufrad bei einem einjährigen auch nicht empfehlen, sind einfach noch zu klein. Mit zwei ist es auch noch so eine Sache - ist vom Kind abhängig.
    Gruss Nadine
     
    #18
  19. 28.07.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,zumindest scheint beim Einsteller/Fragenden kein erkennbares Interesse an den Antworten zu sein,ein wenig Feedback wäre schon "nett".
    LGRena
     
    #19
  20. 28.07.14
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    das ist nicht die erste Frage ohne erkennbares Interesse oder Feedback.
    Da gibts schon einige..........

    Schade um die Zeit, die die SchreiberInnen hier investieren.:rolleyes:
     
    #20

Diese Seite empfehlen