Anleitung - Raffinierte Campari-Plätzchen

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Fruchttiger 1, 23.11.10.

  1. 23.11.10
    Fruchttiger 1
    Offline

    Fruchttiger 1

    Hallo liebe Mithexen,

    heute hab ich aus 2 Rezepten mal eins gebastelt und das Ergebnis hatte ich gerade zum Tee :)
    Hab meinen Lieblingsteig gemacht, denn man mit verschiedenen Geschmackszutaten abwandeln kann und der nicht erst in den Kühlschrank muss. Also auch für Eilige ganz praktisch!

    Also dann leg ich mal los:

    Raffinierte Campari-Plätzchen

    Teig:
    250 g. Mehl
    1 gestr. TL Backpulver
    60 g. Zucker
    1 Ei
    abgeriebene Schale von einer Bio-Orange (oder Zitrone)
    100 g. Butter in Stücken
    in den Mixtopf geben und bei Stufe 4-5 mit Hilfe des Spatels ca. 40-50 sec. verkneten.
    Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen, Backblech vorbereiten
    Teig aus dem Mixi nehmen und dünn ausrollen. Herzen, Nikoläuse etc.... ausstechen ja nach Lust und Laune.
    Plätzchen ca. 6-8 min. goldgelb backen. Einen Zuckerguss aus 150 g. Puderzucker 4-5 EL Campari und etwas roter Lebensmittelfarbe verrühren (Soviel rote Lebensmittelfarbe zugeben, bis der Guss schön camparirot ist) Die Herzen damit bestreichen, den Nikolaus in ein rotes Gewand hüllen oder dem Schneemann eine rote Nase machen....
    Ich find sie lecker , nicht zu süß und ich liebe Campari oder Aperol :)

    Vielleicht möchte es auch jemand ausprobieren. Bin gespannt, wie sie meinen Eltern und Freuden schmecken ....

    Schöne Vorweihnachtszeit wünsch ich Euch allen!!

    Julia
     
    #1
  2. 05.12.10
    KleineEule
    Offline

    KleineEule

    Liebe Julia,

    habe deine Campari-Plätzchen endlich gebacken. :)
    Zum Teig: Ich glaube, ich habe noch NIE einen Teig gehabt, den man besser ausstechen konnte!! Zumal - wie du ja gesagt hast - ohne vorherige Kühlung. Da war ich total begeistert.
    Ich habe übrigens, weil ich keine Orange hatte, einen Schuss Blutorangensaft dazu gegeben.

    Zur Glasur: Die hat mir ein bisschen Schwierigkeiten gemacht, weil sie recht zähl war und sich nicht gut verteilen ließ... Hätte ich mehr Campari nehmen sollen? War da etwas unsicher.

    Habe jetzt auch schon ein paar Plätzchen probiert und sie schmecken mir gut.

    Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße
    kleineEule
     
    #2

Diese Seite empfehlen