Ranzige-Butter-Geruch

Dieses Thema im Forum "Haushaltstipps" wurde erstellt von anjinsama, 27.09.11.

  1. 27.09.11
    anjinsama
    Offline

    anjinsama

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe mir mal so ein tolles Butteraufbewahrungsgefäß aus Steingut gekauft, in das man die Butter ins obere Teil reinstopft, und ins untere Teil kommt kaltes Wasser rein, und die Butter bleibt bei Zimmertemperatur schön streichfähig, wird aber durch den Verdunstungseffekt trotzdem etwas gekühlt.

    Das hat auch funktioniert, bis mir EINMAL (bei hochsommerlichen Temperaturen) die Butter ranzig geworden ist...

    nun kriege ich den ranzigen Geruch nicht mehr aus dem Steingut raus, egal, was ich versucht habe, es stinkt, und jede neue Butter stinkt mit . :pukeright:
    Ich habe probiert: Spülmaschine, Essigwasser, Sodawasser.... :-(


    Jetzt ist das teure Teil wohl im Eimer... oder weiß jemand Rat????

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe,
    LG, anjinsama


     
    #1
  2. 27.09.11
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Anjinsama,

    leider kann ich dir da auch nicht hhelfen, habe mir dieses Gefäß auch vor 1 Monat auf unserem Handwerkermarkt gekauft. Bis jetzt ist die Butter noch nicht ranzig geworden, aber es interessiert mich auch, was man in diesem Fall machen kann. War evtl. zu wenig Wasser in deinem Gefäß?
     
    #2
  3. 27.09.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo,

    es handelt sich um ein Gefäß aus glasiertem Steingut?

    Hast Du es schon mal mit dem Backofen versucht? Wichtig ist, das Tongut schon beim Aufheizen in den Ofen zu stellen, da es keine großen Temperaturunterschiede verträgt, und es dann gut auskühlen zu lassen. Erwärmen auf 200 Grad is kein Problem, auch ein Heißwasserbad nicht, wenn Du auch hier ein langsames Steigern der Temperatur beachtest.

    Ich hoffe, Du bekommst den Geruch wieder weg, viel Erfolg!
     
    #3
  4. 27.09.11
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    #4
  5. 27.09.11
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo,

    habe jetzt mal interesse halber gegoogelt, aber leider nichts großes gefunden, würde falls es möglich ist mal mit einfieren probieren, vielleicht killt das den Zersetzungsprozess von der Butter, obwohl da ja nichts mehr sein dürfte. Oder in Salzwasser oder Sodawasser ein paar Tage einweichen lassen. Was vielleicht auch noch ein Tip wäre, Kaffeepulver rein und stehen lassen, neutralisiert ja auch Gerüche.
    Ich habe aber keine Ahnung ob das dem Steingut irgendwelche Schäden zufügt.
    Vielleicht suchst du im Internet nach einer Töpferei oder Steinguthändler, vielleicht haben die ja Rat.
     
    #5
  6. 28.09.11
    anjinsama
    Offline

    anjinsama

    Hallo Luna,
    naja, die ranzige Butter passierte im Hochsommer, und ich denke, wahrscheinlich ist so ein Gefäß doch nicht für den Einsatz bei 35 Grad geeignet... falls ich das Teil wieder stinkfrei kriege, werde ich die Butter nur in den Wintermonaten da reintun...und im Sommer ins Eierfach in den Kühlschrank - da bleibt sie auch erstaunlich streichfähig...

    Hallo HessenHexe,
    ja, das Teil ist glasiert... dann werde ich mal den Backofen probieren... meintest du, einfach so, ohne Wasser drin erhitzen...?

    Hallo tiamisu,
    ... und danach wird das Teil dann eingefroren...:)

    @all: und Kaffeesatz probiere ich dann auch noch aus.... Natron(=Soda)lauge hatte ich schon, hat es zwar etwas weggenommen, aber nicht ganz neutralisiert... evt. mache ich noch einmal einen Brei aus dem Zeug und reibe es damit ein... *seufz*

    Jedenfalls vielen vielen Dank für eure Tipps und eure Hilfsbereitschaft =D *strahl*

    Liebe Grüße, anjinsama
     
    #6
  7. 28.09.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo nochmal,

    ich würde es ohne Wasser erwärmen und sehen, ob das hilft. Ganz wichtig ist es wirklich, dass Du das Steingut keinen großen Temperaturunterschieden aussetzt, das könnte zum Platzen führen. Hier stand damals mal die Frage nach Reinigung von Tongefäßen an, als die Katzen krank waren. Habe dann die Töpferei meines Vertrauens zu Rate gezogen, weshalb ich den Tipp mit dem Backofen ruhigen Gewissens weiterreichen kann - er kommt ja von Experten :)

    Kaffeesatz ist natürlich einfacher anzuwenden, vielleicht bringt Dir das ja bereits den erhofften Erfolg.

    Ich drücke Dir die Daumen!
     
    #7
  8. 28.09.11
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Huhu anjinsama,

    ich hatte ja auch so ein Teil und war immer sehr beigestert - bis mir das Unglück auch passierte. :-( Habe auch einiges probiert, um den Geruch loszuwerden. Leider war ich nicht erfolgreich - und hatte auch keine Geduld mehr (die brauche ich ja für meinen Job im Übermaß ;) *lach*). Somit ist das Teil vor zwei Wochen in dem Müll gewandert. Ich habe herausgefunden, dass man die Butter auch in einer Lock&Lock-Dose gut außerhalb des Kühlschranks aufbewahren kann. :p
     
    #8
  9. 28.09.11
    angie64
    Offline

    angie64 Sponsor

    #9
  10. 05.10.11
    anjinsama
    Offline

    anjinsama

    Meine Lieben,

    die Testreihe ist abgeschlossen, leider negativ...
    Am erfolgreichsten war noch das Natron, danach dachte ich schon, der Geruch sei weg, nur war er nach ein paar Stunden wieder da.
    Das Mitbacken im Backofen hat den Geruch eher noch intensiviert. Kaffeesatz und Einfrieren waren wirkungslos...

    Tja, dann halte ich es mit Schubie und - ab in die Tonne!
    25 Euro finde ich übrigens nicht günstig, ich nehme jetzt eine Lock&Lock Dose und stelle sie ins Eierfach...
    Das mit dem Eierfach war mal ein Tipp in der Apothekenumschau :-O - und es funktioniert!

    Liebe Grüße,
    anjinsama
     
    #10
  11. 05.10.11
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo anjinsama,

    ich wusste ja gar nicht, dass Du auch die Rentnerbravo liest! ;) =D

     
    #11
  12. 05.10.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo,

    schade, dass es net geklappt hat - und ausgerechnet mein Tipp das Ganze noch schlimmer gemacht hat :eek:

    Solch eine Dose ist ne gute Sache, wenn Du sie umgekehrt stellst, kannst Du den Deckel als Platte nutzen, die Butter daraufmachen und die eigentliche Unterseite dann bei Tisch einfach abmachen. Hab ich glabu ich hier mal gelesen, glaube ich.

    Danke für Deine Rückmeldung und einen schönen Abend noch!
     
    #12

Diese Seite empfehlen