Reinigung des Messers und Angebranntes

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Nelchen, 01.08.04.

  1. 01.08.04
    Nelchen
    Offline

    Nelchen *

    Hallo,

    habe nachdem ich in 8 Schüben nacheinander Zuccinicremesuppe gekocht habe, meinen Topf samt Messer wieder einwandfrei sauber bekommen. Ich habe für die Suppe nur 400 ml Wasser genommen und mit den verbliebenen 100 ml den Topf nur ausgespült, um dann erneut Zwiebeln darin anzudünsten. Nach dem 8en mal war unten im Topf ein ca 2 cm breiter dunkelbrauner Ansatz, den ich nur mit dem Stahlscheuerer hätte entfernen können. Stattdessen habe ich eine Spültablette vom Geschirrspüler hineingelegt und ca 20 Min mit 1,5 l Wasser bei 70° auf Stufe 1 eingeschaltet. Messer und Topf sind rückstandsfrei sauber geworden und sehen aus "WIE NEU".
    Mit einer Gebissreinigungstablette habe ich es früher mal versucht, hat aber nicht so gut geklappt, zumindest saßen im Messer noch Rückstände.

    Gruß Kornelia
     
    #1
  2. 01.08.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Kornelia,

    mit wie vielen Spülgängen mit klarem Wasser hast du dann nachgespült? Ich habe da immer Bedenken, dass man das mit dem Tab noch schmeckt. Ist das nicht so?

    liebe grüße
    ulli
     
    #2
  3. 01.08.04
    bergmaus
    Offline

    bergmaus

    Hallo!
    Ich denke, das mit dem Nachspülen dürfte kein großes Problem sein (wie bei normalem Spülmittel), da Edelstahl ja eine glatte Oberfläche hat und nichts aufnimmt.
    Ich hätte eher Bedenken, dass von dem aggressiven Tab das Messer stumpf wird, wenn man das öfter macht (so geht es meinen Küchenmessern in der Spülmaschine). Hat da schon jemand Langzeiterfahrungen gemacht? (Fände das nämlich sonst auch sehr praktisch.)
     
    #3
  4. 01.08.04
    Nelchen
    Offline

    Nelchen *

    Hallo,

    meine guten Messer gebe ich eh nicht in die Spülmaschine und das mit dem Tab im TM habe ich das erste mal versucht, weil ich bisher noch nie so eine angebrannte Stelle hatte, immer nur leicht angesetzte Stellen, die mit Einweichen und anschl. Turbo sich gut gelöst haben und anschl. nur umgespült und ausgerieben. Irgendwo habe ich mal gehört, daß Messer von zu heißem Wasser stumpf werden sollen, kanns mir zwar nicht vorstellen und habe nur gedacht, wenn ich sie nicht in die Maschine gebe kanns ja nicht schaden. Das mit dem Tab werde ich in Zukunft auch nur machen, wenn eine sog. Grundreinigung fällig ist und da ich regelmäßig Kartoffeln im Gareinsatz koche, ist die nicht so oft nötig.

    Gruß Kornelia
     
    #4
  5. 02.08.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo,
    ich denke dieses stumpf werden passiert wirklich nur, wenn man täglich mit den Tabs arbeiten würde. So hin und wieder ... nein, das glaube ich nicht.
    Und zum schärfen heißt es doch einfach Eis crushen.
    Bei den jetzigen Temperaturen sollte das doch keine Probleme bereiten.

    Meine Oma hat früher bei angebranntem in den Töpfen mit Backpulver gearbeitet.
    Ich habe das aber im TM noch nicht versucht, könnte ich aber mal machen, wenn mal was anhängen sollte ...
     
    #5
  6. 02.08.04
    bergmaus
    Offline

    bergmaus

    Hallo Elke!
    Wo hast Du denn das mit dem Eis crushen zum Messerschärfen her? Mich würde brennend interessieren, ob das tatsächlich funktioniert und was dabei mechanisch vor sich geht.
     
    #6
  7. 03.08.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    #7
  8. 03.08.04
    bergmaus
    Offline

    bergmaus

    Danke Marlies!

    Ah ja, mit Getreidemalen geht es auch, wird wohl so eine Art Poliereffekt geben... das habe ich künftig eh vor. Muss nur erst schau’n wo ich das hier günstig einkaufen kann.
     
    #8
  9. 03.08.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Uschi,
    wenn Du sagst, Ihr wohnt so ländlich, vielleicht hast Du dann eine Mühle in der Nähe?? Ich hole mein Korn immer in der Mühle, denn im Supermarkt zahlt man eine horrende Summe dafür (gerade auch für Dinkel! )
     
    #9
  10. 03.08.04
    bergmaus
    Offline

    bergmaus

    Hallo Elke!
    Gute Idee! In St. Johann hat es eine Mühle, da fahr' ich 1x pro Woche zum Einkaufen hin. Werd' mal nachfragen...

    Aber jetzt ist Schluss für heute, muss morgen um viertel nach fünf raus - [​IMG]

    Gute Nacht!
     
    #10
  11. 23.08.04
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo!
    Habe letztens festgestellt, dass die Reinigung des Messers mit einem Backpinsel wunderbar geht (hatte einen alten und etwas härteren). Er ist ja schön schmal und paßt gut in die "Zwischenräume". Und gestern hatte ich beim Spülen des Topfes Zitronensaft mit hinein getan. Ist auch toll sauber und glänzend geworden!
    Viele Grüße von
    Tobby
     
    #11
  12. 23.08.04
    Maggie
    Offline

    Maggie Maggie

    Hallo,

    ich hab in meinen angebrannten Topf auch schon 2 Kukidenttabs auf einen Liter Wasser aufgelöst und über Nacht stehen lassen.

    Das angebrannte ging damit auch ganz gut raus.

    Gruß Maggie
     
    #12
  13. 24.08.04
    Mo
    Offline

    Mo

    Und ich hab jetzt auch noch ein "Hausmittelchen": Ich nehme für alles Angebrannte "Dr. Geyers Fixil"... Gibt es bei Manufactum (und nur noch da, die Produktion wurde eingestellt und dann haben so viele Kunden bei Manufactum protestiert, daß sie es jetzt extra wieder herstellen lassen). Lacht nicht, das Zeug ist super, ich putze quasi alles damit, auch mein Ceran-Kochfeld, meine Hände selbst wenn Farbe oder Schmiere dran ist, getrödelte Sachen, Kupfergeschirr, Edelstahl, absolut alles. Und wenn etwas angebrannt ist, kochendheißes Wasser drauf, ca. 1/2 Std. stehen lassen und schwupps geht es raus. Es wird irgendwie eine Lauge oder so, ich habe keine Ahnung von Chemie. Jedenfalls ist es völlig ungiftig, wurde früher zum Reinigen von Milchflaschen etc. verwendet.
    Ich habe schon meine sämtlichen Freundinnen damit angesteckt und wir machen Sammelbestellungen. Es ist sehr ergiebig, erschreckt nicht über den Preis, ich komme ewig damit aus, weil man sehr wenig braucht. Genaue ANleitung und ANregung, was man damit machen kann, gibt es dazu. Hier der Link;
    http://www.manufactum.de/group/175304/product/785474/Produktdetail.1773.0.html

    Hoffentlich klappt das mit dem Link, ansonsten bei Manufactum unter "Fixil" gucken!! Lohnt sich, gerade für James... :wink:
    Monika
     
    #13
  14. 25.08.04
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Monika,
    danke für den tollen Link!
    LG Maria
     
    #14
  15. 25.10.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo!

    Ich habe jetzt des öfteren hier gelesen, immer Essig zum Reinigen des Topfes zu nehmen- und auch die Bedenken, dass zu viel Essig Schaden anrichten könnte.

    Meine Frage: Hat jemand schon mal versucht, den Topf mit Natron zu reinigen? So lösen sich doch auch die festen Kaffeerückstände in Warmhaltekannen oder auch die Ablagerungen in Blumenvasen... Einfach Natron in den trockenen Topf und mit heißem Wasser auffüllen (oder Wasser heiß werden lassen im James). Ich weiß nicht, ob es arg schäumt, da ich noch nicht probiert habe (brauchte ich bis dato noch nicht).

    Hat hier jemand Erfahrung gemacht?
     
    #15
  16. 25.10.04
    altehexe
    Offline

    altehexe

    Hallo zusammen,

    da hab ich auch noch einen tollen Tip....für Angebranntes nehme ich Waschsoda. 500g kosten ca 1,10 Euro. 1Eßl auf 1,5 Liter Wasser (heiß)
    wirken Wunder. =D =D =D Man muß nur ordentlich mit klarem Wasser
    spülen.Bei Hautkontakt besser Gummihandschuh tragen, da es die Haut
    stark entfettet. Wie gesagt, ich bin sehr zufrieden damit und es kostet
    nicht die Welt.


    Liebe Grüsse

    Marlis
     
    #16
  17. 25.10.04
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo zusammen,

    habe schon mal einen Kessel in dem etwas angebrannt mit Wasser und Natron aufkochen lassen , dass hat nicht geschäumt der Kessel wurde wunderbar sauber. Natron ist für viele Sachen einsetzbar auch als Fußbad geeignet (gegen müde Füße) schon oft ausprobiert und meine Spüle reinige ich auch mit Natron. Ich denke das kann James auch nicht schaden.

    LG
    Anne :rolleyes:
     
    #17
  18. 25.10.04
    Anne
    Offline

    Anne

    #18
  19. 25.10.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Anne,

    wieviel Natron muss ich denn da nehmen. Habe mir 2 kg ersteigert, aber nicht bedacht :oops: , dass mir dies für Jahrzehnte zum Muffinbacken reicht. Jetzt habe ich sehr viel übrig.

    liebe grüße
    ulli
     
    #19
  20. 25.10.04
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Ulli,

    so zwischen Teelöffel und Eßlöffel würde ich sagen. Gehe doch mal auf den Link unter Natron ABC findest du reichlich Verwendung für 2kg Natron. Da sind auch Mengenangaben dabei.

    LG
    Anne
     
    #20

Diese Seite empfehlen