Frage - Reis-Gemüsepfanne mit Habaneros

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Kokoestlich, 30.03.14.

  1. 30.03.14
    Kokoestlich
    Offline

    Kokoestlich

    Hallo zusammen,

    ich würde in der kommenden Woche gerne für eine Freundin kochen, die nicht nur Veganerin ist, sondern auch noch gerne sehr scharf isst. Ich dachte mir ich mache eine Reis-Gemüsepfanne mit Paprika, Zwiebeln, Zucchini und Karotten, brate das Ganze in Kokosmilch an und gebe für den fruchtigen Geschmack noch ein paar geschnittene Bananen- und Ananas-Stücke dazu. Ein Freund hat mir empfohlen das Ganze mit Habaneros zu würzen. Nun kann ich den Schärfegrad dieser Chilis nicht so ganz einschätzen. Ich habe ungekocht mal ein kleines Stück probiert - hat mich fast aus den Latschen gehauen =D.
    Habt ihr Erfahrung mit Habaneros? Verlieren die beim Kochen viel ihrer Schärfe? Meint ihr eine Habanero genügt, um ein wirklich scharfes (aber noch essbares!) Gericht für 2 Personen zu zaubern?

    Viele Grüße
    Kokoestlich
     
    #1
  2. 30.03.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Kokestlich,

    Habaneros gehören zu den schärfsten Chilis....., nimm' auf jeden Fall die Samen raus. Du machst Dir sonst so viel Mühe und vor lauter Schärfe schmeckt man nichts mehr. Mittlerweile gibt es auch einige Habaneros, die den leckeren Geschmack haben aber nicht mehr so furchtbar scharf sind, habe ich hier aber noch nicht gefunden. :kriz_big:
     
    #2
  3. 30.03.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Kokoestlich,

    das ist schwierig zu beantworten. Chilis und Habaneros varieren sehr stark im Schärfegrad.

    Deine Gerichtidee finde ich sehr lecker. Genau ein solches Gericht habe ich mir vor gar nicht so langer Zeit völlig überschärft, indem ich eine Chili hineingeworfen habe. Die verlieren also nur bedingt ihre Schärfe. Mein Gericht wurde völlig ungenießbar, obwohl ich viel Kokosmilch verwendet habe. Deshalb aus wortwörtlich gebrannter Zunge: sehr vorsichtig dosieren und nur nach und nach dazugeben...:p.

    Viele Grüße,
    Maria
     
    #3
  4. 31.03.14
    Kokoestlich
    Offline

    Kokoestlich

    Danke für die lieben Tipps :) Ich werde die Samen vorher herausnehmen und vorsichtshalber mal nur eine halbe Habanero verwenden. Mal gespannt wie scharf es dann am Ende wird, ich berichte morgen nach erfolgtem Mahl ;)
     
    #4
  5. 31.03.14
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Kokoestlich,

    bist Du denn scharfes Essen gewöhnt? :p Habaneros sind schon ziemlich heftig (sofern es sich um richtige Habaneros handelt, manche Geschäfte deklarieren bei Chilis etwas ungenau... ;)). Wenn Schärfe für Dich eher ungewohnt ist, würde ich eher aus den frischen Chilis eine Paste herstellen, die Du dann viel gezielter zum Dosieren einsetzen kannst. Anbieten würden sich da solche Rezepte wie z.B. der Chiligrundstock oder aber Sambal oelek.
     
    #5
  6. 31.03.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    #6
  7. 31.03.14
    Kokoestlich
    Offline

    Kokoestlich

    Hallo zusammen,

    nochmal danke euch allen für die Ratschläge. Ich selbst esse nicht allzu oft scharf (ich koche in dem Fall wie gesagt für eine Freundin, die scharfes Essen liebt ;)) Ich versuche heute Abend mal probeweise eine einfache Reispfanne mit einem halben Habenero und lasse mich überraschen =D Danke Schubie für den Tipp mit der Paste, werde ich für morgen beherzigen! Auch das "Höllenfeuer" werde ich mir definitiv mal anschauen :)

    LG
    Kokoestlich
     
    #7
  8. 31.03.14
    Giftmixerin
    Offline

    Giftmixerin

    Hallo Kokoestlich,

    mit Habaneros wäre ich seeehr vorsichtig. Falls es deiner Freundin nicht scharf genug ist, kann sie sich ja noch rohe Stückchen über das fertige Essen geben.
    Ich habe mal ein Gulasch mit weniger als einer indischen, selbstgezogenen Chili versaut. Mein Freund konnte es essen, ich war sauer, erst über eine Stunde kochen, dann war es zu scharf. Wäre es nach ihm gegangen hätte ich 2 Schoten nehmen sollen. Nicht mal verdünnen half mir noch.

    Liebe Grüße
    Alexandra
     
    #8
  9. 01.04.14
    Kokoestlich
    Offline

    Kokoestlich

    Soo, das Essen ist überstanden. Ein Fazit: ein halber Habenero hat tatsächlich ganz gut hingehauen. Für mich war es zwar schon sehr scharf, aber durchaus noch essbar. Meiner Freundin hat es geschmeckt! Diese orangenen Chilis sind wirklich nicht zu unterschätzen ;) Danke nochmal allen für die lieben Ratschläge.

    Liebe Grüße
    Kokoestlich
     
    #9

Diese Seite empfehlen