Rentiert sich ein Dörrapparat?

Dieses Thema im Forum "Dörrautomat: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Evi Resch, 13.01.07.

  1. 13.01.07
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    Hallo Ihr Lieben,

    nächste Woche gibt es bei Tchibo einen Dörrapparat. Jetzt habe ich mal eine Frage? Wer von Euch hat so ein Teil zu Hause und wie oft nutzt Ihr es? Was kann man außer Früchten eigentlich noch alles dörren? Wie kommen die Früchte eigentlich raus?

    Vielleicht kann mir der eine oder andere von Euch ein bisschen berichten, damit ich mit bei der Entscheidung, ob ich so ein Teil überhaupt brauche, leichter tue.

    Danke und einen schönen Abend
    Evi:rolleyes:
     
    #1
  2. 13.01.07
    Langschläfer
    Offline

    Langschläfer

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    ich habe einen, und nehme ihn , aber nur in den Wintermonaten. Ich dörre gerne Äpfel und Ananas. Ich nehme die Früchte dann mit ins Büro.
    Es dauert bloß so lange, bis es fertig gedörrt hat.
    :rolleyes:
    Ich würde es noch öfters nützen, wenn ............ diese ewige Zeit nicht wäre.
    Ich probiere es jetzt mal mit Champignons aus, aber die Ausbeute ist sehr gering.
    LG
    Langschläfer
     
    #2
  3. 13.01.07
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo Evi,

    schau mal, hier
    gab's schon mal die Frage :p !

    Bis jetzt habe ich mir immer noch keinen gekauft, obwohl ich schwer damit liebäugle. Aber noch sind meine Bedenken zu groß, dass er a) nichts taugt oder b) nicht häufig genutzt wird!

    Lieben Gruß

    Ute
     
    #3
  4. 13.01.07
    Jerry
    Offline

    Jerry

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Huhu,
    mir geht es wie Dir und Ute.... alle Jahre wieder schleiche ich um das Tchiboangebot herum...:rolleyes:
     
    #4
  5. 14.01.07
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo, das Teil steht meist ungenutzt rum, da es Platz braucht, den ich nicht habe, und es lange dauert.Und die Tomaten sind mir dann doch verschimmelt, waren wohl noch zu feucht.Wenn man die Stromkosten rechnet, rentiert es sich eher nicht.
    Gruß Meli
     
    #5
  6. 14.01.07
    ati
    Offline

    ati

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo Evi,

    Ende des letzten Jahres stand ich auch vor der Entscheidung soll ich oder soll ich nicht! Habe mir immer einen Dörrapperat gewünscht doch er war mir immer zu teuer. Da habe ich den Wunsch bei meiner Mutter geäußert und er ging auch in Erfüllung.
    Habe mich natürlich davor umgehört auf was ich achten sollte und da bekam ich auch ständig zu hören das es wichtig ist die Themperatur regeln zu können.Diese sind leider nicht ganz preiswert!:-( Nun habe ich einen von Stöckli da ist die höchste Stufe 70°C und nach unten alles einzustellen. Finde ihn sehr gut. Wir haben schon Bananen, Äpfel, Birnen gedörrt und die haben uns sehr gut geschmeckt!

    Wünsche dir viel Spaß bei deiner Entscheidung!

    Liebe Grüße
    Ati:p
     
    #6
  7. 14.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo,

    kann man nicht auch im Backofen dörren? Ich meine, daß ich das mal gelesen habe...

    Ich habe in der Waschküche einen Trockenschrank, in dem ich Wäsche trockne.
    Dönni GmbH - Schranktrockner Gas-Wäschetrockner

    (Meiner sieht so aus, funktioniert aber mit Strom und ist von einem anderen Hersteller. Ich wollte Euch nur mal zeigen, was ihr Euch darunter vorstellen könnt)

    Für den gibt es auch Dörreinsätze. Ich hab mal kurz darüber nachgedacht und den Gedanken wieder verworfen. Für die wenigen Male, in denen ich Gedörrtes verwenden möchte, kaufe ich mir das Zeugs lieber im Reformhaus.
     
    #7
  8. 14.01.07
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Danke für Eure Antworten,

    komme erst jetzt dazu, sie zu lesen, da ich den ganzen Tag unterwegs war. Na ja, dann werde ich wohl eher nicht "zuschlagen". Für 35,-- Euro ist es dann doch zu teuer, ihn einfach nur rumstehen zu lassen.

    Liebe Grüße
    Evi :rolleyes:
     
    #8
  9. 14.01.07
    moorhuhn
    Offline

    moorhuhn Inaktiv

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo Evi! Habe meinen schon seit 15 Jahren und er läuft meistens im sommer (Gartenernte....), ich möchte ihn nicht missen.Zu weiche Aprikosen schmecken getrocknet voll super ! Temperaturregler ist schon wichtig,Kräuter trocknen schneller als Birnen, Zucchini oder Beeren.. gruß!
     
    #9
  10. 15.01.07
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo Moorhuhn,

    danke für Deine Antwort. Da ich auch einen Gemüsegarten habe, bin ich schon noch sehr am Hin- und Herüberlegen, was ich tue. Ich kann ja noch ein zwei Nächte drüber schlafen...

    Gruß Evi:p
     
    #10
  11. 30.08.07
    kargu56
    Offline

    kargu56

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo zusammen,

    habe auch seit kurzem den Dörrapparat von Tchibo und bin sehr zufrieden.
    Hab schon etliche Pfund Apfelringe gemacht und die sind richtig gut.Und viel billiger als im Bioladen.Die nächsten Tage sind die Zwetschgen dran und dann gibts im Winter Hutzelbrot:3some:
    Für mich hat sich das Teil gelohnt.

    Liebe Grüße Gudrun

    :wav:
     
    #11
  12. 30.08.07
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo,

    auch ich habe einen Dörrapparat, aber leider in den letzten Jahren kaum genutzt.
    Aber an die Kenner habe ich nun eine Frage: Wie dörre ich Tomaten? Halbieren, Schnittfläche nach oben? Wie lange? Sehen die dann auch aus wie die gekauften?
    Hab ihn bisher nur für Äpfel und Pilze benutzt, aber hergeben würde ich ihn trotzdem nicht mehr!!!

    Liebe Grüße
    natur-pur ;)
     
    #12
  13. 03.10.07
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Hallo,

    Ich hab seit der Woche auch einen Dörraparat von Stöckli mit 5 Gittern, das Teil ist echt super.
    Hab heute ne menge Apfelringe gemacht.
    Nachdem mein Kühlschrank überfült war mit Suppengrundstock (hab neulich 5große Gläser gemacht) hab ich es auch einfach Gedörrt und in TM kurz verschredert ins Glas abgefüllt, und im Kühlschrank ist jetzt wieder Platz=D.
    Morgen sind Kräuter dran den mein Gefrierschrank ist auch überfüllt.
    Schade das ich den nicht hatte als die Zwetschgen reif waren, muste berge an Marmelade machen und einfrieren.
     
    #13
  14. 26.05.08
    knobi
    Offline

    knobi

    AW: Rentiert sich ein Dörrapparat?

    Guten Morgen,

    ist es wohl möglich, Baiser im Dörrautomaten zu trocknen? Ich weiß, Baiser wird im Backofen für 1 - 2 Std. bei 100 Grad gebacken, aber das ist es ja gerade was mich stört. Ich habe oft Eiweiß übrig, und würde daraus eben gerne Baiser machen, aber bei den Energiekosten ist es billiger, welche zu kaufen.

    LG Knobi
     
    #14
  15. 13.05.12
    florfliege
    Offline

    florfliege Inaktiv

    Für unsere Familie rentiert er sich. Eigentlich ist er jeden Tag in Betrieb. Im Sommer für Früchte, Wildkräuter und Fleisch.
    Im Herbst für Pilze, Gemüse, Obst und Fleisch.

    Im Winter weniger da werden Vorräte aufgegessen.

    Ich habe auch schon den 2. und würde nie darauf verzichten wollen.
     
    #15

Diese Seite empfehlen