Restaurantfeier - Kosten pro Person?

Dieses Thema im Forum "Feste feiern" wurde erstellt von Hulda, 19.08.13.

  1. 19.08.13
    Hulda
    Offline

    Hulda

    Ihr lieben Alle,
    wir planen im Dezember eine Feier zum 50sten in einer kleinen Gasstätte auf dem Lande fü ca. 50 Personen.
    Das gesamte Essen und auch die Getränke werden von der Gaststätte gestellt.
    Eigenes mitzubringen ist dort nicht möglich.
    Wir können ein italienisches Buffet haben. Dafür gebe es je nach Angebot das wir wählen Kosten zw. 18-28 €.
    Weniger wollten wir nicht, es soll schon gut Etwas geben.
    Die Getränke wären zum vollen Gaststättenpreis. Wäre es da nicht auch klüger eine Pauschale auszumachen?
    Aber wenn ja wieviel?
    Ach so Raummiete gibt es bei diesen Konditionen nicht.
    Hmmmm? Also was tun?
    Hat Eine_r von Euch einen Richtwert für die Kosten je Person auf so einer Feier?
    Was habt Ihr bisher pro Nase ca. gezahlt?
    Danke für alle Antworten?

    Mit regennassen Grüßen aus NS, die Hulda
     
    #1
  2. 19.08.13
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo Hulda,

    zu meinem 50sten haben wir zum Brunch eingeladen.
    Kostete 27,50 mit einem Glas Prosecco vorneweg. Saft und Kaffee/ Tee war inclusive.
    Aber sonstige Getränke extra, auch Mineralwasser.

    Ich denke nicht, dass ein Pauschalpreis in einer normalen Gaststätte akzeptiert wird.
    Die Haupteinnahmen sind nun mal die Getränke.
    Ganz in etwa solltest du pro Erwachsenen nochmal soviel einrechnen, wie das Essen kostet.


    PS...hier, im Nordschwarzwald, regnet es auch in Strömen!
     
    #2
  3. 19.08.13
    luckybeaker
    Offline

    luckybeaker

    Hi,
    ich würde auch denselben Betrag an Getränken wie fürs Essen rechnen.

    Vielleicht kannst Du ja für die Softdrinks Flaschenpreise aushandeln, damit Du nicht jedes Glas Cola einzeln zahlen musst. Dann hast Du hinterher halt xy 1 l Flaschen auf der Rechnung.

    LG aus dem Aprilwetter vom Niederrhein,
    Sandra
     
    #3
  4. 19.08.13
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo,
    ich würde Dir trotzdem empfehlen, das Büffet etwas knapper zu halten.
    Also wenn Du 50 Leute erwartest, das Büffet höchstens für 45 zu bestellen.
    Das ist immer derart reichlich und NIE essen alle Gäste soviel, dass sonst Unmengen übrig bleiben.
     
    #4
  5. 19.08.13
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo,

    also ich finde 18 - 28 Euro eine ganz schöne Spanne :confused: Klar soll es etwas schönes sein, aber für eine Dorfgaststätte 28 Euro finde ich schon happig, noch dazu bei einem italienischen Buffet. Bekannte von uns haben ebenfalls ein gutes Restaurant im ländlichen Gebiet, da bekomme ich für 28 Euro aber schon ein luxuriöses Essen sprich Mehrgang-Menu. Bei den Getränken kann ich nicht mitreden, da kenne ich mich nicht genügend aus.
     
    #5
  6. 19.08.13
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo,

    Das könnte in einer Gaststätte schwierig werden, die decken ja auch ein für 45 Personen, da dürfte der Rest dann stehen ;)

    Wenn man zuhause einen Catering-Service hat, dann geht das, das machen wir immer so und es bleibt immer nochwas übrig.

    In einer Gaststätte halte ich das für nciht durchführbar.
     
    #6
  7. 19.08.13
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,

    ich hatte dieses Jahr meinen 60. Ich hatte die Möglichkeit in einem Restaurant den Nebenraum zu mieten und konnte wählen: 1. alles beim Wirt (Essen u. Getränke), 2. Essen vom Partyservice oder selbst mitbringen und auch Getränke vom Händler (dann hätte ich für Gläser bezahlen müssen), 3. Essen Partyservice, Getränke (und somit Bedienung vom Wirt). Ich habe mich für Nr. 3 entschieden und hatte für 23,50 ein supertolles Buffet mit 11 !!! Vorspeisen (fast alle auf so kleinen Löffeln oder in Gläschen) 3 Hauptgerichten mit Beilagen und Obstsalat mit Creme als Dessert (bei uns ist es üblich, das es abends nochmal Kuchen gibt den haben mir ein paar Frauen gebacken). Die Getränke hatte ich dann vom Wirt der den Raum vermietet. Das war zwar der teuerste Part, aber ich habe ausgemacht, das z.B. Cola, Fanta, Wasser nur in großen Flaschen auf den Tisch kommt. Rot- und Weißwein in Flaschen und nach dem Essen eine Runde (Schnaps, Ramazotti und was es da noch so gibt) und dann ist gut. Der Wirt hat uns sogar das Essgeschirr zur Verfügung gestellt (würde beim Caterer ja auch ordentlich kosten), hatte bis morgens um 5:00 noch Bedienung parat und ich habe mich um nichts zu kümmern brauchen. Wir waren ca. 90 Leute. Das war seeeehr entspannt und ich wußte ja lange vorher wann der Tag X kam und hatte echt drauf gespart. Es ist immer noch eine tolle Erinnerung und bis heute loben die Gäste noch "mein" Fest. Ach ja, Sektempfang vorher hatte ich auch noch.
    Ich finde aber den Preis für ein italienisches Buffet auch recht teuer. Und wie oben schon beschrieben, bestelle auf jeden Fall weniger Essen, besonders wenn evtl. kleinere Kinder dabei sind (o.k. dafür ißt dann die Jugend zwischen 15 und 18 das Doppelte:-(.) Das müsst Ihr eben ein bisschen nach Eurem Bekannten- und Verwandtenkreis ausrichten.
    Ich wünsche Dir viel Spaß bei den Vorbereitungen.
     
    #7
  8. 19.08.13
    backzwerg
    Offline

    backzwerg

    Hallo Hulda, die Spanne zwischen 18/28 ist sehr groß. Geht es bei diesem Preis nur ums Essen? Bei einem Preis von 28€ solltest du mehrere Vorspeisen kalt mehrere Pastavariationen, 3 warme Hauptgerichte und auch wieder mehrere Nachspeisen haben und am Anfang einen Aperitif, Prosecco, Aperolspritz oder Hugo. Flaschenpreise für Wasser und Wein sind meistens besser. Wichtig ist aber vorher zu wissen darf sich jeder alles bestellen, bei den Getränken. Schnaps würde ich persönlich nicht generell Zahlen, nur so wie delfinfreak eine Runde auf meine Kosten. Dann auch gerade bei einem italienischem Buffet gehört der Cappuccino und Espresso dazu, geht auch meistens extra. Getränkepreise sind bei Gesellschaften meistens fast gleich Hoch, wie der Essenspreis bei der Endabrechnung, außer es wird sehr viel getrunken, aber du kennst die Menschen besser die du einladen willst. Erkundige dich doch mal bei einem Catering-Service was er dir für 18€ bietet und dann dort in der Gaststätte evtl. nur die Getränke nehmen, wenn das möglich ist.
     
    #8
  9. 20.08.13
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo Brigitte,
    wir haben das mehrere Male auch in einem Restaurant gemacht, dann wurde dort mitgeteilt, dass unvorbereitet noch einige Gäste dazugekommen sind. Da das Büfett fertig war, wurde einfach noch etwas mehr nachträglich eingedeckt und es musste beim Buffetpreis nicht mehr bezahlt werden. Verdient hat das Restaurant ja dann an etwas mehr Getränken. Und trotz allem blieb vom Buffet noch mehr als genug übrig. Das hat uns dazu gebracht beim nächsten Mal nicht nur 10 % weniger Gäste anzukündigen, sondern diese Prozentzahl noch einmal zu erhöhen.
     
    #9
  10. 20.08.13
    luckybeaker
    Offline

    luckybeaker

    Guten Morgen,

    betrüglich Getränkelimit: Sorry, wenn ich auf einen 50.Geburtstag in ein Lokal eingeladen werde hätte ich aber schon ein Problem damit, wenn mir die Getränkeanzahl vorgeschrieben würde. Ich trinke keinen Alkohol, aber wenn ich mir vorstelle es würde angekündigt: "nur ein Schnäppschen bestellen, den Rest müsst ihr selbst bezahlen" wäre das die letzte Feier von der Person, auf die ich gehen würde.
    Also entweder man feiert oder man feiert nicht. Wenn das zu teuer ist, muss man sich über eine Alternative Gedanken machen, z.B. einen Raum mieten (Schrebergarten-Vereinshaus z.B.), Essen über einen Caterer buchen und Getränke selber besorgen.
    Das hat natürlich zur Folge, dass man selber den Raum vorbereiten muss, anschließend putzen, zwischendurch einen Blick auf die WCs hat, sich um den Getränkefluss kümmert (evt. 2-3 Personen Jungvolk engagieren) usw.

    Also wenn man sich für die Gaststätte entscheidet, dann auch komplett. Getränkekosten/Person ca. Speisekosten/Person. Versuchen, Flaschenpreise auszuhandeln. Auf einen kompletten Pauschalpreis würde ich mich bei Getränken nicht einigen wollen, dann sitzen die Gäste hinterher auf dem Trockenen und die Bedienung braucht Ewigkeiten, damit der Gewinn für den Wirt hinterher möglichst groß ist. Und nicht vergessen: eine Feier steht und fällt mit der Musik!!!

    Viel Spaß beim Feiern!!!!
     
    #10
  11. 20.08.13
    bine12
    Offline

    bine12

    hallo

    meine Güte was für eine Einstellung !!!

    bekommt der Dorfwirt seine Waren günstiger als andere Wirte !?
     
    #11
  12. 20.08.13
    möppi-mama
    Offline

    möppi-mama

    Hallo,

    aaalso....wir heiraten am kommenden Freitag und feiern abends mit 50 Personen in einer Tapas-Bar.
    Es gibt also ein Tapas-Büffet vom Feinsten, das kostet bei uns 24,50 €/Person inkl. Häppchen zum Prosecco.
    Der Besitzer meinte, von einer Getränkepauschale hält er nichts, da würde nur der Wirt verdienen...:dontknow:
    Wir lassen uns überraschen....Hauptsache es wird eine tolle Feier und alle fühlen sich wohl!!
     
    #12
  13. 20.08.13
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe


    Hallo,

    wenn Du keinen Alkohol trinkst, hast Du ja wohl auch kein Problem damit. Aber ich habe es bereits zwei oder drei Mal erlebt, dass eine Party "geschmissen" wurde, weil ein Gast nicht mit Alkohol (dem "Schnäpschen"!) umgehen konnte. Es war ja umsonst und deshalb "hinein damit".

    Glaub' mir, die Gastgeber haben sich gefreut - und von diesem Zeitpunkt an gibt es bei uns nur den einen "Verdauungsschnaps" nach dem Essen. Mit Geiz hat das nichts zu tun.
     
    #13
  14. 20.08.13
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ Dorilys

    ist bei unseren Feiern auch so, Obstler/Basaltfeuer/Malteser o. ä. nach dem Essen, ansonsten nix hochprozentiges mehr, sonst gehen die sich die Westerwälder an die Gurgel ;)
     
    #14
  15. 20.08.13
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo,
    ganz sicher nicht.
    Es gibt auch Leute, die hassen Dauerbeschallung und bei denen - wie Du richtig gesagt hast - fällt der Geburtstag mit Musik.
    Ich habe sehr angenehme erfreuliche Geburtstage mitgemacht, vollkommen ohne Musik.

    Ich finde es übrigens überhaupt nicht schlimm, wenn die Getränke etwas eingegrenzt sind. Nur weil man 50 Jahre alt wird, muss man ja nicht im Geld schwimmen und es sich trotzdem nett machen wollen. Nur weil man vielleicht nicht im Geld schwimmt, muss man ja nicht einen Raum in einem Schrebergarten mieten und alles alleine machen.Ich finde, da gibt es auch noch den Mittelweg eben den, dass Getränke ein wenig eingegrenzt werden.
     
    #15
  16. 20.08.13
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo

    jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben.
    Meine Meinung entweder ich Feier oder lass es bleiben,
    wenn ich mich zum Feiern mit so vielen Personen entscheide,
    ok, dann kostet es eben eine Stange Geld, oder man/Frau schreibt
    gleich bei der Einladung das er/ sie sich über Geldgeschenke freuen würde,
    dann bezahlt man/Frau das Fest eben von dem geschenkten Geld.;)
    Ich würde meinen Gästen ( und ich habe immer so um die 30 Pers
    an jedem Geburtstag,sind eine große Familie)
    niemals vorschreiben wollen, wie viel und was jeder trinken soll,
    das finde ich ungastlich.
     
    #16
  17. 20.08.13
    bine12
    Offline

    bine12


    hallo

    man muss dann nicht mit 50 oder mehr Leuten feiern wenn man sichs nicht leisten kann !



    HAllo Gelihexe

    genau SO sehe ich das auch
     
    #17
  18. 20.08.13
    Schokoschatz
    Offline

    Schokoschatz Zauberlehrling

    Hallo,

    liebe Hexen, Hulda hatte gefragt, ob es einen Richtwert gibt, den man pro Kopf für Getränke einkalkulieren kann.
    Sie wollte NICHT wissen, welche Vorschläge ihr bez. der Gestaltung der Feier zu machen habt, ihre Planung ist ja schon relativ konkret.

    Huldas Frage interessiert mich ebenfalls.
    Wenn also jemand eine Faustregel kennt, anhand derer man die auf einen zukommenden Kosten für Getränke im Vorfeld einschätzen kann, dann poste er / sie diese bitte.
     
    #18
  19. 20.08.13
    friedchen
    Offline

    friedchen

    Hallo,

    danke schokoschatz !

    ich frag mich ja, warum manche Threads so aus dem Ruder laufen müssen. Bald wagt man nichts mehr zu fragen. Manchmal wünsche ich mir zusätzlich zum Danke Button noch einen "Daumen-runter - Button" !
    LG Friedchen
     
    #19
  20. 20.08.13
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo Schokoschatz

    da gibt es mit Sicherheit keinen Richtwert,oder weist Du
    wie durstig Deine Gäste an diesem Tag sind.:)
    Nach meiner Erfahrung ( wir haben schon sehr viele Feste in Restaurants
    gefeiert, mein Sohn hat ein eigenes Restaurant, ich weis wo von ich Rede:))
    ist das ungefähr das doppelte vom Essen preis, davon würde ich
    zumindest mal aus gehen, wenn es weniger ist um so besser.
     
    #20

Diese Seite empfehlen