Resteverwertung

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Sonstiges" wurde erstellt von Lillimonster, 26.02.03.

  1. 26.02.03
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Hallo liebe Hexen,
    angeregt durch die neue Post vom TM-Club wollte ich Euch fragen, was Ihr mit den diversen Essensresten alles anstellt.
    Hier ein paar Vorschläge:


    Kalte Pizza vom Vortag

    Mit etwas Olivenöl in eine heisse Pfanne geben, Deckel drauf. Nach kurzer Zeit wenden. Geht auch mit belegten Pizzen. Der Käse schmilzt und hält alles zusammen. Schmeckt ganz knusprig und lecker!

    Grillfleisch
    Vom Vortag wird mit dem TM wieder ganz weich: 500 g Wasser in den Mixtopf füllen, Fleisch in den Varoma legen und verschliessen. Varoma aufsetzen und je nach Fleischgrösse 20-30 Min/Varoma/St.1 erhitzen.

    Reste von Trockenkuchen
    Sind ein schneller Ersatz für einen Mürbeteigboden: Je nach Trockenheit die Reste ein paar Sekunden auf Stufe 5-6 zerbröseln. Mit weicher Butter mischen, bis die Brösel aneinander kleben. Die Masse in eine Springform drücken, belegen und kühl stellen.

    Spargelwasser
    Aus dem Sud der beim Spargelkochen im Varoma im Mixtopf zurückbleibt, lassen sich leckere Spargelcremesuppen und helle Saucen zubereiten. (Rezept für Spargelcremesuppe gerne auf Anfrage!)

    Gemüsereste
    Lassen sich zu leckeren Suppen verwenden. Für cremige Suppen zerkleinert man das Gemüse etwas länger oder püriert zum Schluss alles 20 Sek/Turbo. Für eine Cremesuppe mit ganzen Stücken nur 200 g des Gemüses zerkleinern das restliche Gemüse 11/2 – 2 ½ Minuten vor Garzeitende durch die Deckelöffnung hinzugeben.

    Brezeln und Salzstangen und Cracker
    Je nach Menge bis zum geschünschten Grad auf Turbo zerkleinern und als würziges Paniermehl für Fleisch und Fisch verwenden

    Knödel/Semmelknödel
    Klein schneiden und in Fett ausbacken oder braten
     
    #1
  2. 27.02.03
    Elli
    Offline

    Elli

    Resteburger

    Hallo,
    hier noch ein Resteverwertertip:

    gekochtes Gemüse und / oder Kartoffelbrei vom Vortag pürieren (müßte so je nach Menge 30-60 sec/Stufe 4 sein). Ein Eigelb zum Binden rein, dann Burger formen und in einer Pfanne knusprig anbraten.

    mmmhhh. sehr lecker
    kennen wahrscheinlich viele von Euch schon ?! aber für die die's noch nicht kennen eine schnelle und leckere Beilage gezaubert.
     
    #2
  3. 27.02.03
    Elli
    Offline

    Elli

    Resteburger

    Hallo,
    hier noch ein Resteverwertertip:

    gekochtes Gemüse und / oder Kartoffelbrei vom Vortag pürieren (müßte so je nach Menge 30-60 sec/Stufe 4 sein). Ein Eigelb zum Binden rein, dann Burger formen und in einer Pfanne knusprig anbraten.

    mmmhhh. sehr lecker
    kennen wahrscheinlich viele von Euch schon ?! aber für die die's noch nicht kennen eine schnelle und leckere Beilage gezaubert.
     
    #3
  4. 25.04.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo Lillimonster,

    könntest Du das Rezept wohl posten?!
     
    #4
  5. 05.05.14
    Votan1985
    Offline

    Votan1985

    Hallo Zusammen,

    noch ein kleiner Tip von mir, Eiweiß was z.b. von der Zubereitung von Sauce Hollandaise übrig bleibt kann man wunderbar zu Baisers backen. Habe ich erst gestern gemacht.

    Backofen auf 100C Umluft vorheizen
    Schmetterling einsetzten
    200g Zucker in eine Schüssel abwiegen
    1 P Vanillezucker oder selbst gemachten Vanillezucker
    4 Eiweiß

    Das Eiweiß und eine Prise Salz in den Topf geben und bei 37c Stufe 4 ca 4 Minuten steif schlagen.
    Danach Stufe 3 einstellen und langsam den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Ich bin dabei immer sehr geduldig, denn ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich es zu eilig hatte, die Masse zum Schluss zu flüssig war. Bei mir dauert dieser Vorgang locker 4-5 Minuten.
    Wenn die Masse fertig ist, ab damit in den Spritzbeutel/Gefrierbeutel und Baisers auf das Backblech spritzen.
    Das ganze dann in den Backofen auf Umluft für 90 Minuten.

    Lasst sie euch schmecken und bis bald eure Votan1985
     
    #5
  6. 28.05.14
    Votan1985
    Offline

    Votan1985

    Hallo zusammen,

    Gestern erst habe ich Kartoffelmöhrenstampf ( hatte es mit etwas Speck gemacht ohne Würstchen), welches übrig geblieben ist für ein Kartoffelbrotrezept verwendet. Anstatt der angegeben Menge Kartoffeln habe ich den Stampf genommen. Das Brot ist sehr lecker geworden und ich musste wieder nichts weg werfen :)
    Kann ich nur weiter empfehlen.

    Gruß Votan
     
    #6
: resteverwertung, thermomix

Diese Seite empfehlen