Rezension: Das große Buch vom Brotbacken

Dieses Thema im Forum "Bücher / Zeitschriften" wurde erstellt von Hex-one*, 22.06.13.

  1. 22.06.13
    Hex-one*
    Offline

    Hex-one*

    Hallo zusammen,

    hier nun auch die Rezension des tollen Buches von leckergemixt.

    Wichtig!!!!!! Bitte vorher lesen!!!! :razz:

    Bitte beachtet, dass hier kein Rezept veröffentlicht wird!!!!!

    Das ganze dient zur Inspiration zum Nachkochen für diejenigen, die das Buch bereits haben, bzw. um denjenigen einen schönen Überblick des Inhaltes und Wertes des Buchs zu vermitteln, die darüber nachdenken das Buch zu kaufen.

    Bitte nur Rezepte bewerten, die Ihr persönlich nachgekocht habt.

    Um diese Threads übersichtlich und möglichst kurz zu gestalten, bitte keine unnötigen Beiträge wie: "Das finde ich gut", "Das muß ich auch mal kochen".......

    Zur Übersichtlichkeit einfach am Anfang Eures Beitrags den Rezeptnamen fett schreiben und dann kann es losgehen. Gerne könnt Ihr Eure Variationen aufschreiben, wenn das gesamte Rezept daraus nicht ersichtlich wird. Z.B. "habe noch etwas Zitronenschale zugefügt" oder " habe nur 100 ml Wasser genommen"

    Und nun Viel Spaß!!!!!!:razz:

    Inhaltsverzeichnis:

    Das große Buch vom Brotbacken

    Brotrezepte:
    Fränkisches Bauernbrot
    Gigantisches Bauernbrot
    Leinsamen Krustenbrot
    Nussig-fruchtiges Bauernbrot
    Kasten-Roggen-Mischbrot
    Ringbrot mit Kräutern
    Knuspriges Roggen-Dinkelbrot
    Mischbrot mit Sonnenblumenkernen
    Reines Roggenvollkornbrot
    Villacher Nussbrot
    Walsnuss-Pflaumen-Stangen
    Ciabatta-Toast
    Schwäbisches Kartoffelbrot
    Blech-Kartoffelbrot
    Knäckebrot
    Joghurtbrot
    Buttermilchbrot
    Toastbrot
    Dinkelfladen
    Irisches Brot
    Dunkelbierbrot
    Mehrkornbrot
    Vollkorn-Kartoffelbrot
    Kräuterbrot
    Gespaltenes Kastenbrot
    Karotten-Nussbrot
    Schnelles Käsebrot
    Zuccinibrot
    Peperoni-Ciabatta
    Griechisches Knoblauchbrot
    Mediterranes Brot
    Oliven-Rosmarinbrot
    Hüttenkäse-Speckbrot (Litauen)
    Kürbisbrot
    Rosmarinbrot
    Picknick-Brot
    Käse-Chili-Fladen
    Tomaten-Apfel-Foccacia
    Amaretto-Mandel-Brot

    Brötchenrezepte:
    Laugengebäck
    Brezen (große Menge)
    Vollkorn-Weckerl
    Quarkhörnchen mit Mohn
    Kaiserbrötchen
    Amerikanische Kräuterbagel
    Partykranz
    Körnerschnecken
    Vollwertsemmeln
    Käse-Schinken-Brötchen
    Schinkel-Käse-Brötchen gerollt
    Weißbierkipferl
    Macadamiabrötchen
    Karottenbrötchen
    Schwäbische Krusties
    Baguette-Brötchen
    Dinkel-Seelen
    Bäckerbrötchen
    Hamburger Brötchen
    Baltische Speckbrötchen
    Bierstangerl
    Baguette
    Zuccini-Quark-Brötchen
    Buttermilch-Baguette
    Spanische Knoblauchbrötchen
    Dinkel-Roggen-Brötchen
    Vollkornbrötchen
    Wasserweck
    Geniale Sonntagsbrötchen
    Frühstückskranz
    Englische Hot-Cross-Brötchen
    Milchhörnchen
    Omi`s Rosinenstücke
    Pistazienkränze
     
    #1
  2. 22.06.13
    Luna2009
    Offline

    Luna2009 *

    Kasten-Roggen-Mischbrot

    In den letzten vier Wochen habe ich für uns ausschliesslich dieses Brot gebacken. Wir mögen es so gerne, weil es tagelang saftig bleibt und natürlich schmeckt es uns auch gut. Leider bekommt das Brot keine krosse Kruste.
    Ich backe das Brot mit 15g Sauerteigextrakt (Alnatura von dm), statt 60 g Sauerteigpulver. Das Brot wird von mir im Bratentöpchen von TPC gebacken und zwar im vorgeheiztem Ofen. Die ersten 30 Minuten bei 220 Grad und die restlichen 30 Minuten bei 200 Grad. Mit der im Buch angegebenen Backzeit kam ich nicht zurecht. Das Brot war noch etwas klitschig.

    VG - Luna
     
    #2
  3. 22.06.13
    TaEs
    Offline

    TaEs

    Hamburger Brötchen

    Ich habe die Hamburger Brötchen nun schon des öfteren gebacken. Sie schmecken einfach lecker und frisch. Die selbstgemachten Hamburger kommen einfach gut an und schmecken super lecker zu frisch gegrillten Hacksteaks.

    Ich forme die Brötchen zur Kugel und drücke sie dann vor dem gehen flach auf das Backblech (nicht wie im Rezept als Kugel aufs Blech legen), dann kann man den belegten Burger später leichter essen, weil die Brötchen nicht so hoch werden, sondern eher breiter und flach.
     
    #3
  4. 29.06.13
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    Hallo Hex-one*, vielen Dank fürs einstellen ;)
    Ich hab mir das Brot auch gegönnt, hatte nen 15 Euro-Gutschein von Paypal ;)

    Als erstes hab ich das "Fränkische Bauernbrot" gemacht, allerdings mit 100g selbstgemachtem ST (15g Pulver, lt. Fr. Wild sollte man bei frischem ST die Menge verdoppeln = 30g - fand ich etwas sehr wenig und Hefe wollt ich keine reintun)
    und 350g Wasser - und OHNE Hefe, nach ner Std. gehen sieht es noch recht mickrig aus, aber es hat ja noch etwas Zeit
    Ich hatte auch 3 Min. geknetet. Das Brot ist nichts geworden - hätte wohl doch Hefe reintun sollen. Ist überhaupt nicht aufgegangen, entsprechend fest - oben hat sich eine Luftblase gebildet!
    Hab mich schon gewundert wie das was werden soll, bei ner so geringen Menge an Sauerteig - noch dazu ohne am Tag/Abend vorher den Sauerteig anzusetzen!
    Schade drum, das Rezept muss ich auf jeden Fall komplett umschreiben, wenn ich es mit frischen ST und ohne Hefe backen will.

    Die Quarkhörnchen (allerdings ohne Mohn) - fand ich nicht besonders toll, der Teig ist recht fest und zäh – auch nach dem Backen.

    Das Gigantische Bauernbrot hab ich mit frischem Sauerteig gemacht, das ist wirklich riesig und auch gut geworden,
    das nächste Mal muss ich nur noch ne Idee mehr Wasser reintun.
    Ich hatte:
    300g Sauerteig
    130g Roggenkörner gem.
    250g Dinkelkörner gem.
    250g Dinkelmehl
    ½ W. Hefe
    2 TL Zucker
    4 TL Salz
    350g Wasser (das nächste Mal noch ein Schluck mehr ;) )
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/650/medium/20130217_Gigantisches_Bauernbrot.jpg

    Schwäbisches Kartoffelbrot – frisch schmeckts lecker, am nächsten Tag noch zum Essen, aber nicht mehr der Hit.
    Hab statt Wasser Buttermilch genommen und noch nen ½ TL Brotgewürz rein.
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/650/medium/20130306_schw_Kartoffelbrot.jpg
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/650/medium/20130306_schw_b_Kartoffelbrot.jpg

    Milchhörnchen – hab ich lt. Tipp von Jerrily noch 2 TL Salz rein.
    Schmecken lecker, würd ich wieder machen – sind trotz Salz aber mehr für ein „süßes Frühstück“ geeignet.
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/651/medium/20130303_093440.jpg
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/651/medium/20130303_Milchh_rnchen.jpg

    Roggen-Kasten-Misch-Brot ist Superlecker und saftig – kann man empfehlen.
    Habs in meiner 35er Kastenform gebacken und mit frischem Sauerteig wie folgt gemacht.
    400g Roggensauerteig (am Abend vorher angesetzt /am nächsten Tag Mittags gebacken)
    200g Roggenkörner gem.
    25g Roggenmalzflocken
    300g Weizenmehl 405er
    1 EL Salz
    ¼ TL Brotgewürz
    ca. 450-500g Wasser
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/650/medium/20130310_110255.jpg
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/650/medium/20130310_123342.jpg
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/650/medium/20130311_063806.jpg

    Käse-Schinken-Brötchen
    Hatte es mit Gouda und rohen Schinkenwürfeln gemacht, das nächste Mal werd ich etwas mehr Schinken nehmen und herzhafteren Käse – wir mögen es halt pikanter ;) sonst aber sehr lecker.
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/651/medium/20130302_184405.jpg
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/651/medium/20130302_203649.jpg

    Körnerbrötchen
    Hab Sie ohne Kräuterbutter gemacht. Der Teig ließ sich gut verarbeiten.
    Frisch waren Sie ok, aber am nächsten Tag, konnte man sie nur noch aufgetoastet essen.
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/651/medium/20130613_154044.jpg
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/651/medium/20130613_K_rnerschnecken.jpg

    Buttermilchbrot – war geschmacklich in Ordnung, frisch am besten oder aufgetoastet.
    Hatte keine Buttermilch mehr da, hab stattdessen Frischkäse (200g mit 100g Wasser aufgefüllt, 1,5 TL Salz,
    und dann in ner 30er Kastenform gebacken.
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/650/medium/20130409_buttermilchbrot.jpg
     
    #4
  5. 30.06.13
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    Hallo,
    gestern hab ich mal wieder ein Brot getestet ;)

    Dunkelbier-Brot - sagenhaft lecker - auch am nächsten Tag schon fluffig, aber kräftig im Geschmack. Das richtige für ne herzhafte Brotzeit.

    Hatte allerdings keine Roggenkörner da - und hab sie mit 1150er Roggenmehl ersetzt, hätte eigentlich die Wassermenge dadurch reduzieren müssen,
    nachdem ich das allerdings vergessen hatte, musste ich das Brot (das eigentlich freigeschoben gebacken wird) in eine 30er Kastenform zum backen geben,
    der Teig war einfach zu weich (nicht formbar, wär auf dem Backstein "davongelaufen").
    Hier noch ein Foto dazu.
    http://www.wunderkessel.de/galerie/data/650/medium/Dunkelbierbrot.jpg
     
    #5
  6. 10.08.13
    rayless75
    Offline

    rayless75

    Hallo Zusammen.
    habe das Buch gestern bekommen und heute die Vollkorn-Weckerl getestet. Sie sind sehr gut angekommen.
    Schöne Grüsse, Kerstin
     
    #6
  7. 11.08.13
    rayless75
    Offline

    rayless75

    Hallo Zusammen.
    habe heute das Karotten-Nussbrot gemacht und muss sagen, sehr lecker und saftig! Kann ich nur empfehlen.
    Schöne Grüsse, Kerstin
     
    #7
  8. 16.08.13
    rayless75
    Offline

    rayless75

    Hallo Zusammen.
    Heute habe ich das Fränkische Bauernbrot getestet. Es ist sehr lecker geworden. Ich habe Vollkornsauerteigpulver genommen was ich noch im Schrank hatte.
    Schöne Grüsse, Kerstin
     
    #8
  9. 30.08.13
    rayless75
    Offline

    rayless75

    Hallo Zusammen.
    Heute habe ich das Villacher Nussbrot gebacken. Sehr lecker- so das Urteil der Tester.
    Schöne Grüsse, Kerstin
     
    #9
  10. 16.11.13
    Hex-one*
    Offline

    Hex-one*

    Dinkel-Seelenunserer: habe ich schon mehrfach gebacken. Sind mittlerweile einer unserer Favoriten für's Wochenendfrühstück. Schnell gemacht und sooooo lecker. Lassen sich auch gut einfrieren. Ich taue sie dann kurz in der Mikrowelle auf. Sehr zu empfehlen!

    Mischbrot mit Sonnenblumenkernen: ​geschmacklich war es toll. Ist leider nicht so richtig aufgegangen. Werde es trotzdem noch einmal backen
     
    #10

Diese Seite empfehlen