Rezept für Hirsebratlinge gesucht

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Marion, 19.04.05.

  1. 19.04.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo und guten Morgen =D
    ich suche ein erprobtes Rezept für Hirsebratlinge und hoffe, jemand von Euch kann mir weiterhelfen. Ich habe mal vor Jahren Bratlinge gemacht, aber die fand ich nicht so toll; waren irgendwie bitter.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #1
  2. 19.04.05
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Marion,

    dein Aufruf hat mich angestachelt, meine Rezeptesammlung (seeeehr umfangreich, Kochbücher und Ausgerissenes aus Zeitschriften :-O ) zu durchforsten -und ich wurde fündig!! Leider noch nicht probiert, aber von RAPUNZEL-Naturkost, also bestimmt glaubwürdig.

    150 g Hirse(waschen) mit 3/8 Liter Gemüsebrühe zum Kochen bringen,mit Pfeffer und Koriander würzen, Karottenwürfelchen dazugeben. Bei schwacher Hitze 20 Min. kochen lassen und dann ausquellen lassen.
    Dann 2 Eier und 100 g ger. Käse untermischen. Abschmecken. In Sonnenblumenöl als Bratlinge ausbacken.
    Dazu eine Zucchinisoße:
    1 Zwiebel
    300 g Zucchini
    2 EL Sonnenblumenöl
    3/8 Liter frischer Rahm (Sahne?)
    Pfeffer, Kräutersalz, Zitronensaft

    Gemüse in Öl andünsten, mit Rahm auffüllen und pürieren, dann noch ca. 1 Min. kochen lassen, Abschmecken.

    Habe auch noch nichts mit Hirse gemacht, bei mir gibt es Grünkernfrikadellen, aber die mache ich so wie oben, nur noch Lauch dazu und auch Zwiebeln in den Frikadellen.
     
    #2
  3. 19.04.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Andrea =D
    danke für das Rezept. Klingt ja schon mal gut.
    Vielleicht hat noch jemand eine Variante?

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #3
  4. 19.04.05
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    #4
  5. 19.04.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Danke, Elke =D , da geh ich doch gleich mal stöbern.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #5
  6. 19.04.05
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallo Marion,

    ich habe gelesen, dass der bittere Geschmack bei Hirsegerichten dadurch verhindert werden kann, wenn man die Hirse vor der Zubereitung "wäscht"und in einem Sieb dann gut abtopfen läßt und dann erst weiterverarbeitet... so mache ich es auch (außer wenn ich die Hirse für eine Soße zu Mehl verarbeite, die wird dann aber auch mit Zitrone, Muskat und reichl.Petersielie gewürzt, sodaß das Bittere keine Chance hat =D )

    Hier habe ich auch noch ein Rezept für
    Hirsepfuffer

    je 1/2 Karotte, Lauchstange
    Zwiebel (nach Geschmack)
    1 Tasse Hirse
    2 Tassen Wasser
    1 Gemüsebrühwürfel
    1 Lorbeerblatt
    gehacktes Kerbelkraut
    etwas Butter

    Gemüse klitzeklein sschneiden, zusammen mit Hirse, Wasser, Brühwürfel und Lorbeerblatt kalt aufsetzen, alles 5 Minuten kocen und in 20 Minuten ausquellen lassen. Unter die abgekühlte Hirsemasse das Kerbelkraut mischen und kleine, flache Frikadellen formen. Auf ein gebuttertes Backblech geben und von beiden Seiten im Ofen goldgelb backen.
    Variation:Auf jeden Puffer eine Scheibe Tomate oder Ananas und eine Scheibe Käse legen und überbacken.

    Viel Spaß beim Ausprobieren :rolleyes:
    Liebe Grüße
    Barbara
     
    #6
  7. 27.06.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo =D
    hab doch glatt vergessen, mich nochmals zu bedanken, schäm :oops: :oops:
    Ich habe jetzt schon ein paar Mal Hirsebratlinge gemacht und endlich schmecken sie mir.
    Danke für Eure Tipps und Rezepte.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #7
  8. 27.06.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Marion,

    welches Rezept hast Du ausprobiert und für gut befunden?
    Hirse habe ich nämlich auch im Schrank stehen und weiß nichts mit anzufangen :-? !

    Ute
     
    #8
  9. 28.06.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Ute =D
    als erstes habe ich mich an das Rezept von Nanu gehalten, aber ich habe auch einfach nur die gewaschene Hirse kurz in Gemüsebrühe aufkochen lassen, aufquellen lassen, evtl. ein Ei dazugegeben und dann kleine Puffer in der Pfanne gebraten. Ich nehme immer eine Pfanne, in der ich fettfrei braten kann. Die Puffer kann man auch gut kalt essen.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #9
: käse, vegetarisch, gemüse

Diese Seite empfehlen