Frage - Rezept für(Züricher) Geschnetzeltes?

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Dackel Resi, 12.12.08.

  1. 12.12.08
    Dackel Resi
    Offline

    Dackel Resi

    Das Gulasch aus dem roten Kochbuch schmeckt ja wirklich lecker und das Fleisch ist total zart.

    Jetzt hab ich mir gedacht, ob das vielleicht auch mit Geschnetzeltem Züricher Art gehen würde.

    Hat das schon mal jemand ausprobiert? Und vielleicht ein Rezept bezüglich Mengenangaben/Flüssigkeit und Garzeit?

    Habe hier im Forum bisher nur ein Rezept im Slow-cooker gefunden - und soetwas besitze ich nicht.

    Wäre für Ratschläge dankbar!
     
    #1
  2. 13.12.08
    lilo&stitch
    Offline

    lilo&stitch ohneTüten

    Hallöchen!

    Das wär doch eine Herausvorderung für Metzger Zimmermääänns Kalb und mich! =D=D

    Mal schaun, passt bestimmt nächste Woche in de Speiseplan!
     
    #2
  3. 03.01.09
    Dackel Resi
    Offline

    Dackel Resi

    So, habe es ausprobiert, ist gelungen und hat geschmeckt:

    1 Zwiebel auf Stufe 5 kurz zerkleinern und dann 2 Minuten Varoma mit 1 EL Öl dünsten

    ca. 500g Fleisch (ich hatte die Reste vom Raclette zu Geschnetzeltem geschnitten: Pute, Schweinelende, Minutensteaks) dazu. Stufe 1 Linkslauf 100°C 4 Minuten dünsten.

    1 EL Tomatenmark
    Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver) dazu und auch noch kurz mit andünsten. (Linkslauf!)

    2 MB Weißwein (bei mir war´s der Rest Sekt von Sylvester)
    2 MB Brühe dazu und 35 Minuten Stufe 1 Linkslauf bei 100°C kochen

    frische Champignons (Menge nach belieben) putzen und vierteln
    1 Becher Sahne
    2 EL Speisestärke in der kalten Sahne verrühren
    Pilze und Sahne zum Geschnetzelten geben und weitere 5 Minuten Stufe 1 Linkslauf 100°C kochen.

    Bei mir gab es recht viel Soße, die aber echt gut geschmeckt hat. Evtl. muss man noch nachwürzen.
    Dazu hatten wir Nudeln. Vielleicht ist dem ein oder anderen die Soße zu dünnflüssig, dann evtl. nochmal aufgelöste Speisestärke dazugeben und kurz kochen lassen.

    Das Fleisch war superzart, ganz anders als im Kochtopf. Werde es wohl künftig nur noch im TM machen.
     
    #3
  4. 02.04.09
    Zauberköchin
    Offline

    Zauberköchin Inaktiv

    Hallo Mama Resi!

    bin Neuling und habe den TM 31 erst seit 1 Woche. Koche seitdem fast pausenlos damit (Suchtgefahr).
    Heute habe ich Anleihe an Deinem Rezept genommen und mir das abgeschrieben. OK ich habe wohl in verschiedenen Rezepten geforstet und bin dann irgendwann an "Stufe 2 Linkslauf 100°C" hängengeblieben, sprich, habe da wohl was falsch abgeschrieben oder verwechselt. Du schreibst Stufe 1 Linkslauf.

    Mein Fleisch war leider wie Hackfleisch! Trotz Linkslauf. Mit Entsetzen habe ich dies durch ZUFALL entdeckt mitten beim Kochen. Wenn man in das Original Kochbuch von Thermomix guckt, dann kochen die z. B. das Hühnerfrikasse auf "Rührlöffelstufe". Kann es sein, dass auch bei Stufe 1 Linkslauf das Fleisch zu klein wird????

    freue mich über Resonanz.
    viele Grüße
    Ute
     
    #4
  5. 02.04.09
    Alexx
    Offline

    Alexx

    Das hab ich mich auch schon gefragt....

    Also ich hab vorgestern Hühnerfrikassee nach dem roten Rezeptbuch gemacht auch mit der Linksstufe... tja, danach war das Hühnchenfleisch auch ziemlich zerrupft.... werde das nächste mal das Garkörbchen verwenden.

    Bin auch auf Antworten gespannt :)
     
    #5
  6. 03.04.09
    Zauberköchin
    Offline

    Zauberköchin Inaktiv

    Hühnerfrikassee aus rotem Buch ist OK!

    Hallöchen!

    also das Frikasee aus dem roten Buch ist OK, WEIL man da nämlich den Linklslauf UND den Rührlöffel-Modus hat. Jedenfalls hatte ich da dann wirklich ganz normale Fleischstückchen. Vielleicht hattest Du auch den Rührlöffel außer acht gelassen.

    Kannst ja nochmal so probieren!

    viele Grüße
    Ute

     
    #6
  7. 03.04.09
    Alexx
    Offline

    Alexx

    Danke für Deine Antwort. =D

    Also ich habe mich an die Angaben vom Buch gehalten und auch die Rührstufe (Rührlöffel) verwendet. Ich habe 3 Brustfilets vom Hühnchen in den Topf gegeben und eines hatte sich wohl im Laufe der Zeit durch die Fleischfasern bedingt um das Messer gewickelt... und so nahm das ganze (gemetzel) seinen Lauf :rolleyes:. Aus diesem Grund probier ich es das nächste Mal eben mit dem Garkörbchen, denn geschmeckt hat das Frikasse auf jeden Fall super.
     
    #7

Diese Seite empfehlen