Frage - Rezept gesucht: Ziegenkäsekugeln mit Chilimarmelade

Dieses Thema im Forum "Vorspeisen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von hoerb79, 07.12.09.

  1. 07.12.09
    hoerb79
    Offline

    hoerb79 Inaktiv

    Hallo!

    Wir haben vor kurzem in einem Restaurant eine kleine Vorspeise gegessen, die super lecker war. Wir vermuten ein TM-Rezept, da so ein Gerät in der Küche sicher im Einsatz ist. Es waren kleine Kugeln wie eine Art Ziegenfrischkäse, die Kugel war dann mit einer süß-scharfen Chilisoße in der Konsistenz einer Marmelade bedeckt.
    Hat da jemand ein Rezept parat? Wäre echt super!

    Viele Grüße

    Adrian
     
    #1
  2. 07.12.09
    pluto
    Offline

    pluto

    Na das waere ja lecker...das will ich auch wenn jemand von Euch sowas aehnliches hat...yummy
     
    #2
  3. 08.12.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Guten Morgen,

    dann versuche ich mal dir meine Variation zu schreiben
    genaues Rezept gibts dafür nicht..
    150 g Ziegenkäse und Ahornsirup vielleicht 1 löffel dann noch ein wenig Limettenabrieb
    und vom Saft ein bissl.. das cremig rühren.. und kleine Kugeln formen...
    Dazu mein Chiligelee Rezept hab ich hier im Forum schon mal veröffentlicht.
    Schmeckt sehr lecker der Ziegenkäse mit dem Chili dazu..

    gruss uschi
     
    #3
  4. 08.12.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Adrian,

    also mit einer Chilimarmelade kann Dir schon mal geholfen werden. ;) Und für die Ziegenkäsekugeln würde ich auch einfach Ziegenfrischkäse nehmen, diesen noch ein wenig abtropfen lassen (in einem mit Mulltuch ausgelegten Sieb) und anschließend Kugeln drehen oder mit einem Mini-Eisportionierer Kugeln abstechen. :p
     
    #4
  5. 08.12.09
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Huhu,
    ich hab auch ein sehr leckeres Rezept, allerdings nicht mit Chilimarmelade, außerdem wird es warm gegessen:rolleyes:. Hatten wir letztes Jahr zu Weihnachten als Vorspeise und ist super angekommen:

    Ziegenkäse-Crostini mit Feigendipp
    • 3 reife Feigen
    • 1 TL Feigensenf
    • 1 TL Balsamico
    • 1 EL Wasser
    • Prise Salz und Pfeffer
    • 1 EL Öl
    • 1 Baguette
    • 2 runde kleine Ziegenkäse (von der Hüttenthaler Molkerei oder Picandou)
    • 30 g ganz weiche Butter
    • 2 EL brauner Zucker
    • 1/2 TL Thymian, gerebelt
    Die Feigen in 20 dünne Scheiben schneiden und zwischen 2 Lagen Folie einfrieren (1 Tag vorher). Am nächsten Tag: Feigen aus Kühle holen. Vom Baguette 10 Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. In einer kleinen Tasse den Feigensenf mit Balsamico, Wasser, Salz und Pfeffer verrühren. Das Öl langsam unterschlagen (geht prima mit einen kleinen Gabel), beiseite stellen. Den Ziegenkäse in 20 Scheibchen schneiden und je 2 Stück auf eine Baguettescheibe legen. Nun die weiche Butter mit dem Zucker und Thymian verrühren und auf den Käse streichen, geht gut mit einem kleinen Messer. Backofen auf Ober-Unterhitze 200° vorheizen. Die Ziegenkäsecrostini in die oberste Schiene vom Ofen ca. 6 Minuten karamellisieren. Dann je 2 Feigenscheiben auf ein Crostini legen und mit einem kleinen Löffel etwas vom Feigensenfdressing drüberträufeln. Servieren und Geniessen!
     
    #5
  6. 08.12.09
    hoerb79
    Offline

    hoerb79 Inaktiv


    Hallo! Könntest du das einmal verlinken? Ich finde es nicht...

    Viele Grüße

    Adrian
     
    #6

Diese Seite empfehlen