Rezept mit Gehacktem für crocky gesucht

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von taxmaxx, 02.03.05.

  1. 02.03.05
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Salute,

    ich weiß, ich habe mich seit einer Woche nicht mehr gemeldet, ich war weg und jetzt bin ich grade schwer beschäftigt, brauche aber bitte mal schnell Hilfe.
    Ich habe zugesagt, dass ich morgen Abend das Essen für ca. 10 Personen mitbringe, ich dachte mir, ich schmeiße meinen Crockpot morgens an, stelle ihn dann ins Auto und komme mit dem fertigen Gericht an.

    Nur, was mache ich?
    Ich habe auch keine Zeit mehr groß Einkaufen zu gehen, außerdem sind ein paar "Halbvegetarier" darunter, sprich Braten etc. fällt aus, rein vegetarisch will ich aber nicht. (Ich bin bekennender Carnivore)

    Also habe ich grade mal 3 Pfund Gehacktes aus dem TK geholt, das kann jetzt schon mal auftauen.

    Und dann?
    Es sollte auch irgendwie ein "ganzes Essen" sein, weil ich keine anderen Sättiungsbeilagen extra mitbringen möchte. (höchstens noch Baguettes).

    Weiß jemand was mit Gehacktem und gerne auch Kartoffeln (ich LIEBE Kartoffeln und wenn ich schon selber kochen soll), geht aber auch ohne .

    Chili con carne fällt mir ein, aber kann ich dann die Bohnen gleich von Anfang an dazu tun? (Zwischendrin bin ich nämlich nicht da). Irgendwo stand, das wird breiig.

    Bitte, helft mir, ich melde mich auch demnächst wieder, muss nur noch diese aktion überleben.

    Danke,
    sagt anje, die schon 48 Crockpot-Rezepte durchgelesen hat, aber irgendwie war das alles nicht so perfekt
     
    #1
  2. 02.03.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Aber der Hackbraten mit Pilzen, der wäre doch was :-O .
    Kartoffeln kannst du drum herum anordnen.

    Gruß Regina
     
    #2
  3. 03.03.05
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Anje,


    ich hab noch ein leckeres Rezept, allerdings nicht für den Crock-Pot. Für uns 4 Personen mache ich das schon mal, wenn Blumenkohl übrig bleibt. Ich weiss nur nicht, welche Zeiten man dann für den Crock-Pot benötigt. Vielleicht weiss das einer der Crocky-Köche und schreibt es Dir um.


    Hackbraten mit Blumenkohl

    1 Zwiebel würfeln und andünsten
    1 Tetra Pack passierte Tomaten dazugeben und salzen und pfeffern.

    Einen Hackbraten zubereiten aus:

    500 gr. Mett
    1 Ei
    1 Zwiebel
    Pfeffer, Salz, Paprika
    1 Prise Muskat
    1 Teel. Senf
    eingeweichtes Brötchen oder Paniermehl

    Alles zu einer Kugel formen und mit dem blanchierten Blumenkohl spicken. Die Mettkugel in die Tomatensauce geben und im Backofen bei 160°C ca. 60 Minuten garen. Zum Schluss evtl. mit Käse überbacken. Dazu Salzkartoffeln.

    Das Originalrezept heisst "Gefüllter Blumenkohl", doch spicken ist leicher als Hack in einen Blumenkohl füllen. :wink:

    Lieben Gruß -
     
    #3
  4. 03.03.05
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Danke für Eure Antworten - auch für die PN, ich habe leider grade keine Zeit, die einzeln zu beantworten.

    Und ich habe etwas gefunden. Die Rezepte, die hier im Forum stehen, hatte ich ja schon alle durchgelesen und wegen der "Halbvegetarier" wollte ich eben keinen "Braten" machen, auch keinen Hackbraten, das sieht immer so nach mächtig viel Fleisch aus......
    (denen geht es wie den Kindern mit Gemüse, wenn es versteckt ist, essen sie es.........)

    Jetzt habe ich im Topf:
    1. Schicht 6 große Kartoffeln in kleinen Stücken
    2. Schicht4 Paprika in kleinen Stücken
    3. Schicht (tiefgefrorene, ich hoffe das klappt) Möhren in Scheiben
    4. Schicht Gehacktes, klein gebröselt

    alles übergossen mit einer Sauce aus
    750ml Wasser
    3 Tüten "Hackfleischtopf" von Aldi
    2x Sahne
    1 Schmand (hatte grade welches, was weg musste)
    viel süßes Paprika
    etwas weniger Rosenpaprika (habe ich alles kurzerhand im Jacques zusammengemixt)

    Sauce über den randvoll geschichteten Topf gießen und jetzt läuft es auf low bis heute abend.

    Schaumama - ich werde berichten, wie es geschmeckt hat.

    noch mal Danke und
    Grüße
    anje, schon wieder weg
     
    #4
  5. 03.03.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo anje,
    ich glaube Du wirst begeisterte Abnehmer haben es hört sich gut an.
    Gruss Gisela
     
    #5
  6. 03.03.05
    Schnups
    Offline

    Schnups

    ... au ja, taxmaxx, bitte unbedingt berichten, denn das hört sich lecker an! :rolleyes:
     
    #6
  7. 04.03.05
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    So, jetzt bin ich mit einem Auge wieder unter den Lebenden (wurde wohl was spät.....), aber wengistens wollte ich kurz Bescheid sagen, wie es geschmeckt hat:

    Mir persönlich war es zuviel Flüssigkeit, ich hatte nicht daran gedacht, dass sich die Soße im Crocky alleine vermehrt, aber ansonsten war es köstlich.
    Jeder bezeichnete es als eine Suppe (was es wohl auch war), war aber schwer begeistert und es ist alles bis auf den letzten Krümmel weggegangen.

    Unerwarteterweise waren wir nur zu siebt, weil vier Leute ganz kurzfristig wegen Krankheit absagen mussten und ein 5. schon vorher Wackelkandidat war und dann wirklich nicht erschien.
    Aber auch mit 7 Personen ist der gesamt, randvoll gefüllte Pot leergegessen worden (ich habe den großen 6,5l Topf).

    Außerdem hatte ich noch eine Pumpernickeltorte gemacht - davon ist noch genau die Hälfte da, weil die Leute alle so papsatt waren, aber auch die kam sehr gut an.

    Und ein Riesenbauernzwiebelbrot (aus 1kg Mehl) ist zu 2/3 verschwunden.

    Die wildeste Begeisterung herrschte allerdings über dieses Brot - wenn, dann hatten alle nur einen Brotbackautomaten und damit kann man halt so ein Brot nicht machen, weder von der Optik noch von der Größe.

    Ich muss allerdings sagen, dass Jacques mit 750ml Wasser und 1kg Mehl auch ziemlich an die Grenze des Möglichen kam. Ich musste gründlich mit dem Spatel nachhelfen, damit er alles verknetete und habe ihn insgesamt 9 Minuten auf Knetstufe laufen lassen.

    Den Teig habe ich dann einfach nur als runden Klecks auf das Backblech gelegt (und dort ist es dann interessant "verlaufen"), die Oberfläche allerdings mehrfach mit Sprühsalz angesprüht, was zu einer herrlich knusprigen und lecker salzigen Kruste führte.

    Also, wer eine prima Partysuppe sucht, der kann das Rezept oben unverändert übernehmen (denkt dran, die Kartoffeln wirklich in kleine Stücke zu schnibbeln, denn mit dem Löffel kriegt man sie sonst schlecht zerteilt, ich merke mir das auch fürs nächste Mal) - wer eher eine "Auflaufsoßenartige" Konsistenz möchte (das wollte ich eigentlich) nimmt einfach weniger Wasser. Ich denke dann reichen 400ml.)

    Am spaßigsten war übrigens der Transport des gefüllten Crockys.
    Ich habe ihn nach 6 Stunden einfach aus der Steckdose gestöpselt und in mein Auto gestellt, allerdings war er wirklich randvoll (mit Suppe) und so musste ich seeeeehhhhhr vorsichtigen fahren, bei jeder Kurve sah ich nur, wie sich der Inhalt bedenklich zur Seite neigte. (So wüst, dass gleich der ganze Topf gerutscht wäre, wäre ich sowieso nicht gefahren, aber auch in ganz sanften Kurven konnte ich sehen, wie es schwappte.)
    Also BIN ich vorsichtig gefahren. (wahrscheinlich das erste Mal in meinem Leben, wo ich ganze 65km ohne eine Verkehrsüberschreitung gefahren bin......) und dabei stellte ich fest, wie sich ein Fahranfänger bzw. ein ängstlicher Fahrer fühlen muss: Ich wurde nicht nur permanent überholt, sondern jeder Überholer warf mir auch gleich einen ganzen Schwung mitleidige Blicke ins Auto, es war einfach zum Schreien.
    Ich konnte förmlich fühlen, was sie dachten: "Da fährt wieder so eine Mieze mit einem für sie viel zu großen Auto und macht sich jetzt in die Hosen vor Angst." Es war schon sehr komisch.

    Aber insgesamt war es ein gelungener Abend und jetzt fange ich schon mal an zu grübeln, was ich das nächste Mal machen könnte, denn mit so einem Großtopf ist es für mich ja viel einfacher etwas mitzubringen, als für die meisten anderen.

    Grüße
    anje, die jetzt erstmal kalt duschen geht, um wenigstens einigermaßen wach zu werden
     
    #7
  8. 04.03.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Taxmaxx,
    hier noch ein Tip wenn Du Brot von einem Kilo Mehl machst: Gib erst das Wasser in den Topf und dann das Mehl dazu. Es verkürzt die Knetzeit erheblich (ich mach meistens 4-5 Minuten).
    Lg
    Sacklzement
     
    #8
  9. 04.03.05
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Genau das habe ich getan und hatte das Gefühl, das war eher falsch rum, weil Jacques es irgendwie nicht schaffte, das Mehl von ganz oben drauf einzuarbeiten.
    Ich hatte also nach 5 Minuten oben drauf immer noch eine völlig trockene Mehlschicht, die ich dann mit dem Spatel runterschubst habe (mehrfach), bis nachher alles weg war. Auf mich machte es den Eindruck als ob das Messer unten drin recht wirkungslos in einer dünnen Wassermehlpampe wirbelte und das "aufschwimmende" Mehl einfach nicht runterziehen konnte.

    Ich wollte es das nächste Mal geschichtet probieren - also Hälfte Wasser, Hälfte Mehl, 2. Hälfte Wasser, 2. Hälfte Mehl und dann schaun, ob das besser geht.

    Grüße
    anje, die ansonsten das nächste Mal einfach 2x Teig kneten lässt und dann zusammen in einer Schüssel gehen lässt
     
    #9
  10. 04.03.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Anje,
    seltsam- ich mach immer Brot von 1000g Mehl und hatte genau das umgekehrte Problem... :rolleyes:

    Kannst Du Dein Rezept mal reinschreiben? Hört sich lecker an (ich liebe so herzhafte, kräftige Brote).
    Dann schau ich mal ob ich das gleich Prob hab wie Du.

    Lg
    Sacklzement
     
    #10
  11. 04.03.05
    Schnups
    Offline

    Schnups

    Hallo Anje,

    schön das Deine "Partysuppe" so toll lecker geworden ist! Hab sie nun also direkt abgespeichert. Danke für das Rezept! :p

    Weißt Duvielleicht auch noch, wie lang Du die Suppe ca. im Topf hattest?
     
    #11
  12. 04.03.05
    hexenfett
    Offline

    hexenfett

    @Sackelzement

    Jetzt muß ich auch noch mal was dazu sagen. Mein Jacques schafft auch kein Kilo Mehl, egal wie ich die Zutaten einfülle.

    Wollte heute Zopf machen und mußte irgendwann die Hälfte des Teiges rausnehmen weil der TM nur noch gequitscht hat, egal ob Knetsufe oder rühren. :roll: Mir ist schon ganz Angst geworden :-( , woran kann den das liegen, dass meiner das nicht packt?
     
    #12
  13. 05.03.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    :roll: hm - keine Ahnung. Wobei man Vorwerk dafür nicht belangen kann- die sagen eine geringere Mehlmenge als maximal-Füllung.
    Also ich nehm für 1kg Mehl noch 700ml Wasser - das klappt gut. Mit mehr Flüssigkeit hab ich es noch nicht probiert.
    Ratlose Grüße
    Sacklzement
     
    #13
  14. 05.03.05
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Morgens um 10h auf low angeworfen (mit tiefgefrorenen Möhren als eine Zwischenlage), um 15h auf high hochgestellt und bei der Gelegenheit einmal kurz umgerührt und um 16h ausgestöpselt, knapp eine Stunde im Auto transportiert und als ich ankam, war die Suppe immer noch heiß und sofort essbar.

    Wahrscheinlich ist es relativ egal, wie lange man sie nach "hinten hin" schmurgeln lässt, ich tippe, sie braucht mindestens 6 Stunden auf low, länger schadet nichts.

    Grüße
    anje, die heute mal den TK aufräumen wird und alles "alte" Fleisch als Mitschmatschgulasch in den Crocky werfen will
     
    #14
  15. 05.03.05
    Schnups
    Offline

    Schnups

    Danke anje :p und viel Spaß beim Matschen!
     
    #15
  16. 05.03.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo taxmaxx,

    das ist eine gute Idee, die Fleischreste im Crocky.
    Paprika habe ich auch noch genug, wird nächste Woche probiert.

    Gruß Regina
     
    #16

Diese Seite empfehlen