Rezept Sauerbraten und / oder kleine sauere Schweinshax`n

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Hexenwunderkessel, 07.03.10.

  1. 07.03.10
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Rezept Sauerbraten und / oder kleine sauere Schweinshaxn

    Zubereitung für Sonntag:

    Mittwoch:
    Fleisch einkaufen
    Rindfleisch von der Nuss oder ähnliches Stück

    und kleine Schweinshaxn (von den vorderen Beinen - kann man fast auch Schweinebeinscheiben nennen, wie z. B. Rinderbeinscheiben).

    Fleischmenge soviel wie ihr normal auch verdrückt.
    Achtung Rindfleisch kann eingehen, dann kann es weniger werden.

    Sauerbratengewürz (fertig gemixt Lorbeerblätter, Wachholderbeeren, Senfkörner, Nelken - alles getrocknet gibt es bei uns in Bayern fertig gemixt im Laden zu kaufen).

    Zwiebeln in groben Stück
    Karotten in groben Stück
    Essig
    Zucker
    Wasser

    Einen Essigsud mit Gewürzen usw. herstellen so, dass es gut süß sauer schmeckt wie vielleicht Salatsoße ohne Öl.

    Fleisch einlegen, dass muss Fleisch bedeckt sein und ab in den Kühlschrank bis Samstag.

    Samstag:
    Alles in den Crocky geben und köcheln lassen
    z.B. bei mir waren es 3 Std. high und 5 Std. low
    Kommt auch auf die Fleischdicke und den Crocky an.
    Das Fleisch sollte weich sein.
    Fleisch und Sud erkalten lassen.

    Sonntag:
    Fleisch errausnehmen und die Gewürze entfernen die am Fleisch kleben.

    Nur das Rindfleisch (muss richtig kalt sein, dann geht das schneiden besser) dünn aufschneiden (Achtung gegen die Faser).
    Ich mache das am besten mit der Aufschnittmaschine bzw. Brotschneidemaschine geht super und man hat Klasse Scheiben.

    Den Sud abgießen und Gewürze, Zwiebel und Karotten auf den Biomüll geben.

    Den Sud erhitzen (ich mache das auf dem Herd) und abbinden, da gibt es verschiedene Möglichkeiten:
    1. Mit Maggi Sauerbraten Fix, kann zu Sauer werden dann noch etwas Zucker hinzugeben.
    2. Mit Stärke im kalten Wasser angerührt und vielleicht etwas Zuckerkulör für die Farbe.
    3. Dunkle Mehlschwitze.
    4. Dunkle Bratensoße.
    Das kann jeder machen wie er möchte.

    Wenn die Soße fertig ist die dünn geschnitten Rindfleischscheiben und die kleinen Schweinshaxn in die Soße geben und mit heiß werden lassen.

    Als Beilagen gibt es bei uns am Sonntag:
    Kartoffelknödel, Semmelknödel und Blaukraut

    Am Montag gibt das ganz aufgewärmt, aber mit Nudeln.

    Noch was die Schwarte vom Schweinhaxn ist schlabberig, ich mag das so, aber nur im Sauerbraten, kann man aber runter machen und nur das Fleisch essen.

    Ich hoffe ich habe es gut erklärt viel Spaß beim ausprobieren.
     
    #1

Diese Seite empfehlen